Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 21. Mai
Programmwoche 21/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton

3satTextVision



6:25
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung vom 19.5.2007)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung vom 19.5.2007)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

III nach neun

Die Bremer Talkshow


(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton

Schöner leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Montafon - Ein Fest fürs Leben

Film von Eva-Maria Berger

(Wiederholung vom Vortag)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Wenn der weiße Flieder wieder blüht

Spielfilm, BRD 1953

Darsteller:
Therese ForsterMagda Schneider
Willy ForsterWilly Fritsch
Evchen ForsterRomy Schneider
Managerin EllenHertha Feiler
Peter SchröderPaul Klinger
Prof. MutzbauerAlbert Florath
Frau MoesleinTrude von Wilke-Rosswog
KlausGötz George
u.a.
Länge: 94 Minuten
Regie: Hans Deppe

Ganzen Text anzeigen
Wiesbaden kurz vor dem Zweiten Weltkrieg: Das junge Ehepaar Therese und Willy Forster befindet sich in chronischer Geldnot, die nur mühsam durch die Unterstützung ihres wohlhabenden Freundes Peter behoben werden kann. Eines Tages lässt Willy Therese zurück, um Karriere ...

Text zuklappen
Wiesbaden kurz vor dem Zweiten Weltkrieg: Das junge Ehepaar Therese und Willy Forster befindet sich in chronischer Geldnot, die nur mühsam durch die Unterstützung ihres wohlhabenden Freundes Peter behoben werden kann. Eines Tages lässt Willy Therese zurück, um Karriere als Sänger zu machen. Doch seine Ehe zerbricht darüber. Als er nach vielen Jahren zu einem Gastspiel nach Wiesbaden zurückkehrt, trifft er dort Evchen, die sich als seine Tochter entpuppt. Nun möchte Willy sich mit seiner Ex-Frau versöhnen und mit seiner Familie weiterreisen. Doch Therese ist bereits dem allzeit treuen Peter versprochen. Mutter und Tochter entscheiden sich zum Bleiben, während Willy seine Familie erneut verlässt.

"Wenn der weiße Flieder wieder blüht", entstanden nach einer Novelle von Fritz Rotter, ist eine der erfolgreichsten bundesdeutschen Produktionen der 1950er Jahre. Die Rolle als Evchen markierte Romy Schneiders Filmkarriere. 3sat zeigt "Wenn der weiße Flieder wieder blüht" in einer farbrestaurierten Fassung.


Seitenanfang
15:35

Naturparadies Müritz

Film von Norbert Wank


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Berge

Bergsommer

Dokumentation von Lutz Maurer und Brita Steinwendtner

(aus der ORF-Reihe "Land der Berge")

Ganzen Text anzeigen
Tausende Stück Vieh und hunderte Sennerinnen und Senner bevölkerten einst die Sommer über die Almen in Österreichs Bergen. Der bäuerliche Strukturwandel und der Fremdenverkehr der letzten 100 Jahre führten zu dramatischen Veränderungen. Alle Arbeitskräfte wurden in ...
(ORF)

Text zuklappen
Tausende Stück Vieh und hunderte Sennerinnen und Senner bevölkerten einst die Sommer über die Almen in Österreichs Bergen. Der bäuerliche Strukturwandel und der Fremdenverkehr der letzten 100 Jahre führten zu dramatischen Veränderungen. Alle Arbeitskräfte wurden in den Tälern benötigt, die Almen verödeten. Heute finden sich nur wenige Menschen, die die harte Arbeit auf sich nehmen.
Lutz Maurer und Brita Steinwendtner zeigen, wie sich das Leben auf der Alm gewandelt hat.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Die Fränkische Schweiz

Film von Sigrid Esslinger

Ganzen Text anzeigen
Die Fränkische Schweiz mit ihren tief eingeschnittenen Tälern, wilden Höhlen und bizarren Felsformationen ist von großem landschaftlichem Reiz. Die Dichter und Maler der deutschen Romantik haben sie als ihre "Seelenlandschaft" entdeckt und durchwandert, die Mühlen und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Fränkische Schweiz mit ihren tief eingeschnittenen Tälern, wilden Höhlen und bizarren Felsformationen ist von großem landschaftlichem Reiz. Die Dichter und Maler der deutschen Romantik haben sie als ihre "Seelenlandschaft" entdeckt und durchwandert, die Mühlen und ihre Forellenbäche, die Fachwerkstädtchen gemalt und besungen.
Sigrid Esslinger hat die Fränkische Schweiz unter anderem mit einem alten Dampfzug durchfahren und dabei die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten der Region erlebt.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten

Moderation: Karl Ploberger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Wissen, was wirkt, und sehen, wie es geht ...", so bringt Moderator Karl Ploberger das Motto der Gartensendung "Natur im Garten" auf den Punkt. In der Sendung behandelt er Probleme und Anliegen von Hobbygärtnern aus ganz Österreich und erarbeitet gemeinsam mit ihnen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
"Wissen, was wirkt, und sehen, wie es geht ...", so bringt Moderator Karl Ploberger das Motto der Gartensendung "Natur im Garten" auf den Punkt. In der Sendung behandelt er Probleme und Anliegen von Hobbygärtnern aus ganz Österreich und erarbeitet gemeinsam mit ihnen Lösungsvorschläge - wobei die Grundsätze des naturnahen Gartelns im Mittelpunkt stehen.
(ORF/3sat)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

ARD-exclusiv

Spiel mit dem Tod

Häftlingsrodeo im Staatsgefängnis

Film von Thomas Bebner

Ganzen Text anzeigen
Fast 90 Prozent der Insassen des Staatsgefängnisses von Louisiana sind zu lebenslang verurteilt. Louisiana ist der einzige Bundesstaat der USA, der kein Recht auf Bewährung kennt. Bei einem Rodeo können die Gefangenen bis zu 1.000 Dollar pro Wettbewerb gewinnen. Sie ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Fast 90 Prozent der Insassen des Staatsgefängnisses von Louisiana sind zu lebenslang verurteilt. Louisiana ist der einzige Bundesstaat der USA, der kein Recht auf Bewährung kennt. Bei einem Rodeo können die Gefangenen bis zu 1.000 Dollar pro Wettbewerb gewinnen. Sie werden durch die Luft geschleudert und von riesigen Bullen niedergetrampelt. Der größte Nervenkitzel für die Zuschauer: Die Teilnehmer am Häftlingsrodeo von Louisiana sind völlig wehr- und schutzlos.
Reporter Thomas Berbner begleitet Häftlinge mit der Kamera und zeigt, warum die Gefangenen an dem fragwürdigen Schauspiel teilnehmen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

Thema:
-Wettbewerb  Jugend forscht
nano  zeigt die Sieger
-Schwimmende Häuser
Wohnen in Zeiten des Klimawandels


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Gert Scobel

Thema:
Als Kind ein Killer
Die erschütternde Biografie eines Kindersoldaten



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tote haben keine Lobby

Zweiteiliger Film von Manfred Uhlig

2. Die Altenpflegerin

Ganzen Text anzeigen
Jeder zweite Mord in Deutschland bleibt unentdeckt. Die Gründe sind vor allem Arbeitsüberlastung, Desinteresse und Geldmangel bei Polizei und Staatsanwaltschaften, denn eine Obduktion bei einem zweifelhaften Todesfall kostet 500 Euro. Hinzu kommt: Die Ausstellung von ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jeder zweite Mord in Deutschland bleibt unentdeckt. Die Gründe sind vor allem Arbeitsüberlastung, Desinteresse und Geldmangel bei Polizei und Staatsanwaltschaften, denn eine Obduktion bei einem zweifelhaften Todesfall kostet 500 Euro. Hinzu kommt: Die Ausstellung von Totenscheinen liegt hierzulande in der Hand der Hausärzte. Und die sind in der Regel nicht dafür ausgebildet, Mordspuren wie Würgemale, Strommarken und Vergiftungserscheinungen zu erkennen. Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Mord an Senioren nicht entdeckt wird. So tötete eine Altenpflegerin aus Köln mindestens sechs ihrer Patienten mit einem Beruhigungsmittel. Auch in diesem Fall hatten Hausärzte den "natürlichen Tod" ihrer Patienten bescheinigt, erst beim letzten Mord alarmierten Angehörige die Polizei.
Manfred Uhlig zeigt an diesem Beispiel, dass sich unentdeckte Serienmorde jederzeit wiederholen können.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ghana - St. Gallen retour

Ein Mann und seine Eisenbahn

Film von Bruno Moll

Ganzen Text anzeigen
Ebenezer Mireku aus Ghana kehrt nach dem Studium der Ökonomie an der Universität St. Gallen 1990 zurück in seine Heimat. Er ist voller Tatendrang und fühlt sich verpflichtet, seinen Teil zur Verbesserung der Lebensumstände Ghanas beizusteuern. Nach einigen ...

Text zuklappen
Ebenezer Mireku aus Ghana kehrt nach dem Studium der Ökonomie an der Universität St. Gallen 1990 zurück in seine Heimat. Er ist voller Tatendrang und fühlt sich verpflichtet, seinen Teil zur Verbesserung der Lebensumstände Ghanas beizusteuern. Nach einigen Rückschlägen gelingt es Mireku 1995, in der Nähe von Accra, einen Steinbruch ab- und ein Kieswerk aufzubauen. Heute beschäftigt er 70 Personen. Seit einigen Jahren hegt Mireku aber einen Traum: Er will die gesamte Eisenbahn Ghanas neu bauen. Denn das kleine Netz der Ghana Railway Corporation befindet sich seit Jahren in einem bedenklichen Zustand. Der Neubau soll die Regionen erschließen und auch das Binnenland Burkina Faso mit den wichtigen Seehäfen Ghanas verbinden. Ein funktionierendes Eisenbahnnetz wäre für das Gedeihen der ghanaischen Wirtschaft von großer Bedeutung.
Bruno Moll gibt Einblick in eine Erfolgsgeschichte, die in der Schweiz ihren Anfang genommen hat.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Der freie Wille ist nur ein gutes Gefühl

Mit Konrad Paul Liessmann (Philosoph, Wien),
Birgit Recki (Philosophin, Hamburg) und Wolf Singer
(Hirnforscher, Frankfurt)
Gesprächsleitung: Heinz Nußbaumer
(aus der ORF-Reihe "Philosophicum")

Ganzen Text anzeigen
Hirnforscher proben den Umsturz des Menschenbildes: Sie behaupten, unsere Willensfreiheit sei reine Einbildung und unser Denken nichts als ein Spiel der Neuronen. Der Widerstand gegen so viel Entmündigung ist groß. Denn: Was bleibt dann noch von Gut und Böse, von Schuld ...
(ORF)

Text zuklappen
Hirnforscher proben den Umsturz des Menschenbildes: Sie behaupten, unsere Willensfreiheit sei reine Einbildung und unser Denken nichts als ein Spiel der Neuronen. Der Widerstand gegen so viel Entmündigung ist groß. Denn: Was bleibt dann noch von Gut und Böse, von Schuld und Verantwortung, von Liebe, Gewissen und Gott?
Über diese und andere Fragen diskutiert Heinz Nußbaumer mit seinen Gästen.
(ORF)


Seitenanfang
23:20
Stereo-Ton

Vom Charme des Makels

Dokumentation von Gerhard Teufel

(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
Der Fotograf Gerhard Aba lädt seit gut 30 Jahren amputierte Frauen für Fotosessions in sein Studio ein. Zum Beispiel hat er Andrea Scherney, Paralympics-Siegerin 2004 in Athen, Europameisterin für Weitsprung 2005 - einbeinig erreichte sie 5,29 Meter - und eine der ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Fotograf Gerhard Aba lädt seit gut 30 Jahren amputierte Frauen für Fotosessions in sein Studio ein. Zum Beispiel hat er Andrea Scherney, Paralympics-Siegerin 2004 in Athen, Europameisterin für Weitsprung 2005 - einbeinig erreichte sie 5,29 Meter - und eine der Sportlerinnen des Jahres 2005 fotografiert. Außerdem steht Lisa Buffano, Performancekünstlerin aus Boston, mit einer eigens für diesen Film konzipierten Performance vor der Kamera.
"Vom Charme des Makels" ist eine Dokumentation über amputierte Frauen, die zu ihren Behinderungen stehen und bereit sind, sie zu zeigen und damit sogar in Pose zu gehen.
(ORF)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:35
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


(ORF)


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:35

Disco

Hits & Gags mit Ilja Richter

Mit Teach-In, Cindy & Bert, Barry Manilow,
Stefan Waggershausen, Abba, Monika Morell,
Gunter Gabriel, Labelle, Udo Lindenberg und
das Panik-Orchester und Rubettes


Seitenanfang
3:25

Disco

Hits & Gags mit Ilja Richter

Mit Racey, Schlümpfe, Shakin Stevens, Kim Wilde,
Bernhard Brink, Spliff, Chas & Dave, Volker Lechtenbrink,
Sir Douglas Quintett und Los Angeles


Seitenanfang
4:05

Disco

Hits & Gags mit Ilja Richter

Mit George Baker Collection, Demis Roussos,
Peter, Sue & Marc, Costa Cordalis, David Cassidy,
Marianne Rosenberg und Kenny


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton

Schöner leben

(Wiederholung von 12.15 Uhr)


(ORF)