Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 9. Juli
Programmwoche 28/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:10
Stereo-Ton

3satTextVision



6:25
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung vom 7.7.2007)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung vom 7.7.2007)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show



(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton

Solange der Wind uns trägt

Im Land des Dschingis Khan

Film von Gundi Lamprecht und Marion Mayer-Hohdahl

Ganzen Text anzeigen
Das traditionelle Nomadenleben in der unendlichen Steppe der Mongolei ist durch die schrittweise Privatisierung des öffentlichen Bodens und den Ausverkauf des Landes an Interessenten aus China, Russland oder Kanada gefährdet.
Gundi Lamprecht und Marion Mayer-Hohdahl ...
(ORF)

Text zuklappen
Das traditionelle Nomadenleben in der unendlichen Steppe der Mongolei ist durch die schrittweise Privatisierung des öffentlichen Bodens und den Ausverkauf des Landes an Interessenten aus China, Russland oder Kanada gefährdet.
Gundi Lamprecht und Marion Mayer-Hohdahl haben kurz nach den Wahlen 2004 das "Land des Dschingis Khan" besucht. Sie stellen in ihrem Film die Situation der Nomaden sowie die sozialen und politischen Schwierigkeiten vor, mit denen die mongolische Gesellschaft kämpft.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Terra X: Pyramiden in Amerika

Die Kultbauten der Indianer

Film von Michael Engler

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
14:00

Königswalzer

Spielfilm, Deutschland 1955

Darsteller:
Theres TomasoniMarianne Koch
Ferdinand von TettenbachMichael Cramer
Prinzessin ElisabethLinda Geiser
Ludwig TomasoniJoe Stöckel
König Max II.Hans Fitz
u.a.
Länge: 87 Minuten
Regie: Viktor Tourjansky

Ganzen Text anzeigen
Der österreichische Offizier von Tettenbach reist im Auftrag des Kaisers Franz Joseph I. nach München, wo er bei König Max II. um die Hand der Prinzessin Elisabeth, genannt "Sissi", anhalten soll. Dabei verliebt sich der schneidige Soldat in Theres Tomasoni, die Tochter ...
(ARD)

Text zuklappen
Der österreichische Offizier von Tettenbach reist im Auftrag des Kaisers Franz Joseph I. nach München, wo er bei König Max II. um die Hand der Prinzessin Elisabeth, genannt "Sissi", anhalten soll. Dabei verliebt sich der schneidige Soldat in Theres Tomasoni, die Tochter eines Caféhausbesitzers. Auf Grund des Übereifers der strengen Münchener Sittenpolizei soll von Tettenbach jedoch gezwungen werden, Theres' kleine Schwester zu heiraten, die den eleganten Wiener Offizier aus jugendlicher Schwärmerei in eine verfängliche Situation gebracht hat. Um ihr eigenes Glück nicht zu gefährden, nimmt sich Prinzessin Sissi dieser delikaten Angelegenheit an.

"Königswalzer" ist eine Liebeskomödie mit Marianne Koch, Michael Cramer, Joe Stöckel und Linda Geiser.
(ARD)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Eisenbahn-Romantik

Amerikanische Bahnträume

Ganzen Text anzeigen
Nach vier Jahren war Adliswil bei Zürich 2006 wieder das Mekka der "American Railroadfans in Switzerland", die einzige Ausstellung für nordamerikanische Modellbahnen in Europa. Unter dem Motto "Locomotion" werden Zugfahrzeuge aus allen Epochen von der Dampflok bis zur ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Nach vier Jahren war Adliswil bei Zürich 2006 wieder das Mekka der "American Railroadfans in Switzerland", die einzige Ausstellung für nordamerikanische Modellbahnen in Europa. Unter dem Motto "Locomotion" werden Zugfahrzeuge aus allen Epochen von der Dampflok bis zur High-Tech-Diesellok gezeigt. Außerdem gibt es detailgetreue, authentische Nachgestaltungen der verschiedenen Landschaftstypen in Nordamerika.
Der Film zeigt die außergewöhnlichsten Ausstellungsstücke auf der "American Railroadfans in Switzerland".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45
VPS 15:44

Stereo-Ton16:9 Format

Türkei

Nest in den Felsen

Die Höhlenkirchen von Kappadokien

Film von Jörg Röttger

Ganzen Text anzeigen
Kappadokien, im Herzen der Türkei gelegen, gilt als einzigartiges Naturwunder. Seine bizarren Felsformationen haben die Menschen seit jeher bezaubert. Mit der Christianisierung des Gebiets am Ende des Römischen Reichs zogen Mönche und kleine Klostergemeinschaften in die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kappadokien, im Herzen der Türkei gelegen, gilt als einzigartiges Naturwunder. Seine bizarren Felsformationen haben die Menschen seit jeher bezaubert. Mit der Christianisierung des Gebiets am Ende des Römischen Reichs zogen Mönche und kleine Klostergemeinschaften in die abgelegene Gegend. In mühsamer Arbeit schlugen sie Höhlenkirchen aus dem Felsen. 1985 wurde das Gebiet um die Stadt Göreme zum Nationalpark erklärt und von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen. Die Weltorganisation hat seitdem einige der wertvollsten Kirchen restaurieren lassen.
Jörg Röttger stellt den kulturellen Schatz in Kappadokien vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Fulda und die hessische Rhön

Film von Elisabeth Weyer

Ganzen Text anzeigen
Günther Elm, Fuldaer Original und ehemaliger Karnevalsprinz, macht mit der alten Bischofsstadt vertraut: zum Beispiel mit ihren barocken Wahrzeichen, dem Dom und dem Schloss, aber auch mit ihrer Lebenslust. Unweit von Fulda, fast schon zu Füßen der Rhön, liegt das ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Günther Elm, Fuldaer Original und ehemaliger Karnevalsprinz, macht mit der alten Bischofsstadt vertraut: zum Beispiel mit ihren barocken Wahrzeichen, dem Dom und dem Schloss, aber auch mit ihrer Lebenslust. Unweit von Fulda, fast schon zu Füßen der Rhön, liegt das Schloss Fasanerie. Die einstige Sommerresidenz der Fuldaer Fürstbischöfe gilt als schönstes Barockschloss Hessens.
Der Film stellt Fulda und die hessische Rhön mit ihren landschaftlichen Besonderheiten vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Aufgegabelt in Österreich

Osttirol - ein außergewöhnliches Stück Tirol (1/2)

Film von Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald

Ganzen Text anzeigen
Außergewöhnlich sind an Osttirol nicht nur die Menschen. Auch die Speisekarten bieten ein vielfältigeres Angebot als in Nord- oder Südtirol. Typisch regionale Gerichte wie Schlipfkrapfen oder Hasenöhr'ln werden liebevoll gepflegt. Zudem gibt es viele bodenständige ...
(ORF)

Text zuklappen
Außergewöhnlich sind an Osttirol nicht nur die Menschen. Auch die Speisekarten bieten ein vielfältigeres Angebot als in Nord- oder Südtirol. Typisch regionale Gerichte wie Schlipfkrapfen oder Hasenöhr'ln werden liebevoll gepflegt. Zudem gibt es viele bodenständige Lebensmittel wie Lamm oder Fisch auf den Speisekarten der Region.
Werner Grissmann, früherer "Weltmeister" der Zwischenzeiten bei allen großen Abfahrtsrennen, führt durch das außergewöhnliche Stück Tirol.

Den zweiten Teil von "Osttirol - ein außergewöhnliches Stück Tirol" aus der Reihe "Aufgegabelt in Österreich" zeigt 3sat am Montag, 16. Juli, um 17.15 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
17:40
Stereo-Ton

Gesunde Küche mit Geschmack

Spinatstrudel mit Vollkorn-Topfenteig


(ORF)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Schwester Tod

Mord auf der Intensivstation

Film von Norbert Siegmund

Ganzen Text anzeigen
Irene B. sitzt im Frauengefängnis Berlin Pankow in Untersuchungshaft. Die Krankenschwester soll sechs Menschen ermordet und es bei weiteren versucht haben. Vier Tötungen hat Irene B. mittlerweile gestanden - in einer kurzen schriftlichen Erklärung, verlesen von ihrem ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Irene B. sitzt im Frauengefängnis Berlin Pankow in Untersuchungshaft. Die Krankenschwester soll sechs Menschen ermordet und es bei weiteren versucht haben. Vier Tötungen hat Irene B. mittlerweile gestanden - in einer kurzen schriftlichen Erklärung, verlesen von ihrem Anwalt. Ansonsten schweigt sie, selbst im Prozess.
Vor der Fernsehkamera äußert sich Irene B. über ihre Motive. Die Gerichtsreportage begleitet die Angeklagte, ihre Kollegen und Vorgesetzen, Zeugen, Angehörige der Opfer und Kriminalbeamte während des Prozesses.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Riesiger Tank
In Leipzig steht Europas erster Kurzzeitkältespeicher
- Heiße Wallungen
Wie sich die Wechseljahre mit sanften Methoden meistern lassen
- Gepiekste Geige
Akupunktur verhilft Instrumenten zum perfekten Klang


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Wenn Kinder töten
Mord ohne Motiv



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Ich schnarche - was mach' ich bloß?

Zweiteiliger Film von Harold Woetzel

2. Teil

Ganzen Text anzeigen
Schnarchen ist nicht nur einfach eine schlechte Angewohnheit, das laute Sägen in der Nacht kann eine Beziehung stark belasten und ein Zeichen für gesundheitliche Probleme sein. Seit langer Zeit schon schlafen Helmut und Ute P. in getrennten Schlafzimmern. Sie war gereizt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Schnarchen ist nicht nur einfach eine schlechte Angewohnheit, das laute Sägen in der Nacht kann eine Beziehung stark belasten und ein Zeichen für gesundheitliche Probleme sein. Seit langer Zeit schon schlafen Helmut und Ute P. in getrennten Schlafzimmern. Sie war gereizt und übermüdet, weil sie neben dem schnarchenden Ehemann nicht zum Schlafen kam. Er war verletzt und gereizt, weil sie ihn immer aufweckte und nicht schlafen ließ. Heinz Z. hatte bislang gar kein Problem "mit dem bisschen Schnarchen". Weil seine Freundin jede Nacht Angst um ihn hatte, ging er schließlich doch in ein Schlaflabor und ließ seinen Schlaf von Ärzten beobachten - in letzter Minute, wie sich herausstellte.
Auch der zweite Teil von "Ich schnarche - was mach' ich bloß?" von Harold Woetzel lädt zu einer unterhaltsamen und lehrreichen Reise durchs Land der Schnarcher ein. Der Autor trifft außerdem den berühmtesten Schnarch-Operateur Deutschlands.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Salzstraße durchs Außerfern

Film von Anita Lackenberger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Salz hat das Außerfern, besonders die Regionen Reutte und das Tannheimertal, nachhaltig geprägt. Bis zum Bau der Arlbergbahn im 19. Jahrhundert war im Außerfern die zentrale Route des Salzes bis in die Schweiz und nach Deutschland. Salzstadel, Grenzsteine und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Das Salz hat das Außerfern, besonders die Regionen Reutte und das Tannheimertal, nachhaltig geprägt. Bis zum Bau der Arlbergbahn im 19. Jahrhundert war im Außerfern die zentrale Route des Salzes bis in die Schweiz und nach Deutschland. Salzstadel, Grenzsteine und verschiedenstes Gewerbe waren eng mit dem Salztransport verbunden. Das Salz war - und ist - aber auch ein zentraler Faktor für die Käseherstellung. Das gilt für die Schweiz, das Allgäu und die heute noch verbliebenen Käseproduzenten im Tannheimertal. Zahlreiche historische Zeugnisse für diesen wesentlichen Teil der Geschichte finden sich auch in den Außerferner Museen.
Der Film begibt sich auf Spurensuche nach der Blütezeit des Salztransits durch das Außerfern.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:30

Großes Maul und viel dahinter

Flusspferde im Westen Ugandas

Film von Ernst Sasse

Ganzen Text anzeigen
Flusspferde werden oft als putzige Tollpatsche verniedlicht. Doch die vermeintlich plumpen Dickhäuter bewegen sich elegant und wendig im Wasser. Die Gewässer im "Queen Elisabeth"-Nationalpark in Uganda sind heute ein Paradies für Flusspferde. Nach Jahrzehnten der ...

Text zuklappen
Flusspferde werden oft als putzige Tollpatsche verniedlicht. Doch die vermeintlich plumpen Dickhäuter bewegen sich elegant und wendig im Wasser. Die Gewässer im "Queen Elisabeth"-Nationalpark in Uganda sind heute ein Paradies für Flusspferde. Nach Jahrzehnten der Verfolgung während der langen Kriegszeiten ist in Uganda auch Frieden für die Flusspferde eingekehrt. Lediglich die Viehbauern bedauern diese Entwicklung, denn jedes der "Großmäuler" frisst pro Tag über 30 Kilogramm Gras auf den Weiden rund um die Seen.
Der Film stellt die schwergewichtigen Verwandten der Schweine vor.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Toleranz - Ein süßer Wahn?

Mit Klaus Maria Brandauer (Schauspieler, Wien),
Rainer Forst (Philosoph, Frankfurt),
Ursula Pia Jauch (Philosophin, Zürich) und
Josef Mitterer (Philosoph, Klagenfurt)
Leitung: Heinz Nußbaumer
(aus der ORF-Reihe "Philosophicum")

Regie: Nikolaus Eder

Ganzen Text anzeigen
Die Welt rückt zusammen - und wie nie zuvor prallen Religionen, Wertvorstellungen, Lebensstile aufeinander. Die Spannungen wachsen und mit ihnen der Streit um die Notwendigkeit und die Grenzen der Toleranz.
Unter der Leitung von Heinz Nußbaumer diskutieren Klaus ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Welt rückt zusammen - und wie nie zuvor prallen Religionen, Wertvorstellungen, Lebensstile aufeinander. Die Spannungen wachsen und mit ihnen der Streit um die Notwendigkeit und die Grenzen der Toleranz.
Unter der Leitung von Heinz Nußbaumer diskutieren Klaus Maria Brandauer, Rainer Forst, Ursula Pia Jauch und Josef Mitterer über das Thema "Toleranz - Ein süßer Wahn?".
(ORF)


Seitenanfang
23:20
Stereo-Ton16:9 Format

Bruder Manager - Was Chefs von Mönchen lernen können

Film von Franz Leopold Schmelzer

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Stift Admont ist das älteste Kloster in der Steiermark. Dort wird seit fast 1.000 Jahren nach den Regeln des Benedikt von Nurisa gelebt und gewirtschaftet. Mit etwa 500 Mitarbeitern ist das Stift zugleich einer der größten Arbeitgeber der Region. Für die ...
(ORF)

Text zuklappen
Stift Admont ist das älteste Kloster in der Steiermark. Dort wird seit fast 1.000 Jahren nach den Regeln des Benedikt von Nurisa gelebt und gewirtschaftet. Mit etwa 500 Mitarbeitern ist das Stift zugleich einer der größten Arbeitgeber der Region. Für die wirtschaftliche Leitung haben die Mönche einen weltlichen Manager eingesetzt, Helmuth Neuner, der seit Jahren die Geschicke der Klosterunternehmen leitet. Die Regeln des Heiligen Benedikt von Nursia sind fast 1.500 Jahre alt, doch in vielen Konzernen gelten sie unter Managern als sehr modern und sind wieder gefragt.
In welcher Form sich die Prinzipien der Benediktiner auf die Wirtschaft übertragen lassen, hinterfragt Franz Leopold Schmelzer in seiner Dokumentation.
(ORF)


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:40
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


(ORF)


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:40
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:45
Stereo-Ton16:9 Format

Simply Red: A Starry Night With Simply Red

Konzertaufzeichnung, Hamburg, Deutschland 1992

Regie: Russell Thomas

Ganzen Text anzeigen
Bis heute hat die Band Simply Red weltweit Millionen Platten verkauft. Sänger Mick Hucknall gilt als einer der besten Soulsänger der Welt. Bereits das erstes Album "Picture Book" aus dem Jahr 1985 ist ein großer Erfolg und macht Simply Red weltweit bekannt. Das Album "A ...

Text zuklappen
Bis heute hat die Band Simply Red weltweit Millionen Platten verkauft. Sänger Mick Hucknall gilt als einer der besten Soulsänger der Welt. Bereits das erstes Album "Picture Book" aus dem Jahr 1985 ist ein großer Erfolg und macht Simply Red weltweit bekannt. Das Album "A New Flame" wird für Simply Red 1989 zum Welterfolg. Die Auskopplungen "It's Only Love" und "If You Don't Know Me by Now" stürmen die Hitparaden. Das Album "Stars" von 1991 wird ein Verkaufshit und erhält neun Platinauszeichnungen.
1992 trat die Band Simply Red in Hamburg auf und präsentierte dort ihre großen Hits wie "A New Flame", "It's Only Love" und "Holding Back the Years".


Seitenanfang
3:30
16:9 Format

Aufgegabelt in Österreich

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton

Solange der Wind uns trägt

(Wiederholung von 12.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

Die Wikinger

Im Bann des Drachenbootes

Film von Bo Landin

Ganzen Text anzeigen
Ende des 8. Jahrhunderts brachen die Wikinger über Europa herein und verbreiteten Angst und Schrecken. Obwohl die Nordmänner in den christlichen Quellen meist als Räuber, Mörder und Brandschatzer beschrieben werden, kannten die meisten Zeitgenossen sie wohl eher als ...

Text zuklappen
Ende des 8. Jahrhunderts brachen die Wikinger über Europa herein und verbreiteten Angst und Schrecken. Obwohl die Nordmänner in den christlichen Quellen meist als Räuber, Mörder und Brandschatzer beschrieben werden, kannten die meisten Zeitgenossen sie wohl eher als gewitzte Händler. Von Haithabu aus, im heutigen Schleswig-Holstein, verschifften sie Salz und rheinische Schwerter nach Norden, Pelze, Jagdfalken und Sklaven in den arabischen Raum, Bernstein, Eiderdaunen und Narwalzähne nach Süden.
Bo Landin zeichnet ein völlig neues Bild der Wikinger.


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Schatzinsel der Wikinger

Film von Gisela Graichen und Peter Prestel

(aus der ZDF-Reihe "Schliemanns Erben")

Ganzen Text anzeigen
Spillings ist ein Hof im Osten der Insel Gotland. 1983 fand sein Besitzer beim Pflügen den größten jemals gehobenen Wikingerschatz der Welt: Insgesamt 55 Kilogramm Silber. Doch Spillings ist nur die Spitze des "Silberbergs". Bisher wurden auf Gotland über 700 Schätze ...

Text zuklappen
Spillings ist ein Hof im Osten der Insel Gotland. 1983 fand sein Besitzer beim Pflügen den größten jemals gehobenen Wikingerschatz der Welt: Insgesamt 55 Kilogramm Silber. Doch Spillings ist nur die Spitze des "Silberbergs". Bisher wurden auf Gotland über 700 Schätze entdeckt, stattliche 15 Tonnen Silber. Fachleute sprechen der schwedischen Insel in der Ostsee die höchste Schatzdichte auf der ganzen Welt zu. Doch woher stammt dieser fantastische Reichtum?
Der Film von Gisela Graichen und Peter Prestel folgt der Warägerroute - über Tschernigow - ins einst so glänzende Kiew. Auch hier: Funde, die von der Existenz der Wikinger zeugen.