Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 3. April
Programmwoche 14/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Willi wills wissen

Zehnteilige Reihe

2. Wie kommt die Schokolade in den Laden?

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur für die meisten Kinder, auch für viele Erwachsene ist Schokolade die Lieblingssüßigkeit. Deshalb will Willi herausfinden, wie sie hergestellt wird.
Der Film beobachtet, wie Schokolade entsteht, angefangen beim Rohstoff, den Kakaobohnen, bis zum Verpacken ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Nicht nur für die meisten Kinder, auch für viele Erwachsene ist Schokolade die Lieblingssüßigkeit. Deshalb will Willi herausfinden, wie sie hergestellt wird.
Der Film beobachtet, wie Schokolade entsteht, angefangen beim Rohstoff, den Kakaobohnen, bis zum Verpacken der Tafeln.
(ARD/BR)


Seitenanfang
10:40
Stereo-Ton

Weltreisen - Gesichter Asiens

Dreiteilige Reihe

2. Wenn die Götter reden könnten -

Geheimnisvolle Riten im Himalaya

Film von Armin-Paul Hampel

Ganzen Text anzeigen
Neun Monate lang hat der junge Mönch Zawang meditierend versucht, das Wort Gottes zu vernehmen und seine Botschaften zu verstehen. Für ihn gehört das zu einer dreijährigen Ausbildung, die ihn der Erkenntnis der Erleuchtung Buddhas näher bringen soll. Beim großen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Neun Monate lang hat der junge Mönch Zawang meditierend versucht, das Wort Gottes zu vernehmen und seine Botschaften zu verstehen. Für ihn gehört das zu einer dreijährigen Ausbildung, die ihn der Erkenntnis der Erleuchtung Buddhas näher bringen soll. Beim großen Mato-Orakel wollen Tausende von Gläubigen wissen, ob er und seine Mitbrüder die Sprache der Götter verstanden haben.
Armin-Paul Hampel ist in den Bergen des Himalajas religiösen Riten auf der Spur.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
11:05
schwarz-weiss monochrom

Heinz Rühmann

Nanu, Sie kennen Korff noch nicht?

Spielfilm, Deutschland 1938

Darsteller:
Niels KorffHeinz Rühmann
Philippine SchimmelpenninckAgnes Straub
DortjeSenta Foltin
KellyFritz Rasp
MortonFranz Schafheitlin
DufourViktor Janson
u.a.
Länge: 91 Minuten
Regie: Fritz Holl

Ganzen Text anzeigen
Die zwei als Biedermänner getarnten Halunken Dufour und Morton sehen sich von dem erfolgreichen Kriminalschriftsteller Niels Korff bloßgestellt. Deshalb wollen sie ihn für immer zum Schweigen bringen. Davon ahnt der junge Musiker Niels Korff nichts, als er zu einem ...
(ARD)

Text zuklappen
Die zwei als Biedermänner getarnten Halunken Dufour und Morton sehen sich von dem erfolgreichen Kriminalschriftsteller Niels Korff bloßgestellt. Deshalb wollen sie ihn für immer zum Schweigen bringen. Davon ahnt der junge Musiker Niels Korff nichts, als er zu einem Gastspiel nach Amsterdam reist. Er wundert sich nur, dass ihn dort alle möglichen Leute mit dem Autor viel gelesener Kriminalromane verwechseln. Schließlich entdeckt er auch noch sein Foto auf dem neuen Niels-Korff-Krimi.

In "Nanu, Sie kennen Korff noch nicht?" erheitert der junge Heinz Rühmann das Publikum in einer maßgeschneiderten Paraderolle.

Als nächsten Film der Heinz-Rühmann-Reihe zeigt 3sat am Mittwoch, 4. April, um 11.10 Uhr, "Ein Walzer für dich".

(ARD)


Seitenanfang
12:40

Abgeschminkt: Iris Berben

Porträt von Johanna Schickentanz

Ganzen Text anzeigen
Iris Berbens Karriere als Schauspielerin begann 1967 mit verschiedenen Kurzfilmproduktionen an der Hamburger Kunsthochschule. Bald spielte sie in Filmen von Rudolf Thome und Sergio Corbucci mit. Sie wurde zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen, die in anspruchsvollen ...

Text zuklappen
Iris Berbens Karriere als Schauspielerin begann 1967 mit verschiedenen Kurzfilmproduktionen an der Hamburger Kunsthochschule. Bald spielte sie in Filmen von Rudolf Thome und Sergio Corbucci mit. Sie wurde zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen, die in anspruchsvollen Filmen ebenso zu Hause ist wie in Kabarett und Comedy. Für ihr Engagement gegen Antisemitismus und Rassismus wurde sie 2002 mit dem Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der Juden in Deutschland ausgezeichnet.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Ware Tier

Dreiteilige Reihe von Christian Rohde

3. Auf der Suche nach dem frischen Fisch

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Rhein kulinarisch

Zwölfteilige Reihe

2. Im Vorarlberger Rheintal

Dokumentation von Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald

Ganzen Text anzeigen
Das Vorarlberger Rheintal erstreckt sich von Feldkirch bis Bregenz und zählt zu einem der dichtest besiedelten Gebiete Österreichs. Hier findet sich eine eigenständige, urige Küche, bei der der Käse eine tragende Rolle spielt: Er ist die wichtigste Zutat für das ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Vorarlberger Rheintal erstreckt sich von Feldkirch bis Bregenz und zählt zu einem der dichtest besiedelten Gebiete Österreichs. Hier findet sich eine eigenständige, urige Küche, bei der der Käse eine tragende Rolle spielt: Er ist die wichtigste Zutat für das Vorarlberger Nationalgericht "Kässpätzle". Eine weitere kulinarische Spezialität sind die Edelbrände.
Der Film zeigt die Fertigung der Vorarlberger Käsesorten und die Erzeugung der Edelbrände.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Fastenzeit in Neufünfhaus

Dokumentation von Michael Cencig

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Zu Beginn der Fastenperiode wird das Altarbild in der Neufünfhauser Kirche mit dem Fastentuch verhüllt. Es beginnt eine Zeit der Mäßigung und des bewussten Verzichts. Die Neufünfhauser Bürger setzen dabei unterschiedliche Schwerpunkte: Der eine streicht das ...
(ORF)

Text zuklappen
Zu Beginn der Fastenperiode wird das Altarbild in der Neufünfhauser Kirche mit dem Fastentuch verhüllt. Es beginnt eine Zeit der Mäßigung und des bewussten Verzichts. Die Neufünfhauser Bürger setzen dabei unterschiedliche Schwerpunkte: Der eine streicht das Abendessen, die andere das Fleisch, der Dritte verzichtet auf sein Auto, die Vierte übt sich im Schweigen.
Der Film begleitet Neufünfhauser aller Altersschichten durch die vorösterliche Fastenzeit.
(ORF)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton

Der fliegende Abt

Daniel und seine 27 Brüder

Film von Eric Bergkraut

Ganzen Text anzeigen
Daniel Schönbächler ist Abt des Benediktinerklosters Disentis - und Gleitschirmflieger. Er steht einer Gemeinschaft von 28 Männern vor, die die Suche nach Gott vereint hat. Die Mönche teilen ein Leben, das dem Trend zu Individualisierung und persönlicher Glückssuche ...

Text zuklappen
Daniel Schönbächler ist Abt des Benediktinerklosters Disentis - und Gleitschirmflieger. Er steht einer Gemeinschaft von 28 Männern vor, die die Suche nach Gott vereint hat. Die Mönche teilen ein Leben, das dem Trend zu Individualisierung und persönlicher Glückssuche zu widersprechen scheint.
Eric Bergkraut ist in eine Welt eingetaucht, die Außenstehenden normalerweise verschlossen bleibt.


Seitenanfang
16:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

37 Grad: Reingetappt - mit 18 in der Schuldenfalle

Film von Mechthild und Jochen Gaßner

Ganzen Text anzeigen
Zu hoher Lebensstandard, zu teure Klamotten, Ratenzahlungen - viele Jugendliche sind hoch verschuldet. Die Sorge ums Geld bestimmt immer mehr ihr Leben, der Gedanke an den Gerichtsvollzieher ist bei einigen von ihnen allgegenwärtig.
Mechthild und Jochen Gaßner ...

Text zuklappen
Zu hoher Lebensstandard, zu teure Klamotten, Ratenzahlungen - viele Jugendliche sind hoch verschuldet. Die Sorge ums Geld bestimmt immer mehr ihr Leben, der Gedanke an den Gerichtsvollzieher ist bei einigen von ihnen allgegenwärtig.
Mechthild und Jochen Gaßner zeigen, wie vier Jugendliche in die Schuldenfalle getappt sind und wie mühsam der Weg zurück in die schwarzen Zahlen ist.


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Wahr oder gelogen?

Der Lügendetektortest

Film von Harriet Kloss

Ganzen Text anzeigen
Fast immer sind es amerikanische Filme, in denen an einem Lügendetektor Verbrecher überführt oder Unschuldige entlastet werden. Im wirklichen Leben ist es mit Wahrheit und Lüge bekanntlich nicht ganz so einfach. Der Lügendetektor, in der Fachsprache "Polygraph" oder ...

Text zuklappen
Fast immer sind es amerikanische Filme, in denen an einem Lügendetektor Verbrecher überführt oder Unschuldige entlastet werden. Im wirklichen Leben ist es mit Wahrheit und Lüge bekanntlich nicht ganz so einfach. Der Lügendetektor, in der Fachsprache "Polygraph" oder "Mehrkanalschreiber" genannt, misst vom vegetativen Nervensystem ausgehende und daher unwillkürliche Reaktionen und zeichnet diese Regung auf. Die Kurven zeigen, wann ein Mensch unter Stress steht. In den USA gehört der Lügendetektortest zum juristischen Alltag.
"hitec" fragt, wie sicher der Lügendetektortest ist.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Moderation: Anke Neuzerling

(Wiederholung vom 1.4.2007)



Seitenanfang
18:00

ZDF.reportage: Geisterfahrer

Gefährliche Begegnungen auf der Autobahn

Film von Mathias Welp

Ganzen Text anzeigen
München im Sommer: Ein Vater fährt mit seinen beiden Kindern zum Schwimmen - alle sind angeschnallt. Auf der Autobahn kommt der Familie ein Geisterfahrer entgegen. Ausweichen ist unmöglich, es kommt zum Frontalaufprall. Der Vater und seine dreijährige Tochter sind ...

Text zuklappen
München im Sommer: Ein Vater fährt mit seinen beiden Kindern zum Schwimmen - alle sind angeschnallt. Auf der Autobahn kommt der Familie ein Geisterfahrer entgegen. Ausweichen ist unmöglich, es kommt zum Frontalaufprall. Der Vater und seine dreijährige Tochter sind sofort tot, der sechsjährige Sohn wird schwer verletzt geborgen.
Mathias Welp zeichnet die Chronologie von tragischen Geisterfahrer-Unfällen nach, fragt nach den Schicksalen von Hinterbliebenen und spricht mit einem Geisterfahrer.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Umstrittene Technik
Wozu dienen die US-Raketen in Polen?
- Umtriebige Ameisen
Erkennen die Insekten Risse in der Erdkruste?
- Schrifterkennung
Lernt der Computer lesen?


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Leben ohne Sex
Asexualität in einer sexualisierten Gesellschaft



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Donna Leon - Venezianisches Finale

Spielfilm, Deutschland 2003

Darsteller:
Guido BrunettiUwe Kockisch
Paola BrunettiJulia Jäger
Chiara BrunettiLaura-Charlotte Syniawa
Raffi BrunettiPatrick Diemling
Sergente VianelloKarl Fischer
u.a.
Länge: 87 Minuten
Regie: Sigi Rothemund

Ganzen Text anzeigen
Im Opernhaus von Venedig herrscht große Aufregung: Der berühmte Dirigent Helmut Wellauer liegt tot in seiner Garderobe. Ein mehr als auffälliger Geruch nach Bittermandel deutet auf Zyankali hin. Commissario Brunetti verhört die üblichen Verdächtigen und erfährt, ...
(ARD)

Text zuklappen
Im Opernhaus von Venedig herrscht große Aufregung: Der berühmte Dirigent Helmut Wellauer liegt tot in seiner Garderobe. Ein mehr als auffälliger Geruch nach Bittermandel deutet auf Zyankali hin. Commissario Brunetti verhört die üblichen Verdächtigen und erfährt, dass der Maestro ein höchst unangenehmer Zeitgenosse war. Wellauer erpresste die Verdi-Sängerin Flavia Petrelli. Er drohte, ihre lesbische Beziehung zu der Archäologin Brett Lynch publik zu machen. Brunettis Frau Paola und sein Vorgesetzter Patta sehen in Wellauers attraktiver Gattin Elisabeth die Hauptverdächtige - sie ist 40 Jahre jünger als ihr wohlhabender Mann. Dass der Altersunterschied in diesem Fall tatsächlich eine Rolle spielt, findet Brunetti auf Umwegen heraus. Die alte Sängerin Clemenza Santini, eine gebrochene Frau, deren Karriere Wellauer einst ruinierte, berichtet von der pädophilen Neigung des Musikgenies.

Der nächste Film der 3sat-Reihe "Krimizeit" ist am Dienstag, 10. April, um 20.15 Uhr die Verfilmung des Donna-Leon-Krimis "Feine Freunde".

(ARD)


Seitenanfang
21:40

Die stille Gefährtin

(Hamsafare Khamoosh)

Kurzfilm, Iran 2004

Mit Tofigh Saki, Salman Roshanzadeh, Moloud Khazami,
Hamaideh Janami, Adel Janami u.a.
(Persische Originalfassung mit Untertiteln)
Länge: 15 Minuten

Regie: Elham Hosseinzadeh

Ganzen Text anzeigen
Iran-irakisches Grenzgebiet während der amerikanischen Invasion im Irak: Im Schutz einer schilfüberwucherten Flusslandschaft fährt ein junger Mann mit seinem Boot auf die iranische Seite, um dort das Hochzeitskleid für seine Braut abzuholen. Der Handel wird ...

Text zuklappen
Iran-irakisches Grenzgebiet während der amerikanischen Invasion im Irak: Im Schutz einer schilfüberwucherten Flusslandschaft fährt ein junger Mann mit seinem Boot auf die iranische Seite, um dort das Hochzeitskleid für seine Braut abzuholen. Der Handel wird abgeschlossen, und auf die Frage seiner iranischen Freunde, ob jetzt nicht eine schlechte Zeit zum Heiraten sei, sagt der junge Mann: "Krieg haben wir, seit ich denken kann. Wann sollen wir leben, heiraten, Kinder bekommen?" Und so macht er sich auf den Weg zurück zu seinem Dorf, das blütenweiße Kleid stolz wie ein Segel aufgestellt am Bug. Doch er muss auf der Hut sein vor Saddams Soldaten und den amerikanischen Tieffliegern.

"Die stille Gefährtin" erzählt eine Geschichte mitten aus dem Krieg in ruhigen, unspektakulären Bildern, ohne viele Worte: ein starkes Statement für das Leben und die Hoffnung. Elham Hosseinzadeh, 1970 in Ahvaz geboren, begann als Journalistin für iranische Tageszeitungen. Mit "Die stille Gefährtin" gelang ihr ein beachtenswertes Regiedebüt. 2005 wurde sie auf dem Festival Short Shorts in Japan und dem Aspen International Film Festival mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet und erhielt bei dem Melbourne International Film Festival den Grand Prix.


Seitenanfang
21:55
Stereo-Ton

Water on Mars

Kurzfilm, Deutschland 2003

Regie: Horst Da Luz

Ganzen Text anzeigen
Die erste bemannte Mission zum Mars scheint von Erfolg gekrönt, als die Astronauten den fremden Boden betreten und die US-Flagge hissen. Dabei wird ihnen leider der Umstand zum Verhängnis, dass sich das scheinbar Unmögliche als Tatsache herausstellt: Es gibt Wasser auf ...

Text zuklappen
Die erste bemannte Mission zum Mars scheint von Erfolg gekrönt, als die Astronauten den fremden Boden betreten und die US-Flagge hissen. Dabei wird ihnen leider der Umstand zum Verhängnis, dass sich das scheinbar Unmögliche als Tatsache herausstellt: Es gibt Wasser auf dem Mars - mehr als genug, um unterzugehen!

Der satirische 3D-Animationsfilm wurde 2003 als Beitrag für den international ausgeschriebenen Wettbewerb des Filmmakers Festival eDit-Frankfurt produziert. Der Regisseur Horst Du Luz hat sein Studium an der Fachhochschule Wiesbaden als Kommunikationsdesigner abgeschlossen. "Water on Mars" erhielt das Prädikat "Besonders Wertvoll" und nahm an mehr als 20 Festivals teil.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio

goEast

Als der Fußball nach Russland kam

(Garpastum)

Spielfilm, Russland 2005

Darsteller:
NikolajDanila Koslwoskij
AndrejJewgenij Pronin
AnitsaTschulpan Chamatowa
SchustDimitrij Wladimirow
DickerAkejsandr Bykowskij
WitaImase Suchitaschwili
OnkelPawel Romanow
u.a.
(Russische Originalfassung mit Untertiteln)
Erstausstrahlung
Länge: 118 Minuten
Regie: Aleksej German jun.

Ganzen Text anzeigen
1914, kurz vor dem Ersten Weltkrieg, haben die beiden Brüder Andrej und Nikolaj nur eins im Kopf: Fußball. Sie wollen einen eigenen Platz kaufen und das Fußballspielen zum Beruf machen. Doch ihr Traum wird von Gangstern blutig zerstört. Und dann wird Nikolaj in die ...

Text zuklappen
1914, kurz vor dem Ersten Weltkrieg, haben die beiden Brüder Andrej und Nikolaj nur eins im Kopf: Fußball. Sie wollen einen eigenen Platz kaufen und das Fußballspielen zum Beruf machen. Doch ihr Traum wird von Gangstern blutig zerstört. Und dann wird Nikolaj in die Armee eingezogen. - Atmosphärische, visuell eindrucksvolle Filmerzählung des jungen russischen Regisseurs Aleksej German junior; zweiter Beitrag zum Wiesbadener Osteuropa-Filmfestivals "goEast", wo der Film 2006 den Regie-Preis gewann.

Russland 1914, kurz vor dem Ersten Weltkrieg: Auch an dem Tag, an dem in Sarajewo ein Attentäter Erzherzog Ferdinand ermordet, haben die beiden Brüder Andrej und Nikolaj nur dieses neue Spiel im Sinn, das Engländer jetzt auch im zaristischen Russland bekannt machen: Fußball. Andrej studiert, Nikolaj arbeitet in einer Apotheke. Ihr kranker Vater wird von seinem depressiven Bruder und dessen Frau gepflegt, bei denen auch die Brüder leben. Wegen des Fußballspiels vernachlässigen sie die Familie und ihre Freundinnen. Andrej lässt sich von Anitsa, einer attraktiven, älteren Serbin verführen, doch seine Leidenschaft bleibt der Fußball. Andrej und Nikolaj sparen für ihr großes Projekt, auf einer Wiese am Stadtrand einen eigenen Platz zu bauen und das Fußballspielen zum Beruf zu machen. Bis dahin bleibt ihnen nur, bei jedem Wetter auf Straßen und Feldern mit anderen jungen Leuten um Geld zu spielen, in einem sehr gemischten Team mit dem schwerfälligen, gutmütigen Dicken und dem kleinen, aber cleveren Schust. Als sie den Kaufpreis für den Fußballplatz zusammen haben, machen ihnen jedoch Gangster einen blutigen Strich durch die Rechnung, der Verkäufer und auch Schust werden ermordet. Weil Nikolaj sich in die hübsche Wita verliebt hat, die auch an Andrej interessiert ist, kommt es zu Spannungen zwischen den Brüdern. Dann tritt Russland in den Weltkrieg ein: Anitsa verlässt die Stadt, und Nikolaj wird in die Armee eingezogen. Vier Jahre später kommt Nikolaj aus dem Krieg zurück. Andrej lebt noch immer beim Onkel, zusammen mit Wita und ihrem gemeinsamen Kind. Wie in alten Zeiten gehen Nikolaj und Andrej noch einmal auf ihre Wiese, mit einem Fußball.

Mit seiner überwiegend in nostalgischer Sepiatönung gehaltenen Filmerzählung "Als der Fußball nach Russland kam" zeichnet der junge russische Regisseur Aleksej German junior ein Porträt von jungen Leuten in Russland, die ohne gesellschaftliches Verantwortungsgefühl und politische Haltung ihrer Fußballleidenschaft folgen und die großen weltgeschichtlichen Umwälzungen einfach nicht zur Kenntnis nehmen. In "Garpastum" (so der Originaltitel, nach dem antiken Ballspiel "Harpastum") erweist sich German als junger Meister eines lakonischen Ästhetizismus. Ohne dabei prätentiös zu wirken, gelingt es ihm souverän, in betörend schönen Bildern und mit einem besonderen, ruhigen Erzählrhythmus, das völlig andere Lebens- und Zeitgefühl einer vergangenen Epoche einzufangen und spürbar zu machen. Aleksej German junior, Sohn des renommierten gleichnamigen Filmregisseurs, leitete 2003 mit seinem Debütspielfilm "Poeslednij pojesd" ("Der letzte Zug") bei den Filmfestspielen in Venedig das Comeback des russischen Kinos mit ein und wurde auf 50 Filmfestivals eingeladen.

3sat zeigt "Als der Fußball nach Russland kam" als zweiten Spielfilm im Rahmen seines Programms anlässlich des "goEast"-Festivals, dem Festival des mittel- und osteuropäischen Films Wiesbaden (28. März bis 3. April). 2006 wurde der Film dort mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet.



Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:50

Fremde Kinder: Miguel, der Rennfahrer

Dokumentarfilm von Heike Fritz und Stephan Krause,

Deutschland 2001

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In Kolumbien leben über 40.000 Kinder auf der Straße. So auch Miguel. Am Rand einer kurvigen Gebirgsroute in den Anden hat er sich mit seinen Geschwistern ein Zuhause aus Plastikplanen und Holzbrettern geschaffen. Fürs Putzen vorbeifahrender Lastwagen bekommen sie etwas ...

Text zuklappen
In Kolumbien leben über 40.000 Kinder auf der Straße. So auch Miguel. Am Rand einer kurvigen Gebirgsroute in den Anden hat er sich mit seinen Geschwistern ein Zuhause aus Plastikplanen und Holzbrettern geschaffen. Fürs Putzen vorbeifahrender Lastwagen bekommen sie etwas Geld. Nach der Arbeit fahren Miguel und seine Freunde in selbstgebastelten Seifenkisten riskante Wettrennen. Mit ihnen hängen sich die Kinder an die Stoßstangen der Kraftwagen - eine willkommene Ablenkung von einem Alltag, in dem man schon mit neun Jahren für sich selbst verantwortlich ist.

"Miguel, der Rennfahrer" aus der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Fremde Kinder" ist das Porträt eines sensiblen und intelligenten Jungen aus Kolumbien.


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

Gabin Dabiré, Lokua Kanza & Dominic Miller Project

Mit Gabin Dabiré (Gesang, Gitarre, Marimba),
Lokua Kanza (Gesang, Gitarre), Omar Hakim (Schlagzeug),
Dominic Miller (Gitarre), Pino Palladino (Bass),
Luca Proietti (Keyboard) und Pibo Marquez (Percussion)
Aufzeichnung von der JazzBaltica 2003

Ganzen Text anzeigen
Spätestens seit seinem Album "Tieru" (2002) ist der Sänger und Multi-Instrumentalist Gabin Dabiré aus Burkina Faso kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sowohl afrikanische als auch europäische Einflüsse kommen in seiner Musik zum Ausdruck und verbinden sich zu einer ...

Text zuklappen
Spätestens seit seinem Album "Tieru" (2002) ist der Sänger und Multi-Instrumentalist Gabin Dabiré aus Burkina Faso kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sowohl afrikanische als auch europäische Einflüsse kommen in seiner Musik zum Ausdruck und verbinden sich zu einer ungewöhnlichen und abwechslungsreichen Mischung aus Pop-, Jazz-, Lounge- und Soul-Elementen.
Zu seinen Musikerkollegen zählten beim JazzBaltica-Festival 2003 unter anderem der Gitarrist Dominic Miller, der schon für Sting, Peter Gabriel und John McLaughlin in die Saiten griff, die Basslegende Pino Palladino, auf dessen Fertigkeiten sich bereits Künstler wie B.B. King, Eric Clapton oder Tina Turner verließen, und Schlagzeuger Omar Hakim, der für Madonna, David Bowie und Bruce Springsteen spielte. Der zweite Kopf des Projekts ist der Sänger, Komponist und Arrangeur Lokua Kanza. Seine zahlreichen Talente halfen ihm dabei, den Afro-Pop und -Jazz auf neue Wege zu führen.


Seitenanfang
4:25

Bratwurst am Canal Grande

Von deutschen Campern in Venedig

Film von Anne Bohnet-Waldraff und Oliver Koytek

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Union Lido ist einer der größten Campingplätze Europas, mit sieben Restaurants, neun Büffets, 25 Geschäften, zwei riesigen Wasserlandschaften sowie einem Wellness-Bereich mit angeschlossenem Sportcenter. Beim Betreten des Geländes tauscht man den Personalausweis ...

Text zuklappen
Union Lido ist einer der größten Campingplätze Europas, mit sieben Restaurants, neun Büffets, 25 Geschäften, zwei riesigen Wasserlandschaften sowie einem Wellness-Bereich mit angeschlossenem Sportcenter. Beim Betreten des Geländes tauscht man den Personalausweis gegen den "Union Lido Pass". Die italienisch-deutsche Idylle hat strenge Regeln. Wer die Ruhezeiten nicht einhält, muss den Platz verlassen.
Die Reportage beschreibt den deutschesten aller italienischen Campingplätze und stellt Kurzurlauber und Dauercamper vor.


Seitenanfang
4:55
Zweikanal-Ton16:9 Format

Ein Gespräch mit Jane Goodall

Die charismatische UN-Missionarin

(Wiederholung vom 1.4.2007)


Seitenanfang
5:55
Stereo-Ton

3satTextVision