Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 15. März
Programmwoche 11/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen:
Judy Winter, Christian Wolff, Ina Müller, Kim Frank,
Marianne Pitzen und Curt Delander


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Büffelbabys im Moor

Film von Judith Wolters

Ganzen Text anzeigen
Lara, Flora Leila und Vito, die ersten in Nordrhein-Westfalen angesiedelten Wasserbüffel, haben Nachwuchs. Die Jungen werden fachkundig aufgepäppelt, während ihre Eltern im renaturierten Niedermoorgebiet Woeste bei Soest Landschaftspflege betreiben: Sie kappen die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Lara, Flora Leila und Vito, die ersten in Nordrhein-Westfalen angesiedelten Wasserbüffel, haben Nachwuchs. Die Jungen werden fachkundig aufgepäppelt, während ihre Eltern im renaturierten Niedermoorgebiet Woeste bei Soest Landschaftspflege betreiben: Sie kappen die Gräser und Büsche im Moor. Das ist notwendig, um das Niedermoor auf Dauer zu erhalten, denn schweres Gerät und Maschinen können hier nicht eingesetzt werden.
Judith Wolters hat die Büffel im Moor beobachtet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Stürme, Blasen, Hüttenschmaus - Hüttenwirte erzählen

Film von Raphaela Stefandl

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
Sie sind Bergführer, Handwerker, Retter und Lebenskünstler in einem - die Hüttenwirte in den Bergen Vorarlbergs. Sie verbringen Sommer wie Winter mit Tausenden Wanderern und Bergsteigern, geben ihnen Quartier, sorgen für Essen und gute Stimmung. Sie trotzen Stürmen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie sind Bergführer, Handwerker, Retter und Lebenskünstler in einem - die Hüttenwirte in den Bergen Vorarlbergs. Sie verbringen Sommer wie Winter mit Tausenden Wanderern und Bergsteigern, geben ihnen Quartier, sorgen für Essen und gute Stimmung. Sie trotzen Stürmen, helfen bei Wetterumstürzen und Gefahren. Nicht alle sind gelernte Wirte, aber eines haben sie gemeinsam: die Liebe zu den Bergen.
In "Österreich-Bild" erzählen die Hüttenwirte aus dem Vorarlberg vom Leben auf mehr als 2.000 Metern Höhe.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gerhard Jelinek


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fett lebt!

Ein erstaunlicher Stoff wird erforscht

(aus der 3sat-Reihe "hitec")


Seitenanfang
13:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


(ORF)


Seitenanfang
14:15
Gebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Themen:
- Das "Gebärdentelefon": Ein neuer Bürgerservice des
Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
- Kunstgenuss im Theater: Lyrik-Abend an den Nürnberger
Kammerspielen mit der "Franken Deaf Show"
- Grundkurs "VISTA" und Sprachkurs "DIE FIRMA":
Zwei Klassiker des DGS-Lernens jetzt auch auf DVD


(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

NetzNatur: Tiere am Limit

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
15:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Weltreligionen

Asien-Express

Achtteilige Reihe von Rob Hof

8. Türkei - Auf dem Weg nach Europa

Ganzen Text anzeigen
Europa, die Kurden, die Armenier, der türkische Nationalismus, das Kopftuchverbot, die Demokratie, die Unterschiede zwischen den großen Städten und dem Rest des Landes - das sind die Themen, über die in den Zügen auf der letzten Etappe von Rob Hofs Bahnreise durch ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Europa, die Kurden, die Armenier, der türkische Nationalismus, das Kopftuchverbot, die Demokratie, die Unterschiede zwischen den großen Städten und dem Rest des Landes - das sind die Themen, über die in den Zügen auf der letzten Etappe von Rob Hofs Bahnreise durch Asien gesprochen wird. Hof fährt von der iranischen Grenze ins türkische Tatvan sowie von Ankara nach Istanbul - eine Reise zwischen Asien und Europa.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Ladakh - Dem Himmel so nah

Leben im Himalaya

Film von Alexander Flucht

Ganzen Text anzeigen
Eine Reihe von buddhistischen Klöstern und Tempeln im Distrikt Ladakh im westlichen Himalaya besitzen mit ihren fast 1.000 Jahre alten Wandmalereien unvergleichliche kulturelle Schätze. Eine deutsche Restauratorin ist in das über 3.000 Meter hoch gelegene Ladakh ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Eine Reihe von buddhistischen Klöstern und Tempeln im Distrikt Ladakh im westlichen Himalaya besitzen mit ihren fast 1.000 Jahre alten Wandmalereien unvergleichliche kulturelle Schätze. Eine deutsche Restauratorin ist in das über 3.000 Meter hoch gelegene Ladakh gereist. Zusammen mit anderen Wissenschaftlern und Mönchen restauriert sie die Wandmalereien in den Klöstern, die akut einsturzgefährdet sind.
Der Film "Ladakh - Dem Himmel so nah" begleitet die Restauratorin und beobachtet sie bei der Arbeit.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton

Ländermagazin

Heute aus Schleswig-Holstein

Erstausstrahlung


(ARD/NDR/3sat)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Für immer Dschungelkind?

Sabine Kuegler und ihr Blick auf unsere Welt

Film von Daniela Agostini

Ganzen Text anzeigen
Als Sabine Kuegler fünf ist, nehmen sie ihre Eltern, Sprachforscher und Missionare, mit zum Stamm der Fayu im Dschungel von West Papua. Der Dschungel wird für Sabine Kuegler zur neuen Heimat. Als sie mit 17 in ein Schweizer Internat geschickt wird, leidet Sabine Kuegler ...

Text zuklappen
Als Sabine Kuegler fünf ist, nehmen sie ihre Eltern, Sprachforscher und Missionare, mit zum Stamm der Fayu im Dschungel von West Papua. Der Dschungel wird für Sabine Kuegler zur neuen Heimat. Als sie mit 17 in ein Schweizer Internat geschickt wird, leidet Sabine Kuegler unter der Umstellung auf die "Zivilisation". Schließlich rät ihr eine Therapeutin, ihre Erlebnisse niederzuschreiben. Daraus werden fast 350 Buchseiten - der Bestseller "Dschungelkind". Mittlerweile hat sie ein zweites Werk nachgelegt.
Daniela Agostini stellt Sabine Kuegler vor und wirft einen Blick in das Familienleben des "Dschungelkinds" in Deutschland.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

- Schmerzen
Warum gute Therapien die Ausnahme sind
- Schienen
Warum sie Hightech-Produkte sind
- Quantencomputer
Warum keiner schneller ist


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Die UNO und der Völkermord in Darfur
Autor und Journalist Thilo Thielke zum
Zerfall des Sudan und der Tatenlosigkeit
der Völkergemeinschaft



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

NaturWunder

Die Niagarafälle

Film von Alex West und Tony Mitchell

Ganzen Text anzeigen
Hoch im Norden Amerikas, an der Grenze des Staats New York und der kanadischen Provinz Ontario, liegen die Niagarafälle. In jeder Sekunde tosen in den beiden Wasserfällen, die 300 und 800 Meter breit und etwa 50 Meter tief sind, fast zwei Millionen Liter Wasser in einen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Hoch im Norden Amerikas, an der Grenze des Staats New York und der kanadischen Provinz Ontario, liegen die Niagarafälle. In jeder Sekunde tosen in den beiden Wasserfällen, die 300 und 800 Meter breit und etwa 50 Meter tief sind, fast zwei Millionen Liter Wasser in einen brodelnden Kessel hinunter. Die Wasserfälle befinden sich auf der Hälfte des Niagara-Flusslaufs, der den Eriesee mit dem Ontariosee verbindet.
Mit einem ferngelenkten Modellhubschrauber, der eine Kamera an Bord hatte, haben die Autoren Alex West und Tony Mitchell faszinierende Bilder des Naturwunders Niagarafälle eingefangen. Ihre Landschaftsaufnahmen machen die Faszination deutlich, die die "donnernden Wasser", wie sie in der Sprache der Indianer genannt werden, seit eh und je auf die Besucher aus aller Welt ausüben - seien sie Forscher oder Touristen, Anwohner oder Abenteurer. 3D-Computeranimationen zeigen außerdem die Entstehung der großen Wasserfälle, Trick- und Realaufnahmen lassen erkennen, dass die Natur hier noch längst nicht alle Geheimnisse preisgegeben hat.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton

NaturWunder

Ayers Rock

Film von Alex West

Ganzen Text anzeigen
Der Ayers Rock ist ein Felsenriese, der schon seit den Zeiten der Dinosaurier in der Nähe der geografischen Mitte Australiens höher als ein Wolkenkratzer aufragt. Er ist mit neun Kilometern Umfang und 330 Metern Höhe einer der größten Inselberge der Erde. Benannt ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der Ayers Rock ist ein Felsenriese, der schon seit den Zeiten der Dinosaurier in der Nähe der geografischen Mitte Australiens höher als ein Wolkenkratzer aufragt. Er ist mit neun Kilometern Umfang und 330 Metern Höhe einer der größten Inselberge der Erde. Benannt wurde er Ende des 18. Jahrhunderts nach dem damaligen obersten Verwaltungsbeamten Südaustraliens, Sir Henry Ayers. Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, verehren diesen Monolithen schon seit Jahrtausenden als heiligen Berg. Sie nennen ihn "Uluru". Für sie ist er ein wichtiges Symbol ihres Kampfs um Landrechte und um das Überleben ihrer uralten Kultur. Heute tobt der Konflikt darüber, wie man den Respekt vor dem heiligen Felsen wahrt und ihn vor der ständig wachsenden Touristenschar schützt.
Der Film von Alex West zeigt mit 3D-Computeranimation die Entwicklung des Bergs und dokumentiert die einzigartige Flora und Fauna, die sich um den Berg herum ausgebreitet hat. Die Geschichten der Aborigines lassen das Leben um den Monolithen in den vergangenen Jahrhunderten wieder lebendig werden.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

NaturWunder

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Galápagos, Ecuador

Der Garten Eden

Film von Wolfgang Katzke

Ganzen Text anzeigen
Karg und bizarr ragen die Vulkane des Galápagos-Archipels aus den Fluten des Pazifischen Ozeans. Galápagos - das sind rund 45 Inseln unterschiedlicher Größe, fast 1.000 Kilometer vom südamerikanischen Festland entfernt. Hier entstanden dank der Isolierten Lage neue ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Karg und bizarr ragen die Vulkane des Galápagos-Archipels aus den Fluten des Pazifischen Ozeans. Galápagos - das sind rund 45 Inseln unterschiedlicher Größe, fast 1.000 Kilometer vom südamerikanischen Festland entfernt. Hier entstanden dank der Isolierten Lage neue Lebensformen, die an den Anfang der Zeiten erinnern. So bevölkern über 300 Fischarten das Meer rund um die Inseln. Den Schildkröten verdankt der Archipel seinen Namen. Ein Abbild des "Garten Eden" hoffte Charles Darwin 1935 auf Galápagos zu finden. Er war ausgezogen, um die biblische Schöpfungsgeschichte zu beweisen. Was er fand, belehrte ihn eines Besseren: Die abgeschlossene Tier- und Pflanzenwelt auf Galápagos zeigte ihm, dass das Leben sich ständig verändert, dass alle Lebewesen einer kontinuierlichen, von ihrer Umwelt beeinflussten Evolution unterliegen. Das Galápagos-Archipel wurde vor allen anderen Orten auf die Liste des "Welterbes" der UNESCO gesetzt. Dieses Welterbe ist aber durch immer stärkere Eingriffe des Menschen mehr denn je gefährdet.
Der Film von Wolfgang Katzke stellt das bedrohte UNESCO-Welterbe vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Meine schöne Schwiegermutter

(Belle Maman)

Spielfilm, Frankreich 1999

Darsteller:
LéaCatherine Deneuve
AntoineVincent Lindon
SéverineMathilde Seigner
BrigitteStéphane Audran
PaulJean Yanne
JosetteDanièle Lebrun
NicouLine Renaud
u.a.
Länge: 97 Minuten
Regie: Gabriel Aghion

Ganzen Text anzeigen
Séverine und Antoine stehen vor dem Traualtar. Doch als der Priester seine Stimme erhebt, ist es um Antoine geschehen: Er hat sich in dieser Sekunde unsterblich in seine zukünftige Schwiegermutter verliebt. - Bestes französisches Unterhaltungskino mit Catherine Deneuve, ...

Text zuklappen
Séverine und Antoine stehen vor dem Traualtar. Doch als der Priester seine Stimme erhebt, ist es um Antoine geschehen: Er hat sich in dieser Sekunde unsterblich in seine zukünftige Schwiegermutter verliebt. - Bestes französisches Unterhaltungskino mit Catherine Deneuve, bei dem sich Melodramatik und Humor ergänzen.

Zur Hochzeit von Anwältin Séverine mit ihrem Kollegen Antoine in Paris hat sich eine Gruppe ungewöhnlicher Gäste eingefunden: Séverines Mutter Léa, die lesbische Oma Nicou sowie deren Lebensgefährtin Brigitte sind extra von den Bahamas angereist. Vom Vater der Braut, ihrem Ex-Mann Paul, lebt Léa schon seit langem getrennt. Doch in der Kirche verliebt sich Antoine Hals über Kopf in seine Schwiegermutter. Léa, die schnell merkt, was mit ihrem Schwiegersohn los ist, sieht die Sache mit gemischten Gefühlen: Einerseits fühlt sie sich von Antoine angezogen, andererseits ist sie aber die Mutter seiner Frau, die für ihre Tochter nur das Beste will. Zeit vergeht, und die Ehe Antoines mit Séverine wird bald zur Routine. Als Léas Freund Grégoire bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommt, müssen Léa, Nicou und Brigitte wieder nach Paris übersiedeln. Antoine verhilft Léa zu einem guten Job beim Fernsehen und berät sie beim Kauf ihrer Wohnung am Montmartre. Die erotische Spannung steigt, und eines Tages platzt die Bombe. Wieder wird Hochzeit gefeiert. Wieder ist die Gesellschaft bunt zusammengewürfelt - viel bunter noch als bei der ersten Eheschließung.

Die charmante Komödie, die bei den Franzosen ein Kinohit war, nimmt die so genannte "Amour fou" nicht als Ausnahme, sondern eher als Regel an. Das Leben ist so bunt wie die Menschen verschieden, die Liebe schlägt ihre eigenen Kapriolen. Und die Schwiegermutter, deren Zerrbild häufig als Abgrund des Schreckens in einer Ehe dient, wird hier zum attraktiven Objekt der Begierde. Im Mittelpunkt des prominenten Ensembles mit Stéphane Audran, Mathilde Seigner und Vincent Lindon steht die wunderbare Catherine Deneuve, die sich auch in ihrem abgeschirmten Privatleben immer als selbstbewusste, moderne Frau gegeben hat.


Seitenanfang
0:00

Städtebilder: Santiago de Compostela



(ORF)


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton

Silent Cooking

Koch: Patrick Müller
Erstausstrahlung


(ORF/3sat)


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:30
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton

nachtstudio

mit Volker Panzer

Was ist kulinarische Intelligenz? -

Von der Ernährung zum Genuss

Gäste:
Jürgen Dollase, Journalist und Gastronomie-Kritiker
Gunther Hirschfelder, Volkskundler
Thomas Vilgis, Physiker und Molekularkoch

Ganzen Text anzeigen
Mussten die Steinzeitmenschen noch mühsam jagen und sammeln, um auf ihre Kalorien zu kommen, so läuft man heute eher Gefahr, seinen Körper durch das überbordende Angebot im Supermarkt oder durch den bequemen Gang ins nächste Schnellrestaurant zu überfordern. Die ...

Text zuklappen
Mussten die Steinzeitmenschen noch mühsam jagen und sammeln, um auf ihre Kalorien zu kommen, so läuft man heute eher Gefahr, seinen Körper durch das überbordende Angebot im Supermarkt oder durch den bequemen Gang ins nächste Schnellrestaurant zu überfordern. Die Beschäftigung mit Ernährung kann jedoch helfen, eine "Kulinarische Intelligenz" zu entwickeln.
Über "Kulinarische Intelligenz" spricht Volker Panzer mit dem Journalisten, Autor und Geschmackslehrer Jürgen Dollase, dem Ethnologen und Kulturanthropologen Gunther Hirschfelder sowie dem "Molekül-Koch" Thomas Vilgis.


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Stürme, Blasen, Hüttenschmaus - Hüttenwirte erzählen

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:55
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

(Wiederholung von 13.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:25
Videotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

(Wiederholung von 14.15 Uhr)


(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton

Ländermagazin

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sagenhafte Völker: Das Wikingerkartell

Film von Bo Landin

(aus der Reihe "ZDF Expedition")

Ganzen Text anzeigen
Ende des 8. Jahrhunderts verbreiteten die Wikinger mit ihren Blitzangriffen auf Britannien, Irland und Franzien Angst und Schrecken. Niemand schien ihnen Widerstand leisten zu können. Was war der Auslöser für den plötzlichen Aufbruch der Nordmänner, die Jahrhunderte ...

Text zuklappen
Ende des 8. Jahrhunderts verbreiteten die Wikinger mit ihren Blitzangriffen auf Britannien, Irland und Franzien Angst und Schrecken. Niemand schien ihnen Widerstand leisten zu können. Was war der Auslöser für den plötzlichen Aufbruch der Nordmänner, die Jahrhunderte lang friedlich in Skandinavien gesiedelt hatten?
Computeranimationen und aufwändige Inszenierungen zeigen das Leben eines Volkes, das Erfinder, Entdecker, Krieger und Händler hervorbrachte.