Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 17. April
Programmwoche 16/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
Stereo-Ton

Land unter - Fluten der Zerstörung

Film von Thomas Viner

(Wiederholung vom 14.4.2007)


7:00
VPS 06:59

Stereo-Ton16:9 Format

Mexiko - Im Land des Machismo

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
Stereo-Ton

Blitz und Donner - Hochspannung am Himmel

Film von Toni Williamson und Erika Dodd

(Wiederholung vom 14.4.2007)


9:45
VPS 09:44

Stereo-Ton16:9 Format

Mexiko - Im Land des Machismo

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
VPS 10:14

Stereo-Ton16:9 Format

Europastudio

Hochspannung vor Frankreich-Wahl

Mit Dr. Günther Nonnenmacher (Herausgeber
"Frankfurter Allgemeine Zeitung"),
Eva Twaroch (ORF Paris),
Anne-Marie Le Gloannec (Politologin, Paris)
und Jacqueline Henard (Korrespondentin
"Tages-Anzeiger", Paris)
Leitung: Prof. Paul Lendvai


(ORF)


Seitenanfang
11:10
Stereo-Ton

Europamagazin

Moderation: Michael Matting


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton16:9 Format

€co

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Angelika Ahrens


(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15

Tödliche Leidenschaften

Unfallforschung jenseits von Airbag und Knautschzone

Film von Reinhard Schneider

Ganzen Text anzeigen
Gibt es bestimmte "Unfalltypen"? Was sind die Umstände riskanter Fahrweisen? Inwieweit hängen sie mit psychosozialen Merkmalen des Fahrers zusammen? Oder zeigen sich in der Art des Unfalls geschlechtsspezifische Unterschiede? Ein Forschungsprojekt, das seit 2001 an der ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Gibt es bestimmte "Unfalltypen"? Was sind die Umstände riskanter Fahrweisen? Inwieweit hängen sie mit psychosozialen Merkmalen des Fahrers zusammen? Oder zeigen sich in der Art des Unfalls geschlechtsspezifische Unterschiede? Ein Forschungsprojekt, das seit 2001 an der Unfallklinik Berlin und der Universität Greifswald läuft, soll das klären. Ein Unfallbereitschaftsteam rekonstruiert und analysiert die Unfälle und versucht, diese Fragen zu beantworten.
Reinhard Schneider stellt die Unfallforschung jenseits von Airbag und Knautschzone vor.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel


Seitenanfang
14:30

Ottos Lernwerkstatt

Letzte Chance für Hauptschüler

Film von Kai Diezemann

Ganzen Text anzeigen
Die Nikolaus-August-Otto-Hauptschule in Berlin Steglitz hat sich auf Kinder mit komplizierten Schulkarrieren spezialisiert. Viele, die hierher kommen, können nur mit Mühe lesen, schreiben und rechnen. Die Gründe sind vielfältig. Ob Aufmerksamkeitsstörung, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Nikolaus-August-Otto-Hauptschule in Berlin Steglitz hat sich auf Kinder mit komplizierten Schulkarrieren spezialisiert. Viele, die hierher kommen, können nur mit Mühe lesen, schreiben und rechnen. Die Gründe sind vielfältig. Ob Aufmerksamkeitsstörung, Schwierigkeiten im Elternhaus, Heimaufenthalte der Kinder, für fast alle waren die bisherigen Schulerfahrungen blanker Horror. Die "Lernwerkstatt" der Nikolaus-August-Otto-Schule ist für die meisten die letzte Chance, einen Abschluss zu bekommen.
Kai Diezemann begleitet Lehrer und Schüler durch ihren Schulalltag.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bildung made in Schnepfenthal

Film von Werner Peter

Ganzen Text anzeigen
Funktioniert ein Schulkonzept von 1784 in der Gegenwart, wenn es von Schülern, Lehrern und Eltern motiviert umgesetzt wird? Ja, die Salzmannschule im thüringischen Schnepfenthal knüpft seit fünf Jahren an die alte Schultradition der ganzheitlichen Erziehung an: Lehrer ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Funktioniert ein Schulkonzept von 1784 in der Gegenwart, wenn es von Schülern, Lehrern und Eltern motiviert umgesetzt wird? Ja, die Salzmannschule im thüringischen Schnepfenthal knüpft seit fünf Jahren an die alte Schultradition der ganzheitlichen Erziehung an: Lehrer lernen gemeinsam mit Schülern, im Alltag werden Fremdsprachen gesprochen, die soziale Kompetenz der Kinder wird gefördert.
Werner Peter begleitet eine Schülerin und zwei Schüler durch ihren interkulturellen Alltag im Internat Schnepfenthal.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Der Limes, Deutschland

Grenze zu den Barbaren

Film von Willy Meyer
(Wiederholung vom 15.4.2007)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
15:45

Inseln

Borkum

Alltagsgeschichten vom Inselleben eines Nordseeheilbades

Film von Hanne Klöver

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als 150 Jahren ist Borkum Nordseeheilbad. 1850 setzten die ersten Sommergäste ihren Fuß auf die Insel, seitdem wird der Alltag vom Tourismus bestimmt. Im Sommer bewirten und beherbergen die 6.000 Borkumer weit über 20.000 Feriengäste. Fast jeder Insulaner ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Seit mehr als 150 Jahren ist Borkum Nordseeheilbad. 1850 setzten die ersten Sommergäste ihren Fuß auf die Insel, seitdem wird der Alltag vom Tourismus bestimmt. Im Sommer bewirten und beherbergen die 6.000 Borkumer weit über 20.000 Feriengäste. Fast jeder Insulaner lebt vom Fremdenverkehr. Dennoch sind der Inselpastor, Mitglieder des Heimatvereins und Naturschützer bemüht, Borkums Heimat und Identität inmitten des touristischen Trubels zu bewahren.
Der Film berichtete über den Alltag auf der Nordseeinsel Borkum.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in ferne Welten

3. Madagaskar - Naturparadies im Indischen Ozean


(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Erben der Saurier

Moderation: Anke Neuzerling

Aus dem Zoo Zürich mit Amphibien, Tapiren,
Siamkrokodilen und Pinguinen
(Wiederholung vom 15.4.2007)



Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Große Sprünge für kleines Geld

Shoppen im Sozialkaufhaus

Film von Hans-Jürgen Haug

Ganzen Text anzeigen
Es sind Kaufhäuser der besonderen Art mit einem sozialen Anspruch. Was hier verkauft wird, stammt ausschließlich aus Spenden. Um hier zu kaufen, muss man keinen Berechtigungsschein vom Sozialamt vorweisen. Und man bekommt beinahe alles, was es in den Konsumtempeln auch ...

Text zuklappen
Es sind Kaufhäuser der besonderen Art mit einem sozialen Anspruch. Was hier verkauft wird, stammt ausschließlich aus Spenden. Um hier zu kaufen, muss man keinen Berechtigungsschein vom Sozialamt vorweisen. Und man bekommt beinahe alles, was es in den Konsumtempeln auch gibt. Eines dieser Kaufhäuser ist das "Cash & Raus" in Düsseldorf. Das kirchlich unterstützte Beschäftigungsprojekt hat 150 Mitarbeiter. Die meisten waren lange arbeitslos, sind Hartz-IV-Empfänger und verdienen jetzt einen Euro zusätzlich die Stunde.
Hans-Jürgen Haug berichtet über das Einkaufen im Sozialkaufhaus.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Anja Bergerhoff

- Salatlüge
Blattsalat enthält etwa so viele Nährstoffe wie ein Stück
Papier
- Ernährungsberatung
Allgemeine Empfehlungen können mehr schaden als nutzen
- Retortenbaby
Das erste deutsche Retortenbaby wird 25


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

CIA-Affäre
Schweizer Journalisten wegen Geheimnisverrats vor Militärgericht



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Eine schräge Familie

Fernsehfilm, Deutschland 1999

Darsteller:
JakobPeter Sattmann
MarieSaskia Vester
EmmaSabrina Rattay
FrankPaul Herwig
RaphaelRoman Rossa
u.a.
Länge: 88 Minuten
Buch: Hannah Hollinger
Regie: Jan Ruzicka

Ganzen Text anzeigen
Jakob und Marie sind ein modernes Ehepaar. Marie, ehrgeizig und eigensinnig, verdient als Innenarchitektin das Geld. Jakob ist Hausmann. Er kocht, macht die Wäsche, kauft ein und hat die gemeinsame Tochter Emma großgezogen. Doch die Eheleute sind gerade alles andere als ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Jakob und Marie sind ein modernes Ehepaar. Marie, ehrgeizig und eigensinnig, verdient als Innenarchitektin das Geld. Jakob ist Hausmann. Er kocht, macht die Wäsche, kauft ein und hat die gemeinsame Tochter Emma großgezogen. Doch die Eheleute sind gerade alles andere als entspannt: Tochter Emma will ihren spießigen Freund Frank heiraten und schockt ihre unkonventionellen Eltern mit zutiefst bürgerlichen Vorstellungen. Marie droht der Rausschmiss durch den jüngeren Geschäftspartner, wenn es ihr nicht gelingen sollte, einen wichtigen Auftrag einzuwerben. Derweil hat ihr Göttergatte eine amouröse Begegnung mit Hilde Müller-Bensheim - eben jener von Marie heftig umworbenen Auftraggeberin. Aber davon ahnt Jakob natürlich nichts. Trotz dieser und seiner übrigen Affären liebt er seine Frau. So trifft es Jakob schmerzlich, als Marie ihm gesteht, dass sie sich in einen Jüngeren verliebt hat. Mit Raphael erlebt sie, was sich in ihrer Ehe längst verflüchtigt hat: Liebe und Romantik. Das vertraute Wertesystem bricht zusammen - und plötzlich wissen Jacob und seine Frau, was Midlifecrises bedeutet. Als Marie und Raphael ein romantisches Wochenende auf dem Land verbringen, sorgt Jakob für einige Überraschungen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton

Kalte Schatten

Kurzfilm von Peter Kocyla, Deutschland 2004

Länge: 15 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Thomas ist informeller Mitarbeiter der Stasi und lebt in Westdeutschland. Seine von ihm schwangere Freundin ahnt nichts von seiner Tätigkeit. Eines Abends sucht ihn sein Führungsoffizier auf und teilt ihm mit, dass er enttarnt ist. Nun steht Thomas vor der Entscheidung, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Thomas ist informeller Mitarbeiter der Stasi und lebt in Westdeutschland. Seine von ihm schwangere Freundin ahnt nichts von seiner Tätigkeit. Eines Abends sucht ihn sein Führungsoffizier auf und teilt ihm mit, dass er enttarnt ist. Nun steht Thomas vor der Entscheidung, seine Freundin zu verlassen und in die DDR zu fliehen oder im Westen zu bleiben und ins Gefängnis zu kommen. Eine Entscheidung, bei der er auf jeden Fall verliert. Nur wie viel?
Eine Geschichte um Liebe und Verrat vor dem Hintergrund des geteilten Deutschlands.
(ARD/SWR)



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Juliette Binoche

Eine Couch in New York

(Un divan à New York)

Spielfilm, Frankreich/Deutschland/Belgien 1995

Darsteller:
Béatrice SaulnierJuliette Binoche
Henry HarristonWilliam Hurt
AnneStephanie Buttle
Lisbeth HoneywellBarbara Garrick
DennisPaul Guilfoyle
CamptonRichard Jenkins
u.a.
Länge: 102 Minuten
Regie: Chantal Akerman

Ganzen Text anzeigen
Der New Yorker Psychoanalytiker Henry tauscht mit der Pariser Tänzerin Béatrice die Wohnung. Als Henry verfrüht zurückkehrt, sieht er, dass Béatrice sich erfolgreich um seine Patienten kümmert. - Juliette Binoche und William Hurt in Chantal Akermans subtiler ...
(ARD)

Text zuklappen
Der New Yorker Psychoanalytiker Henry tauscht mit der Pariser Tänzerin Béatrice die Wohnung. Als Henry verfrüht zurückkehrt, sieht er, dass Béatrice sich erfolgreich um seine Patienten kümmert. - Juliette Binoche und William Hurt in Chantal Akermans subtiler Liebeskomödie über Neurosen, neue Herausforderungen und die seltsamen Tricks der Psychoanalyse. Start einer vierteiligen Juliette-Binoche-Reihe.

Henry Harriston ist ein renommierter Psychoanalytiker in New York, doch die endlosen Lamentos seiner Patienten haben ihn ausgelaugt. Er gibt spontan eine Anzeige auf und tauscht sein nobles Apartment an der Upper East Side mit der Wohnung der Pariser Tänzerin Béatrice Saulnier. Diesen Entschluss bereut er bald, als er ihr marodes Zimmer sieht. Außerdem wird seine ersehnte Ruhe durch Anrufe von Béatrices Verehrern gestört. Als dann noch ein Wasserrohr bricht, kehrt Henry überstürzt nach New York zurück. Geschockt muss er feststellen, dass Béatrice sich inzwischen mit ihrer Freundin Anne nicht nur bestens in seiner Wohnung eingelebt hat, sondern auch noch die Therapie seiner ahnungslosen Patienten übernimmt - denen es seither deutlich besser zu gehen scheint. Henry will der Sache auf den Grund gehen und stellt sich Béatrice inkognito als neuer Patient vor. Durch sie findet Henry plötzlich Zugang zu lange verschütteten Schuldgefühlen und Ängsten. Béatrice verliebt sich in Henry, doch Anne warnt sie davor, die "Projektion" von Gefühlen falsch zu deuten und so die Therapie ihres "Patienten" zu gefährden.

Der belgischen Filmemacherin Chantal Akerman gelingt mit "Eine Couch in New York" eine subtile Liebeskomödie über verschüttete Träume und Ängste. Dabei spielt sie ebenso mit dem Charme des Zufalls wie mit den kulturell bedingten Missverständnissen zwischen Franzosen und Amerikanern und wirft zugleich einen augenzwinkernden Blick auf die Psychoanalyse. Juliette Binoche, hier in einer Hauptrolle neben William Hurt zu sehen, ist eine der großen französischen Schauspielerinnen, die dem internationalen Kino Glanz verleihen. Mit unvergleichlichem Charme verkörpert sie gefühl- und temperamentvolle Charaktere, die den Widrigkeiten des Daseins mit Leidenschaft, Tatkraft und überschäumender Lebensfreude trotzen.

Mit "Eine Couch in New York" eröffnet 3sat eine vierteilige Juliette-Binoche-Reihe, die die französische Schauspielerin in ihrer Wandlungsfähigkeit vorstellt. Den nächsten Film der Reihe, "Code unbekannt", zeigt 3sat am Mittwoch, 18. April, um 22.25 Uhr.
(ARD)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:35

Fremde Kinder: Ein Tag am Tadsch Mahal

Dokumentarfilm von Andreas Voigt, Deutschland 1996

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Zwei Stunden sind es mit dem Schnellzug von Neu Delhi nach Agra. Dort erhebt sich ein schauprächtiges Monument, das Tadsch Mahal. Früh am Morgen kommen die Touristen hier an. Raju ist zwölf Jahre alt und kennt alle Tricks, wenn es darum geht, Souvenirs an Touristen zu ...

Text zuklappen
Zwei Stunden sind es mit dem Schnellzug von Neu Delhi nach Agra. Dort erhebt sich ein schauprächtiges Monument, das Tadsch Mahal. Früh am Morgen kommen die Touristen hier an. Raju ist zwölf Jahre alt und kennt alle Tricks, wenn es darum geht, Souvenirs an Touristen zu verkaufen. Schon seit vier Jahren arbeitet er nach der Schule im Laden seines Onkels. Seine Aufgabe ist es, Kunden in den Laden zu holen. Mit einem Modell vom Tadsch Mahal in der Hand läuft er durch die Straßen und überzeugt die Touristen mit Charme und einer Mixtur aus Deutsch, Französisch oder Spanisch, in den Laden zu kommen.

Andreas Voigt begleitet Raju in seinem Alltag. Voigt drehte mehrere preisgekrönte Dokumentarfilme. Für die Reihe "Fremde Kinder" realisierte er "Kein Zuhaus in Kurdistan" (1998), "David@New York" (2001), "Der Musikant aus der Tatra" (2003) und "Ein Sohn der Taiga" (2006).


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

27. Leverkusener Jazztage 2006

WDR Big Band & Take 6

WDR Big Band unter der Leitung von Michael Abene
Reeds: Heiner Wiberny, Karolina Strassmayer,
Olivier Peters, Paul Heller und Jens Neufang
Brass: Andy Haderer, Rob Bruynen, Christoph Titz,
Christoph Moschberger, Dave Horler, Ludwig Nuss,
Bernt Laukamp, Mattis Cederberg
Rhythm Section: Paul Shigihara (Gitarre),
Frank Chastenier (Klavier, Fender Rhodes),
John Goldsby (Bass) und Paul Dekker (Schlagzeug)
Take 6
Mark Kibble (1. Tenor), Claude V. McKnight III
(1. Tenor), Joey Kibble (2. Tenor), David Thomas
(2. Tenor), Roger Ryan (Bariton) und Alvin Chear (Bass)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Für die WDR Big Band gibt es keinen Unterschied zwischen E- und U-Musik. Sie swingen wie in der Big-Band-Ära, und sie engagieren sich als "besondere Klangquelle" für Ehemaliges und Aktuelles. Das bewiesen sie auch bei den Leverkusener Jazztagen 2006. Und das ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Für die WDR Big Band gibt es keinen Unterschied zwischen E- und U-Musik. Sie swingen wie in der Big-Band-Ära, und sie engagieren sich als "besondere Klangquelle" für Ehemaliges und Aktuelles. Das bewiesen sie auch bei den Leverkusener Jazztagen 2006. Und das amerikanische Vokalisten-Sextett Take 6 brachte in höchster Virtuosität Harmoniegesang, Gospel, Blues und Jazz auf einen Nenner.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

€co

(Wiederholung von 11.40 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:05
16:9 Format

Der Fall Abu Zayd

(Wiederholung vom 15.4.2007)


Seitenanfang
5:05

Weite Welten

Südsee - wo der Tag beginnt

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
Fidschi- und Tongainseln besitzen alles für stimmungsvolle Südseeträume: Palmen, weiße Strände und eine reiche Kultur. Doch längst ist die Südsee kein Paradies mehr. Kaum eine Insel besitzt Süßwasser. Illegale Dynamitfischerei, Riffverschmutzung durch ...

Text zuklappen
Fidschi- und Tongainseln besitzen alles für stimmungsvolle Südseeträume: Palmen, weiße Strände und eine reiche Kultur. Doch längst ist die Südsee kein Paradies mehr. Kaum eine Insel besitzt Süßwasser. Illegale Dynamitfischerei, Riffverschmutzung durch unkontrollierte Abnutzung und Erosion, wachsender Müll und mangelnde Abwasserentsorgung zählen zu den Hauptproblemen der Inseln. Die Versorgung mit Süßwasser und die Schulung der Bevölkerung im sinnvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen stehen an erster Stelle der Entwicklungshilfeprojekte.


Seitenanfang
5:35

Weite Welten

Tansania - abseits der Touristenrouten

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
Der schneebedeckte Gipfel des Kilimandscharo, Korallenriffe und Selous, das größte Wildreservat Afrikas und zweitgrößte Naturschutzgebiet der Erde: Tansania gehört zu den faszinierendsten Ländern des afrikanischen Kontinents. Aber Tansanias Realität besteht nicht ...

Text zuklappen
Der schneebedeckte Gipfel des Kilimandscharo, Korallenriffe und Selous, das größte Wildreservat Afrikas und zweitgrößte Naturschutzgebiet der Erde: Tansania gehört zu den faszinierendsten Ländern des afrikanischen Kontinents. Aber Tansanias Realität besteht nicht nur aus Traumkulissen. In der Hauptstadt Dar es Salaam leben mehr als 6.000 Aidswaisen. Ein großes Problem ist auch der Wassermangel, und im Selous muss eine noch weitgehend unerforschte Tier- und Pflanzenwelt vor Wilderei geschützt werden.