Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 14. Mai
Programmwoche 20/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:25
16:9 Format

Kulturzeit extra: Das Bob-Dylan-Rätsel

Film von Eduard Erne

(Wiederholung vom 12.5.2007)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit extra: Das Bob-Dylan-Rätsel

Film von Eduard Erne

(Wiederholung vom 12.5.2007)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show



(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton

Schöner leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Wunder der Erde

Usbekistan - Fernes Land am Amudarja

Von und mit Ernst Waldemar Bauer
(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/HR)


Seitenanfang
14:00
schwarz-weiss monochrom

Das Lied vom dünnen Mann

(Song of the Thin Man)

Spielfilm, USA 1947

Darsteller:
Nick CharlesWilliam Powell
Nora CharlesMyrna Loy
Clarence "Clinker" KrauseKeenan Wynn
Nick Charles jr.Dean Stockwell
Fran PageGloria Grahame
u.a.
Länge: 83 Minuten
Regie: Edward Buzzell

Ganzen Text anzeigen
Nick Charles und seine Frau haben einen amüsanten Abend auf dem Vergnügungsdampfer "Fortune". Für Stimmung sorgt Tommy Drake mit seinem Orchester. Drake passt es nicht, dass einer seiner Musiker in die blonde Sängerin Fran Page verliebt ist. Auch sonst hat er zu ...
(ARD)

Text zuklappen
Nick Charles und seine Frau haben einen amüsanten Abend auf dem Vergnügungsdampfer "Fortune". Für Stimmung sorgt Tommy Drake mit seinem Orchester. Drake passt es nicht, dass einer seiner Musiker in die blonde Sängerin Fran Page verliebt ist. Auch sonst hat er zu später Stunde einigen Ärger. Als er wenig später tot ist, muss Nick Charles wieder einmal als Amateurdetektiv tätig werden.

Nick Charles' letzter Fall führt ihn in die Welt der New Yorker Jazz-Fans nach dem Zweiten Weltkrieg.

Mit "Das Lied vom dünnen Mann" beschließt 3sat seine Reihe "Krimizeit".

(ARD)


Seitenanfang
15:25
Stereo-Ton16:9 Format

Tiere der Welt: Grizzlys in Alaska

Film von Andreas Kieling

Ganzen Text anzeigen
Glasklare Seen, wildromantische Fjorde und Gletscher - Alaska hat wie kaum ein anderer Ort Nordamerikas seine Ursprünglichkeit bewahrt. Das gilt auch für eine Großtierwelt, die hier die beinahe endlose Tundra durchwandert: riesige Karibuherden, Bisons, Wölfe und ...

Text zuklappen
Glasklare Seen, wildromantische Fjorde und Gletscher - Alaska hat wie kaum ein anderer Ort Nordamerikas seine Ursprünglichkeit bewahrt. Das gilt auch für eine Großtierwelt, die hier die beinahe endlose Tundra durchwandert: riesige Karibuherden, Bisons, Wölfe und natürlich Grizzlybären.
Der erfahrene Arktisfilmer Andreas Kieling kam in zwei Jahren Dreharbeit Alaskas pelzigen Ureinwohnern ungewöhnlich nah.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Berge

Reise zum Heiligen Berg der Indianer

Film von Michael Albus

(aus der ZDF-Reihe "Wohnungen der Götter")

Ganzen Text anzeigen
Im Südwesten der USA, im Bundesstaat Arizona, erheben sich die fast 4.000 Meter hohen San-Francisco-Peaks. Sie sind die Heiligen Berge der Navajo-Indianer, die dort ihr Reservat haben.
Michael Albus und Reinhold Messner geben Einblick in den Glauben und das Leben der ...

Text zuklappen
Im Südwesten der USA, im Bundesstaat Arizona, erheben sich die fast 4.000 Meter hohen San-Francisco-Peaks. Sie sind die Heiligen Berge der Navajo-Indianer, die dort ihr Reservat haben.
Michael Albus und Reinhold Messner geben Einblick in den Glauben und das Leben der Navajo. Sie berichten über eine alte Religion, die der westlichen Zivilisation einen kritischen Spiegel vor die Augen hält.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Wiesbaden

Nizza des Nordens

Film von Lucie Herrmann

Ganzen Text anzeigen
Früher war Wiesbaden eine bekannte Kurstadt, das Nizza des Nordens, heute ist die hessische Landeshauptstadt modernes Wirtschafts- und internationales Kongresszentrum.
Der Film wandelt mit Bürgern Wiesbadens auf den Spuren der Vergangenheit und Gegenwart: ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Früher war Wiesbaden eine bekannte Kurstadt, das Nizza des Nordens, heute ist die hessische Landeshauptstadt modernes Wirtschafts- und internationales Kongresszentrum.
Der Film wandelt mit Bürgern Wiesbadens auf den Spuren der Vergangenheit und Gegenwart: Schauspieler Dieter Schaad fährt mit der historischen Nerobergbahn auf den Hausberg der Stadt, und Denkmalschützer Gottfried Kiesow zeigt die Bauwerke des Historismus, die in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen werden sollen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten

Moderation: Karl Ploberger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Wissen, was wirkt, und sehen, wie es geht ...", so bringt Moderator Karl Ploberger das Motto der Gartensendung "Natur im Garten" auf den Punkt. In der Sendung behandelt er Probleme und Anliegen von Hobbygärtnern aus ganz Österreich und erarbeitet gemeinsam mit ihnen ...
(ORF)

Text zuklappen
"Wissen, was wirkt, und sehen, wie es geht ...", so bringt Moderator Karl Ploberger das Motto der Gartensendung "Natur im Garten" auf den Punkt. In der Sendung behandelt er Probleme und Anliegen von Hobbygärtnern aus ganz Österreich und erarbeitet gemeinsam mit ihnen Lösungsvorschläge - wobei die Grundsätze des naturnahen Gartelns im Mittelpunkt stehen.
(ORF)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Damenwahl bei Dieter

Für immer jung in Möllers Tanzetage

Film von Karsten Wohlrab und Thomas Seekamp

Ganzen Text anzeigen
Vor 27 Jahren hat der gelernte Drucker Dieter Möller in einem Hinterhof in Hamburg Barmbek ein besonderes Tanzlokal eröffnet: die Tanzetage für Senioren. Dreimal die Woche kommen rüstige Rentner zum Amüsement bei Diskolicht und heißen Rhythmen.
Karsten Wohlrab ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Vor 27 Jahren hat der gelernte Drucker Dieter Möller in einem Hinterhof in Hamburg Barmbek ein besonderes Tanzlokal eröffnet: die Tanzetage für Senioren. Dreimal die Woche kommen rüstige Rentner zum Amüsement bei Diskolicht und heißen Rhythmen.
Karsten Wohlrab und Thomas Seekamp dokumentieren das Leben alter Menschen in Deutschland, die nicht zuhause herumsitzen, sondern in der Tanzetage Dampf ablassen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Boden-Schatz
Die Vorteile des Bio-Ackers
- Samen-Wahl
Ein Computer bestimmt das Geschlecht in der Tierzucht
- Edel-Stein
Die Rekonstruktion wertvoller Architektur


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tote haben keine Lobby

Zweiteiliger Film von Manfred Uhlig

1. Der Elektriker

Ganzen Text anzeigen
Janja Pillinger ist 39 Jahre alt, lebenslustig und vital. Nichts deutet auf einen plötzlichen Tod hin. Als Polizisten sie leblos im Ehebett finden, gehen sie dennoch von einem Routinefall aus. Was sie nicht wissen: Janja Pilinger ist die vierte Ehefrau, die innerhalb von ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Janja Pillinger ist 39 Jahre alt, lebenslustig und vital. Nichts deutet auf einen plötzlichen Tod hin. Als Polizisten sie leblos im Ehebett finden, gehen sie dennoch von einem Routinefall aus. Was sie nicht wissen: Janja Pilinger ist die vierte Ehefrau, die innerhalb von 17 Jahren an der Seite des Elektrikers Otto Pillinger stirbt. Erst spät merkt die Staatsanwaltschaft auf und lässt die Leiche untersuchen. Es war Mord. Der Elektriker hatte seine Frau durch einen Stromstoß getötet. Vieles deutet darauf hin, dass auch die drei vorangegangenen Ehefrauen von ihrem Mann so umgebracht wurden. Doch vor Gericht können die Taten nicht nachgewiesen werden: Dreimal hatten Ärzte den "natürlichen Tod" bescheinigt. Polizeiliche Ermittlungen fanden daher gar nicht erst statt.
Der zweiteilige Film "Tote haben keine Lobby" geht der Frage nach, wie es möglich ist, dass in Deutschland Menschen ermordet werden, ohne dass es jemand bemerkt.

Den zweiten Teil von "Tote haben keine Lobby" zeigt 3sat am Montag, 21. Mai, um 20.15 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tanz auf dem Vulkan

Südseegeschichten aus Vanuatu

Film von Mario Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Vanuatu ist der Inbegriff von Südsee: exotisch, romantisch, malerisch. 83 Inseln gehören zu dem Staat, drei Flugstunden nordöstlich von Australien gelegen. Bis zur Unabhängigkeit von Frankreich und Großbritannien 1980 hieß das Inselreich Neue Hebriden. In der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Vanuatu ist der Inbegriff von Südsee: exotisch, romantisch, malerisch. 83 Inseln gehören zu dem Staat, drei Flugstunden nordöstlich von Australien gelegen. Bis zur Unabhängigkeit von Frankreich und Großbritannien 1980 hieß das Inselreich Neue Hebriden. In der Hauptstadt Port Vila auf der Insel Efate leben 40.000 Menschen, im ganzen Land sind es 200.000. Bei insgesamt 100 Sprachen die im Inselreich gesprochen werden, ist die Verständigung ein Problem. Allein auf der Insel Malekula, der einstigen Kannibalen-Hochburg, gibt es 28 Sprachen. Doch dank der Amtssprache Bislama können sich alle verständigen.
Asien-Korrespondent Mario Schmidt stellt das geheimnisvolle Land, in dem es sonderbare Kulte und vieles mehr gibt, vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:30
16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Mutter der Elefanten - Daphne Sheldrick

Film von Christl Graf und Holger Reile

Ganzen Text anzeigen
Am Rande Nairobis lebt die Engländerin Daphne Sheldrick. Seit rund 30 Jahren kümmert sie sich um Elefantenwaisen. Ohne ihre Mütter sind kleine Elefanten in der Regel zum Tode verurteilt, da sie bis zum zweiten Lebensjahr gesäugt werden müssen. Daphne Sheldrick hat es ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Am Rande Nairobis lebt die Engländerin Daphne Sheldrick. Seit rund 30 Jahren kümmert sie sich um Elefantenwaisen. Ohne ihre Mütter sind kleine Elefanten in der Regel zum Tode verurteilt, da sie bis zum zweiten Lebensjahr gesäugt werden müssen. Daphne Sheldrick hat es geschafft, eine Milchmischung herzustellen, die den Elefantenwaisen das Überleben sichert. Rund um ihr Haus hat sie Ställe für ihre Findelkinder bauen lassen. Die kleinen Elefanten bleiben die ersten Jahre dort, umsorgt von Pflegern. Nach zwei Jahren kommen sie in Sheldricks "Kindergarten" in den Tsavo Nationalpark, etwa 3.000 Kilometer südlich von Nairobi. Hier werden die mittlerweile halbwüchsigen Tiere wieder langsam an wilde Herden herangeführt.
Christl Graf und Holger Reile dokumentieren das Lebenswerk einer außergewöhnlichen Frau.
(ARD/BR)



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Bühler Begegnungen

Peter Voß im Gespräch mit Friedrich Nowottny

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kritische Berichterstattung, ausführliche Recherche, gründliche Ausbildung - verfolgt man die Kommentare der Medienseiten und der journalistischen Fachzeitschriften, so gehört das der Vergangenheit an. Verlagshäuser und Rundfunkanstalten sind Unternehmen. Bei den einen ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Kritische Berichterstattung, ausführliche Recherche, gründliche Ausbildung - verfolgt man die Kommentare der Medienseiten und der journalistischen Fachzeitschriften, so gehört das der Vergangenheit an. Verlagshäuser und Rundfunkanstalten sind Unternehmen. Bei den einen ist das Ziel die Rendite, bei den anderen muss gespart werden. Gleichzeitig ist der Konkurrenzdruck, verstärkt durch die Veröffentlichungen im Internet, hoch. Da bleibt kaum Zeit gründlich zu recherchieren. Geschichten müssen raus - schnell und exklusiv. Differenzierungen fehlen, nichtige Zitate werden zu Schlagzeilen und Pressetexte der PR-Abteilungen werden fast unverändert abgedruckt. Ist das wirklich das reale Bild des heutigen Journalismus? War es früher tatsächlich besser?
In den "Bühler Begegnungen" fragt Peter Voß den ehemaligen WDR-Intendanten Friedrich Nowottny: "Ist der Journalismus auch nicht mehr, was er mal war, Herr Nowottny?" Fast 45 Jahre war Friedrich Nowottny Journalist. Angefangen mit seiner Tätigkeit als Lokalreporter bei der Bielefelder Zeitung in den 1940er Jahren bis heute hat er die Entwicklung des Journalismus seit Kriegsende begleitet.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton

Brauerei Hürlimann

Aufstieg und Ende eines Familienunternehmens

Film von Arabelle Frey

(aus der SF-Reihe "Spuren der Zeit")

Ganzen Text anzeigen
Fünf Generationen lang lenkte die Familie Hürlimann die Geschicke ihrer Brauerei im Herzen von Zürich und schrieb Schweizer Biergeschichte. Doch dann kam alles anders: In den 1990er Jahren wurde die Brauerei im Zug der Globalisierung überrollt und geschlossen.
In ...

Text zuklappen
Fünf Generationen lang lenkte die Familie Hürlimann die Geschicke ihrer Brauerei im Herzen von Zürich und schrieb Schweizer Biergeschichte. Doch dann kam alles anders: In den 1990er Jahren wurde die Brauerei im Zug der Globalisierung überrollt und geschlossen.
In dem Film von Arabelle Frey lassen Mitglieder der Familie Hürlimann und ehemalige Brauereiangestellte den rasanten Aufstieg und das abrupte Ende des Familienunternehmens Revue passieren.


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:20
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


(ORF)


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:20
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

David Bowie: A Reality Tour

Konzertaufzeichnung, Point Depot Dublin, Irland 2003

Regie: David Bowie

Ganzen Text anzeigen
Nach einigen erfolglosen Singles gelingt David Bowie 1969 mit der LP "Space Oddity" sein erster Top-Ten-Erfolg in den amerikanischen Charts. Es ist der Durchbruch für das "Chamäleon" des Musikbusiness. Im Berlin der 1970er Jahre entsteht "Heroes", dessen Titelsong Teil ...

Text zuklappen
Nach einigen erfolglosen Singles gelingt David Bowie 1969 mit der LP "Space Oddity" sein erster Top-Ten-Erfolg in den amerikanischen Charts. Es ist der Durchbruch für das "Chamäleon" des Musikbusiness. Im Berlin der 1970er Jahre entsteht "Heroes", dessen Titelsong Teil des Soundtracks zu dem Film "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ist. In den 1980er Jahren hat Bowie mit Titeln wie "Let's Dance" und "China Girl" seine größten kommerziellen Erfolge.
Im November 2003 tritt David Bowie an zwei Abenden im Point Depot in Dublin im Rahmen seiner gefeierten "A Reality World Tour" auf und präsentiert viele seiner großen Hits wie "Rebel Rebel", "All the Young Dudes" und "Ziggy Stardust".


Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton16:9 Format

T.Rex: Born to Boogie

Konzertaufzeichnung, Wembley Stadium London, Großbritannien

1972

Regie: Mark Allen

Regie: Ringo Starr

Ganzen Text anzeigen
Nach zwei erfolglosen Singles formiert Marc Feld, alias Marc Bolan, 1970 seine Band Tyrannosaurus Rex neu: Gleich mit der ersten Single "Ride a White Swan" landet die Gruppe auf Platz zwei der Charts. Die Mischung aus psychedelischem Rock, surrealistischer Lyrik und ...

Text zuklappen
Nach zwei erfolglosen Singles formiert Marc Feld, alias Marc Bolan, 1970 seine Band Tyrannosaurus Rex neu: Gleich mit der ersten Single "Ride a White Swan" landet die Gruppe auf Platz zwei der Charts. Die Mischung aus psychedelischem Rock, surrealistischer Lyrik und androgyn-provokanten Bühnenoutfits sind die Zutaten für eine neue Musikrichtung: Glam-Rock. Das erste Album "Electric Warrior" mit den Hits "Hot Love" und "Get it On" ist sechs Wochen lang in den britischen Charts, und in anderthalb Jahren verkaufen T.Rex 18 Millionen Platten.
3sat präsentiert das legendäre T.Rex-Konzert im Londoner Wembley Stadium aus dem Jahr 1972, bei dem die Gruppe vor über 10.000 Fans viele ihrer großen Hits spielte.


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton

Schöner leben

(Wiederholung von 12.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

Bühler Begegnungen

(Wiederholung von 22.25 Uhr)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton

3satTextVision