Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 2. Mai
Programmwoche 18/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:50
Stereo-Ton

In Concert

Toto 'Rosanna'


7:00

Dessau.Junkers.Gasgeräte ...

Film von Klaus-Dieter Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die legendäre "JU 52" und andere Flugzeuge sind mit dem Namen Hugo Junkers verbunden. Doch der Industrielle hat zunächst mit einer anderen Erfindung Geld verdient: dem Gasbadeofen. Die Thermotechnik war jahrzehntelang die Basis für alle anderen wirtschaftlichen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die legendäre "JU 52" und andere Flugzeuge sind mit dem Namen Hugo Junkers verbunden. Doch der Industrielle hat zunächst mit einer anderen Erfindung Geld verdient: dem Gasbadeofen. Die Thermotechnik war jahrzehntelang die Basis für alle anderen wirtschaftlichen Unternehmungen Junkers.
Im Film berichten Zeitzeugen über die 100-jährige Tradition des Dessauer Gasgeräte-Baus, die mit Junkers Badeöfen ihren Anfang nahm.
(ARD/MDR)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
VPS 09:04

Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuer Dschungel: In den Wipfeln Borneos

Film von Karen Bass

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")


9:45

La Rochelle

Film von Georg Kellermann

(aus der ARD-Reihe "Weltreisen")

Ganzen Text anzeigen
Die französische Hafenstadt La Rochelle lebt vom Wasser. Der größte Hafen für Freizeitkapitäne entsteht dort, und falls Paris die Olympischen Spiele 2012 ausrichtet, sollen in La Rochelle die Segelwettbewerbe ausgetragen werden.
Georg Kellermann porträtiert die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die französische Hafenstadt La Rochelle lebt vom Wasser. Der größte Hafen für Freizeitkapitäne entsteht dort, und falls Paris die Olympischen Spiele 2012 ausrichtet, sollen in La Rochelle die Segelwettbewerbe ausgetragen werden.
Georg Kellermann porträtiert die Stadt und ihre Menschen: zum Beispiel Annie Marchesseau, die im Hafen eine Kneipe führt, und den Fischer Pascal Henaf, der jeden Morgen um fünf rausfährt, um Tintenfische zu fangen.
(ARD/WDR)


10:15
Stereo-Ton

Johannes B. Kerner



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Moderation: Annabelle Mandeng

(Wiederholung vom 28.4.2007)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Ich schaff's nicht

Moderation: Anne Brüning


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

ML Mona Lisa

Moderation: Barbara Dickmann


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:14

Stereo-Ton

Vis-à-vis: Nicolas G. Hayek

befragt von Frank A. Meyer

(Wiederholung vom 30.4.2007)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton

Herr Ober!

Spielfilm, Deutschland 1991

Darsteller:
Ernst HeldGerhard Polt
Frau HeldChristiane Hörbiger
AgnesUlrike Kriener
Herr FuchsRobert Meyer
Camilla BleissNatalia Lapina
u.a.
Länge: 95 Minuten
Regie: Gerhard Polt

Ganzen Text anzeigen
Nur ungern arbeitet Ernst Held im Hotel seiner vermögenden Gattin als Kellner. Denn seine Liebe gehört der Poesie. Als seine Frau ihn wegen angeblicher Untreue vor die Tür setzt, schafft er im Fernsehen den Durchbruch als naiver Poet und sieht einer Karriere als ...
(ARD)

Text zuklappen
Nur ungern arbeitet Ernst Held im Hotel seiner vermögenden Gattin als Kellner. Denn seine Liebe gehört der Poesie. Als seine Frau ihn wegen angeblicher Untreue vor die Tür setzt, schafft er im Fernsehen den Durchbruch als naiver Poet und sieht einer Karriere als Schriftsteller entgegen. Er verliebt sich in eine nette Kneipenwirtin. Sie enttäuscht ihn aber ebenso wie der zynische Literaturbetrieb, woraufhin er gebrochen zu seiner Gattin zurückkehrt.
"Herr Ober!" ist eine unterhaltsame Komödie von und mit dem beliebten Kabarettisten Gerhard Polt ("Kehraus", "Man spricht deutsch").

Mit "Herr Ober!" gratuliert 3sat dem Kabarettisten Gerhard Polt zu seinem 65. Geburtstag am 7. Mai.
(ARD)


Seitenanfang
15:50

Dinge des Lebens

Nylon '66 - Das Ende der Wollstrümpfe

Film von Francoise Levie


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Schneewittchen und der Mord in Brüssel

Film von Kirsten Hoehne und Claudia Moroni

Ganzen Text anzeigen
Schneewittchens Stiefmutter konnte die Schönheit der jungen Prinzessin nicht ertragen und trachtete ihr deshalb nach dem Leben: Der Märchenstoff könnte dem Schicksal der hessischen Grafentochter Margaretha von Waldeck nachempfunden sein.
In Spielszenen werden ...

Text zuklappen
Schneewittchens Stiefmutter konnte die Schönheit der jungen Prinzessin nicht ertragen und trachtete ihr deshalb nach dem Leben: Der Märchenstoff könnte dem Schicksal der hessischen Grafentochter Margaretha von Waldeck nachempfunden sein.
In Spielszenen werden sowohl die Märchengeschichte von Schneewittchen als auch die wahren Erlebnisse von Margaretha von Waldeck dargestellt.


Seitenanfang
17:15

Bilder aus Deutschland

Moderation: Melanie Haack

Themen:
Frankfurt: Hohe Strafe für Schwarzfahrer
Brandenburg: Schönes neues Seenland
Thüringen: Der Boom der Sozialkaufhäuser
Hamburg: Hurentour auf der Reeperbahn
Chiemgau: Großes Interesse an Regionalwährung



Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

Stereo-Ton16:9 Format

"Eingefahren"

(aus der ORF-Reihe "Schauplatz Gericht")

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Schauplatz Gericht" begleitet Menschen vor Gericht und dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten und Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten.
In dieser Ausgabe geht es um ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Schauplatz Gericht" begleitet Menschen vor Gericht und dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten und Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten.
In dieser Ausgabe geht es um Widrigkeiten in Zusammenhang mit Autos: Ein steirischer Bauer will nicht, dass sein Nachbar über seinen Grund fährt und blockiert dessen Weg, und ein Eigentümer einer Autowerkstatt musste entdecken, dass er von zehn seiner Mitarbeiter im großen Stil betrogen wurde.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Sehen mit der Zunge
Wie Blinde sehen können
- Speichern von Wärme
Wie man im Winter mit der Sonne heizt


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
-Koran, Kopftuch und Scharia
Deutschlands Muslime formieren sich auf der
zweiten Islamkonferenz



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Des Strahlers Glück

Kristallsuche in den Bündner Alpen

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigen
In Giuv und Cavradi im Kanton Graubünden hängen Jahr für Jahr Kristallsucher in steilen Felswänden am Seil. Mit einfachen Werkzeugen suchen sie nach unentdeckten Klüften. Die einen haben sich auf schmalen Bänken eingerichtet, bohren mit Kompressoren Löcher in den ...

Text zuklappen
In Giuv und Cavradi im Kanton Graubünden hängen Jahr für Jahr Kristallsucher in steilen Felswänden am Seil. Mit einfachen Werkzeugen suchen sie nach unentdeckten Klüften. Die einen haben sich auf schmalen Bänken eingerichtet, bohren mit Kompressoren Löcher in den Berg und sprengen riesige Mengen Gestein in die Tiefe. Andere haben Dutzende von Gasbrennern an die Gletscherränder geschleppt, um das Eis zu schmelzen, unter dem sie Kristalle vermuten - eine Erfolg versprechende Methode, seitdem die Gletscher stark zurückgegangen sind. Unter ihnen die Berufsstrahler Dosi Venzin und die beiden Brüder Luis und Damian Curschellas. Sie waren in den letzten Jahren mit ihrer Kristallsuche sehr erfolgreich.
Gieri Venzins Film kreist um die schweizerische Spielart des Mythos vom Eldorado und sucht Antworten auf die Frage, worin das Glück dieser Männer, die monatelang in einer dunklen Kluft verharren, eigentlich besteht.


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lochen am Gotthard

Vom Bau des längsten Tunnels der Welt

Film von Roland Huber

Ganzen Text anzeigen
Die Neat - Neue Eisenbahn-Alpentransversale - bedeutet die Zukunft. Doch vor dieser Zukunft fürchten sich im Kanton Uri viele. Etwa Paul Jans, 53, der Gemeindepräsident von Erstfeld. Das berühmte Eisenbahnerdorf an der Gotthardstrecke wird nach der Eröffnung des ...

Text zuklappen
Die Neat - Neue Eisenbahn-Alpentransversale - bedeutet die Zukunft. Doch vor dieser Zukunft fürchten sich im Kanton Uri viele. Etwa Paul Jans, 53, der Gemeindepräsident von Erstfeld. Das berühmte Eisenbahnerdorf an der Gotthardstrecke wird nach der Eröffnung des Rekord-Tunnels praktisch von der Landkarte verschwinden. Hier wird kaum mehr ein Zug anhalten. Und schon jetzt sind Hunderte von Bahn-Angestellten entlassen oder an andere Orte verlegt worden. Und doch träumen ein paar Nostalgiker von einer touristischen Auferstehung der alten Gotthard-Eisenbahnlinie - obwohl nicht einmal klar ist, wie die Neat ihre Kostenexplosion in den Griff bekommen wird.
Roland Huber zeigt die Urner Berglandschaft und die Tunnelbauer bei der Arbeit am längsten Tunnel der Welt.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Queer durch Wien

Vom Umgang mit Homosexuellen

Film von Gerald Teufel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Auch heute noch kämpfen Schwule und Lesben für Gleichberechtigung und Toleranz. So ist die Regenbogenparade in Wien, bei aller Buntheit, eine politische Demonstration der "queer community". Bis zur Strafrechtsreform 1971 war in Österreich eine solche Kundgebung ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Auch heute noch kämpfen Schwule und Lesben für Gleichberechtigung und Toleranz. So ist die Regenbogenparade in Wien, bei aller Buntheit, eine politische Demonstration der "queer community". Bis zur Strafrechtsreform 1971 war in Österreich eine solche Kundgebung verboten. Obwohl schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts Sigmund Freud und der Sexualforscher Magnus Hirschfeld versuchten, die homosexuelle Veranlagung zu erforschen, lebten homosexuelle Männer und Frauen in Wien im Verborgenen. Wie viele Homosexuelle im KZ starben, darüber gibt es bis heute nur vage Schätzungen. Entschädigung hat niemand erhalten, galten doch in der zweiten Republik zunächst dieselben Gesetze wie unter den Nazis. Erst jetzt versucht eine neue Generation, das Verdrängte aufzuarbeiten. So gibt es immer wieder Ausstellungen und Veranstaltungen wie das Festival "Wien ist andersrum", das nicht mehr nur Schwule und Lesben interessiert. Und letztes Jahr wurde von der Kulturabteilung der Stadt Wien ein Wettbewerb zur Gestaltung eines Mahnmals für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus ausgeschrieben, aus dem der Entwurf von Hans Kupelwieser als Sieger hervorgegangen ist. Er hat einen "Rosa Platz", ein 20 mal 20 Meter großes Becken mit rosa Wasser für den Morzinplatz in der Wiener Innenstadt entworfen. Im Herbst 2007 soll das Mahnmal verwirklicht werden.
Gerald Teufel über den Umgang mit Homosexuellen in Österreich.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton

Unerwünschtes Kino

Dokumentarfilm von Petrus van der Let und Armin Loacker,

Österreich 2007

(teilweise schwarzweiß)
Länge: 84 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kurz nach Hitlers Machtübernahme 1933 wurden jüdische Filmschaffende gezwungen, Deutschland zu verlassen. Eine Gruppe von Emigrantinnen und Emigranten konnte sich in Wien und Budapest in einer vom reichsdeutschen Markt unabhängigen, deutschsprachigen Filmproduktion ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Kurz nach Hitlers Machtübernahme 1933 wurden jüdische Filmschaffende gezwungen, Deutschland zu verlassen. Eine Gruppe von Emigrantinnen und Emigranten konnte sich in Wien und Budapest in einer vom reichsdeutschen Markt unabhängigen, deutschsprachigen Filmproduktion betätigen.

Der Dokumentarfilm "Unerwünschtes Kino" schildert in Gesprächen mit Zeitzeugen und den Nachfahren der Filmemigranten die Schicksale der Hauptakteure und die Bedingungen der Filmproduktion Wiens und Budapests in den 1930er Jahren. Der Film zeigt Ausschnitte aus Spielfilmen, Wochenschauen und Home-Movies, unter anderem des Filmregisseurs Hermann Kosterlitz, der als Henry Koster drei Jahrzehnte lang zu den führenden Regisseuren Hollywoods zählte. Seine 8-mm-Filme wurden von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences erst kürzlich restauriert.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:45

Vor 30 Jahren - Dieser Gipfel ist so weit

Expedition 77 zur Dhaulagiri-Südwand

Film von Bruno Moravetz

Ganzen Text anzeigen
Pressetext aus dem Jahr 1977:
"Zu dieser Wand werde ich nicht mehr zurückkehren!" Das sagt Reinhold Messner, Leiter der Expedition 1977 zur Südwand des 8.167 Meter hohen Dhaulagiri in Zentral-Nepal. Der erfolgreiche Bergsteiger war im März mit einer ...

Text zuklappen
Pressetext aus dem Jahr 1977:
"Zu dieser Wand werde ich nicht mehr zurückkehren!" Das sagt Reinhold Messner, Leiter der Expedition 1977 zur Südwand des 8.167 Meter hohen Dhaulagiri in Zentral-Nepal. Der erfolgreiche Bergsteiger war im März mit einer Klein-Expedition, darunter ein Team des ZDF, gestartet. Überaus schlechtes Wetter veranlasste Messner, die Unternehmung nach vier Wochen abzubrechen.
Bruno Moravetz berichtet von dem gescheiterten Durchsteigungsversuch der Südwand des Dhaulagiri in Zentral-Nepal.


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:00
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:00

Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2

B-Dur op. 83

Mit Maurizio Pollini (Klavier)
Es spielen die Wiener Philharmoniker
unter der Leitung von Claudio Abbado

Fernsehregie: Hugo Käch

Ganzen Text anzeigen
Bei der Uraufführung seines zweiten Klavierkonzerts 1881 in Budapest hob Johannes Brahms - zwei Jahrzehnte nach dem Misserfolg seines ersten Klavierkonzerts - sein Werk selbst aus der Taufe. Das B-Dur-Konzert ist das umfangreichere, aber auch das inhaltsreichere seiner ...

Text zuklappen
Bei der Uraufführung seines zweiten Klavierkonzerts 1881 in Budapest hob Johannes Brahms - zwei Jahrzehnte nach dem Misserfolg seines ersten Klavierkonzerts - sein Werk selbst aus der Taufe. Das B-Dur-Konzert ist das umfangreichere, aber auch das inhaltsreichere seiner beiden Klavierkonzerte. Wie sein Vorgänger ist es nicht als effektvolles Virtuosenkonzert angelegt, sondern sucht eine Synthese von Konzert und Sinfonie.
Maurizio Pollini gilt als einer der bedeutendsten Konzertpianisten der Welt. Die Konzertaufzeichnung, bei der er Brahms zweites Klavierkonzert spielte, entstand 1976 im Musikvereinssaal Wien.

Am nächsten Mittwoch, 9. Mai, zeigt 3sat um 3.00 Uhr "Lieder von Johannes Brahms".


Seitenanfang
3:55
VPS 03:54

Stereo-Ton16:9 Format

"Eingefahren"

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:20

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

(Wiederholung vom 29.4.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton

3satTextVision