Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 12. Juli
Programmwoche 28/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Angie Sebrich, Rudi Assauer, Helmut Lotti,
Ingrid van Bergen und Thomas Buergenthal


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
VPS 11:29

Stereo-Ton

Bunte Wüste Westaustralien

Pilbara und Pinnacles

Film von Peter M. Kruchten


(ARD/SR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

Slowenien Magazin



(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Birgit Fenderl


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Kunst, allein zu sein

Film von Christoph Felder

(Wiederholung vom 8.7.2007)


Seitenanfang
13:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


(ORF)


Seitenanfang
14:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Moderation: Elke Bitterhof

Ganzen Text anzeigen
Abiturientin Marlen feiert ihren 18. Geburtstag. Dieser Tag ist für die junge Frau mit der Glasknochenkrankheit der Start in ein unabhängiges Leben. Offen redet sie über, Liebe, Sex, Behinderung und ihre Zukunftspläne.
"selbstbestimmt!" stellt Marlen vor und ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Abiturientin Marlen feiert ihren 18. Geburtstag. Dieser Tag ist für die junge Frau mit der Glasknochenkrankheit der Start in ein unabhängiges Leben. Offen redet sie über, Liebe, Sex, Behinderung und ihre Zukunftspläne.
"selbstbestimmt!" stellt Marlen vor und begleitet die spastisch gelähmte Helga Freytag in ihrem Alltag. Außerdem ist Tony Marshall mit seiner Tochter Stella im Studio, die seit ihrer Geburt an Zerebrallähmung und Epilepsie leidet.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Vom Alpentraum zum Alptraum

Die Geschichte der NEAT

Film von Hansjürg Zumstein

Ganzen Text anzeigen
Die NEAT (Neue Eisenbahn-Alpentransversale) ist das Jahrhundertprojekt der Schweiz: Zwei alpendurchquerende Basistunnel sollen den Norden und den Süden miteinander verbinden. Begonnen hat das Projekt Ende der 1980er Jahre. Die EU verlangte von der Schweiz einen Korridor ...

Text zuklappen
Die NEAT (Neue Eisenbahn-Alpentransversale) ist das Jahrhundertprojekt der Schweiz: Zwei alpendurchquerende Basistunnel sollen den Norden und den Süden miteinander verbinden. Begonnen hat das Projekt Ende der 1980er Jahre. Die EU verlangte von der Schweiz einen Korridor für 40-Tonnen-Lastwagen. Der damalige Bundesrat Adolf Ogi überzeugte seine europäischen Kollegen, dass ein Schienenkorridor sinnvoller sei. Das Schweizer Volk stimmte 1992 zu. Doch die Bilanz ist düster. Bereits heute ist das Projekt viel teurer als ursprünglich prognostiziert, und die Kosten werden noch massiv steigen.
Der Film von Hansjürg Zumstein analysiert die Entstehung der NEAT.


Seitenanfang
15:45
16:9 Format

Weltreligionen

Bruder Sonne

Ein Mönch spielt mit dem Licht

Film von Gino Cadeggianini

Ganzen Text anzeigen
Der 77-jährige Franziskanerpater Costantino Ruggeri ist Maler, Bildhauer, Architekt und Glasmaler. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der religiösen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts in Italien. Beispielhaft für sein Werk ist die Wallfahrtskirche Chiesa del ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der 77-jährige Franziskanerpater Costantino Ruggeri ist Maler, Bildhauer, Architekt und Glasmaler. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der religiösen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts in Italien. Beispielhaft für sein Werk ist die Wallfahrtskirche Chiesa del Divino Amore in Castell di Lana vor den Toren Roms aus dem Jahr 1999. Ihre wesentlichen Elemente sind Licht und Sonne. Deswegen nennt man Costantino Ruggeri auch "Frate Sole", Bruder Sonne.
Gino Cadeggianini stellt den Mönch und sein Werk vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV - Das Magazin der Meere

Friesland - Weite, Wellen und noch Watt

Film von Michael McGlinn, Annette Plomin, Monika Schäfer,
Steffen Schneider und Karsten Wohlrab

Ganzen Text anzeigen
Seit 1902 findet das Duhner Wattrennen statt, das wohl skurrilste Pferdesportereignis der Welt: Knapp hinter der friesischen Grenze, aber mit Friesen in Sattel und Sulky und Friesenpferde am Start. Die Uhrzeit für den Start wird auf die Minute genau festgelegt, damit ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Seit 1902 findet das Duhner Wattrennen statt, das wohl skurrilste Pferdesportereignis der Welt: Knapp hinter der friesischen Grenze, aber mit Friesen in Sattel und Sulky und Friesenpferde am Start. Die Uhrzeit für den Start wird auf die Minute genau festgelegt, damit Traber und Galopper vor der Flut im Ziel sind. Wer hier bestehen will, muss viele Monate auf dem seifigen Grund trainieren.
"mare TV" begleitet das Duhner Wattrennen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton

Ländermagazin

Heute aus Sachsen

Erstausstrahlung


(ARD/MDR/3sat)



Seitenanfang
18:00
16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Wir gehören zu Euch

Wenn Eltern zu ihren Kindern ziehen

Film von Jobst Thomas

Ganzen Text anzeigen
"Wenn wir kommen, müsst ihr später mal zwei alte Leute pflegen. Wollt ihr das wirklich?" hatten Gerlinde und Heinz ihre Tochter Heike ungläubig gefragt. Und Heike hat nur kurz geantwortet: "Ja, das mache ich dann." Die Eltern waren sprachlos. Damit hatten sie nicht ...

Text zuklappen
"Wenn wir kommen, müsst ihr später mal zwei alte Leute pflegen. Wollt ihr das wirklich?" hatten Gerlinde und Heinz ihre Tochter Heike ungläubig gefragt. Und Heike hat nur kurz geantwortet: "Ja, das mache ich dann." Die Eltern waren sprachlos. Damit hatten sie nicht gerechnet, dass sie mit der Familie ihrer Tochter im neu gebauten Haus wohnen werden. Ob das gut geht, wissen beiden Generationen noch nicht.
"Wir gehören zu Euch" begleitet Eltern und ihre erwachsenen Kinder, die den Versuch des Zusammenlebens wagen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Reiselust statt Klimafrust
Beim Urlaub machen spielt Umweltschutz meist keine Rolle
- Sonnenschutz beim Erbgut
Wie sich das Leben gegen die Sonne behauptet


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Berlin - Saigon

Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt

Vierteilige Reihe

2. Zum Höllenfeuer nach Kasachstan

Ganzen Text anzeigen
Dirk Sager und sein Team haben die Grenze zu Kasachstan überquert und mit einem Jeep einen abenteuerlichen Abstecher zum Ort einer der größten, von Menschen verursachten Ökokatastrophen der Geschichte gemacht: Rostige Schiffe liegen in weißer, endloser Steppe. ...

Text zuklappen
Dirk Sager und sein Team haben die Grenze zu Kasachstan überquert und mit einem Jeep einen abenteuerlichen Abstecher zum Ort einer der größten, von Menschen verursachten Ökokatastrophen der Geschichte gemacht: Rostige Schiffe liegen in weißer, endloser Steppe. Zwischen den Wracks staksen Kamele und scharren auf der Suche nach Nahrung im Schnee. Nichts verrät, dass dies einmal der Boden eines großen Gewässers war, so groß, dass die Einheimischen ihren Aral-See ein Meer nannten. Weil ihm das Wasser abgegraben wurde, trocknete der See aus. Zurück blieben die Wracks, aber auch Hafenstädte und Fischerdörfer, die heute 100 Kilometer vom Ufer entfernt liegen. Kein Gebiet der einstigen Sowjetunion schien sich für Experimente so gut zu eignen, wie die schier endlosen Steppen Kasachstans. Den Nordosten des Landes bei Semipalatinsk wählten die Moskauer Machthaber als Ort, um dort über 500 Atombomben zu testen. Was dort geschah, unterlag strenger Geheimhaltung. Weiter führt der Weg nach China entlang des mächtigen Gebirgsriegels Tienschan nach Norden, bis sich nach Osten eine Hochebene als Durchlass öffnet, die Dschungarische Pforte. Man betritt China durch die Hintertür - auf einem Weg, den nur wenig Touristen wählen, denn die nordwestliche Region Xinjiang ist ein politisches Pulverfass.


Seitenanfang
21:05
VPS 21:10

Stereo-Ton16:9 Format

Festspielsommer live

Wiener Blut

Operette in 3 Akten von Victor Léon und Leo Stein

Musik von Johann Strauß (Sohn)

Darsteller:
Fürst Ypsheim-GindelbachFritz Hille
Balduin Graf ZedlauHarald Serafin
Gabriele, seine FrauSebastian Reinthaller
Fürst Metternich (Graf Bitowski)Reiner Trost
Franziska CagliariChristian Zenker
KaglerJessica Glatte
Pepi PleiningerNoëmi Nadelmann
JosefUrsula Pfitzner
KutscherFreddy Schwardtmann
Live zeitversetzt von den Seefestspielen Mörbisch
Bühnenbild: Rolf Langenfass
Kostüme: Rolf Langenfass
Choreographie: Giorgio Madia
Musikalische Leitung: Rudolf Bibl
Inszenierung: Maximilian Schell

Ganzen Text anzeigen
Graf Zedlau ist zwar frisch verheiratet, doch seine Gattin Gabriele, eine lebenslustige Wienerin, findet ihren provinziellen Gemahl recht uninteressant und kehrt zu ihren Eltern zurück. Der Graf reist ihr nach, lebt durch die "Wiener Atmosphäre" auf und nimmt sich eine ...
(ORF)

Text zuklappen
Graf Zedlau ist zwar frisch verheiratet, doch seine Gattin Gabriele, eine lebenslustige Wienerin, findet ihren provinziellen Gemahl recht uninteressant und kehrt zu ihren Eltern zurück. Der Graf reist ihr nach, lebt durch die "Wiener Atmosphäre" auf und nimmt sich eine Geliebte, Franzi. Damit nicht genug, verliebt er sich auch in die bildhübsche Probiermamsell Pepi und macht ihr den Hof. Es kommt, wie es kommen muss: Eine Verwechslung ist Ausgangspunkt für eine Kettenreaktion von turbulenten Verwirrungen und Verwicklungen. Nach einem Lauf durch den Irrgarten der Gefühle verliebt sich der Graf am Ende aufs Neue ...

Johann Strauß' letzte Operette ist eine Folge wunderbarer Walzermelodien des Meisters mit "Wiener Blut, eigener Saft, voller Kraft, voller Glut!", "Grüß dich Gott, du liebes Nesterl" und "Draußen in Hietzing gibt's a Remasuri". In kaum einer anderen Operette wurde die heiter schwebende Wiener Atmosphäre so typisch eingefangen. Im doppelten Jubiläumsjahr 2007 - 50 Jahre Seefestspiele Mörbisch und 15 Jahre Intendanz Harald Serafin - setzt der Weltstar Maximilian Schell den Johann-Strauß-Klassiker "Wiener Blut" glamourös in Szene. Weit mehr als 220.000 Besucher werden in Mörbisch erwartet.
(ORF)


Seitenanfang
23:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Affäre Semmeling

Sechsteiliger Fernsehfilm von Dieter Wedel, Deutschland 2001

6. Teil

Darsteller:
Walter Wegener,Mario Adorf
"Beton-Walter"Fritz Lichtenhahn
Bruno SemmelingAntje Hagen
Trude SemmelingStefan Kurt
Sigi SemmelingHeike Makatsch
Silke SemmelingRobert Atzorn
Dr. Klaus HennigHeinz Hoenig
Axel RopertMaja Maranow
KatjaHeiner Lauterbach
Friedrich Asmus
u.a.
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Axel Ropert will Kanzlerkandidat seiner Partei werden und geht zu jedem auf Distanz, der für sein Ziel gefährlich werden könnte. Auch zu Senator Semmeling hält er Abstand, besonders, solange der in der Presse wegen der Zuwendungen von Asmus angegriffen wird. Aber dann ...

Text zuklappen
Axel Ropert will Kanzlerkandidat seiner Partei werden und geht zu jedem auf Distanz, der für sein Ziel gefährlich werden könnte. Auch zu Senator Semmeling hält er Abstand, besonders, solange der in der Presse wegen der Zuwendungen von Asmus angegriffen wird. Aber dann wendet sich das Blatt: Der schwer kranke Walter Wegener schlägt Semmeling vor, er solle im Fernsehen auftreten. Katja, die inzwischen als Journalistin bei einem Fernsehsender tätig ist, ermöglicht ihm einen Auftritt zur besten Sendezeit. Sigi spricht sehr persönlich von den Umständen, die ihn dazu bewogen haben, ein Darlehen von Asmus anzunehmen. Er habe nur seinen Eltern helfen wollen. Seine Fürsorglichkeit und seine Offenheit rühren die Zuschauer. Auch von der Parteibasis schlägt Sigi große Sympathie entgegen. Folglich ändert Ropert sofort sein Verhalten ihm gegenüber. Charly sieht seine Felle davonschwimmen. Aber Sudel-Hans hat noch ein paar Pfeile im Köcher. Nie wurde bisher in der Öffentlichkeit von den Konditionen des Darlehensvertrages berichtet: Semmeling müsse Asmus ein halbes Prozent weniger Zinsen bezahlen, als der Reeder der Bank schuldet. Warum tut Asmus das, fragt sich die Öffentlichkeit, und die Semmeling-Geschichte kocht wieder hoch. Sowohl Asmus als auch Ropert müssen sich zu den Vorwürfen in der Affäre Semmeling äußern.


Seitenanfang
1:25
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton

Echt fett

Comedy mit Angelika Nidetzky, Alex Scheurer und

Robert Palfrader


Die Protagonisten provozieren, irritieren und bringen - mit versteckter Kamera - Österreicherinnen und Österreicher zum Lachen.
(ORF)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:45
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

(Wiederholung von 13.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

(Wiederholung von 14.15 Uhr)


(ARD/MDR)


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton

Ländermagazin

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton

3satTextVision