Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 10. Juli
Programmwoche 28/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Die Gesetze der Lagune

Vom Leben in der Lagune von Venedig

Dokumentation von Hermann Peseckas und Heinrich Breidenbach
(italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln)

Ganzen Text anzeigen
Venedig ist mehr als eine Märchenkulisse rund um den Markusplatz: Etwa ein Dutzend der 30 kleineren und größeren Inseln in der 500 Quadratkilometer großen Lagune sind bewohnt. Die Inseln und das Wasser versorgen die Stadt seit jeher mit Fisch, Wein, Gemüse und Obst. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Venedig ist mehr als eine Märchenkulisse rund um den Markusplatz: Etwa ein Dutzend der 30 kleineren und größeren Inseln in der 500 Quadratkilometer großen Lagune sind bewohnt. Die Inseln und das Wasser versorgen die Stadt seit jeher mit Fisch, Wein, Gemüse und Obst.
Hermann Peseckas und Heinrich Breidenbach zeigen, wie der Alltag in dieser Inselwelt aussieht.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
11:15

Die Ferien des Herrn Gadjiev

Mit den Russen ans Mittelmeer

Film von Stephan Stuchlik

Ganzen Text anzeigen
Bisher waren die Gadjievs aus Moskau immer nur im Kaukasus. Jetzt aber machen sie ihren ersten Urlaub "in Europa", wie sie es nennen, in einem Fünf-Sterne-All-Inclusive-Hotel an der türkischen Küste. Einem jener Touristen-Bunker, bei denen die Russen längst das Sagen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Bisher waren die Gadjievs aus Moskau immer nur im Kaukasus. Jetzt aber machen sie ihren ersten Urlaub "in Europa", wie sie es nennen, in einem Fünf-Sterne-All-Inclusive-Hotel an der türkischen Küste. Einem jener Touristen-Bunker, bei denen die Russen längst das Sagen haben: Sie stehen im Ruf, das Personal herumzukommandieren und in Minutenschnelle Buffets leer zu futtern. Ist das wirklich so?
Russland-Korrespondent Stephan Stuchlik hat die Familie vom Kofferpacken bis zur Heimreise begleitet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
VPS 11:40

Stereo-Ton16:9 Format

€co

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Angelika Ahrens


(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Ich schnarche - was mach' ich bloß?

Zweiteiliger Film von Harold Woetzel

2. Teil

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Islam-Import

Ein Imam kommt nach Deutschland

Film von Gisela und Udo Kilimann

Ganzen Text anzeigen
Süleyman Vargeloglu, 43 Jahre alt, ist türkischer Staatsbeamter. Die zentrale türkische Religionsbehörde DIYANET in Ankara ist sein Arbeitgeber. Aber er arbeitet als Vorbeter in Dortmund.
Der Film begleitet Imam Vargeloglu von seiner bisherigen Moscheegemeinde in ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Süleyman Vargeloglu, 43 Jahre alt, ist türkischer Staatsbeamter. Die zentrale türkische Religionsbehörde DIYANET in Ankara ist sein Arbeitgeber. Aber er arbeitet als Vorbeter in Dortmund.
Der Film begleitet Imam Vargeloglu von seiner bisherigen Moscheegemeinde in Ankara bis zur neuen Arbeitsstelle in Dortmund. Bisher war der Vorbeter noch nie außerhalb der Türkei. Jetzt bringt er den Islam nach Deutschland. Was predigt er? Wie unterrichtet er Kinder und Jugendliche, die alle in Deutschland geboren sind?
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton

Der Weg ist das Ziel

Deutsch-polnischer Pilgerweg

Film von Marcel Joos

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Kaiser Otto III. pilgerte vor 1.000 Jahren von Magdeburg zum Grab des Heiligen Adalbert in Gnesen/Gniezno (Polen). Im "Deutsch-Polnischen Jahr 2005/06" machten sich wieder Pilger auf den gleichen Weg. Am 24. Juni trafen sie sich bei einem Johannisfeuer mit den ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Der deutsche Kaiser Otto III. pilgerte vor 1.000 Jahren von Magdeburg zum Grab des Heiligen Adalbert in Gnesen/Gniezno (Polen). Im "Deutsch-Polnischen Jahr 2005/06" machten sich wieder Pilger auf den gleichen Weg. Am 24. Juni trafen sie sich bei einem Johannisfeuer mit den Bischöfen aus Magdeburg, Berlin, Warschau und Gnesen. Mit Schlauchbooten setzten sie am frühen Morgen nach Polen über und pilgerten mit Gesang der Sonne entgegen.
Der Film beobachtet unter anderem einen jungen polnischen Priester, eine deutsche Rentnerin und einen deutschen Initiator des Pilgerwegs.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Luxemburg

Festung Europas

Film vom Utz Kastenholz
(Wiederholung vom 8.7.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Inseln

Juist

Film von Carl Droth

(aus der ARD-Reihe "Bilderbuch Deutschland")

Ganzen Text anzeigen
Juist ist eine der schönsten ostfriesischen Inseln, hat 17 Kilometer weißen Sandstrand und wilde Naturszenarien. Töwerland, "Land des Zaubers", nennen die 1.500 Einwohner ihr lang gezogenes Eiland. Bei ihnen wird die Sommerfrische zum warmherzigen Familienaufenthalt. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Juist ist eine der schönsten ostfriesischen Inseln, hat 17 Kilometer weißen Sandstrand und wilde Naturszenarien. Töwerland, "Land des Zaubers", nennen die 1.500 Einwohner ihr lang gezogenes Eiland. Bei ihnen wird die Sommerfrische zum warmherzigen Familienaufenthalt.
Carl Droth stellt die Insel vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Russlands Nordwesten

Von St. Petersburg auf die Kola-Halbinsel

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Die Reise von St. Petersburg auf die Kola-Halbinsel ist eine Reise in eine ferne Welt. Sie führt von der wohl europäischsten aller russischen Städte in das über 1.000 Kilometer entfernt liegende Gebiet Murmansk nördlich des Polarkreises, von einer Weltstadt in die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Reise von St. Petersburg auf die Kola-Halbinsel ist eine Reise in eine ferne Welt. Sie führt von der wohl europäischsten aller russischen Städte in das über 1.000 Kilometer entfernt liegende Gebiet Murmansk nördlich des Polarkreises, von einer Weltstadt in die Taiga und Tundra.
Ute Werner reist quer durch Russland.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton

"Voll krass ..."

Klassenreise nach Shanghai

Film von Rita Knobel-Ulrich

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr fahren Hamburger Schüler auf Klassenreise nach Shanghai. Sie lernen Chinesisch und sollen ausprobieren, wie weit sie mit dem Gelernten kommen. Vor Ort staunen die Schüler nicht schlecht, denn die kulturellen Unterschiede sind groß: Um fünf Uhr morgens ...

Text zuklappen
Einmal im Jahr fahren Hamburger Schüler auf Klassenreise nach Shanghai. Sie lernen Chinesisch und sollen ausprobieren, wie weit sie mit dem Gelernten kommen. Vor Ort staunen die Schüler nicht schlecht, denn die kulturellen Unterschiede sind groß: Um fünf Uhr morgens heißt es antreten zu Frühsport und Fahnenappell, und das Gebrause und Gebrumme der Megacity finden die Hamburger Kids "voll krass".
Eine vergnügliche Betrachtung eines Boomlands aus der Perspektive 15-Jähriger.



Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Wer wagt, gewinnt!

Lieber selbstständig als arbeitslos

Film von Iris Pollatschek

Ganzen Text anzeigen
Viele Jahre hatte Mareike L. als IT-Managerin gearbeitet. Im September letzten Jahres war Schluss für die 46-Jährige. Vorher Überstunden - jetzt Arbeitslosigkeit. Doch sie ließ sich nicht entmutigen und entschied sich für die Selbstständigkeit. Ihre Geschäftsidee: ...

Text zuklappen
Viele Jahre hatte Mareike L. als IT-Managerin gearbeitet. Im September letzten Jahres war Schluss für die 46-Jährige. Vorher Überstunden - jetzt Arbeitslosigkeit. Doch sie ließ sich nicht entmutigen und entschied sich für die Selbstständigkeit. Ihre Geschäftsidee: ein Computerladen zum Wohlfühlen, vor allem für ältere Kunden.
"Wer wagt, gewinnt!" begleitet Menschen, die sich durch Arbeitslosigkeit und lange, erfolglose Jobsuche nicht unterkriegen lassen und den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Waghalsiger Segeltörn
Mit dem Schilfboot über den Atlantik
- Kein Bock auf Schule
Wie Praxisunterricht Schüler wieder motiviert


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Der Filmstar als Fürstin - Das Leben der Grace Kelly



Seitenanfang
20:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Drei Herren

Komödie, Österreich 1998

Darsteller:
DölkenKarl Merkatz
IvoKarl Markovics
SichelOttfried Fischer
KamillaRegina Fritsch
Alte FrauErni Mangold
KarliFranz Buchrieser
Länge: 90 Minuten
Regie: Nikolaus Leytner

Ganzen Text anzeigen
Die "drei Herren" Dölken, Ivo und Sichel sind liebenswert-harmlose Insassen einer Psychiatrischen Anstalt, die den Sommer im offenen Vollzug auf dem Land verbringen sollen. Doch die lang ersehnte Reise endet vorzeitig mit einer Herzattacke des Busfahrers. Die drei Herren ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "drei Herren" Dölken, Ivo und Sichel sind liebenswert-harmlose Insassen einer Psychiatrischen Anstalt, die den Sommer im offenen Vollzug auf dem Land verbringen sollen. Doch die lang ersehnte Reise endet vorzeitig mit einer Herzattacke des Busfahrers. Die drei Herren wähnen sich am Ziel und quartieren sich im nächstgelegenen Dorf ein. Während sie ohne Zögern beginnen, ihren skurrilen Beschäftigungen nachzugehen und Bekanntschaften mit den Außenseitern der Dorfgemeinschaft zu schließen, gerät das übrige Dorf in helle Aufregung: Die Kunde von den drei entlaufenen Anstaltsinsassen macht schnell die Runde. Eine regelrechte Treibjagd wird organisiert, der sich auch - aus Interesse und unerkannt - die "drei Herren" selbst anschließen.

1998 entstand nach dem Drehbuch und unter der Regie von Nikolaus Leytner der österreichische Kinofilm "Drei Herren". In den Hauptrollen dieser amüsanten Komödie standen erstmals drei prominente Publikumslieblinge des deutschsprachigen Fernsehens gemeinsam vor der Kamera: Karl Merkatz, Karl Markovics und Ottfried Fischer sind in die Rollen der schrulligen "drei Herren" geschlüpft.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton

Fast Film

Kurzfilm, Österreich 2003

Länge: 14 Minuten

Regie: Virgil Widrich

Ganzen Text anzeigen
Eine Frau wird entführt, der Mann setzt zu ihrer Rettung an, doch auf ihrer Flucht geraten die beiden in die geheime Zentrale des Bösen.

Hinter diesem klassischen Plot steckt eine Hommage an das "Action-Kino". Innerhalb von 14 Minuten bietet "Fast Film" eine ...

Text zuklappen
Eine Frau wird entführt, der Mann setzt zu ihrer Rettung an, doch auf ihrer Flucht geraten die beiden in die geheime Zentrale des Bösen.

Hinter diesem klassischen Plot steckt eine Hommage an das "Action-Kino". Innerhalb von 14 Minuten bietet "Fast Film" eine Tour-de-Force durch die Filmgeschichte, von ihren stummen Anfängen bis ins Hollywood der Gegenwart. In zweijähriger Arbeit wurden aus 300 verschiedenen Filmen rund 65.000 Einzelbilder ausgedruckt, zu Papierobjekten gefaltet, dann zu komplexen Tableaus zusammengesetzt und mit der Trickkamera zu neuem Leben erweckt. Der Lohn waren über 40 Auszeichnungen auf internationalen Filmfestivals. Regisseur Virgil Windrich ("Heller als der Mond"), geboren 1967 in Salzburg, arbeitet an zahlreichen Film- und Multimediaproduktionen. Sein Kurzfilm "Copy Shop" (2001) wurde für den Oscar nominiert.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Affäre Semmeling

Sechsteiliger Fernsehfilm von Dieter Wedel, Deutschland 2001

4. Teil

Darsteller:
Walter WegenerMario Adorf
"Beton-Walter"Fritz Lichtenhahn
Bruno SemmlingAntje Hagen
Trude SemmelingStefan Kurt
Sigi SemmelingHeike Makatsch
Silke SemmelingRobert Atzorn
Dr. Klaus HennigHeinz Hoenig
Axel RopertMaja Maranow
KatjaHeiner Lauterbach
Friedrich Asmus
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
"Beton-Walter" ist an Krebs erkrankt. Der heimliche Machthaber im Rathaus hat Probleme zu akzeptieren, dass seine Tage gezählt sind. Sigi Semmeling hält Walter zurück, als dieser betrunken eine Rede auf einer Ballettpremiere halten will, lässt ihn vom Taxi nach Hause ...

Text zuklappen
"Beton-Walter" ist an Krebs erkrankt. Der heimliche Machthaber im Rathaus hat Probleme zu akzeptieren, dass seine Tage gezählt sind. Sigi Semmeling hält Walter zurück, als dieser betrunken eine Rede auf einer Ballettpremiere halten will, lässt ihn vom Taxi nach Hause fahren und springt selbst als Redner ein. Während Bürgermeister Ropert auf dem anschließenden Empfang in aller Öffentlichkeit eng umschlungen mit Silke Walzer tanzt, beklagt sich Reeder Asmus bei Sigi über die bürokratische Behinderung des S-Bahn-Baus zu seiner Werft. Sigi verspricht Hilfe, schließlich hat er allen Grund, Asmus dankbar zu sein. Sigis Zusammenarbeit mit Axel Ropert wird immer enger: Der Bürgermeister vertraut dem intelligenten Mitarbeiter, der komplexe Zusammenhänge so verständlich formulieren kann. Und Sigi ist dankbar, dass der charismatische Ropert seine politischen Überlegungen so überzeugend vorzutragen im Stande ist. Schließlich befördert Ropert Sigi zum Staatsrat. Pressesprecher Charly informiert Senator Jansen, dass der neu ernannte Staatsrat Semmeling ein Darlehen von Asmus erhalten hat. Ein Bestechungsverdacht, der damit auf die Asmus-Werft fiele, würde auch den Bürgermeister beschädigen. Anonym zeigt Charly Asmus bei der Steuerfahndung an und behauptet, politische Entscheidungen würden mit Schmiergeldzahlungen erkauft. Währenddessen gelingt es Senator Jansen, der mit Roperts Politik nicht mehr einverstanden ist, den Bürgermeister wirklich zu beunruhigen: Ausgerechnet dessen Langzeitgegner und Vorgänger im Amt, Klaus Hennig, soll als Parteivorsitzender gegen "Beton-Walter" nominiert werden.


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:30

Fremde Kinder: Cape Town Kids

Dokumentarfilm von Davide Tosco, Deutschland 1998

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der elfjährige Charlie und der 13-jährige Simphiwe leben in den Straßen von Kapstadt (Cape Town). Die beiden Freunde ernähren sich davon, in Geschäften Lebensmittel zu klauen, in Mülleimern nach Essbarem zu suchen, zu betteln oder Parkuhren zu knacken. Die Schule ...

Text zuklappen
Der elfjährige Charlie und der 13-jährige Simphiwe leben in den Straßen von Kapstadt (Cape Town). Die beiden Freunde ernähren sich davon, in Geschäften Lebensmittel zu klauen, in Mülleimern nach Essbarem zu suchen, zu betteln oder Parkuhren zu knacken. Die Schule haben die beiden endgültig verlassen. So schlagen sie ihre Zeit damit tot, Marihuana zu rauchen oder Klebstoffe und Verdünnungsmittel zu inhalieren. Die Nacht verbringen sie immer wieder an einem anderen Ort, um sich vor den Überfällen von Straßengangs zu schützen. Das Leben in Kapstadt ist gefährlich - Narben und Wunden legen ein beredtes Zeugnis ab von einer Existenz voller Angst und Gewalt.

Der Dokumentarfilm von Davide Tosco vermittelt einen tiefen Eindruck von der Welt der Straßenkinder, ihrem Alltag und ihren Träumen.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:30
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 18.30 Uhr)



Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

1. The Blue Van

Mit Steffen Westmark (Gesang, Gitarre), Søren V. Christensen
(Orgel), Allan F. Villadsen (Bass), Per M. Jørgenson
(Schlagzeug)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das junge dänische Quartett "The Blue Van" klingt, als seien die letzten drei Dekaden der Rock- und Popgeschichte völlig spurlos an ihm vorbeigegangen, als sei seine Musik direkt der Vinylplattenkiste eines Flohmarkthändlers entsprungen. The Small Faces, The Who, The ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Das junge dänische Quartett "The Blue Van" klingt, als seien die letzten drei Dekaden der Rock- und Popgeschichte völlig spurlos an ihm vorbeigegangen, als sei seine Musik direkt der Vinylplattenkiste eines Flohmarkthändlers entsprungen. The Small Faces, The Who, The Kinks, The Beatles, Cream oder The Pretty Things wurden zu ihren Bezugsgrößen. So direkt, erfrischend jugendlich und empathisch hat man lange keine Retro-Band mehr auftreten sehen.

Am Freitag, 13. Juli, um 1.30 Uhr, folgt in "Crossroads" ein Konzert mit Hugh Cornwell.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

€co

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton

Realismus als Krankheit

(Wiederholung vom 8.7.2007)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sahara - Vorstoß ins Ungewisse

Film von Uta Borries

Ganzen Text anzeigen
Die Sahara, die größte Wüste der Erde, war bis Mitte des 20. Jahrhunderts großteils unerforscht. Heute gibt es noch einen weißen Fleck auf der Karte: das Erdi-Ma im äußersten Nordosten des Tschad - angeblich gefährliches Rückzugsgebiet für Rebellen und Banditen. ...

Text zuklappen
Die Sahara, die größte Wüste der Erde, war bis Mitte des 20. Jahrhunderts großteils unerforscht. Heute gibt es noch einen weißen Fleck auf der Karte: das Erdi-Ma im äußersten Nordosten des Tschad - angeblich gefährliches Rückzugsgebiet für Rebellen und Banditen. Von diesem Niemandsland existiert kein einziges Foto, keine Karte. Das will der deutsche Geograf und Klimaexperte Stefan Kröpelin ändern. Im Oktober 2005 bricht er zu einer Expedition ins Dreiländereck zwischen Libyen, Tschad und Sudan auf. Ausgangspunkt ist Ndjamena, die Hauptstadt des Tschad.
Der Film begleitet die Expedition und dokumentiert Erkundungen im geheimnisvollen Felsenlabyrinth des Ennedi-Gebirges im Tschad mit weltweit einzigartigen Felszeichnungen.


Seitenanfang
5:30

Treck der Tuareg

Mit der Salz-Karawane durch die Sahara

Film von Walter Heinz

(aus der Reihe "Die ZDF-reportage")

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr gehen die Tuareg des Air-Gebirges mit 1.000 Kamelen auf eine Reise, vor der sie selbst Angst haben. Fast 1.000 Kilometer lang erstreckt sich die glühend heiße, wasserlose Ténéré-Wüste zum Ziel der Karawane, den Salzlagerstätten in Bilma. Die ...

Text zuklappen
Einmal im Jahr gehen die Tuareg des Air-Gebirges mit 1.000 Kamelen auf eine Reise, vor der sie selbst Angst haben. Fast 1.000 Kilometer lang erstreckt sich die glühend heiße, wasserlose Ténéré-Wüste zum Ziel der Karawane, den Salzlagerstätten in Bilma. Die Vorbereitung ist gründlich und dauert lange. Ein vergessenes Seil, ein undichter Wassersack können den Tod bedeuten.
Walter Heinz reist mit der Salz-Karawane der Tuareg durch die Sahara.