Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 11. Mai
Programmwoche 19/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Bilder aus Südtirol



(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Camargue
- Städtetrip: Hamburg für Schiffegucker
- Schlemmen & Genießen: Köstlichkeiten aus dem Piemont
- Ein Hotel zum Verlieben: Clontarf Castle in Dublin


(ARD/SR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

service: gesundheit

Topthema: Reisen 50 plus - so kommen Sie gesund und fit

durch ihren Urlaub

Moderation: Mathias Münch


(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15

3sat-Länder stellen sich vor

Expeditionen

Fünfteilige Reihe von Thomas Förster und Jürgen Vogt

2. Die Sieg - Von der Quelle bis zur Mündung

Ganzen Text anzeigen
Jürgen Vogt reist die Sieg entlang: Er startet seine Tour an der Siegquelle im Rothaargebirge. Mit dem Geländewagen, dem Kanu und zu Fuß geht es von dort 150 Kilometer bis zur Mündung in den Rhein bei Bonn. Unterwegs macht er unter anderem Bekanntschaft mit Anglern, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jürgen Vogt reist die Sieg entlang: Er startet seine Tour an der Siegquelle im Rothaargebirge. Mit dem Geländewagen, dem Kanu und zu Fuß geht es von dort 150 Kilometer bis zur Mündung in den Rhein bei Bonn. Unterwegs macht er unter anderem Bekanntschaft mit Anglern, begleitet einen Biologen auf der Jagd nach Fledermäusen und begibt sich mit einem Förster auf Dachspirsch.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

delta

Das Denk-Magazin mit Gert Scobel

Thema: Bionik - Der Mensch als Teil der Natur

(Wiederholung vom 3.5.2007)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Gibt es Leben auf dem Mars?

Film vom Thomas Bausewein

(Wiederholung vom 6.5.2007)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:00

Ess- und Trinkgeschichten

Alles über Käse

Vierteilige Reihe von Michael Schumacher und

Ines Hofschen

4. Niederlande und England

Ganzen Text anzeigen
England und die Niederlande sind klassische Käseländer. Aus den Niederlanden stammt der Gouda. Je älter er ist, desto besser schmeckt er. Warum das so ist und was dazu gehört, verrät dieser Film, der auch den berühmten Käsemarkt von Alkmaar besucht und in England ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
England und die Niederlande sind klassische Käseländer. Aus den Niederlanden stammt der Gouda. Je älter er ist, desto besser schmeckt er. Warum das so ist und was dazu gehört, verrät dieser Film, der auch den berühmten Käsemarkt von Alkmaar besucht und in England die Herstellung der Käsesorten Farmhouse-Cheddar, Gloucester und Blue Stilton begleitet.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30

Entlang der Seidenstraße

Naturwunder Mongolei

Dreiteilige Reihe von Matthias Freude und Henry Mix

1. Ein Meer aus Gras

Ganzen Text anzeigen
In der Mongolei haben sich die weltweit letzten großen Steppen erhalten. Zehntausende mongolische Antilopen durchziehen das Land. Wandern ist ihr Überlebenskonzept. Diesem Konzept folgen seit 5.000 Jahren auch die mongolischen Nomaden. Mit ihren Haustieren durchwandern ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
In der Mongolei haben sich die weltweit letzten großen Steppen erhalten. Zehntausende mongolische Antilopen durchziehen das Land. Wandern ist ihr Überlebenskonzept. Diesem Konzept folgen seit 5.000 Jahren auch die mongolischen Nomaden. Mit ihren Haustieren durchwandern sie die Steppe und nutzen die Landschaft, ohne sie zu zerstören.
Der Film von Matthias Freude, Präsident des Landesumweltamtes Brandenburg, und dem Zoologen Henry Mix dokumentiert das Leben von Menschen und Tieren in der mongolischen Steppe.

Die beiden weiteren Folgen der Reihe "Naturwunder Mongolei" zeigt 3sat an den kommenden Freitagen jeweils um 16.30 Uhr.

(ARD/RBB)


Seitenanfang
17:15

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


(ARD/BR)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wie die Liebe weiterlebt

Partnerschaft nach dem Schlaganfall

Film von Sandra Kloss und Wibke Kämpfer

Ganzen Text anzeigen
Ina und Sabine hat der gleiche Schicksalsschlag getroffen: Ihre Partner haben durch einen Schlaganfall einen schweren Hirnschaden erlitten. Heiko ist körperlich beinahe wieder hergestellt, hat aber seine Sprache verloren und sich in seinem Wesen stark verändert. Georg ...
(ARD/MDR/WDR)

Text zuklappen
Ina und Sabine hat der gleiche Schicksalsschlag getroffen: Ihre Partner haben durch einen Schlaganfall einen schweren Hirnschaden erlitten. Heiko ist körperlich beinahe wieder hergestellt, hat aber seine Sprache verloren und sich in seinem Wesen stark verändert. Georg ist fast vollständig gelähmt. Was wird aus der Liebe unter diesen Bedingungen?
Der Film beschreibt, was passiert, wenn das Leben die Liebe auf die Probe stellt.
(ARD/MDR/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Ausgerechnet
Wie Wahlprognosen erstellt werden
- Ausgemerzt
Wie der Malaria-Erreger gestoppt wird
- Ausgewählt
Wie moderne Zucht-Technik das Geschlecht bestimmt


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Gert Scobel

 Shooting Dogs
Der Völkermord in Ruanda im Kino
Gespräch mit dem Schauspieler Dominique Horwitz



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Mein Vater, der Feind

Dreiteilige Reihe

2. Deutschenkinder in Norwegen

Film von Erika Fehse

Ganzen Text anzeigen
1940: Die deutsche Wehrmacht besetzt Norwegen. Viele der Soldaten sind zum ersten Mal von zu Hause fort. Sie treffen norwegische Frauen, flirten, feiern, lieben. Als sie 1945 abziehen, hinterlassen sie etwa 10.000 bis 12.000 Kinder. Die schimpft man "Tyskerbarner" und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
1940: Die deutsche Wehrmacht besetzt Norwegen. Viele der Soldaten sind zum ersten Mal von zu Hause fort. Sie treffen norwegische Frauen, flirten, feiern, lieben. Als sie 1945 abziehen, hinterlassen sie etwa 10.000 bis 12.000 Kinder. Die schimpft man "Tyskerbarner" und lässt sie für die Taten ihrer Väter büßen. Vielen Deutschenkindern wird der Vater verschwiegen, um sie zu schützen. Beides wirkt nach bis heute. So wie bei Margrethe, Turid und Greta. Margrethe wächst bei ihrer Oma auf, die sie für ihre Mutter hält. Doch das ist in Wahrheit die Frau, die sie Tante nennt. Ihr Vater soll ein Deutscher sein, ein Besatzer, ein Feind. Als sie das bei einem Verwandtenbesuch erfährt, bricht eine Welt für sie zusammen. Auch Turid wurde als Kind damit konfrontiert, dass mit ihrer Herkunft etwas nicht stimme. Sie wuchs in Schweden auf, doch in der Schule sagte man ihr, sie sei adoptiert und stamme aus einem deutschen Konzentrationslager. Erst mit 53 Jahren erfuhr sie, dass auch das gelogen war. Greta dagegen wusste von klein auf von ihrem deutschen Vater. Die Großmutter erzählt nur Gutes von ihm. In der Schule aber wurde Greta als "Deutschenbastard" ausgegrenzt.
Der Film erzählt die Geschichten von Margarethe, Turid und Greta.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Jasmin Hekmati

- Brasilien
Nächstenliebe als Geschäft: Evangelikale Gemeinden auf
Seelenfang
- Italien
Mobbing im Canal Grande: Venedigs erste Gondoliera
- Südafrika
Kampf den Affen: Pavian-Plage in Kapstadt


Seitenanfang
21:20
Stereo-Ton16:9 Format

Live vom Wiener Rathausplatz

Eröffnung der Wiener Festwochen 2007

Mit Joe Zawinul, Hubert von Goisern, Muhabbet,
Zweitfrau, Luttenberger Klug, Miss May,
Bobby McFerrin & Orchester u.a.
Es spielt das Wiener Sinfonie Orchester
unter der Leitung von Johnny Bertl

Bildregie: Heidelinde Haschek

Ganzen Text anzeigen
Es ist wieder soweit: Die Wiener Festwochen eröffnen mit einem großen Spektakel am Wiener Rathausplatz. Im Blickpunkt stehen diesmal Integration und multikulturelle Vielfalt. Bobby McFerrin, Joe Zawinul und Hubert von Goisern sind die Stars des Abends. Sie teilen sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Es ist wieder soweit: Die Wiener Festwochen eröffnen mit einem großen Spektakel am Wiener Rathausplatz. Im Blickpunkt stehen diesmal Integration und multikulturelle Vielfalt. Bobby McFerrin, Joe Zawinul und Hubert von Goisern sind die Stars des Abends. Sie teilen sich die Bühne mit jungen Musikern wie Muhabbet, Zweitfrau, Luttenberger Klug und Miss May. Außerdem nehmen 200 Jugendliche aus Wien an dem Caritas-Projekt "Tanz die Toleranz" unter der Leitung des britischen Starchoreografen Royston Maldoom teil. Begleitet vom Wiener Sinfonie Orchester unter der Leitung von Johnny Bertl tanzen sie zur Musik von Gustav Holsts "Planeten".
(ORF)


Seitenanfang
22:55
Dolby-Digital Audio

Die Flügel der Taube

(The Wings of the Dove)

Spielfilm, Großbritannien/USA 1997

Darsteller:
KateHelena Bonham Carter
MertonLinus Roache
Tante MaudeCharlotte Rampling
MillieAlison Elliott
SusanElizabeth McGovern
Kates VaterMichael Gambon
Lord MarkAlex Jennings
u.a.
Länge: 98 Minuten
Regie: Iain Softley

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte einer Liebe, die in der Zerreißprobe zwischen Moral und Habgier am Egoismus ihrer Protagonistin zugrunde geht. - Iain Softleys opulenter Kostümfilm "Die Flügel der Taube" nach dem Roman von Henry James ist großes Gefühlskino vor den Kulissen Londons und ...

Text zuklappen
Die Geschichte einer Liebe, die in der Zerreißprobe zwischen Moral und Habgier am Egoismus ihrer Protagonistin zugrunde geht. - Iain Softleys opulenter Kostümfilm "Die Flügel der Taube" nach dem Roman von Henry James ist großes Gefühlskino vor den Kulissen Londons und Venedigs.

Als die mittellose Kate nach dem Tod ihrer Mutter von deren vermögender Schwester in ihr Haus aufgenommen wird, gibt es nur wenige Bedingungen: standesgemäßes Benehmen und keinen weiteren Kontakt zu ihrem verarmten Vater und ihrem Geliebten Merton, einem linksliberalen Journalisten, der Kate unbedingt heiraten will. Zwar möchte Kate ihren Geliebten gerne heiraten, doch mindestens genauso will sie auch die Sorglosigkeit besitzen, die ein größeres Vermögen bietet. In dem Moment jedoch, in dem Kate die millionenschwere, völlig allein stehende Amerikanerin Millie kennen lernt und zufällig von deren unheilbarer Krankheit erfährt, entwickelt sie einen herzlosen Plan: Sie wird Millie mit dem gut aussehenden Merton verkuppeln, um nach dem Tod der Freundin mit ihm gemeinsam von seinem Erbe zu profitieren.

Die Figur der Kate gehört zu den in ihrer Entstehungszeit sehr provozierend und auch heute noch erstaunlich modern wirkenden Frauenfiguren von Henry James. Sie ließen die erzogene Passivität der Heldinnen des 19. Jahrhunderts hinter sich, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. In der Rolle der Antiheldin Kate konnte Helena Bonham Carter sämtliche Register ziehen, um die moralische Ambivalenz ihrer komplexen Täter-/Opferfigur überzeugend darzustellen. Unter der Regie von Iain Softley ("Backbeat", "Hackers", "Der verbotene Schlüssel") fotografierte Eduardo Serra dieses Psychodrama an perfekt ausgestatteten Schauplätzen in London und Venedig. Dass die Produktion in Venedig dazu genau den Palazzo anmieten konnte, in dem Henry James zur Jahrhundertwende als Gast einer amerikanischen Familie mehrere Monate verbracht hatte, war so etwas wie das i-Tüpfelchen an heute noch zu erreichender Schauplatz-Authentizität. Für seine gestalterische Sorgfalt wurde "Die Flügel der Taube" 1997 mit vier Oscar-Nominierungen belohnt: für Kostümdesign, Kamera, Drehbuch und seine herausragende Hauptdarstellerin Helena Bonham Carter.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Prix Pantheon 2007

Die Teilnehmer (Teil 1)

Moderation: Rainer Pause

Erstausstrahlung

Regie: Thomas Menke

Ganzen Text anzeigen
Bereits zum 13. Mal treffen sich Ende April 2007 zwölf nominierte Kandidaten im Bonner Pantheon-Theater zum Satire-Wettbewerb und kämpfen um die Gunst von Publikum ("Beklatscht und Ausgebuht") und Jury ("Frühreif und Verdorben"). Die Kandidaten sind: Barbara Ruscher, ...
(3sat/ARD/WDR)

Text zuklappen
Bereits zum 13. Mal treffen sich Ende April 2007 zwölf nominierte Kandidaten im Bonner Pantheon-Theater zum Satire-Wettbewerb und kämpfen um die Gunst von Publikum ("Beklatscht und Ausgebuht") und Jury ("Frühreif und Verdorben"). Die Kandidaten sind: Barbara Ruscher, Katharina Herb, Klaus Eckel, Moritz Netenjakob, Ohne Rolf, Rebecca Carrington, Schwarze Grütze, Spider, Top Sigrid, Zärtlichkeiten mit Freunden, Helge Thun und Mathias Tretter. Die Teilnehmer werden in zwei Sendungen am 11. und 18. Mai jeweils im Nachtprogramm in 3sat vorgestellt. Für den Zuschauerpreis "Klotzen und Glotzen" kann im Internet unter www.prix-pantheon.wdr.de im Anschluss an die Sendung abgestimmt werden.

Den zweiten Teil von "Prix Pantheon 2007" zeigt 3sat am Freitag, 18. Mai, um 0.35 Uhr.

(3sat/ARD/WDR)


Seitenanfang
1:20
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:45
VPS 01:30

Stereo-Ton

Bei Krömers

Comedytalk, Deutschland 2006

Mit den Gästen: Sarah Wiener und Norbert Blüm

Ganzen Text anzeigen
Die Stromrechnung der Krömers ist gekommen und sorgt für eine Krise. Wer soll das bezahlen? Gerd Krömer hat hinter Kurts Rücken Sponsoren aufgetrieben. Da er den Sponsorenlohn schon kassiert hat, ist er nun verpflichtet, die Werbeartikel auch wirksam in der Show zu ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die Stromrechnung der Krömers ist gekommen und sorgt für eine Krise. Wer soll das bezahlen? Gerd Krömer hat hinter Kurts Rücken Sponsoren aufgetrieben. Da er den Sponsorenlohn schon kassiert hat, ist er nun verpflichtet, die Werbeartikel auch wirksam in der Show zu platzieren. Kurt verbietet das strikt, doch Opa Gerd lässt sich was einfallen.
Gäste der Show sind die Köchin Sarah Wiener und der ehemalige Sozialminister Norbert Blüm.

Die letzte Folge des Comedytalks "Bei Krömers" zeigt 3sat am Freitag, 1. Juni, um 23.50 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
2:15
VPS 02:00

Stereo-Ton16:9 Format

Klaus Doldinger

Eine deutsche Musikerlegende

Ein Porträt von Ali Haurand und Elmar Sommer

Ganzen Text anzeigen
Klaus Doldinger ist ein begnadeter Jazzmusiker. Er hat den Jazz "made in Germany" weltweit bekannt gemacht. Gleichzeitig ist er aber auch ein ideenreicher Komponist, der nie Angst davor hatte, auch etwas Populäres zu machen. So hat er mit "Passport" seinen Jazz in ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Klaus Doldinger ist ein begnadeter Jazzmusiker. Er hat den Jazz "made in Germany" weltweit bekannt gemacht. Gleichzeitig ist er aber auch ein ideenreicher Komponist, der nie Angst davor hatte, auch etwas Populäres zu machen. So hat er mit "Passport" seinen Jazz in Richtung Pop und Rock geöffnet und scheinbar nebenbei die Musikrichtung Fusion mit erfunden. Auch heute, mit 70 Jahren, wirkt Doldinger wie ein Teenager, und wenn er von seinen Erlebnissen erzählt, wirkt nichts davon altbacken.
Das Porträt von Ali Haurand und Elmar Sommer zeigt den Menschen Klaus Doldinger.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:45
VPS 03:30

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
4:15
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
4:55
VPS 04:40

16:9 Format

Seitenanfang
5:00
VPS 04:45

Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
5:15
VPS 05:00

Bilder aus Südtirol

(Wiederholung von 11.30 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:45
VPS 05:30

Kunst & Krempel

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR)

Sendeende: 6:15 Uhr