Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 14. März
Programmwoche 11/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15

Johannes B. Kerner



Seitenanfang
11:15

Zwischen Himmel und Erde

Hubschrauberpilot bei der Bundeswehr

Film von Sohad Khaldi

Ganzen Text anzeigen
Leutnant Björn Hansen steht kurz vor der Erfüllung eines Traums: Er will Hubschrauberpilot bei den Heeresfliegern werden. Tausende Menschen bewerben sich jedes Jahr bei der Bundeswehr für die Ausbildung, nur 100 werden nach einem strengen Auswahlverfahren genommen. ...

Text zuklappen
Leutnant Björn Hansen steht kurz vor der Erfüllung eines Traums: Er will Hubschrauberpilot bei den Heeresfliegern werden. Tausende Menschen bewerben sich jedes Jahr bei der Bundeswehr für die Ausbildung, nur 100 werden nach einem strengen Auswahlverfahren genommen.
Der Film von Sohad Khaldi begleitet den Alltag des Flugschülers.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Moderation: Annabelle Mandeng

(Wiederholung vom 10.3.2007)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Späte Mütter

Moderation: Mathias Münch


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

ML Mona Lisa



Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bühler Begegnungen extra

Peter Voß im Gespräch mit Gerhard Schröder

(Wiederholung von 12.3.2007)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
14:00
schwarz-weiss monochrom

Zum 100. Geburtstag von Zarah Leander

Gabriela

Spielfilm, BRD 1950

Darsteller:
GabrielaZarah Leander
Charlier BraatzCarl Raddatz
AndreaVera Molnar
LorenzenSiegfried Breuer
Frau MatthesKäthe Haack
Freddy LambertArno Assmann
Länge: 89 Minuten
Regie: Geza von Cziffra

Ganzen Text anzeigen
Gabriela, Star des Nachtlokals "Bei Gabriela", verkauft ihre Geschäftsanteile, damit sie sich endlich selbst um ihre inzwischen 20-jährige Tochter Andrea kümmern kann, die in einem kleinen bayerischen Gebirgsort großgezogen wurde. Sie holt Andrea zu sich, doch ihr ...

Text zuklappen
Gabriela, Star des Nachtlokals "Bei Gabriela", verkauft ihre Geschäftsanteile, damit sie sich endlich selbst um ihre inzwischen 20-jährige Tochter Andrea kümmern kann, die in einem kleinen bayerischen Gebirgsort großgezogen wurde. Sie holt Andrea zu sich, doch ihr Verhältnis bleibt kühl: Andrea nimmt ihrer Mutter übel, dass sie sie in Pflege gegeben hat. Als nach der Scheidung ihr Mann das Sorgerecht für die damals sechsjährige Andrea zugesprochen bekam, war Gabriela einfach mit dem Kind verschwunden. Eines Tages erfährt ihr Ex-Mann Lorenzen, wo die lange vermisste Tochter zu finden ist.

"Gabriela" war für Zarah Leander der erste deutsche Nachkriegsfilm. In dem Film singt sie längst zu Evergreens gewordene Lieder wie "Wann wirst du mich fragen" und "Im Leben ist alles so wunderschön".

Mit "Gabriela" erinnert 3sat an die unvergessene Schauspielerin, die am 15. März 100 Jahre alt geworden wäre.


Seitenanfang
15:30

Auf der Jagd nach dem Fischstäbchen

Mit dem Trawler auf großer Fahrt

Film von Bernd Mosebach

Ganzen Text anzeigen
Während Fleischskandale die Verbraucher von den Theken fernhalten, freut sich der Fischhandel. Die Umsätze steigen, die Nachfrage kann kaum gedeckt werden. Es trifft vor allem die Hersteller von Frostfisch: Der Nachschub für die beliebten Fischstäbchen und ...

Text zuklappen
Während Fleischskandale die Verbraucher von den Theken fernhalten, freut sich der Fischhandel. Die Umsätze steigen, die Nachfrage kann kaum gedeckt werden. Es trifft vor allem die Hersteller von Frostfisch: Der Nachschub für die beliebten Fischstäbchen und Schlemmerfilets wird immer knapper und teurer. Den schwierigsten Job in der Fischbranche haben immer noch die Fischer.
Bernd Mosebach war Gast auf einem Fischtrawler. Sein Film zeigt die harte und gefährliche Arbeit der Besatzung.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tulpenfieber

Film von Nina Koshofer


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Giganten der Technik - Die längste Hängebrücke der Welt

Film von Jessica Bassett

Ganzen Text anzeigen
Der Bau der Akashi-Kaikyo-Brücke hat umgerechnet mehr als fünf Milliarden Euro verschlungen, als sie am 5. April 1998 in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht wird. Mit ihrer riesigen Spannweite von 1.991 Metern verdrängt sie die Brücke über den Store Baelt in ...

Text zuklappen
Der Bau der Akashi-Kaikyo-Brücke hat umgerechnet mehr als fünf Milliarden Euro verschlungen, als sie am 5. April 1998 in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht wird. Mit ihrer riesigen Spannweite von 1.991 Metern verdrängt sie die Brücke über den Store Baelt in Dänemark vom ersten Platz der Rangliste der längsten Brücken der Welt.
Der Film dokumentiert das komplizierte Bauprojekt der Akashi-Kaikyo-Brücke in Japan.


Seitenanfang
17:15

Bilder aus Deutschland

Moderation: Manuela Conrad

Schlagzeilen:
- Potsdam: An der Ampel erwischt
- Berlin: Eine Frau für alle Fälle
- Stuttgart: Leben unter einem Dach
- Bremen: Eiskalter Genuss
- Baiersbronn: Dorf der kulinariscehn Superlative



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

Arme Nachbarn, Reiche Nachbarn

Reportage von Michael Brauner

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Zwei Österreicher suchen in Rumänien ihr Glück und stoßen dabei auf völlig unterschiedliche Welten. Boris Schneider, Generaldirektor der größten rumänischen Versicherung, macht gute Geschäfte und erlebt das Land als Goldgräberparadies. Gerhard Spitzer, ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Zwei Österreicher suchen in Rumänien ihr Glück und stoßen dabei auf völlig unterschiedliche Welten. Boris Schneider, Generaldirektor der größten rumänischen Versicherung, macht gute Geschäfte und erlebt das Land als Goldgräberparadies. Gerhard Spitzer, ein gelernter Installateur, kümmert sich als Entwicklungshelfer um die Ärmsten der Armen. Er sieht den Sinn des Lebens darin, denen zu helfen, die im Schatten des neuen Reichtums leben.
Michael Brauner porträtiert die beiden Österreicher und begleitet ihr Zusammentreffen.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Schwerpunktthema: "Denn sie wissen nicht, was sie essen ..."

Moderation: Angela Elis

Themen:
-Grauer Star
Eine neue Linse hilft zuverlässig
-Giftsalat
Denn sie wissen nicht, was sie essen

Ganzen Text anzeigen
Diethofencarb, Endosulfan, Methomyl, Cypermethrin, Vinclozolin, Pyriproxyfen, Procymidon. Noch nie gehört? Aber möglicherweise schon gegessen. Keiner dieser Stoffe ist in Deutschland zugelassen. Sie sind krebserregend, wirken hormonell oder zählen als Nervengift. Es ...

Text zuklappen
Diethofencarb, Endosulfan, Methomyl, Cypermethrin, Vinclozolin, Pyriproxyfen, Procymidon. Noch nie gehört? Aber möglicherweise schon gegessen. Keiner dieser Stoffe ist in Deutschland zugelassen. Sie sind krebserregend, wirken hormonell oder zählen als Nervengift. Es handelt sich um Stoffe, die 2005 von "Greenpeace" in Gemüseproben aus deutschem Anbau gefunden wurden. Im Herbst 2006 versuchte die Umweltschutzorganisation, verbotene Pestizide bei Händlern in Süddeutschland zu kaufen: Selbst das hoch gefährliche E 605 sei zu haben gewesen, erklärte "Greenpeace".
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" schaut nach immer wiederkehrenden Meldungen über vergiftete oder verunreinigte Lebensmittel, zeigt, wie staatliche Lebensmittelkontrolle funktioniert, und fragt, welchen Sinn Grenzwerte machen, wenn bei Obst und Gemüse nicht nur eine kritische Substanz, sondern oft sogar ein unüberschaubarer und in seiner Wirkung unberechenbarer Cocktail auf den Menschen einwirkt.


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:15
VPS 19:20

16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Die Unruhezone. Eine Geschichte von mir
Ein Gespräch mit dem US-Literaturstar
Jonathan Franzen über sein neues autobiografisches Werk



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

NaturWunder

NetzNatur: Tiere am Limit

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Es gibt Tiere, die sich so vermehren, dass sie in Kürze die ganze Erde unter sich begraben könnten, wenn sie keine Feinde hätten. Und es gibt Tiere, die nur alle vier Jahre ein einziges Junges zur Welt bringen.
Warum das so ist, warum die einen nicht überhand ...

Text zuklappen
Es gibt Tiere, die sich so vermehren, dass sie in Kürze die ganze Erde unter sich begraben könnten, wenn sie keine Feinde hätten. Und es gibt Tiere, die nur alle vier Jahre ein einziges Junges zur Welt bringen.
Warum das so ist, warum die einen nicht überhand nehmen und die anderen nicht für immer verschwinden, zeigt die Naturreportage "NetzNatur" über Rekorde und ihre Grenzen im Reich der Tiere. Für einmal sollen nicht Geparde, Elefanten oder Blauwale die Rekorde liefern, es geht ums Unbekannte und Spektakuläre des Alltäglichen im Tierreich.


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton

NaturWunder

Der Grand Canyon

Film von Alex West und Marc Everest

Ganzen Text anzeigen
Der Grand Canyon, jene 450 Kilometer lange offene, tiefe Wunde in der Erdkruste des kargen Südwestens der USA, ist 450 Meter tief und an einigen Stellen fast 30 Kilometer breit. Die Schlucht gilt als eines der Weltwunder der Natur. Über Millionen von Jahren hinweg wurde ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der Grand Canyon, jene 450 Kilometer lange offene, tiefe Wunde in der Erdkruste des kargen Südwestens der USA, ist 450 Meter tief und an einigen Stellen fast 30 Kilometer breit. Die Schlucht gilt als eines der Weltwunder der Natur. Über Millionen von Jahren hinweg wurde sie vom Colorado in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben.
Der Film von Alex West und Marc Everest zeigt die ungewöhnliche Fauna und Flora im Grand Canyon. Um die Pflanzen und Tiere aus der Nähe zeigen zu können, haben die Autoren ein spezielles Luftaufnahmesystem eingesetzt: Es besteht aus einem knapp zwei Meter langen ferngesteuerten Hubschrauber. Der Hubschrauber ist bis zu 110 Kilometer pro Stunde schnell, fliegt nur wenige Zentimeter hoch über Land und Wasser und jagt durch engste Schluchten. Neben der ungewöhnlichen Natur im Grand Canyon schildert der Film auch die Geschichte der Besiedlung der Region. Historische Aufnahmen zeigen frühe Forscher bei der Eroberung des Canyons und wie später der Tourismus seinen Siegeszug startet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Arme Schweine

Fernsehfilm, Deutschland 1994

Darsteller:
Hauptkommissar GraweAndreas Schmidt-Schaller
HellwigGottfried John
RehmannBen Becker
SteinbergGunter Schoß
StanMarek Wlodarczyk
DittrichLudger Burmann
u.a.
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf einer Dresdner Baustelle wird die Leiche des polnischen Arbeiters Kowalski gefunden. Angeblich stürzte der Mann von einem Baugerüst. Doch Hauptkommissar Grawe kommen Zweifel - nicht zuletzt genährt von dem Journalisten Rethmann, für den es außer Frage steht, dass ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Auf einer Dresdner Baustelle wird die Leiche des polnischen Arbeiters Kowalski gefunden. Angeblich stürzte der Mann von einem Baugerüst. Doch Hauptkommissar Grawe kommen Zweifel - nicht zuletzt genährt von dem Journalisten Rethmann, für den es außer Frage steht, dass der Pole ermordet wurde. Schließlich wollte Kowalski ihm Informationen für eine "heiße Story" verkaufen. Die Arbeitskollegen des Toten - Tschechen, Russen und Polen - hüllen sich in Schweigen. Sie wollen mit der Polizei nichts zu tun haben, denn die Mehrzahl von ihnen ist als Schwarzarbeiter tätig. Selbst Stan, Kowalskis Freund, zeigt kein Interesse, sich Hauptkommissar Grawe anzuvertrauen. Hat er doch genügend eigene Probleme am Hals: Stan klaut Autos auf Bestellung. Nur so kann er genug Geld zu verdienen, um Deutschland zu verlassen. Der Tscheche Ragolski weiß davon und erpresst ihn.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:15

Vor 30 Jahren - Das Gold von Aschanti

Begegnungen mit einer afrikanischen Kultur

Film von Hans H. Hermann und Dieter Seelmann

Ganzen Text anzeigen
Aus dem Pressetext von 1976:
Die Goldminen von Obuasi gehören zu den tiefsten der Welt. Ihr Gold gab dem Ashanti-Reich seinen Reichtum und ließ die Ashanti Handelswege bauen, die vom Osten Afrikas bis in die Wälder des Westens führten. Zu Beginn des 20. ...

Text zuklappen
Aus dem Pressetext von 1976:
Die Goldminen von Obuasi gehören zu den tiefsten der Welt. Ihr Gold gab dem Ashanti-Reich seinen Reichtum und ließ die Ashanti Handelswege bauen, die vom Osten Afrikas bis in die Wälder des Westens führten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Ashanti von den Briten unterworfen. Als einziges der großen Reiche Afrikas konnte es bis heute den Bestand seiner kulturellen Überlieferung bewahren. Als Verwaltungsregion der heutigen Republik Ghana ist Ashanti deren wirtschaftlich aktivster Teil.
Der Film macht die Geheimnisse der Ashanti-Heiligtümer zugänglich.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:30
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Denker des Abendlandes

Harald Lesch und Wilhelm Vossenkuhl im Gespräch

Zehnteilige Reihe

10. Die Vorsokrater - eine Bilanz


(ARD/BR)


Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton

Arme Nachbarn, Reiche Nachbarn

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:30

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

mit Thea Dorn

(Wiederholung vom 11.3.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Druckfrisch

(Wiederholung vom 11.3.2007)


(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:30
Videotext Untertitel

Das Mallorca-Komplott

Geheimfahrten im Mittelalter

Film von Gottfried Kirchner

Ganzen Text anzeigen
Vor mehr als 700 Jahren hatte eine schlagkräftige Geheimorganisation Mallorca fest im Griff: der Templerorden. Er war an der Vertreibung der Sarazenen von der Insel beteiligt und wurde dafür reich mit Ländereien, Dörfern und Burgen belohnt.
Der Film inszeniert ein ...

Text zuklappen
Vor mehr als 700 Jahren hatte eine schlagkräftige Geheimorganisation Mallorca fest im Griff: der Templerorden. Er war an der Vertreibung der Sarazenen von der Insel beteiligt und wurde dafür reich mit Ländereien, Dörfern und Burgen belohnt.
Der Film inszeniert ein Komplott, das in der Geschichte Europas einmalig war: das Mallorca-Komplott, das die satt und überheblich gewordenen Templer aus dem Sattel hob.

Sendeende: 6:15 Uhr