Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 22. Mai
Programmwoche 21/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

im ZENTRUM

Diskussionssendung des ORF

Thema: Wie viele Ausländer braucht Österreich?

Mit Dr. Reinhold Miterlehner (ÖVP Wirtschaftssprecher und
stv. Gen. Sekretär WKÖ), DI Hannes Missethon (ÖVP General-
sekretär), Univ. Prof. Dr. Karl Aiginger (WIFO-Chef),
Dr. Werner Muhm (Direktor AK Wien), Mag. Renate Brauner
(Vizebürgermeisterin Wien, SPÖ) und Univ. Prof. Dr. Hans Kaiser
(Vize-Rektor TU Wien).
Leitung: Dr. Peter Pelinka


(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton

Europamagazin

Moderation: Michael Matting


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Die Viertelbauern: Oberösterreichs Landwirte im Aufwind

im Aufwind

Film von Wolfgang Marecek

Ganzen Text anzeigen
Oberösterreichs Landwirte engagieren sich erfolgreich in der Energieproduktion, in der Herstellung von Delikatessen, in der Landschaftsgestaltung und im Tourismus.
Die Dokumentation "Die Viertelbauern: Oberösterreichs Landwirte im Aufwind" zeigt an vier Beispielen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Oberösterreichs Landwirte engagieren sich erfolgreich in der Energieproduktion, in der Herstellung von Delikatessen, in der Landschaftsgestaltung und im Tourismus.
Die Dokumentation "Die Viertelbauern: Oberösterreichs Landwirte im Aufwind" zeigt an vier Beispielen, wie Oberösterreichs Bauern neue Wege gehen, um sich dem EU-Wettbewerb stellen zu können.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein


(ORF)


Seitenanfang
12:50
Stereo-Ton

Schöner leben - schöner reisen

Sydney


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tote haben keine Lobby

Zweiteiliger Film von Manfred Uhlig

2. Die Altenpflegerin

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Sprenge deine Grenzen

Mit Seminaren zu Glück und Erfolg

Film von Eric Bergkraut

Ganzen Text anzeigen
Immer mehr Erfolgs- und Power-Trainer buhlen um Kundschaft, und immer mehr Menschen suchen bei den neuen Meistern Halt. So kann laut Franz X. Bühler ein Feuerlauf unter seiner Anleitung ein Leben völlig verändern, und auch die Hörbücher und Seminare von Alex S. Rusch ...

Text zuklappen
Immer mehr Erfolgs- und Power-Trainer buhlen um Kundschaft, und immer mehr Menschen suchen bei den neuen Meistern Halt. So kann laut Franz X. Bühler ein Feuerlauf unter seiner Anleitung ein Leben völlig verändern, und auch die Hörbücher und Seminare von Alex S. Rusch versprechen Glück und Erfolg - sie sind ein Millionengeschäft.
Eric Bergkraut führt in die Welt von Erfolgsversprechen und Glücksrezepten. Er zeigt einen Feuerlauf über 35 Meter und fragt, was drei Monate später von den angeblich gesprengten Grenzen bleibt.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Das Bauhaus, Deutschland

Mythos und Missverständnis

Film von Christian Romanowski
(Wiederholung vom 20.5.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45

Inseln

Sylts kleine Schwestern

Geschichten von Föhr, Amrum und Pellworm

Film von Jess Hansen

Ganzen Text anzeigen
Die nordfriesischen Inseln Föhr, Amrum und Pellworm bieten einzigartige Natur: Dünen, Wattenmeer und scheinbar unendliche Sandstrände. Im Winter, wenn die Stürme über die Inseln fegen, sind die Bewohner unter sich; im Sommer kommen Touristen aus ganz Deutschland auf ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die nordfriesischen Inseln Föhr, Amrum und Pellworm bieten einzigartige Natur: Dünen, Wattenmeer und scheinbar unendliche Sandstrände. Im Winter, wenn die Stürme über die Inseln fegen, sind die Bewohner unter sich; im Sommer kommen Touristen aus ganz Deutschland auf die beliebten Urlaubsinseln.
Der Film gibt Einblicke in diese ganz eigene Welt im Wattenmeer.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Reisewege Frankreich

Dreiteilige Reihe

2. Das Lied der Seine - Von Paris zur Mündung

Film von Georg Bense

Ganzen Text anzeigen
Wenn die Seine die französische Hauptstadt Paris hinter sich gelassen hat, vereinigt sie sich mit der Oise und wird auf dem Weg durch das Seine-Tal zu einer großen Wasserstraße. Das malerische Tal ist seit Jahrhunderten begehrter Aufenthaltsort von Schriftstellern und ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wenn die Seine die französische Hauptstadt Paris hinter sich gelassen hat, vereinigt sie sich mit der Oise und wird auf dem Weg durch das Seine-Tal zu einer großen Wasserstraße. Das malerische Tal ist seit Jahrhunderten begehrter Aufenthaltsort von Schriftstellern und Malern. So verbrachte Claude Monet mehr als 40 Jahre seines Lebens in Giverny.
Der zweite Teil der Reihe von Georg Bense verfolgt die Seine von Paris bis an die Mündung in Le Havre und zeigt die Landschaft und das Leben an den Flussufern.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton

Ausgesetzt im Schlangenmeer

Die kleinen Helden von Sumatra

Film von Christian Sterley

Ganzen Text anzeigen
Der 15-jährige Madi und der 16-jährige Triono arbeiten auf einem Jermal, einem hölzernen Pfahlbau, in der Seestraße von Malakka. Von diesen künstlichen Inseln aus wird gefangen, was in die Reusen kommt: Fische, Quallen und Tintenfische - aber auch giftige ...

Text zuklappen
Der 15-jährige Madi und der 16-jährige Triono arbeiten auf einem Jermal, einem hölzernen Pfahlbau, in der Seestraße von Malakka. Von diesen künstlichen Inseln aus wird gefangen, was in die Reusen kommt: Fische, Quallen und Tintenfische - aber auch giftige Seeschlangen. Rund 300 Jermals stehen in der Straße von Malakka, mitten in der See, 30 bis 50 Kilometer von der Nordküste der indonesischen Insel Sumatra entfernt. Einmal in der Woche kommt ein Boot vom Festland. Das holt den getrockneten Fang und bringt Vorräte. Bei Sturm sind Jermals die Hölle. Madi und Triono sind nur zwei von vielen hundert Jungen, die auf Jermals hart arbeiten müssen.



Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Wenn Ärzte irren

Patienten kämpfen um ihr Recht

Film von Mathias Welp

Ganzen Text anzeigen
Wenn Ärzte irren, hat dies oft schwerwiegende Folgen: Bei Eckart S. wird ein Arterienverschluss im Bein nicht erkannt, stattdessen beginnt eine Verkettung von Behandlungsfehlern, an deren Ende die Amputation steht. Kai-Uwe L. geht mit einer Bandscheibenvorwölbung zur Kur ...

Text zuklappen
Wenn Ärzte irren, hat dies oft schwerwiegende Folgen: Bei Eckart S. wird ein Arterienverschluss im Bein nicht erkannt, stattdessen beginnt eine Verkettung von Behandlungsfehlern, an deren Ende die Amputation steht. Kai-Uwe L. geht mit einer Bandscheibenvorwölbung zur Kur und kommt querschnittsgelähmt zurück, weil ein Orthopäde eine Entzündung in der Halswirbelsäule übersah. Der dreijährigen Sina sollen zwei Schneidezähne gezogen werden, doch sie stirbt bei der Narkose.
Mathias Welp geht diesen drei Fällen nach.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

Themen:
-Schutz vor Erblindung im Alter
Kombinationstherapie hilft
-Kein Schutz für Fisch
Jungfische werden gefangen, bevor sie sich vermehren konnten


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Gert Scobel

Thema:
Tim und Struppi
Zwei Comic-Helden schreiben Geschichte



Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gnadenlose Bräute

Fernsehfilm, Deutschland 2000

Darsteller:
FineStephanie Stapenbeck
LuzziBarbara Philipp
Henning JespenKonstantin Graudus
Wilhelm LopsienStephan Kampwirth
Hans LeipAndreas Schmidt
BrunoIngo Naujoks
u.a.
Länge: 85 Minuten
Buch: Eckhard Theophil
Buch: Manfred Stelzer
Regie: Manfred Stelzer

Ganzen Text anzeigen
Es sollte der Traumurlaub an der Nordsee werden. Doch am Morgen gibt es für Fine Holthusen ein böses Erwachen: Sie hat ein blutverschmiertes Kleid an und wird verhaftet. Man beschuldigt sie, ihren Freund Holger ermordet zu haben. Drei Jahre später sitzt Fine immer noch ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Es sollte der Traumurlaub an der Nordsee werden. Doch am Morgen gibt es für Fine Holthusen ein böses Erwachen: Sie hat ein blutverschmiertes Kleid an und wird verhaftet. Man beschuldigt sie, ihren Freund Holger ermordet zu haben. Drei Jahre später sitzt Fine immer noch unschuldig im Gefängnis. Fine türmt und trifft dabei auf eine Mitgefangene, die drahtige und immer aufgekratzte Kleinkriminelle Luzzi Bartels. Ihnen gelingt die Flucht. Die erste Station ist Luzzis frühere Wohnung, in der ihr Freund Flash wohnt, ein heruntergekommener Zocker. Luzzi ahnt, dass er die Polizei benachrichtigen wird, und sie machen sich gerade noch rechtzeitig aus dem Staub. Luzzi begleitet Fine auf ihrer Reise in die Vergangenheit - in das Ferienhaus an der Nordsee, den Ort des Verbrechens. Bis heute kann Fine sich nicht daran erinnern, was in jener unheilvollen Nacht wirklich geschah. Hat Fine den Mord vielleicht doch begangen? Und wenn nicht, wer dann? Hier hofft sie, endlich Antworten auf die quälenden Fragen zu finden. Durch den Dorftrottel Bruno erfährt Fine schließlich die schreckliche Wahrheit.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton

Die Überraschung

Kurzfilm von Lancelot von Naso, Deutschland 2004

Länge: 11 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Olaf bereitet seiner Freundin Julia zur Geburtstagsüberraschung ein opulentes Abendessen, um ihre angespannte Beziehung zu retten. Doch die Kochaktion gerät aus den Fugen: Das Essen landet auf dem Fußboden und die Tischdecke geht in Flammen auf. Inmitten dieses Chaos ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Olaf bereitet seiner Freundin Julia zur Geburtstagsüberraschung ein opulentes Abendessen, um ihre angespannte Beziehung zu retten. Doch die Kochaktion gerät aus den Fugen: Das Essen landet auf dem Fußboden und die Tischdecke geht in Flammen auf. Inmitten dieses Chaos wird Olaf "überrascht" von Julia, die als vorgetäuschte Selbstmordleiche in der Badewanne liegt. Bevor er richtig auf diesen obszönen Scherz reagieren kann, sprengt eine Feuerlawine die Tür und die beiden müssen aus dem Fenster springen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:50

Im Café

Kurzfilm von Olaf Kirbach, Deutschland 2003

Darsteller:
SabineKatja Rogner
FrankStefan Ebeling
KellnerinUlrike Hoffmann
u.a.
Länge: 5 Minuten
Buch: Sven Gorisek

Ganzen Text anzeigen
Ein sonniger Tag, ein nettes Café, ein Mann und eine Frau - es hätte so schön sein können. Frank kommt in ein Café und trifft dort seine Ex-Freundin Sabine, die offensichtlich nicht allzu erfreut über das Wiedersehen ist. Warum will Frank sie sehen, warum mit ihr ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Ein sonniger Tag, ein nettes Café, ein Mann und eine Frau - es hätte so schön sein können. Frank kommt in ein Café und trifft dort seine Ex-Freundin Sabine, die offensichtlich nicht allzu erfreut über das Wiedersehen ist. Warum will Frank sie sehen, warum mit ihr sprechen? Will er ihre Beziehung reanimiere? Will er einen endgültigen Schlussstrich ziehen? Will er sich rächen?
(ARD/MDR)



Seitenanfang
22:25
Zweikanal-Ton

Das Schöne ist mein Dämon

Der Filmemacher Bruno Dumont

Film von Geremia Carrara, Gisella Gaspari und
Brigitte Schumacher
(aus der ARD-Reihe "Kinomagazin")
(Zweikanalton deutsch/französisch)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Das Schöne ist mein Dämon", sagt der französischer Regisseur Bruno Dumont und vermeidet in seinen Filmen die gewollten, schönen Kamera-Einstellungen und den gesuchten, malerischen Dekor. Bewusst meidet er auch die Arbeit mit routinierten, professionellen ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
"Das Schöne ist mein Dämon", sagt der französischer Regisseur Bruno Dumont und vermeidet in seinen Filmen die gewollten, schönen Kamera-Einstellungen und den gesuchten, malerischen Dekor. Bewusst meidet er auch die Arbeit mit routinierten, professionellen Schauspielern. Die Landschaften seiner Filme - sei es das flandrische Nordfrankreich in "La Vie de Jésus" (1997) und "L'humanité" (1999) oder die kalifornische Wüste in "Twentynine Palms" (2003) sind Räume des Innenlebens seiner Protagonisten. Unfähig zur Selbstreflexion führen diese ein sinnentleertes Dasein, in dem sich ständig die Frage nach einem Zeitvertreib stellt. Wie beschäftigt man sich? Es gibt zwei Möglichkeiten: "Man geht essen oder man bumst." (Dumont). In langen, zähen Einstellungen zeigt Dumont den Horror dieser Leere, die Versehrtheit seiner Figuren und ihre Menschlichkeit. Ein bestimmtes Thema haben diese Filme nicht und Dumonts Darstellungen von roher Sexualität und Gewalt werden von Publikum und Kritik nicht nur mit Lob bedacht.
Bruno Dumont spricht in der Sendung über seine Haltung zum Kino und äußert sich dabei durchaus selbstkritisch über seine Arbeit. Sein jüngster Film "Flandres" (2006) erhielt im vergangenen Jahr beim Filmfestival in Cannes den Großen Preis der Jury. Am 12. April lief Dumonts Film "Twentynine Palms" in den deutschen Kinos an.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
23:10

Verteidigung der Zeit

Deutschland 2007

Erstausstrahlung

Regie: Peter Nestler

Ganzen Text anzeigen
Vor "Jene ihre Begegnungen", dem neuesten und letzten gemeinsamen Film von Jean-Marie Straub und Danièle Huillet, den 3sat um 23.30 Uhr präsentiert, gibt der renommierte Dokumentarist Peter Nestler, Kenner des Werks und Freund des Autorenpaars Straub/Huillet, eine ...

Text zuklappen
Vor "Jene ihre Begegnungen", dem neuesten und letzten gemeinsamen Film von Jean-Marie Straub und Danièle Huillet, den 3sat um 23.30 Uhr präsentiert, gibt der renommierte Dokumentarist Peter Nestler, Kenner des Werks und Freund des Autorenpaars Straub/Huillet, eine Einführung: In "Verteidigung der Zeit" stellt er Straub/Huillets Film in einen künstlerischen und biografischen Kontext, der auch das literarische Werk Cesare Paveses einbezieht. Die Gespräche mit den Filmemachern werden durch Fotos und Filmausschnitte - unter anderem aus dem früheren Pavese-Film von Straub/Huillet ("Von der Wolke zum Widerstand") - ergänzt.

Im Anschluss, um 23.30 Uhr, folgt der Straub/Huillet-Film "Jene ihre Begegnungen".


Seitenanfang
23:35
VPS 23:30

Jene ihre Begegnungen

(Quei loro incontri/Ces rencontres avec eux)

Film von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub, Italien 2005

Mit Angela Nugara, Grazia Orsi, Romano Guelfi und
Vittorio Vigneri
(italienische Originalfassung mit Untertiteln)
Länge: 66 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In fünf Szenen rezitieren Schauspieler-Paare an verschiedenen Orten in italienischen Landschaften die fünf letzten der 27 "Dialoghi con Leucò" (Gespräche mit Leuko) von Cesare Pavese. Es sind Zwiegespräche zwischen Göttern, Heroen und Nymphen aus der griechischen ...

Text zuklappen
In fünf Szenen rezitieren Schauspieler-Paare an verschiedenen Orten in italienischen Landschaften die fünf letzten der 27 "Dialoghi con Leucò" (Gespräche mit Leuko) von Cesare Pavese. Es sind Zwiegespräche zwischen Göttern, Heroen und Nymphen aus der griechischen Mythologie - den Unsterblichen, Schicksalslosen, die das Treiben der Sterblichen in ihrer Schicksalsgebundenheit betrachten. Schon 1978 übertrugen die Filmemacher Jean-Marie Straub und Danièle Huillet Texte des italienischen Schriftstellers Cesare Pavese (1908 - 1950) in das Medium Film ("Von der Wolke zum Widerstand") und versuchten, aus dem bereits von Pavese rekonstruierten und neuinterpretierten antiken Stoff Sinn für die Gegenwart zu gewinnen. Während der frühere Film vor allem vom Gegensatz göttlichen Daseins und menschlicher Existenz handelte, geht es in den fünf Gesprächen in "Jene ihre Begegnungen" um die von den Menschen nach der Sintflut verwirklichte neue Ordnung. In brillant fotografierten Bildern wird eine Welt erfahrbar, in der Wesen und Dinge gleichermaßen zu einer beseelten Einheit verschmelzen, und Paveses mythische Weltsicht, die schon in den 1940er Jahren die drohende ökologische Katastrophe unserer Tage voraussah, wird in die Gegenwart geholt.

"Jene ihre Begegnungen" wurde bei den Filmfestspielen in Venedig 2006 uraufgeführt. Die Erstausstrahlung ist die Fortsetzung einer langen 3sat-Tradition mit Werken der Filmemacher Jean-Marie Straub, geboren 1933, und Danièle Huillet (1936 - 2006), die seit den 1960er Jahren im europäischen Autorenfilm mit ihrem kompromisslosen, avantgardistischen Gesamtwerk einen einzigartigen Ruf besitzen. Mit diesem Film endete die über 40-jährige Zusammenarbeit der beiden Filmautoren. Danièle Huillet starb einen Monat nach der Premiere des Films am 9. Oktober 2006 im Alter von 70 Jahren in Paris.

Mit "Klassenverhältnisse" zeigt 3sat am Mittwoch, 23. Mai, um 2.25 Uhr einen weiteren Film von Jean-Marie Straub und Danièle Huillet.


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:10
VPS 01:05

Fremde Kinder: Sophie Starlight

(Sophie Starlight´s Journey)

Dokumentarfilm von Robyn Hofmeyr, Deutschland 2003

Länge: 29 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die zwölfjährige Sophie Starlight Morgan, geboren auf der ehemaligen Strafkolonie Palm Island im australischen Queensland, ist als Baby ihren Eltern entzogen worden. Ihre Tante Sandra Morgan adoptierte sie, und so kam Sophie nach Cherbourg bei Brisbane. Nach vielen ...

Text zuklappen
Die zwölfjährige Sophie Starlight Morgan, geboren auf der ehemaligen Strafkolonie Palm Island im australischen Queensland, ist als Baby ihren Eltern entzogen worden. Ihre Tante Sandra Morgan adoptierte sie, und so kam Sophie nach Cherbourg bei Brisbane. Nach vielen Jahren kehrt Sophie nun nach Palm zurück - Wiederkehr und Abschied zugleich, denn Sophie wird nicht bleiben können. Ihre alkoholkranke Mutter und ihr im Gefängnis sitzender Vater können ihr kein Zuhause bieten.

Robyn Hofmeyr porträtiert ein junges, intelligentes Mädchen, das sich nach seiner Heimat sehnt und doch weiß, dass ihr diese Sehnsüchte ihre Zukunft verbauen können.


Seitenanfang
1:40
VPS 01:35

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:10
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:45
VPS 02:40

16:9 Format

Seitenanfang
2:55
VPS 02:50

Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:10
VPS 03:05

Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

7. Helldorado

Mit Dag S. Vagle (Gesang, Gitarre), Bard Halsne
(Gitarre, Gitarre), Hans Wassvik (Bass, Gesang) und
Morten Jackman (Schlagzeug, Gesang)

Ganzen Text anzeigen
Dass Norwegen musikalisch lediglich schwermütige Melancholie oder Death-Metal zu bieten hätte, widerlegen Helldorado aus Stavanger eindrucksvoll. Auf diversen Tourneen quer über den europäischen Kontinent konnten die vier Musiker mit ihren Rockballaden das Publikum ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Dass Norwegen musikalisch lediglich schwermütige Melancholie oder Death-Metal zu bieten hätte, widerlegen Helldorado aus Stavanger eindrucksvoll. Auf diversen Tourneen quer über den europäischen Kontinent konnten die vier Musiker mit ihren Rockballaden das Publikum begeistern. Sie mischen Country und Blues mit Rock und kreieren damit einen ganz eigenen Stil.
Bei ihrem Konzert in Bonn im Oktober 2005 bewies die Band, dass sie ein musikalisches Feuerwerk entfachen kann.

Am Freitag, 25. Mai, 1.20 Uhr, zeigt 3sat die achte und letzte Folge der Reihe "Crossroads".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:55
VPS 03:50

Stereo-Ton16:9 Format

Die Viertelbauern: Oberösterreichs Landwirte im Aufwind

im Aufwind

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:20
VPS 04:15

Stereo-Ton16:9 Format

Zsuzsanna Gahse

(Wiederholung vom 20.5.2007)


Seitenanfang
5:20
VPS 05:15

Stereo-Ton16:9 Format

Müritz Nationalpark

Land der tausend Seen

Film von Bernd Reufels

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
In ganz Mitteleuropa findet man kein größeres zusammenhängendes Wasserrevier als den Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern: über 1.000 Seen auf knapp 120 Quadratkilometern, verbunden durch Kanäle, Flüsse und Bäche. Über eine halbe Million Besucher werden ...

Text zuklappen
In ganz Mitteleuropa findet man kein größeres zusammenhängendes Wasserrevier als den Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern: über 1.000 Seen auf knapp 120 Quadratkilometern, verbunden durch Kanäle, Flüsse und Bäche. Über eine halbe Million Besucher werden jährlich von der Natur angezogen - und gefährden sie gleichzeitig.
"Müritz Nationalpark" stellt die Landschaft und ihre Bewohner vor und untersucht die Frage, wie sich ein Naturschutzgebiet nutzen lässt, ohne es zu zerstören.