Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 2. August
Programmwoche 31/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton

Masoala - Paradies in Gefahr

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

Moderation: Dieter Moor

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton

Masoala - Paradies in Gefahr

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nachtcafé

Gäste bei Wieland Backes

Brauchen wir Gott?

Ganzen Text anzeigen
Während die einen nie über Gott nachdenken, ist für viele ein Leben ohne Gott undenkbar: Er gibt ihnen Sinn, ist Richtschnur und Bezugspunkt. Doch brauchen wir Gott heute? Was passiert, wenn Menschen von Gott enttäuscht werden? Und was, wenn überzeugte Muslime, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Während die einen nie über Gott nachdenken, ist für viele ein Leben ohne Gott undenkbar: Er gibt ihnen Sinn, ist Richtschnur und Bezugspunkt. Doch brauchen wir Gott heute? Was passiert, wenn Menschen von Gott enttäuscht werden? Und was, wenn überzeugte Muslime, Christen oder Juden den öffentlichen Raum im Sinne ihres Gottes gestalten wollen?
Über diese und andere Fragen diskutiert Wieland Backes in "Nachtcafé" unter anderem mit dem Schauspieler Hilmar Thate, der wie Karl Marx Religion als "Opium fürs Volk" betrachtet, und dem gläubigen Punk Paddy Preneux.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Arbeitsplatz Lustschloss

Hinter den Kulissen von Hellbrunn

Dokumentation von Hannelore Hopfer

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
Das Salzburger Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen, dem Schlosspark, Tiergarten und dem Schlossrestaurant ist eine weltbekannte Fremdenverkehrsattraktion. Die unter Fürsterzbischof Markus Sittikus im 17. Jahrhundert erbaute Anlage ist aber auch ein Arbeitsplatz. ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Salzburger Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen, dem Schlosspark, Tiergarten und dem Schlossrestaurant ist eine weltbekannte Fremdenverkehrsattraktion. Die unter Fürsterzbischof Markus Sittikus im 17. Jahrhundert erbaute Anlage ist aber auch ein Arbeitsplatz.
Die Dokumentation blickt hinter die Kulissen und zeigt, wie das "Lustschloss" heute in Betrieb gehalten wird.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
VPS 12:09

Stereo-Ton16:9 Format

'spektakel findet stadt'

Das Straßentheaterfestival "La Strada" in Graz

Film von Karl Pridun und Georg Staudacher

(Wiederholung vom 21.7.2007)


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günter mit dem Geigerzähler

Vom Uranbergbau zur Neuen Landschaft

Ronneburg

Film von Marian Riedel

Ganzen Text anzeigen
Als im Ronneburger Bergbaurevier noch Uranerz gefördert wurde, hat Günter mit seinem Geigerzähler dafür gesorgt, dass schwach strahlender sogenannter "Abraum" zu riesigen Pyramiden aufgetürmt wurde. Nach dem Ende des Bergbaus war er wieder mit dem Geigerzähler ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Als im Ronneburger Bergbaurevier noch Uranerz gefördert wurde, hat Günter mit seinem Geigerzähler dafür gesorgt, dass schwach strahlender sogenannter "Abraum" zu riesigen Pyramiden aufgetürmt wurde. Nach dem Ende des Bergbaus war er wieder mit dem Geigerzähler unterwegs. Jetzt hat er geholfen, die schlimmsten Umweltsünden wieder gutzumachen und an der Neuen Landschaft Ronneburg mitgebaut.
Der Film zeigt die Veränderungen Ronneburgs vom Uranbergbaugebiet bis zur Bundesgartenschau in Thüringen, die am 27. April eröffnet wurde.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


(ORF)


Seitenanfang
14:15
16:9 Format

Aus anderer Sicht

Evas Passion

Film von Peter Pauli
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Während ihres Studiums wurde Eva zunehmend schwerhörig. Sie ist ihren Weg jedoch unbeirrt weiter gegangen. Heute unterrichtet sie trotz ihrer Hörbehinderung am Gisela-Gymnasium in München die Fächer Religion und Deutsch, teilweise auch in Klassen mit hörbehinderten ...

Text zuklappen
Während ihres Studiums wurde Eva zunehmend schwerhörig. Sie ist ihren Weg jedoch unbeirrt weiter gegangen. Heute unterrichtet sie trotz ihrer Hörbehinderung am Gisela-Gymnasium in München die Fächer Religion und Deutsch, teilweise auch in Klassen mit hörbehinderten Kindern. Vor wenigen Jahren traf sie ein weiterer Schicksalsschlag: Eva erkrankte an Multipler Sklerose. Jetzt wurde ihr klar, dass sie ihr Leben ändern wollte - sie wollte Geige spielen, tanzen. Ihren Beruf wollte sie aber trotzdem weiter ausüben.
Peter Pauli stellt Eva vor und zeigt, wie sie ihren Alltag trotz aller Probleme bewältigt.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Lochen am Gotthard

Vom Bau des längsten Tunnels der Welt

Film von Roland Huber

Ganzen Text anzeigen
Die Neat - Neue Eisenbahn-Alpentransversale - bedeutet die Zukunft. Doch vor dieser Zukunft fürchten sich im Kanton Uri viele. Etwa Paul Jans, 53, der Gemeindepräsident von Erstfeld. Das berühmte Eisenbahnerdorf an der Gotthardstrecke wird nach der Eröffnung des ...

Text zuklappen
Die Neat - Neue Eisenbahn-Alpentransversale - bedeutet die Zukunft. Doch vor dieser Zukunft fürchten sich im Kanton Uri viele. Etwa Paul Jans, 53, der Gemeindepräsident von Erstfeld. Das berühmte Eisenbahnerdorf an der Gotthardstrecke wird nach der Eröffnung des Rekord-Tunnels praktisch von der Landkarte verschwinden. Und doch träumen ein paar Nostalgiker von einer touristischen Auferstehung der alten Gotthard-Eisenbahnlinie.
Roland Huber zeigt die Urner Berglandschaft und die Tunnelbauer bei der Arbeit am längsten Tunnel der Welt.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Weltreligionen

Schwester Courage

Eine Ordensfrau kämpft für Flüchtlinge

Film von Alexia Späth

(aus der ARD-Reihe "Stationen")

Ganzen Text anzeigen
Afrikaner, die in Booten auf dem Mittelmeer herumirren, ungezählte Tote an Europas Seegrenzen, Pläne für Asyllager in Nordafrika: Solche Schlagzeilen lassen Cornelia Bührle nicht unberührt: Die Juristin und Schwester vom Orden Sacré Coeur kämpft für die, die sonst ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Afrikaner, die in Booten auf dem Mittelmeer herumirren, ungezählte Tote an Europas Seegrenzen, Pläne für Asyllager in Nordafrika: Solche Schlagzeilen lassen Cornelia Bührle nicht unberührt: Die Juristin und Schwester vom Orden Sacré Coeur kämpft für die, die sonst keine Lobby haben. Sie engagiert sich auf europäischer Ebene für die Rechte der Flüchtlinge und hat keine Scheu, Politikern, Staats- und Kirchenmännern ihre Meinung zu sagen.
Alexia Späth porträtiert die streitbare Ordensfrau.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Paititi - Das letzte Geheimnis der Inkas

Film von Uta von Borries

Ganzen Text anzeigen
Niemand hat es bisher gesehen - doch ungezählte Abenteurer, Entdecker und Wissenschaftler suchen es: Paititi, das sagenumwobene letzte Refugium des Inka-Adels. Wie in Eldorado werden auch dort sagenhafte Goldschätze vermutet. Der Franzose Thierry Jamin und der Peruaner ...

Text zuklappen
Niemand hat es bisher gesehen - doch ungezählte Abenteurer, Entdecker und Wissenschaftler suchen es: Paititi, das sagenumwobene letzte Refugium des Inka-Adels. Wie in Eldorado werden auch dort sagenhafte Goldschätze vermutet. Der Franzose Thierry Jamin und der Peruaner Herbert Cartagena wollen den mystischen Ort im undurchdringlichen Dschungel des Manu-Gebiets in Peru finden.
Der Film begleitet die beiden Forscher bei ihrer Expedition über die Anden in den peruanischen Regenwald.


Seitenanfang
17:15

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Erstausstrahlung


(ARD/BR/3sat)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Meine Welt hat tausend Rätsel

Leben und Denken hochbegabter Autisten

Film von Chiara Sambucchi

(aus der ZDF-Reihe "37 Grad")

Ganzen Text anzeigen
Asperger Autisten haben eine besondere Wahrnehmung: Geräusche, Bewegungen und Menschen werden manchmal als unscharf, unwirklich empfunden und machen Angst. Oft sind sie jedoch talentierte Künstler oder geniale Mathematiker und können dank ihrer hohen Intelligenz auf ...

Text zuklappen
Asperger Autisten haben eine besondere Wahrnehmung: Geräusche, Bewegungen und Menschen werden manchmal als unscharf, unwirklich empfunden und machen Angst. Oft sind sie jedoch talentierte Künstler oder geniale Mathematiker und können dank ihrer hohen Intelligenz auf originelle Weise Kontakt zur Außenwelt herstellen. Der 22-jährigen Nicole zum Beispiel hilft ihre Fähigkeit, virtuos mit Sprache umzugehen, und Markus' Welt ist die der Musik. Außerhalb dieser Welt fühlt er sich jedoch verloren.
Chiara Sambucchi über das Leben und Denken hoch begabter Autisten.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano extra: Erdbeben - das unzähmbare Ungeheuer

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

Ganzen Text anzeigen
Keiner anderen Naturgewalt fallen mehr Menschen zum Opfer als Erdbeben: 10.000 Menschen sterben jährlich an ihren Folgen.
"nano extra" fragt nach, wie weit die Erdbebenforschung heute ist und wie sich Beben eines Tages sicher vorhersagen lassen. Außerdem berichtet ...

Text zuklappen
Keiner anderen Naturgewalt fallen mehr Menschen zum Opfer als Erdbeben: 10.000 Menschen sterben jährlich an ihren Folgen.
"nano extra" fragt nach, wie weit die Erdbebenforschung heute ist und wie sich Beben eines Tages sicher vorhersagen lassen. Außerdem berichtet "nano extra" über ein mögliches Erdbeben in der Millionenstadt Istanbul, denn Jahr für Jahr schiebt sich die anatolische Erdkrustenplatte an der eurasischen vorbei, immense Spannungen entstehen, die sich irgendwann in einem Erdbeben entladen müssen. Und "nano extra" stellt Baumeister vor, die Tricks und Kniffe entwickelt haben, Gebäude und andere Bauwerke so zu konstruieren, dass sie der Gewalt von Erdbeben stand halten.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Dieter Moor

63 Jahre nach dem Massaker von Gardelegen
Gedenkstättenleiter stellt Strafanzeige gegen KZ-Häftlinge



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Perlen des Regenwaldes

Ein Friedenspark in der Mitte Amerikas

Zweiteiliger Film von Cornelia Volk und Frank Eckert

1. Der Nicaragua-See und der Rio San Juan

Ganzen Text anzeigen
Das Naturreservat "Los Guatuzos" im Grenzgebiet von Nicaragua zu Costa Rica ist ein Feuchtgebiet voller Leben: Dreizehenfaultiere, Zischnattern, Sackflügelfledermäuse und eine riesige Vogelwelt sind dort zu finden. Seit 1990, dem letzten Jahr der sandinistischen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Das Naturreservat "Los Guatuzos" im Grenzgebiet von Nicaragua zu Costa Rica ist ein Feuchtgebiet voller Leben: Dreizehenfaultiere, Zischnattern, Sackflügelfledermäuse und eine riesige Vogelwelt sind dort zu finden. Seit 1990, dem letzten Jahr der sandinistischen Regierung, steht es unter Naturschutz. Nach dem achtjährigen Bürgerkrieg hat eine nicaraguanische Naturschutzorganisation dort zahlreiche Projekte gestartet, damit die Menschen, die nach dem Krieg zurückgekehrt sind, wieder von den Schätzen der Flüsse und des Regenwalds südlich des Nicaragua-Sees leben können, ohne sie zu zerstören. 36 vulkanische Inseln bilden den Solentiname-Archipel im Südosten dieses größten mittelamerikanischen Sees. Auf der einen verbringen Olivenscharben die Nacht, eine andere haben sich die äußerst seltenen Gelbnackenamazonen als Heimat gewählt, und von fast allen Inseln schallt der Gesang der Montezuma-Stirnvögel. Die Inseln sind auch Quelle der Inspiration für die Künstler von Solentiname, die die Naturparadiese mit Ölfarbe auf Leinwand bannen, seit sie von Ernesto Cardenal, dem berühmten Priester, Dichter und Revolutionär, dazu ermuntert wurden. Mit den farbenfrohen Bildern haben sie die Schätze ihrer Heimat in der ganzen Welt bekannt gemacht.
Cornelia Volk und Frank Eckert zeigen in ihrem Film das Leben von Menschen und Tieren im Naturreservat "Los Guatuzos".

Den zweiten Teil von "Perlen des Regenwaldes" zeigt 3sat am Donnerstag, 9. August, um 20.15 Uhr.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bayreuther Festspiele

Katharina Wagners Regie-Debüt

Film von Doris Metz

Ganzen Text anzeigen
Seit über 120 Jahren regieren in Bayreuth die Erben Richard Wagners (1813 - 1883) - und seit jeher werden bei den Wagners wie in königlichen Familien Kinder für die Nachfolge erzogen. So war es bei Siegfried, dem Sohn Richard Wagners, und später bei dessen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Seit über 120 Jahren regieren in Bayreuth die Erben Richard Wagners (1813 - 1883) - und seit jeher werden bei den Wagners wie in königlichen Familien Kinder für die Nachfolge erzogen. So war es bei Siegfried, dem Sohn Richard Wagners, und später bei dessen Erstgeborenem, Wieland. Im Sommer 2007 steht die Wagner-Dynastie wieder vor einem Generationenwechsel: Wagner-Urenkelin Katharina gibt mit einer Neuinszenierung der "Meistersinger von Nürnberg" ihr Debüt am Grünen Hügel. Die 29-Jährige ist die erste Frau überhaupt, die in Richard Wagners Heiligtum eine Oper in eigener Regie auf die Bühne bringen darf. Für sie hat der 87-jährige Vater und dienstälteste Festspielleiter Deutschlands ausgeharrt und seine verstoßenen Kinder aus erster Ehe, seine Nichten und Neffen vom Grünen Hügel ferngehalten. Das Gelingen seines Plans hängt nun davon ab, ob Katharina Wagners "Meistersinger" künstlerisch überzeugen. Entsprechend groß ist das Interesse in aller Welt. Die deutsche Musikkritik, in jahrzehntelangem Kleinkrieg mit Bayreuths absolutistischem Herrscher verstrickt, wartet nur auf die Blamage der Lieblingstochter.
Der Film ist eine Reise ins Innere der Bayreuther Festspiele. Doris Metz beobachtet unter anderem Katharina Wagner und ihr Team bei den Meistersinger-Proben - bis hin zur Premiere.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Das Märchenschloss und der Gralstempel

Schloss Linderhof und Kloster Ettal

Film von Martina Schönfeld und Klaus Medrow

Ganzen Text anzeigen
Seit sich im 14. Jahrhundert im Graswangtal in Bayern Benediktinermönche niederließen, entstand dort eine prachtvolle Klosteranlage: Ettal. Bis heute wird an diesem Ort gebetet und gearbeitet. Aber man ist dort auch unternehmerisch tätig: In Ettal wird der berühmte ...

Text zuklappen
Seit sich im 14. Jahrhundert im Graswangtal in Bayern Benediktinermönche niederließen, entstand dort eine prachtvolle Klosteranlage: Ettal. Bis heute wird an diesem Ort gebetet und gearbeitet. Aber man ist dort auch unternehmerisch tätig: In Ettal wird der berühmte Klosterlikör hergestellt. Unweit des "Gralstempels", wie Bayernkönig Ludwig II. Ettal bezeichnete, sollte das dritte seiner Schlösser entstehen, der Linderhof. Ein privates Refugium sollte es sein, ein Ort der Zurückgezogenheit, nur für ihn. Wäre es nach Ludwig II. gegangen, wären Neuschwanstein, Herrenchiemsee und der Linderhof nach seinem Tod in die Luft gesprengt worden, um nicht "von der Öffentlichkeit besudelt zu werden". Stattdessen tummeln sich heute jährlich fast eine Million Menschen allein in Linderhof.
"Das Märchenschloss und der Gralstempel" ist ein kurzweiliger Ausflug ins Reich des Märchenkönigs und hinter die Klostermauern von Ettal.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Georgia

Spielfilm, USA 1995

Darsteller:
SadieJennifer Jason Leigh
GeorgiaMare Winningham
JakeTed Levine
AxelMax Perlich
BobbyJohn Doe
HermanJohn C. Reilly
u.a.
Länge: 113 Minuten
Regie: Ulu Grosbard

Ganzen Text anzeigen
In der Musikszene von Seattle: Die Rocksängerin Sadie träumt davon und kämpft dafür, so erfolgreich und stark wie ihre große Schwester, die Folk-Sängerin Georgia, zu werden. - Ein berührender, authentischer Film mit herausragenden Ensembleleistungen über eine Frau, ...

Text zuklappen
In der Musikszene von Seattle: Die Rocksängerin Sadie träumt davon und kämpft dafür, so erfolgreich und stark wie ihre große Schwester, die Folk-Sängerin Georgia, zu werden. - Ein berührender, authentischer Film mit herausragenden Ensembleleistungen über eine Frau, die leidenschaftlich ums Überleben kämpft. Persönliches Projekt der glänzenden Hauptdarstellerin und Co-Produzentin Jennifer Jason Leigh.

Sadie und Georgia sind zwei grundverschiedene Schwestern in Seattle: Sadie hat Georgia immer bewundert, weil sie ihre brillante Karriere als Folk-Sängerin so wunderbar mit ihrem Familienleben in Einklang bringt. Während Georgia sich von einem Erfolg zum nächsten singt, tritt die haltlos treibende Sadie mit kaum bekannten Bands in halbleeren Bars auf und kämpft mit Alkohol und Drogen. Niemand kann verhindern, dass sie systematisch sich selbst zerstört und ihre Freunde, Liebhaber und vor allem ihre Schwester mit nach unten zieht. Georgia versucht, Sadie immer so behutsam wie möglich zu behandeln. Doch als sie von ihrer Schwester mal wieder provoziert wird, kommt es zu einem großen Krach, bei dem Georgia Sadie mit einer Bemerkung tief verletzt. Trotzdem macht Sadie ihr keinerlei Vorwürfe. Schließlich unternimmt sie sogar den Versuch einer Entziehungskur. Ihr Vorhaben, doch noch Gesangskarriere zu machen, gibt sie nicht auf.

Der Spielfilm "Georgia" ist so wild und unvorhersehbar wie die ewig scheiternde Hauptfigur Sadie, zusammengehalten von einem intelligenten und komplexen Drehbuch und intensiven Darstellerleistungen. Er ist das ganz persönliche Projekt der Hauptdarstellerin Jennifer Jason Leigh (geboren 1962), die als Co-Produzentin ihrer Mutter Barbara Turner den Auftrag gab, für sie das Drehbuch zu schreiben. Als Filmpartnerin engagierte Leigh für die Rolle der Georgia eine Freundin, die sie seit Teenagerzeiten kennt - die Schauspielerin, Sängerin und Songschreiberin Mare Winningham. Die Regie übernahm mit "intuitiver Brillanz", wie die "New York Times" schrieb, der erfolgreiche amerikanische, 1929 in Belgien geborene Theater- und Filmregisseur Ulu Grosbard. Am Anfang des Films tritt der berühmte Blues-Sänger Jimmy Witherspoon als Sadies Bandleader auf, und auch danach spielt Musik eine Schlüsselrolle in der Entwicklung der Figuren.


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton

Echt fett

Comedy mit Angelika Nidetzky, Alex Scheurer und

Robert Palfrader


(ORF)


Seitenanfang
1:10

Mystik und Hoffnung - Ernst Bloch

Film von Jürgen Miermeister

Ganzen Text anzeigen
Als der Philosoph Ernst Bloch am 4. August 1977 im Alter von 92 Jahren in Tübingen starb, nannte ihn Walter Jens am Grab einen "König und Vater". Andere nannten ihn einen herrischen Stalinisten, mystischen Romantiker, größenwahnsinnigen Propheten, charismatischen ...

Text zuklappen
Als der Philosoph Ernst Bloch am 4. August 1977 im Alter von 92 Jahren in Tübingen starb, nannte ihn Walter Jens am Grab einen "König und Vater". Andere nannten ihn einen herrischen Stalinisten, mystischen Romantiker, größenwahnsinnigen Propheten, charismatischen Utopisten, Verführer der Jugend - erst im Osten, dann, in den rebellischen 1960er Jahren, im Westen Deutschlands.
Jürgen Miermeister zeigt in seinem filmischen Porträt die vielen Gesichter des Philosophen Ernst Bloch.

Mit "Mystik und Hoffnung - Ernst Bloch" erinnert 3sat an den 30. Todestag des Philosophen am 4. August.


Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton

nachtstudio

Mit Volker Panzer

Was ist Gerechtigkeit?

Gäste: Jutta Limbach, Präsidentin Goethe-Institut und
ehemalige Präsidentin Bundesverfassungsgericht,
Joachim Bauer, Mediziner und Psychotherapeut,
Rainer Forst, Philosoph und Habermas-Schüler,
Norbert Blüm, ehemaliger Bundessozialminister


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Arbeitsplatz Lustschloss

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

(Wiederholung von 13.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:45
16:9 Format

Aus anderer Sicht

(Wiederholung von 14.15 Uhr)


Seitenanfang
5:15

Ländermagazin

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton

3satTextVision