Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 17. Juni
Programmwoche 25/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton

3satTextVision



6:45

Russisch für alle

26-teiliger Sprachkurs von und mit Diplom-Dolmetscherin

Lisa Schüller


(ORF)


7:15

Tele-Akademie

Karl Kardinal Lehmann:

Die Sinnfrage und die Grundwerte - Die Antwort der Kirche

Ganzen Text anzeigen
Werteüberzeugungen stellen Maßstäbe für ein funktionierendes Gemeinwesen dar. Doch wer definiert Grundwerte, die als solche in der Gesellschaft anerkannt werden? Eine Institution ist die Kirche, die zwar an Einfluss verloren hat, aber immer noch stark wahrgenommen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Werteüberzeugungen stellen Maßstäbe für ein funktionierendes Gemeinwesen dar. Doch wer definiert Grundwerte, die als solche in der Gesellschaft anerkannt werden? Eine Institution ist die Kirche, die zwar an Einfluss verloren hat, aber immer noch stark wahrgenommen wird.
Karl Kardinal Lehmann ist seit 1983 Bischof von Mainz, seit 1987 ist er Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. 2001 wurde er von Papst Johannes Paul II. in den Kardinalstand erhoben.
"Tele-Akademie" zeigt einen Vortrag von Karl Kardinal Lehmann aus dem Jahr 1999.
(ARD/SWR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

85. Arthur Rimbaud (1/2)


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Urs Jaeggi. Versuch über den Verrat

Den 68ern war der Sozialoge ein Vordenker

(aus der SF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
1968 erklärte Urs Jaeggi den "Strukturalismus als Mode und Methode". Kaum hatte man ihn als Vordenker entdeckt, dachte er bereits über Sinn und Unsinn der revolutionären Ungeduld nach. Als Denker war der Soziologe immer schon eine Spur weiter als der Rest der Welt. 1978 ...

Text zuklappen
1968 erklärte Urs Jaeggi den "Strukturalismus als Mode und Methode". Kaum hatte man ihn als Vordenker entdeckt, dachte er bereits über Sinn und Unsinn der revolutionären Ungeduld nach. Als Denker war der Soziologe immer schon eine Spur weiter als der Rest der Welt. 1978 wechselte er ins Fach der Schriftstellerei und sinnierte in seinem Roman "Brandeis" über die politische Ohnmacht des Intellektuellen. Bis er 1992 mit einer Einzelausstellung in Olten in Erscheinung trat und belegte, dass seine Position auch als Künstler etwas zählt.
Wovon er mit 75 träumt, darüber unterhält sich Urs Jaeggi mit Marco Meier.


10:15
Stereo-Ton

da capo

August Everding im Gespräch mit Karl Ridderbusch

Ganzen Text anzeigen
Die prachtvolle Bass-Stimme Karl Ridderbuschs (1932 - 1997) wurde bei einem Amateur-Gesangswettbewerb durch den bekannten Tenor Rudolf Schock entdeckt. Von ihm gefördert, studierte Ridderbusch Gesang und folgte 1965, nach ersten Engagements, dem Ruf an die Deutsche Oper ...

Text zuklappen
Die prachtvolle Bass-Stimme Karl Ridderbuschs (1932 - 1997) wurde bei einem Amateur-Gesangswettbewerb durch den bekannten Tenor Rudolf Schock entdeckt. Von ihm gefördert, studierte Ridderbusch Gesang und folgte 1965, nach ersten Engagements, dem Ruf an die Deutsche Oper Düsseldorf-Duisburg. Er feierte als Wagner-Sänger große Erfolge und machte international Karriere.
August Everding im Gespräch mit Karl Ridderbusch .

3sat zeigt "da capo" anlässlich des zehnten Todestags von Karl Ridderbusch am 21. Juni.


Seitenanfang
11:00
Stereo-Ton

Miriam Cahn: Kunst als Kommentar zur Zeit

Künstlerporträt von Edith Jud

Ganzen Text anzeigen
Miriam Cahn, Jahrgang 1949, hat mit ihrem zeichnerischen Werk in den 1980er Jahren maßgeblich zum weiblichen Selbstverständnis in der Kunst beigetragen. Während vieler Jahre hat sie ihre oft monumentalen Arbeiten mit schwarzer Kreide auf dem Boden ausgeführt. Sie ...

Text zuklappen
Miriam Cahn, Jahrgang 1949, hat mit ihrem zeichnerischen Werk in den 1980er Jahren maßgeblich zum weiblichen Selbstverständnis in der Kunst beigetragen. Während vieler Jahre hat sie ihre oft monumentalen Arbeiten mit schwarzer Kreide auf dem Boden ausgeführt. Sie übertrug damit die kontrollierende Distanz des Auges in das intuitive Tun des Körpers. Diese körperliche Energie findet heute in einer farbigen Ölmalerei ihre Fortsetzung.
Der Film erforscht mit Miriam Cahn die von ihr wahrgenommene Realität und zeigt die daraus entstandenen Werke.


Seitenanfang
11:55
Stereo-Ton

Mozart im Aalto-Theater Essen

Programm:
Ouvertüre zu "Cosi fan tutte"
Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur, KV 467
Solist: Rudolf Buchbinder
Es spielen die Essener Philharmoniker unter
der Leitung von Stefan Soltesz
Aufzeichnung aus dem Jahr 1999


Seitenanfang
12:30

Theaterlandschaften: Schauspiel Essen

vorgestellt von Esther Schweins

Ganzen Text anzeigen
2010 darf sich Essen "Kulturhauptstadt Europas" nennen. Damit werden den Bemühungen, eine großflächige Kulturlandschaft rund um Essen mit Theater und Festivals wie die Ruhrtriennale zu etablieren, Rechnung getragen. Denn Essen war nie wirklich eine Theaterstadt, zu sehr ...

Text zuklappen
2010 darf sich Essen "Kulturhauptstadt Europas" nennen. Damit werden den Bemühungen, eine großflächige Kulturlandschaft rund um Essen mit Theater und Festivals wie die Ruhrtriennale zu etablieren, Rechnung getragen. Denn Essen war nie wirklich eine Theaterstadt, zu sehr dominierte im 19. Jahrhundert die Kohle- und Stahlindustrie. Mittlerweile macht das Theater mit Schauspiel, Ballett, Philharmonie und der Aalto Oper mit spektakulären Inszenierungen von sich reden.
Esther Schweins stellt das Schauspiel Essen vor und spricht unter anderem mit dem derzeitigen Intendanten Anselm Weber.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Liliane Roth-Rothenhorst


(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

Mit Thea Dorn

"Küche, Kinder, Karriere? - Zwischen Glück und Überlastung"

mit Petra Gerster, Iris Radisch und Silvana Koch-Mehrin

Ganzen Text anzeigen
Kinder und Karriere oder doch Kinder oder Karriere? Und warum gilt diese Frage immer noch den Frauen? Wo bleiben die Männer?
Thea Dorn diskutiert mit der Literaturkritikerin Iris Radisch, die in "Schule der Frauen" dafür plädiert, die Familie neu zu erfinden, sowie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Kinder und Karriere oder doch Kinder oder Karriere? Und warum gilt diese Frage immer noch den Frauen? Wo bleiben die Männer?
Thea Dorn diskutiert mit der Literaturkritikerin Iris Radisch, die in "Schule der Frauen" dafür plädiert, die Familie neu zu erfinden, sowie mit der Europaabgeordneten der FDP, Silvana Koch-Mehrin, und der Moderatorin Petra Gerster.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt

Siebenteilige Dokumentarserie von Frank Senn

3. Leben und Tod

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Weltweit

Ungarn: Eger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Eger, einer der schönsten Barockstädte Ungarns, dreht sich alles um den Wein. Das weltbekannte "Egerer Stierblut" hat eine besondere Geschichte. Zur Zeit der Türkenbelagerung tranken sich die ungarischen Soldaten mit Rotwein Mut an. Dabei verfärbten sich die ...
(ARD/MDR/3sat)

Text zuklappen
In Eger, einer der schönsten Barockstädte Ungarns, dreht sich alles um den Wein. Das weltbekannte "Egerer Stierblut" hat eine besondere Geschichte. Zur Zeit der Türkenbelagerung tranken sich die ungarischen Soldaten mit Rotwein Mut an. Dabei verfärbten sich die Rüstungen und Bärte blutrot. Die Türken glaubten, dies sei Stierblut, bekamen Angst und flüchteten. Heute geht es in Eger ausgelassen zu: Es wird gefeiert, getrunken, getanzt und gelacht. Kein Wunder, dass für viele ein Leben in einem anderen Ort nicht in Frage kommt.
(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gärten am Lago Maggiore

Film von Norbert Göttler

(aus der ARD-Reihe "Faszination Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Jahrhunderte lang zählte das Land rund um den Lago Maggiore zu den führenden Kulturlandschaften Europas. Mönche und Pilger entdeckten es, Herren von Stand und Adel statteten es mit exquisiten Parks und Gärten aus. Die Zeiten sind über manche Anlage hinweg gegangen, ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Jahrhunderte lang zählte das Land rund um den Lago Maggiore zu den führenden Kulturlandschaften Europas. Mönche und Pilger entdeckten es, Herren von Stand und Adel statteten es mit exquisiten Parks und Gärten aus. Die Zeiten sind über manche Anlage hinweg gegangen, geblieben ist ein Land von morbider Schönheit.
Norbert Göttler stellt die berühmtesten Gärten des Lago Maggiore vor, besucht aber auch entlegene Privatgärten.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Der große Blackout und die Strategien dagegen

Film von Jörg Moll

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn der Strom wegbleibt, bleibt das Herz unserer modernen Zivilisation stehen. Ohne ihren "Lebenssaft" werden Städte zu einer Art Wildnis, und die Stadtbewohner jäh in eine andere Zeit katapultiert. Nach Erfahrungen wie im November 2006, als weite Teile Europas im ...

Text zuklappen
Wenn der Strom wegbleibt, bleibt das Herz unserer modernen Zivilisation stehen. Ohne ihren "Lebenssaft" werden Städte zu einer Art Wildnis, und die Stadtbewohner jäh in eine andere Zeit katapultiert. Nach Erfahrungen wie im November 2006, als weite Teile Europas im Dunklen blieben, heißen die kritischen Fragen an Wissenschaft und Technik: Welche Kettenreaktion löst ein Stromausfall aus, und wie kann man Stromausfälle vermeiden? Denn durch die immer höheren Einspeisungen von Windenergie kommt es in Deutschland zu starken Spannungsschwankungen im Netz, die unweigerlich zum Blackout führen. Die Netzstrukturen in Europa müssten eigentlich komplett umgebaut werden - doch die Fachleute streiten über das Wie, und die Unternehmen scheuen die hohen Kosten eines Umbaus.
Die "hitec"-Dokumentation "Der große Blackout und die Strategien dagegen" von Jörg Moll stellt neue Formen der Energiespeicherung wie Druckluftspeicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke und Durchflussbatterien zur Zwischenspeicherung vor und beweist, dass wir trotz regenerativer Energien auf ein stabiles Stromnetz nicht verzichten müssen.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues

computainment magazin

Themen: Reisen 2.0 u.a.

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Für die Reiseplanung ist das Internet überaus praktisch, in Reiseblogs kann man sich sogar unabhängig und aus erster Hand informieren. Ganz ohne leere Marketingschlagworte, bei denen "idyllische Lage" womöglich nur verschleiert, dass das Traumhotel weitab von jeglicher ...

Text zuklappen
Für die Reiseplanung ist das Internet überaus praktisch, in Reiseblogs kann man sich sogar unabhängig und aus erster Hand informieren. Ganz ohne leere Marketingschlagworte, bei denen "idyllische Lage" womöglich nur verschleiert, dass das Traumhotel weitab von jeglicher Zivilisation liegt. Stattdessen findet man in vielen Blogs, wie das Hotel tatsächlich ist, wie viel Platz die Beine bei den verschiedenen Fluggesellschaften haben und ob das Essen, das an Bord serviert wird, wirklich das hält, was versprochen wird. Auch die Urlaubsorte rüsten nach: Viele Städte im In- und Ausland bieten mittlerweile elektronische Reiseführer an. So kann der Tourist mit einem Knopf im Ohr genau das erfahren, was ihn interessiert.
Das Computainment-Magazin "neues" zeigt, wie "Web 2.0" die Urlaubsplanung und das Reisen vereinfacht.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Die Pferdeflüsterin

Fünfteilige Doku-Soap von Rüdiger Jung

3. Teil

Ganzen Text anzeigen
Das Turnierpferd Don Fredo geht nicht auf den Hänger - es sei denn, die Besitzerin greift in den Medikamentenschrank. Turniere kann Don Fredo so nicht bestreiten, also muss das Pferd zur Therapie zu Andrea Kutsch. Die Pferdeflüsterin hat Grant Bassin, einen Profireiter ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Das Turnierpferd Don Fredo geht nicht auf den Hänger - es sei denn, die Besitzerin greift in den Medikamentenschrank. Turniere kann Don Fredo so nicht bestreiten, also muss das Pferd zur Therapie zu Andrea Kutsch. Die Pferdeflüsterin hat Grant Bassin, einen Profireiter aus England, zu Besuch auf Gut Hellerhof. Sie kennt Grant Bassin von der Monty Roberts Tournee, für die er einige Jahre gearbeitet hat. Sein erster Job ist es, beim Verladetraining zu helfen.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:30
16:9 Format

Teletipps vom Tierarzt

Themen: Rasseporträt: Maine Coone, Rettungshundestaffel

Berlin, Quarter Horses, Hundekindergarten u.a.

Moderation: Dr. Gerald Krakauer

Moderation: Britta Wiegand

Ganzen Text anzeigen
Maine Coone Katzen sind groß und wiegen nicht selten mehr als zehn Kilo. Ihren Namen haben sie von dem amerikanischen Staat "Maine" und vermutlich von dem Wort "Racoon", was übersetzt Waschbär heißt. Maine-Coone-Katzen sind gern in Gesellschaft, am liebsten mit ...

Text zuklappen
Maine Coone Katzen sind groß und wiegen nicht selten mehr als zehn Kilo. Ihren Namen haben sie von dem amerikanischen Staat "Maine" und vermutlich von dem Wort "Racoon", was übersetzt Waschbär heißt. Maine-Coone-Katzen sind gern in Gesellschaft, am liebsten mit Artgenossen.
In "Teletipps vom Tierarzt" sind Maine Coone Katzen zu Gast im Studio. Außerdem gibt die Sendung Einblicke in die Arbeit der Rettungshundestaffel Berlin, stellt den Pferdetyp der Quarter Horses vor, besucht einen Hundekindergarten sowie Petra Gerster mit ihrer Mischlingshündin Jenny und ihrem Kater Theo.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano extra: Fischzucht statt Raubbau

Vietnam setzt auf Ökofisch

Film von Martin Ordolff

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Über 3.000 Kilometer erstreckt sich die Küste Vietnams am südchinesischen Meer. Fast alle Bewohner leben hier vom Fischfang, seit Generationen hat das Meer sie ernährt. Doch das ökologische Gleichgewicht ist aus den Fugen geraten. Die Fischer müssten immer weiter ...

Text zuklappen
Über 3.000 Kilometer erstreckt sich die Küste Vietnams am südchinesischen Meer. Fast alle Bewohner leben hier vom Fischfang, seit Generationen hat das Meer sie ernährt. Doch das ökologische Gleichgewicht ist aus den Fugen geraten. Die Fischer müssten immer weiter rausfahren, um ihre Netze zu füllen. Doch ihre Boote halten das oft stürmische Wetter nicht aus. Mehr als 900 vietnamesische Fischer sind im vergangenen Jahr nicht von ihrer Fahrt zurückgekehrt. In 50 Jahren, so die Horrormeldungen mancher Wissenschaftler, seien die Ozeane tot, leer gefischt vom Menschen. So genannte "Aquakulturen" sollen helfen, die massenhafte Ausrottung der Fische zu verhindern. Jungfische werden dafür in eigens angelegten "Farmen" gezüchtet, um sie später, wenn sie ihre Schlachtreife erlangt haben, zu "ernten". Bei diesen Zuchtfarmen gibt es gewaltige Unterschiede, denn wie in der Landwirtschaft auch, kommt es darauf an, ob Tiere artgerecht gehalten werden oder ob man ihnen mit Medikamenten auf die Sprünge hilft.
Die "nano extra"-Dokumentation "Fischzucht statt Raubbau" hat zwei vietnamesische Fischer bei ihrer täglichen und oft vergeblichen Arbeit auf dem Meer begleitet. Gleichzeitig macht sich "nano extra" ein Bild davon, wie der Mensch den Bestand an Seefischen schonen möchte.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Skulptur Projekte Münster 07

Film von Jörg und Ralf Raimo Jung

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Alle zehn Jahre findet die internationale Großausstellung "Skulptur Projekte Münster" statt. In der Zeit vom 17. Juni bis zum 30. September sind zum vierten Mal Künstler aus der ganzen Welt eingeladen, um aktuelle Statements zum Thema Skulptur und Raum abzugeben. Der ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Alle zehn Jahre findet die internationale Großausstellung "Skulptur Projekte Münster" statt. In der Zeit vom 17. Juni bis zum 30. September sind zum vierten Mal Künstler aus der ganzen Welt eingeladen, um aktuelle Statements zum Thema Skulptur und Raum abzugeben. Der Amerikaner Bruce Nauman dominiert seit Jahrzehnten die Kunstszene. In Münster wird er eine der raumgreifendsten Arbeiten seiner Karriere verwirklichen. In der unwirtlichen Umgebung der Universität verwandelt er eine große Wiesenfläche in eine klaustrophobische Betongrube. Mike Kelley, ebenfalls Amerikaner, ist ein weiterer Topstar der internationalen Kunstszene. Er hat sich in Münsters Innenstadt einen trostlosen Hinterhof gesucht, in dem er einen Streichelzoo einrichten will. Die französische Künstlerin Dominique Gonzales-Foerster schließlich rekonstruiert in einer raumgreifenden Installation in einem Park wichtige Positionen der vergangenen Ausstellungen. Sie bietet den Besuchern damit gleichsam eine künstlerische Sicht auf die Geschichte der bedeutenden Skulpturschau in Münster.
Am Beispiel ausgewählter Künstlerpositionen stellt die Dokumentation von Jörg und Ralf Raimo Jung dar, wie Skulptur im städtischen Raum die modernen urbanen Lebensformen hinterfragt. Die Projekte werden während des Entstehungsprozesses begleitet und von den Künstlern kommentiert.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Afrika - Wildnis im Wandel

Film von Toshio Hashiba

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Riesige Tierherden wandern durch die ostafrikanische Savanne, gefolgt von Löwen und Hyänen. Ein klassisches Bild - und doch war es nicht immer so. Die Pflanzen und Tiere Afrikas mussten in der Vergangenheit große Umwälzungen überstehen. Die Löwen im kenianischen ...

Text zuklappen
Riesige Tierherden wandern durch die ostafrikanische Savanne, gefolgt von Löwen und Hyänen. Ein klassisches Bild - und doch war es nicht immer so. Die Pflanzen und Tiere Afrikas mussten in der Vergangenheit große Umwälzungen überstehen. Die Löwen im kenianischen Tsavo Nationalpark beispielsweise haben im Gegensatz zu ihren Artgenossen meist nur schüttere Mähnen. Die Hitze der Region könnte ein Grund für diese körperliche Veränderung sein, denn unter der Tropensonne macht den Männchen ihre dichte Halskrause schwer zu schaffen. Dagegen zieht es Flusspferde an der Küste von Gabun ins Meer. Warum, ist bisher ein Rätsel. Doch in der Stammesgeschichte der Säugetiere ist der Schritt vom Land zurück ins Wasser schon mehrmals vollzogen worden. Könnten dies die zarten Anfänge einer neuen Entwicklungslinie sein? Die Antwort wird man erst in vielen Tausend Jahren kennen. Fest steht jedoch, dass sich die afrikanische Wildnis und ihre Bewohner noch immer im Wandel befinden.
Ein Film über Afrikas Wildnis im Wandel.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Ghadames, Libyen

Die unterirdische Oase

Film von Bernd Girrbach

Ganzen Text anzeigen
Ghadames - eine Oase in Libyen am Dreiländereck zu Algerien und Tunesien - ist ein legendärer Ort in der Sahara. Hier kreuzten sich fünf Karawanenwege, hier zogen reiche Großhändler und Karawanenspediteure die Fäden des Transsaharahandels. Einzigartig ist die extrem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ghadames - eine Oase in Libyen am Dreiländereck zu Algerien und Tunesien - ist ein legendärer Ort in der Sahara. Hier kreuzten sich fünf Karawanenwege, hier zogen reiche Großhändler und Karawanenspediteure die Fäden des Transsaharahandels. Einzigartig ist die extrem kompakte, dem Wüstenklima perfekt angepasste Lehmarchitektur der Stadt. Labyrinthisch verlaufen Gassen und Gänge, die von Häusern überbaut sind - man wähnt sich unter der Erde. Die Bewohner sind in den 1970er Jahren in die von der Regierung bereitgestellte Neustadt umgezogen, pflegen aber die Lehmstadt und ihre alten Häuser, die zum Teil noch eingerichtet sind. Viele Ghadami, vor allem die alten, sitzen nach wie vor auf den angestammten Steinbänken, beten, halten Mittagsschlaf in den alten Häusern. Zum Freitagsgebet strömen alle in die altehrwürdigen Moscheen. Auch der Zugang zu den noch bewirtschafteten Palmengärten führt durch die unterirdisch anmutende Stadt. Ansonsten aber ist Ghadames verlassen.
Der Film lässt die Geschichte von Ghadames wieder aufleben.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

Lehrjahre beim Feind

Hitlerjungen in Kriegsgefangenschaft

Dokumentarfilm von Winfried und Ulla Lachauer,

Deutschland 2005
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
15 Jahre sind die Mannheimer Hitlerjungen alt, als sie am 20. April 1945 begeistert in den Krieg ziehen - zu klein, um Gewehr und Panzerfaust zu tragen. Wenig später sind sie Gefangene der Franzosen, unterwegs in offenen Güterwaggons, nach Tulle in der Corrèze. Die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
15 Jahre sind die Mannheimer Hitlerjungen alt, als sie am 20. April 1945 begeistert in den Krieg ziehen - zu klein, um Gewehr und Panzerfaust zu tragen. Wenig später sind sie Gefangene der Franzosen, unterwegs in offenen Güterwaggons, nach Tulle in der Corrèze. Die Bevölkerung der Stadt stürzt sich mit Knüppeln auf sie - Rache für ein Massaker der SS-Division "Das Reich". Beinahe zwei Jahre schuften die Jungen auf Bauernhöfen im nahe gelegenen Pompadour. Aus Feindschaft wird eine menschliche Begegnung zwischen deutschen Stadtkindern und französischen Bauern. Einige der Patrons nehmen sich der verstörten 15-Jährigen liebevoll an. Ein Junge allerdings wird wie ein Tier gehalten.

Im Jahr ihres 75. Geburtstags reisen drei der Mannheimer nach Pompadour: Helmut Graf, Karl Heinz Mehler und Kurt Rockenfeller treffen die Kinder der verstorbenen Patrons. Die Gespräche sind freundschaftlich - und schmerzhaft. Die Deutschen durchleben noch einmal ihre Gefangenschaft und stellen sich den Geschichten vom Leid der Franzosen. Es wird deutlich, dass die deutsch-französische Aussöhnung bereits damals, gleich nach dem Krieg, begonnen hat.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:45

Der Alte

Krimireihe mit Siegfried Lowitz

Der Unbekannte im Spiel

Darsteller:
Erwin KösterSiegfried Lowitz
Gerd HeymannMichael Ande
Martin BrennerJan Hendriks
Max AmelungPeter Pasetti
Karin AmelungThekla Carola Wied
Franziska RönischClaudia Butenuth
Rüdiger RönischSky Dumont
Dr. FasoldKarl Heinz Vosgerau
Karl Heinz BusseHenry Stolow
Klaus RichardDieter Schidor
Frau PleimesHilde Volk
Frau MechtlingHelma Seitz
u.a.
Buch: Detlef Müller
Regie: Theodor Grädler

Ganzen Text anzeigen
Der Industrielle Max Amelung hat mit 60 Jahren, nach dem Tod seiner Frau, ein neues Leben an der Seite der 20 Jahre jüngeren Karin begonnen. Amelungs Tochter Franziska sieht mit Sorge, welchen Einfluss ihre Stiefmutter auf ihn nimmt, zumal ihre eigene Ehe mit Rüdiger ...

Text zuklappen
Der Industrielle Max Amelung hat mit 60 Jahren, nach dem Tod seiner Frau, ein neues Leben an der Seite der 20 Jahre jüngeren Karin begonnen. Amelungs Tochter Franziska sieht mit Sorge, welchen Einfluss ihre Stiefmutter auf ihn nimmt, zumal ihre eigene Ehe mit Rüdiger Rönisch nicht nur für sie selbst, sondern auch für ihren Vater eine große Enttäuschung ist. Als Amelung das Firmenvermögen einer Stiftung übertragen und seinen Erben den Einfluss auf die Firma im Erbfall entziehen will, wird bei einem Ausritt ein Mordanschlag auf ihn verübt.


Seitenanfang
23:45
schwarz-weiss monochrom

Todesangst bei jeder Dämmerung

(Each Dawn I Die)

Spielfilm, USA 1939

Darsteller:
Frank RossJames Cagney
"Hood" StaceyGeorge Raft
JoyceJane Bryan
John ArmstrongGeorge Bancroft
MüllerStanley Ridges
Jesse HanleyThurston Hall
Fargo RedMaxie Rosenbloom
CarlisleAlan Baxter
u.a.
Länge: 87 Minuten
Regie: William Keighley

Ganzen Text anzeigen
Der junge Reporter Frank Ross hat eine heiße Story aufgetan, die die politische Karriere des korrupten Bezirksstaatsanwalts Jesse Hanley zu gefährden droht. Dieser bringt ihn durch kriminelle Machenschaften ins Gefängnis. - James Cagney und George Raft spielen die ...
(ARD)

Text zuklappen
Der junge Reporter Frank Ross hat eine heiße Story aufgetan, die die politische Karriere des korrupten Bezirksstaatsanwalts Jesse Hanley zu gefährden droht. Dieser bringt ihn durch kriminelle Machenschaften ins Gefängnis. - James Cagney und George Raft spielen die Hauptrollen in einem packenden Kriminalfilm.

Bezirksstaatsanwalt Jesse Hanley kandidiert für den Gouverneursposten und hat gute Aussichten, gewählt zu werden. In dieser Situation kommt der junge Reporter Frank Ross einem Bauskandal auf die Spur, in den Hanley verwickelt ist. Um ihn auszumanövrieren, täuscht der korrupte Politiker mit Hilfe einiger Gangster vor, Ross habe betrunken einen schweren Autounfall verursacht, der drei jungen Leuten das Leben kostete. Ross wird daraufhin zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt und wandert unschuldig ins Gefängnis. In der Strafanstalt freundet sich Ross mit dem Gangsterboss Stacey an und hilft ihm, während einer Gerichtsverhandlung zu entkommen. Stacey hat versprochen, Ross Beweise dafür zu liefern, dass er unschuldig verurteilt wurde. Um sein Versprechen einzulösen, muss er jedoch zurück in die Haftanstalt, wo die Dinge bald eskalieren ...

Regisseur William Keighley lässt die spannende Handlung in einer Häftlingsmeuterei gipfeln, die blutig niedergeschlagen wird, aber James Cagney in der Rolle des unschuldig verurteilten Reporters die Rehabilitierung verschafft.
(ARD)


Seitenanfang
1:10

Hello Austria, Hello Vienna

Ein Österreich-Magazin


(ORF/3sat)



Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Teletipps vom Tierarzt

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Skulptur Projekte Münster 07

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Seitenanfang
4:00

Tele-Akademie

(Wiederholung von 7.15 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:45

La Réunion - Frankreich im Indischen Ozean

Film von Siegfried Baumann

Ganzen Text anzeigen
Die Insel La Réunion im Indischen Ozean ist seit 1946 französisches Departement. Sie gehört zu Frankreich und damit auch zur EU. Die Bewohner sind Afrikaner, Franzosen, Chinesen, Inder und Tamilen. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, da traditionelle Wirtschaftszweige wie ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Insel La Réunion im Indischen Ozean ist seit 1946 französisches Departement. Sie gehört zu Frankreich und damit auch zur EU. Die Bewohner sind Afrikaner, Franzosen, Chinesen, Inder und Tamilen. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, da traditionelle Wirtschaftszweige wie der Zuckerrohranbau und die Fischerei am Boden liegen.
Siegfried Baumann führt durch die verschiedene Landschaften der Insel, stellt die Menschen vor, die dort leben, und dokumentiert historische, wirtschaftliche und soziale Aspekte.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton

Taiwan - Schatzinsel im Chinesischen Meer

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigen
Der Inselstaat Taiwan ist ein lebhafter Melting Pot, in dem Taoisten und Konfuzianer, Buddhisten und Animisten, Christen und Muslime friedlich nebeneinander leben. Unter den mehr als 5.000 Tempeln befindet sich eine der größten buddhistischen Anlagen überhaupt. Den ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der Inselstaat Taiwan ist ein lebhafter Melting Pot, in dem Taoisten und Konfuzianer, Buddhisten und Animisten, Christen und Muslime friedlich nebeneinander leben. Unter den mehr als 5.000 Tempeln befindet sich eine der größten buddhistischen Anlagen überhaupt. Den wirtschaftlichen Boom ihrer Insel verdanken die Taiwaner ihren High-Tech-Exporten. In der Dreimillionen-Hauptstadt Taipeh ist gerade das derzeit höchste Gebäude der Welt entstanden: Mit 101 Stockwerken überragt der gewaltige Turm die imposante Skyline der Metropole.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton

3satTextVision