Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 16. Mai
Programmwoche 20/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Johannes B. Kerner



Seitenanfang
11:19

Geschichten aus Brandenburg



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton

vivo

Thema: Erlebnis Museum

Moderation: Annabelle Mandeng

(Wiederholung vom 12.5.2007)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Die böse Schwiegermutter

Moderation: Anne Brüning


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

37 Grad: Einmal Königin!

Wenn Mädchenträume wahr werden

Film von Thomas Balzer

Ganzen Text anzeigen
In fast jedem Winkel der Republik wird geadelt, gekrönt und auf den Thron gehoben. Der Kleinmädchentraum, einmal im Leben Königin zu sein, hat nichts von seiner Faszination verloren. Im Gegenteil: Von der Weinkönigin über die Heidekönigin bis hin zur ...

Text zuklappen
In fast jedem Winkel der Republik wird geadelt, gekrönt und auf den Thron gehoben. Der Kleinmädchentraum, einmal im Leben Königin zu sein, hat nichts von seiner Faszination verloren. Im Gegenteil: Von der Weinkönigin über die Heidekönigin bis hin zur Kartoffelkönigin stehen die Anwärterinnen Schlange.
Thomas Balzer stellt einige dieser Thronanwärterinnen vor.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bühler Begegnungen

Peter Voß im Gespräch mit Friedrich Nowottny

(Wiederholung vom 14.5.2007)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
14:00

Flieg mit mir ins Glück

(Come Fly With Me)

Spielfilm, USA 1962

Darsteller:
Donna StuartDolores Hart
Ray WileyHugh O'Brian
Baron Franz von ElzingenKarlheinz Böhm
Carol BrewsterPamela Tiffin
Walter LucasKarl Malden
u.a.
Länge: 105 Minuten
Regie: Henry Levin

Ganzen Text anzeigen
Drei attraktive, patente Stewardessen suchen zwischen New York, Paris und Wien den Mann fürs Leben. Zur Auswahl stehen ein texanischer Witwer, ein fliegender Playboy und ein verarmter Baron. Und die Frage ist: Wie viele Turbulenzen verträgt die Liebe? ...
(ARD)

Text zuklappen
Drei attraktive, patente Stewardessen suchen zwischen New York, Paris und Wien den Mann fürs Leben. Zur Auswahl stehen ein texanischer Witwer, ein fliegender Playboy und ein verarmter Baron. Und die Frage ist: Wie viele Turbulenzen verträgt die Liebe?

Genrespezialist Henry Levin inszenierte die Komödie mit einem gut aufgelegten Ensemble und modischem Glamour.
(ARD)


Seitenanfang
15:45
16:9 Format

Dinge des Lebens

Chapeau! Von Mützen, Moden und Melonen

Film von Gero von Boehm und Cristina Trebbi

Ganzen Text anzeigen
Ob Narrenkappe, Pillbox, Kippa oder Trachtenhut: Kaum ein Kleidungsstück ist so variantenreich und gleichzeitig beständig wie eine Kopfbedeckung. Die Geschichte über eines der wandlungsfähigsten Bekleidungsstücke ist gleichzeitig eine Sittengeschichte, die über ...

Text zuklappen
Ob Narrenkappe, Pillbox, Kippa oder Trachtenhut: Kaum ein Kleidungsstück ist so variantenreich und gleichzeitig beständig wie eine Kopfbedeckung. Die Geschichte über eines der wandlungsfähigsten Bekleidungsstücke ist gleichzeitig eine Sittengeschichte, die über aktuelle Modetrends hinausgeht.
"Chapeau! Von Mützen, Moden und Melonen" begleitet den letzten "top hat"-Macher in London bei seiner Arbeit.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Howard Carter - Die Jagd nach Tutenchamun

Zweiteiliger Film von Ferdinand Fairfax

2. Teil

Ganzen Text anzeigen
1922 im Tal der Könige bei Luxor: Nach jahrelangen Ausgrabungen und vielen Fehlschlägen stößt Howard Carter endlich auf die Grabstätte des Pharaos Tutenchamun. Doch mit der Entdeckung der unterirdischen Anlage beginnen die Probleme erst. Die ägyptische ...

Text zuklappen
1922 im Tal der Könige bei Luxor: Nach jahrelangen Ausgrabungen und vielen Fehlschlägen stößt Howard Carter endlich auf die Grabstätte des Pharaos Tutenchamun. Doch mit der Entdeckung der unterirdischen Anlage beginnen die Probleme erst. Die ägyptische Antikenverwaltung stellt Carters weitere Arbeit unter strenge Bewachung. Und immer häufiger geraten Carter und sein Mäzen Lord Carnarvon aneinander.
Im zweiten Teil des aufwändigen Dokudramas "Howard Carter - Die Jagd nach Tutenchamun" spitzen sich die Ereignisse im Tal der Könige zu. Das Tauziehen um die letzte Ruhestätte des berühmtesten Königs im Land am Nil entwickelt sich zum Machtkampf zwischen zwei ehrgeizigen Männern.


Seitenanfang
17:15

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge



Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

Stereo-Ton

Mein Kind, ein Star

Reportage von Heidi Lackner

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Die Burgenländerin Stephanie ist 14 und hat schon einen eigenen Fanclub. Der 13-jährige Gerit verbringt in manchen Monaten mehr Zeit in Konzertsälen und Hotels als in der Schule. Und die elfjährige Christina hat zurzeit künstlerische Differenzen mit ihrem Management. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Burgenländerin Stephanie ist 14 und hat schon einen eigenen Fanclub. Der 13-jährige Gerit verbringt in manchen Monaten mehr Zeit in Konzertsälen und Hotels als in der Schule. Und die elfjährige Christina hat zurzeit künstlerische Differenzen mit ihrem Management.
Heidi Lackner hat drei Kinderstars ein halbes Jahr lang begleitet und beobachtete kleine Siege, bange Momente und ein jähes Karriereende. Ein Film zwischen Kinderzimmer und Konzertsaal.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Themen:
-Gesunde Kinder in Deutschland
Was sie essen und wie sie sich bewegen
-Inseln der Erinnerung
Neue Therapie bremst die Alzheimer-Krankheit
-Erdbeben-Vorwarnsystem
Ein kleines Elektronikbauteil kann Leben retten


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Daheim in zwei Welten

Die Tibet-Schweizerin Dechen Shak-Dagsay

Ein Film von Kurt Frischknecht

Ganzen Text anzeigen
Dechen Shak-Dagsay war drei Jahren alt, als sie 1963 als tibetisches Flüchtlingskind auf dem Flughafen Zürich-Kloten ankam. Heute ist sie eine erfolgreiche Sängerin, die mit großem Engagement für das Überleben der tibetischen Kultur kämpft. Dechen Shak-Dagsay singt ...

Text zuklappen
Dechen Shak-Dagsay war drei Jahren alt, als sie 1963 als tibetisches Flüchtlingskind auf dem Flughafen Zürich-Kloten ankam. Heute ist sie eine erfolgreiche Sängerin, die mit großem Engagement für das Überleben der tibetischen Kultur kämpft. Dechen Shak-Dagsay singt Lieder aus ihrer Heimat und für ihre Heimat. Sie begeistert das Publikum mit ihrer Stimme und tibetischen Mantras. Sie gibt Konzerte in ganz Europa, Nordamerika und in Asien. Mit Benefizkonzerten sammelt sie Geld für Projekte, die in Osttibet den Wiederaufbau und die tibetische Bevölkerung unterstützen. Sie ist eine wichtige Vermittlerin zwischen den beiden Welten geworden - Tibeterin in der Schweiz und Schweizerin in Tibet.
Autor Kurt Frischknecht begleitet Dechen Shak-Dagsay zusammen mit zwei Schweizer Ärzten auf einer Reise in ihre ferne Heimat.


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton

Betrüger, Erpresser, Terroristen

Die unheimlichen Herrscher des Internet

Film von Oliver Schmidt und Markus Seitz

Ganzen Text anzeigen
Im Oktober 2005 lassen niederländische Spezialfahnder ein riesiges, kriminelles Computernetz auffliegen. Was sie sehen, schockiert die Polizisten: Drei jugendliche Computerfreaks hatten über 20 Millionen Rechner gekapert, Firmen- und Privatcomputer. Sie plünderten ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Im Oktober 2005 lassen niederländische Spezialfahnder ein riesiges, kriminelles Computernetz auffliegen. Was sie sehen, schockiert die Polizisten: Drei jugendliche Computerfreaks hatten über 20 Millionen Rechner gekapert, Firmen- und Privatcomputer. Sie plünderten Bankkonten und erpressten Firmen. Das Internet gilt als eine der größten Errungenschaften der Menschheit. Ob die Suche nach dem passenden Urlaubsziel, das praktische Online-Banking oder der weltweite Kontakt per E-Mail, jeder zweite Haushalt in Deutschland ist online. Doch kaum einer ahnt, welche Risiken das Surfen im Internet birgt. Längst hat sich die organisierte Kriminalität etabliert, Terrorexperten gehen davon aus, dass zukünftige Anschläge aus dem Internet kommen: "Fünf oder zehn Menschen mit einem Computer ist es möglich, größere Schäden anzurichten, als es eine gut ausgerüsteten Armee mit über 100.000 Soldaten vermag", sagt D. K. Matai, Sicherheitsexperte aus London.
Oliver Schmidt und Markus Seitz berichten in ihrer Dokumentation von der Bedrohung aus dem Internet.
(ARD/HR)



Seitenanfang
22:25

Der Hexer

Kriminalspiel nach einem Buch von Edgar Wallace,

BRD 1956

Darsteller:
Maurice MesserFranz Schafheitlin
Cora Ann MiltonSusanne von Almassy
Doktor LomondHerbert Tiede
Kommissar WalfordWalter Reymer
Hauptinspektor BlissArmas Sten Fühler
u.a.
Länge: 110 Minuten
Regie: Franz Peter Wirth

Ganzen Text anzeigen
London liegt in Angst und Schrecken: Der "Hexer" geht wieder um. Niemand kennt seine Identität, aber es stellt sich immer klarer heraus, warum er mordet. Er will den Mord an seiner Schwester rächen und übt Selbstjustiz an allen, die an dem Verbrechen beteiligt waren. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
London liegt in Angst und Schrecken: Der "Hexer" geht wieder um. Niemand kennt seine Identität, aber es stellt sich immer klarer heraus, warum er mordet. Er will den Mord an seiner Schwester rächen und übt Selbstjustiz an allen, die an dem Verbrechen beteiligt waren. Scotland Yard schickt seine erfahrensten Kriminalisten in den Kampf: Kommissar Wesby und Inspektor Higgins. Aber auch ihnen gelingt es nicht, das Phantom in die Finger zu bekommen. Sie holen sich Hilfe: Pensionär Warren. Er hat als einziger den "Hexer" ohne Maske zu Gesicht bekommen.

"Der Hexer" ist ein spannend inszenierter Kriminalfilm nach Edgar Wallace.

Um 0.45 Uhr zeigt 3sat mit "Sanders und das Schiff des Todes" eine weitere Edgar-Wallace-Verfilmung. Der Spielfilm ist gleichzeitig Auftakt einer Krimi-Nacht in 3sat.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:45

Sanders und das Schiff des Todes

(Coast of Skeletons)

Spielfilm, Großbritannien 1964

Darsteller:
Janny von KoltzeHeinz Drache
Harry SandersRichard Todd
HelgaMarianne Koch
Elisabeth von KoltzeElga Andersen
A. J. MagnusDale Robertson
Piet van HoutenDietmar Schönherr
u.a.
Länge: 83 Minuten
Regie: Robert Lynn

Ganzen Text anzeigen
Nordafrika in den 1960er Jahren: Nach einem Regimewechsel muss sich Polizeikommissar Harry Sanders einen neuen Job suchen. Schon bald erhält er von einer Versicherungsgesellschaft in London den Auftrag, die Expedition des windigen Diamantenjägers A. J. Magnus nach Afrika ...
(ARD)

Text zuklappen
Nordafrika in den 1960er Jahren: Nach einem Regimewechsel muss sich Polizeikommissar Harry Sanders einen neuen Job suchen. Schon bald erhält er von einer Versicherungsgesellschaft in London den Auftrag, die Expedition des windigen Diamantenjägers A. J. Magnus nach Afrika zu begleiten. Sanders soll sicherstellen, dass dessen hoch versichertes Schiff nicht für einen Versicherungsbetrug missbraucht wird. Unterwegs lernt er die bezaubernde Schwester des Diamantenjägers kennen. Die Sympathie beruht auf Gegenseitigkeit. Weniger Glück in der Liebe hat der Kapitän: Seine Gattin Elisabeth scheint ihn mit A. J. Magnus zu hintergehen. Als sich die Expedition einem sagenhaften Schatz an der "Küste der Skelette" im Süden Afrikas nähert, erweist sich die angeheuerte Mannschaft als ein Haufen übler Verbrecher, und Expeditionsleiter Magnus hat offensichtlich vor, Sanders und den Kapitän als weitere Skelette an der Küste zurückzulassen.

"Sanders und das Schiff des Todes" ist - zu Unrecht - einer der unbekannteren Edgar-Wallace-Verfilmungen. Neben dem aus etlichen weiteren Edgar-Wallace-Verfilmungen bekannten Heinz Drache sind Marianne Koch, Richard Todd, Dale Robertson und Dietmar Schönherr in den Hauptrollen zu sehen. Produziert wurde der aufwändig inszenierte Abenteuerfilm von Harry Alan Towers.

"Sanders und das Schiff des Todes" ist der Auftakt einer Krimi-Nacht in 3sat: Ab 2.05 Uhr folgen drei Filme mit Margarete Rutherford als Miss Marple.
(ARD)


Seitenanfang
2:05
Mit Audiodeskriptionschwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

Mörder ahoi

(Murder Ahoy)

Spielfilm, Großbritannien 1964

Darsteller:
Miss MarpleMargaret Rutherford
Captain de Courcy RhumstoneLionel Jeffries
Inspektor CraddockCharles Tingwell
Jim StringerStringer Davis
Commander Breeze-ConningtonWilliam Mervyn
Lt. ComptonFrancis Matthews
Länge: 89 Minuten
Regie: George Pollock
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Nach einem Mord, der während der Aufsichtsratssitzung einer Stiftung für verwahrloste Jugendliche passierte, ermittelt die Amateurdetektivin Miss Marple auf einem Marine-Schulschiff. Zusammen mit ihrem treuen Assistenten Jim Stringer findet Miss Marple schnell heraus, ...
(ARD)

Text zuklappen
Nach einem Mord, der während der Aufsichtsratssitzung einer Stiftung für verwahrloste Jugendliche passierte, ermittelt die Amateurdetektivin Miss Marple auf einem Marine-Schulschiff. Zusammen mit ihrem treuen Assistenten Jim Stringer findet Miss Marple schnell heraus, dass einige Offiziere des Schiffs hinter dem Rücken ihres seeuntüchtigen Kapitäns die Jugendlichen zu Juwelendieben abrichten. Doch mit dem eigentlichen Mordfall kommt Miss Marple erst weiter, als sie die nähere Bekanntschaft mit einem strafversetzten Commander macht.

"Mörder ahoi" ist eine ebenso kurzweilige wie humorvolle Kriminalkomödie, die nach Motiven von Agatha Christie entstand und mit Margaret Rutherford in der Titelrolle vorzüglich besetzt ist.
(ARD)


Seitenanfang
3:35
Mit Audiodeskriptionschwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

Vier Frauen und ein Mord

(Murder Most Foul)

Spielfilm, Großbritannien 1963

Darsteller:
Miss MarpleMargaret Rutherford
Mr. StringerStringer Davis
Driffold CosgoodRon Moody
Inspektor CraddockCharles Tingwell
Justince CrosbyAndrew Cruickshank
Mrs. ThomasMegs Jenkins
u.a.
Länge: 87 Minuten
Regie: George Pollock
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Als Einzige der zwölf Geschworenen hält Miss Marple den jungen Mann für unschuldig, der eine reiche Witwe aus Habgier ermordet haben soll. Zusammen mit ihrem treuen Gehilfen Mr. Stringer stellt die Amateurdetektivin ihre eigenen Nachforschungen an. Im Haus der ...
(ARD)

Text zuklappen
Als Einzige der zwölf Geschworenen hält Miss Marple den jungen Mann für unschuldig, der eine reiche Witwe aus Habgier ermordet haben soll. Zusammen mit ihrem treuen Gehilfen Mr. Stringer stellt die Amateurdetektivin ihre eigenen Nachforschungen an. Im Haus der Ermordeten findet sie einen Erpresserbrief mit einer verschlüsselten Botschaft, die Miss Marple auf die Spur einer zweitklassigen Theatertruppe führt. Während Miss Marple für ein Engagement vorspricht, wird ein Ensemblemitglied ermordet. Inspektor Craddock ist ganz und gar nicht erfreut, als er am Tatort die alte Dame antrifft. Doch Miss Marple übernimmt die Rolle einer Detektivin in dem Stück. Ihre kriminalistischen Ermittlungen auf der Bühne und ihre Suche nach dem realen Mörder beginnen sich zu überschneiden.

"Vier Frauen und ein Mord" ist die kurzweilige Verfilmung eines Agatha-Christie-Stoffes mit Margaret Rutherford, die vergnüglich zwischen Gruselgeschichte, Lustspiel und Krimi changiert.
(ARD)


Seitenanfang
5:05
Mit Audiodeskriptionschwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

16 Uhr 50 ab Paddington

(Murder She Said)

Spielfilm, Großbritannien 1961

Darsteller:
Miss MarpleMargaret Rutherford
Dr. QuimperArthur Kennedy
Mr. AckenthorpeJames Robertson Justice
Evelyn AckenthorpeMuriel Pavlow
Polizeiinspektor CraddockCharles Tingwell
Mr. StringerStringer Davis
u.a.
Länge: 82 Minuten
Regie: George Pollock
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Die schrullige Miss Marple wird während einer Zugfahrt Augenzeugin eines Mords. Weil ihr die Polizei nicht glaubt, lässt sie sich im Landhaus des schwer kranken Mr. Ackenthorpe als Wirtschafterin anstellen, um auf eigene Faust nach der Leiche und dem Mörder zu suchen. ...
(ARD)

Text zuklappen
Die schrullige Miss Marple wird während einer Zugfahrt Augenzeugin eines Mords. Weil ihr die Polizei nicht glaubt, lässt sie sich im Landhaus des schwer kranken Mr. Ackenthorpe als Wirtschafterin anstellen, um auf eigene Faust nach der Leiche und dem Mörder zu suchen. Sie bemerkt, dass Ackenthorpes vier Kinder hinter seinem Erbe her sind, doch auch der Gärtner und der Hausarzt Dr. Quimper wirken nicht Vertrauen erweckend. Nach zwei weiteren Morden lockt die resolute Miss Marple den Täter in eine Falle.

George Pollocks augenzwinkernde Krimikomödie gab Margaret Rutherford (1892 - 1972) eine Glanzrolle als humorvolle und resolute Detektivin an der Seite ihres Gatten Stringer Davis.
(ARD)

Sendeende: 6:25 Uhr