Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 21. Juli
Programmwoche 30/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30

La vita italiana

Italienisch für Touristen

Zehnteilige Reihe

6. Teil

Mit den Schauspielern: Thomas Reiner
und Patrizia Orlando
Buch: Dr. Ursula Goetzl
Regie: Adalbert Plica

Ganzen Text anzeigen
Die Toskana ist in dieser Folge das Reiseziel. Am Beispiel einer restaurierten Medici-Villa zeigt "La vita italiana", wie gut Geschichte und moderne Nutzung in einem Bauwerk vereint sein können. Besuche auf einem toskanischen Weingut und in der alten und höchst modernen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Toskana ist in dieser Folge das Reiseziel. Am Beispiel einer restaurierten Medici-Villa zeigt "La vita italiana", wie gut Geschichte und moderne Nutzung in einem Bauwerk vereint sein können. Besuche auf einem toskanischen Weingut und in der alten und höchst modernen Stadt Prato mit ihren berühmten Tuchfabriken runden das Bild ab.
(ARD/SWR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher


Seitenanfang
10:35
Stereo-Ton16:9 Format

DESIGNsuisse: Joerg Zintzmeyer

Markenentwickler

Film von Andreas Hoessli

Ganzen Text anzeigen
Sein Meisterwerk kennen alle: die Schweizer Banknoten. Joerg Zintzmeyer, 1947 in Zürich geboren, arbeitete nach einer Grafikerlehre als Designer in Mailand und London. Zurück in Zürich gründete er eine eigene Firma, wird zum Pionier einer neuen Designschule: ...

Text zuklappen
Sein Meisterwerk kennen alle: die Schweizer Banknoten. Joerg Zintzmeyer, 1947 in Zürich geboren, arbeitete nach einer Grafikerlehre als Designer in Mailand und London. Zurück in Zürich gründete er eine eigene Firma, wird zum Pionier einer neuen Designschule: Markenentwicklung. "Marken sind Identitäten", sagt Zintzmeyer. Mit seiner Arbeit für BMW hat er die Art und Weise, wie Autos verkauft werden, revolutioniert.


Seitenanfang
10:45

Alpen Donau Adria

Bilder aus Mitteleuropa

Moderation: Günter Ziesel


(ORF)


Seitenanfang
11:15
VPS 11:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Einsatz im Krisengebiet

Fünfteilige Doku-Soap von Stefan Eberlein

2. Flug ins Ungewisse


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

Pücklers Garten Eden

Film von Kerstin Mempel

Moderation: Beate Werner

(aus der ARD-Reihe "Unterwegs in Sachsen")

Ganzen Text anzeigen
Ein Garten Eden blüht grenzüberschreitend diesseits und jenseits der Neiße, eine Brücke verbindet den deutschen mit dem polnischen Teil. Sein Schöpfer heißt Herrmann Fürst von Pückler-Muskau (1785 - 1871). Vor 150 Jahren verwandelte der umtriebige Fürst seine ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Ein Garten Eden blüht grenzüberschreitend diesseits und jenseits der Neiße, eine Brücke verbindet den deutschen mit dem polnischen Teil. Sein Schöpfer heißt Herrmann Fürst von Pückler-Muskau (1785 - 1871). Vor 150 Jahren verwandelte der umtriebige Fürst seine riesigen Landgüter rund um Bad Muskau in Europas schönsten Landschaftspark.
Der Film stellt den Park in Deutschland und Polen vor und fragt nach, wer dieser Adlige war, den die Lust am Gartenbau fast in den Ruin trieb.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Niederlande: Wenn Gott auszieht


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

AVO Session Basel 2006: Ad-Rian

Mit Ad-Rian (Gesang, Akustik-Gitarre), Mitch Oliver
(Gitarre), Markus Stephani (Bass), Goran Filic
(Schlagzeug) und Reto Freitag (Keyboard)

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Musiker Adrian Sturzenegger, genannt Ad-Rian, arbeitete zusammen mit Musikern von Yes, Moody Blues, Jethro Tull, Chick Corea, Asia sowie Kiss und schrieb Songs, die Michael Sembello produzierte. Mit seiner Band Sierra spielte er rund 200 Konzerte entlang der ...

Text zuklappen
Der Schweizer Musiker Adrian Sturzenegger, genannt Ad-Rian, arbeitete zusammen mit Musikern von Yes, Moody Blues, Jethro Tull, Chick Corea, Asia sowie Kiss und schrieb Songs, die Michael Sembello produzierte. Mit seiner Band Sierra spielte er rund 200 Konzerte entlang der Westküste Amerikas. In Europa war Ad-Rian als Straßenmusiker in Marseille, Arles, Paris, München, Köln und Berlin unterwegs. Für sein aktuelles Album "Coming Home" hat er sich über ein Jahr Zeit gelassen, um mit diversen Musikern 14 Songs einzuspielen.
Bei der AVO Session Basel 2006 stellte Ad-Rian sein Album "Coming Home" vor.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Russlands vergessene Kolonie

Film von Kaspars Goba

Ganzen Text anzeigen
Von Riga aus, einer langen, einsamen Staatsstraße in Richtung Estland folgend, kommt man nach Seda, einem abgelegenen Teil Lettlands. Erbaut wurde Seda 1952, seitdem leben dort Arbeiter aus allen Teilen der früheren UdSSR. Die Stadt ist ein "Klein-Russland": Russisch ist ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Von Riga aus, einer langen, einsamen Staatsstraße in Richtung Estland folgend, kommt man nach Seda, einem abgelegenen Teil Lettlands. Erbaut wurde Seda 1952, seitdem leben dort Arbeiter aus allen Teilen der früheren UdSSR. Die Stadt ist ein "Klein-Russland": Russisch ist die vorherrschende Sprache, russisch ist die Architektur, und gefeiert werden neben lettischen Nationalfeiertagen russisch-orthodoxe Rituale.
Der Film zeigt das Leben in Russlands vergessener Kolonie.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton16:9 Format

Stift Göttweig - Klosterleben auf Zeit

Film von Norbert Wank

Erstausstrahlung


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

Moderation: Angela Maas

Themen:
- Single-Frauen als Einbrecher-Opfer
- Frauen lieben jüngere Männer
- Umkleidekabinen
- Kratzbürsten


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:00

Königin der Berge

(Cattle Queen of Montana)

Spielfilm, USA 1954

Darsteller:
Sierra Nevada JonesBarbara Stanwyck
FarrellRonald Reagan
Tom McCordGene Evans
ColoradosLance Fuller
Notcha KowaAnthony Caruso
u.a.
Länge: 85 Minuten
Regie: Allan Dwan

Ganzen Text anzeigen
1880 ziehen "Pop" Jones, seine Tochter Sierra Nevada und der Cowboy Nat mit ihrer Rinderherde nach Montana zu den neu erworbenen Weideflächen. Unterwegs wird "Pop" von Indianern getötet. Kurze Zeit später finden sich Sierra und der schwer verletzte Nat in einem von ...

Text zuklappen
1880 ziehen "Pop" Jones, seine Tochter Sierra Nevada und der Cowboy Nat mit ihrer Rinderherde nach Montana zu den neu erworbenen Weideflächen. Unterwegs wird "Pop" von Indianern getötet. Kurze Zeit später finden sich Sierra und der schwer verletzte Nat in einem von Schwarzfußindianern bewohnten Dorf wieder. Deren Anführer Colorados ist von der Möglichkeit eines friedlichen Zusammenlebens zwischen Indianern und weißen Siedlern überzeugt und schenkt den Gefangenen die Freiheit. Inzwischen hat der reiche Siedler Tom McCord Jones' Land auf seinen Namen eintragen lassen. Sierra kann die üble Gaunerei nicht nachweisen, doch ihm hilft der Cowboy Farrell, der für McCord arbeitet, in Wirklichkeit aber den Geheimauftrag hat, ihn zu überführen.

Barbara Stanwyck ist der Star des Westerns "Königin der Berge". In der Rolle des Cowboys mit Geheimauftrag ist Ex-US-Präsident Ronald Reagan zu sehen.

Als nächsten Film der Barbara-Stanwyck-Reihe zeigt 3sat am Sonntag, 22. Juli, um 23.45 Uhr den Psychothriller "Du lebst noch 105 Minuten".


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Leben in anderen Welten

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Ein neues Leben beginnen und gleichzeitig sein altes behalten: Mitglieder von Geheimbünden, Burschenschaften und Freimaurerlogen erliegen dem Reiz einer zweiten, geheimen Identität ebenso wie Fans von Rollenspielen. Meist behält die erste, offizielle Identität die ...

Text zuklappen
Ein neues Leben beginnen und gleichzeitig sein altes behalten: Mitglieder von Geheimbünden, Burschenschaften und Freimaurerlogen erliegen dem Reiz einer zweiten, geheimen Identität ebenso wie Fans von Rollenspielen. Meist behält die erste, offizielle Identität die Oberhand. Anders sieht es bei virtuellen Online-Computerspielen wie "Second Life" aus. Hier entscheiden sich immer mehr Spieler konsequent für ihr zweites Leben: Sie finden Freunde, arbeiten und verdienen reales Geld in einer künstlich erzeugten Welt. Neben Menschen, die sich ihre eigene neue Welt erschaffen, zeigt "vivo" am Beispiel der Amish in den USA, wie Menschen versuchen, ihre alte Welt zu bewahren. "vivo"-On-Reporter Gregor Steinbrenner ist bei einem Live-Rollenspiel dabei und stellt eine Spielfigur dar.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Waffe Kind

Eltern im Scheidungskrieg

Film von Victor Grandits und Jessica Krauss

Ganzen Text anzeigen
Kommt es zur Scheidung, sind es oft die Kinder, die den Preis für die Trennung von Mama und Papa zahlen. Eines dieser Kinder ist der elfjährige Nikolas. Seit der Trennung seiner Eltern lebt er mit seiner 16-jährigen Schwester Christina bei der Mutter. Jedes erste, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Kommt es zur Scheidung, sind es oft die Kinder, die den Preis für die Trennung von Mama und Papa zahlen. Eines dieser Kinder ist der elfjährige Nikolas. Seit der Trennung seiner Eltern lebt er mit seiner 16-jährigen Schwester Christina bei der Mutter. Jedes erste, dritte und fünfte Wochenende verbringen beide Kinder mit dem Vater. Alles läuft in geregelten Bahnen. Bis ein Wochenende im Oktober 2005 alles verändert. Der Vater bringt Nikolas nicht zurück. Es beginnt ein monatelanger Kampf, der die ganze Familie in Mitleidenschaft zieht.
Victor Grandits und Jessica Kraus dokumentieren in "Waffe Kind" den Kampf um das Kind.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
VPS 18:29

Stereo-Ton16:9 Format

Ueli und sein Schutzengel

Mit dem Bergsteiger Ueli Steck unterwegs im Himalaja

Reportage von Jacqueline Schwerzmann

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Der Extremalpinist Ueli Steck will eine der schwierigsten Wände des Himalaja, den Achttausender Annapurna in Nepal, solo bezwingen. Doch aus dem Traum wird ein Absturz. Getroffen von einem Stein fällt Ueli Steck bewusstlos in die Tiefe - und überlebt wie durch ein Wunder.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Theo Koll

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mit Filmen wie "Der Schuh des Manitu" und "Dresden" ist sie bekannt geworden - nun ist die Schauspielerin Marie Bäumer die neue Buhlschaft im "Jedermann" der Salzburger Festspiele. Die Liste der Damen, die diese kleine, aber wichtige Nebenrolle spielten, reicht von Nicole ...

Text zuklappen
Mit Filmen wie "Der Schuh des Manitu" und "Dresden" ist sie bekannt geworden - nun ist die Schauspielerin Marie Bäumer die neue Buhlschaft im "Jedermann" der Salzburger Festspiele. Die Liste der Damen, die diese kleine, aber wichtige Nebenrolle spielten, reicht von Nicole Heesters, Senta Berger, Sunnyi Melles, Sophie Rois und Veronica Ferres bis hin zu Nina Hoss.
"FOYER" hat Marie Bäumer bei den Proben besucht und gefragt, was sie an der Rolle reizt. Premiere ist am 28. Juli. Ebenfalls bei den Salzburger Festspielen wird "Molière. Eine Passion" des flämischen Regisseurs Luk Perceval erstmals aufgeführt. Feridun Zaimoglu, Günter Senkel und Luk Perceval haben vier Charakterstücke des französischen Klassikers - "Der Menschenfeind", "Don Juan", "Tartuffe" und "Der Geizige" - neu geschrieben und zu einer Collage zusammengefügt. "FOYER" berichtet über die ungewöhnliche Inszenierung. Außerdem in "FOYER": die Bühnenbildnerin Katrin Brack im Porträt, der Kampf um die Theater am Kurfürstendamm und in der Rubrik "Theater mal ehrlich" ist Katharina Wagner zu sehen.



Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Festspielsommer

Mittsommernacht - Die Eröffnungsgala

des "Wolkenturms" in Grafenegg

Es spielt das Tonkünstler-Orchester unter der Leitung
von Alfred Eschwe

Ganzen Text anzeigen
Die neue Open-Air-Bühne in Grafenegg, der "Wolkenturm", wird nach nicht einmal einjähriger Bauzeit eingeweiht, und das gleich hochkarätig: Neben dem künstlerischen Leiter des Musik-Festivals Grafenegg, Rudolf Buchbinder, stehen die Sopranistin Genia Kühmeier, der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die neue Open-Air-Bühne in Grafenegg, der "Wolkenturm", wird nach nicht einmal einjähriger Bauzeit eingeweiht, und das gleich hochkarätig: Neben dem künstlerischen Leiter des Musik-Festivals Grafenegg, Rudolf Buchbinder, stehen die Sopranistin Genia Kühmeier, der Tenor Johan Botha, der Bass-Bariton Bryn Terfel und der Geiger Julian Rachlin auf der Bühne. Es spielt das Tonkünstler-Orchester unter der Leitung von Alfred Eschwe.

Am Freitag, 27. Juli, 22.00 Uhr, setzt 3sat seinen Festspielsommer mit der Premiere "Paul Bunyan" von den Bregenzer Festspielen fort.

(ORF)


Seitenanfang
21:50
Stereo-Ton16:9 Format

"spektakel findet stadt"

Das Straßentheaterfestival "La Strada" in Graz

Film von Karl Pridun und Georg Staudacher

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer 2007 feiert das Straßentheaterfestival "La Strada" sein zehntes Jubiläum. Für neun Tage wird die steirische Hauptstadt Graz zur Bühne und zeigt im gesamten Stadtbereich spannende und herausragende Produktionen aus ganz Europa. Das Programm von "La Strada" ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Sommer 2007 feiert das Straßentheaterfestival "La Strada" sein zehntes Jubiläum. Für neun Tage wird die steirische Hauptstadt Graz zur Bühne und zeigt im gesamten Stadtbereich spannende und herausragende Produktionen aus ganz Europa. Das Programm von "La Strada" umfasst musikalische und artistische Performances ebenso wie freches Kindertheater und sozialkritische Aktionen.
Die Dokumentation "spektakel findet stadt" von Karl Pridun und Georg Staudacher zeigt die Höhepunkte der letzten zehn Jahre und begleitet sowohl Newcomer als auch Stars der Branche wie den Puppenspieler Neville Trenter und den Komödianten Slagman von der Anreise bis zur Aufführung. Den Zuschauerinnen und Zuschauern werden Einblicke in den hektischen Festivalalltag der Künstler gewährt.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Stereo-Ton16:9 Format

100 Tage Kino

Das Filmprogramm der documenta 12

Film von Gerhard Schick und Reinhard Wulf

(aus der ARD-Reihe "Kinomagazin")
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Erstmals in seiner Geschichte präsentiert die documenta in Kassel, die wichtigste und repräsentativste Kunstausstellung der Welt, eigens ein Filmprogramm, das dem Film als künstlerischer Ausdrucksform gewidmet ist. An 100 Tagen werden 50 Programme aus der "zweiten ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Erstmals in seiner Geschichte präsentiert die documenta in Kassel, die wichtigste und repräsentativste Kunstausstellung der Welt, eigens ein Filmprogramm, das dem Film als künstlerischer Ausdrucksform gewidmet ist. An 100 Tagen werden 50 Programme aus der "zweiten Hälfte des Kinos" gezeigt - von den 1950er Jahren bis heute. Schauplatz ist das Gloria Kino in Kassel, das 1955 eröffnet wurde, im selben Jahr wie die erste documenta. Die Auswahl, die der Leiter des Österreichischen Filmmuseums in Wien Alexander Horwath traf, umfasst alle Gattungen und Genres, populäre Spielfilme, den Avantgardefilm, den Dokumentarfilm und den europäischen Autorenfilm. Für Alexander Horwarth ist "der Ort des Films auf der documenta 12 das Kino: eine schlichte Antwort auf die Debatten der letzten Jahre, wie Laufbilder im Kunstkontext wohl am besten darstellbar wären. Der Film hat im Laufe seiner Existenz nicht nur, neben anderen Fähigkeiten, seine  Kunstfähigkeit' unter Beweis gestellt, sondern mit dem Kino auch eine starke Präsentationsform und einen starken sozialen Raum herausgebildet. Diese Form und dieser Raum beruhen auf den technischen Besonderheiten des Mediums. Sie ermöglichen jene intensive Wahrnehmungsweise, der der Film seinen historischen Erfolg verdankt."
An ausgewählten Beispielen erläutert Alexander Horwarth das Konzept seines Programms und die zentralen Linien der zweiten Hälfte der Filmgeschichte.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
23:20
Stereo-Ton16:9 Format

Einfach Alsmann

Achtteilige Reihe

4. Teil

Moderation: Götz Alsmann

Mit den Gästen: Maren Kroymann, Bettina Tietjen
und Ingo Naujoks

Ganzen Text anzeigen
"Von Bottrop bis Broadway" lautet das Thema dieser Folge von "Einfach Alsmann": Götz Alsmann begrüßt die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann. Sie erzählt von ihrer musikalischen Jugend, die sie vom Kirchenchor bis zu Hanns Eisler führte. Live singt sie den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Von Bottrop bis Broadway" lautet das Thema dieser Folge von "Einfach Alsmann": Götz Alsmann begrüßt die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann. Sie erzählt von ihrer musikalischen Jugend, die sie vom Kirchenchor bis zu Hanns Eisler führte. Live singt sie den Conny-Froboess-Hit "I Love You Baby" sowie Hank Williams' "Love Sick Blues". Moderatorin Bettina Tietjen hat nicht nur schon als Jugendliche am Lagerfeuer zur Gitarre brilliert, ihre musikalische Kindheit war die "reinste Flötenorgie", was sie später mit ihrem Swing-Programm wieder gutzumachen versuchte ... Schauspieler Ingo Naujoks gibt Einblicke in seine Punk-Zeit mit seiner Band "Fishbüro". Er beeindruckt mit einer eigenen Interpretation des Velvet-Underground-Klassikers "Waitin' For My Man". Am Ende versuchen sich alle Gäste gemeinsam mit Götz Alsmann und seiner Band an der "Welt-Uraufführung der Woche", dem Hank-Williams-Klassiker "Jambalaya".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art



(ORF)


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

6. Dirty Fuzz

Mit Elida Zulu (Gesang), Andy Morrison (Gitarre),
Dan Thompson (Schlagzeug) und Mydi James (Bass)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dirty Fuzz ist ein junges Quartett aus London, das sich nicht um kurzlebige Musiktrends kümmert. Die Musiker konzentrieren sich auf zeitlosen Rock. Ihr Sound ist ein Erbe von Led Zeppelin, AC/DC und The Stooges, bedient sich gesanglich allerdings bei Tina Turner und James ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Dirty Fuzz ist ein junges Quartett aus London, das sich nicht um kurzlebige Musiktrends kümmert. Die Musiker konzentrieren sich auf zeitlosen Rock. Ihr Sound ist ein Erbe von Led Zeppelin, AC/DC und The Stooges, bedient sich gesanglich allerdings bei Tina Turner und James Brown.

Am Dienstag, 24. Juli, 2.30 Uhr, folgt in der Reihe "Crossroads" ein Konzert mit der Band Seachange.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:05
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
3:40

Alpen Donau Adria

(Wiederholung von 10.50 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Leben in anderen Welten

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Auge des Sturms

Zweiteiliger Film von Marvin Entholt und Jens Monath

1. Die Macht des Hurrikans

Ganzen Text anzeigen
Die Monitore im Hurricane Center in Miami lassen Ungutes erwarten: Hurrikan "Frances" rast auf Florida zu. Mit ungeheurer Geschwindigkeit nähert sich der Sturm dem Festland. Die Behörden geben Evakuierungswarnungen heraus. "Frances" wird in Florida ein Meer der ...

Text zuklappen
Die Monitore im Hurricane Center in Miami lassen Ungutes erwarten: Hurrikan "Frances" rast auf Florida zu. Mit ungeheurer Geschwindigkeit nähert sich der Sturm dem Festland. Die Behörden geben Evakuierungswarnungen heraus. "Frances" wird in Florida ein Meer der Verwüstung hinterlassen. Danach wird der Monstersturm nach Norden ziehen. Ob ihn sein Weg als außertropischer Sturm bis nach Europa führen wird?
Der erste Teil der Dokumentation "Im Auge des Sturms" begleitet Hurrikans von ihrer Entstehung in den USA bis zu ihrer Umwandlung in außertropische Tiefdruckgebiete im Norden Kanadas.

Den zweiten Teil von "Im Auge des Sturms" zeigt 3sat im Anschluss um 5.25 Uhr.


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Auge des Sturms

Zweiteiliger Film von Marvin Entholt und Jens Monath

2. Sturmflut und Monsterwellen

Ganzen Text anzeigen
Im Herbst 1995 bricht das Passagierschiff Queen Elizabeth 2 von Southhampton nach New York auf. Gegen Abend kommt ein Sturm auf. Mitten in der Nacht rast schließlich eine Monsterwelle auf das Schiff zu. Mit starken Beschädigungen läuft das Kreuzfahrtschiff einige Tage ...

Text zuklappen
Im Herbst 1995 bricht das Passagierschiff Queen Elizabeth 2 von Southhampton nach New York auf. Gegen Abend kommt ein Sturm auf. Mitten in der Nacht rast schließlich eine Monsterwelle auf das Schiff zu. Mit starken Beschädigungen läuft das Kreuzfahrtschiff einige Tage später in New York ein. Für Wissenschaftler ist die "Beinahe-Katastrophe" der Beweis für die Existenz von Riesenwellen. Eine Messboje in der Nähe der Queen Elizabeth 2 bringt Gewissheit: Die Welle, die in der Nacht auf das Kreuzfahrtschiff zurollte, war über 30 Meter hoch.
Der zweite Teil von "Im Auge des Sturms" beschäftigt sich mit Wetteränderungen im Nordatlantik.