Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 8. März
Programmwoche 10/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Der Trüffelhund

Reportage von Stefan Quante

Ganzen Text anzeigen
Trüffel gehören zu den teuersten Lebensmitteln der Welt. Die besten kommen aus Piemont, Périgord und von der Ahr. Der Feinschmecker-Koch Jean-Marie Dumaine, der seit 25 Jahren in Deutschland lebt und in Sinzig ein Restaurant betreibt, hat hier im Jahr 2002 deutsche ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Trüffel gehören zu den teuersten Lebensmitteln der Welt. Die besten kommen aus Piemont, Périgord und von der Ahr. Der Feinschmecker-Koch Jean-Marie Dumaine, der seit 25 Jahren in Deutschland lebt und in Sinzig ein Restaurant betreibt, hat hier im Jahr 2002 deutsche Trüffel gefunden, erschnuppert hat sie sein Hund Max. Nun hat Dumaine einen Trüffel-Verein gegründet, "Ahrtrüffel e. V.".
Stefan Quante war dabei, als der Verein im Oktober 2006 zum ersten deutsch-französischen Trüffel-Symposium eingeladen hat.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

Slowenien Magazin



(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gerhard Jelinek


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:14

Stereo-Ton16:9 Format

Klosterurlaub - Zeit fürs Ich

Film von Norbert Wank


Seitenanfang
13:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


(ORF)


Seitenanfang
14:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung


(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Mit Kräutern und Käse aus der Krise

Isidor und die Napfmilch-Bauern

Film von Toni Zwyssig

Ganzen Text anzeigen
Während in der Schweiz Hunderte von Käsereien eingehen und täglich drei Bauern aufgeben, gründet Isidor Kunz, Bauer in Hergiswil am Napf, mit seinen Kollegen die Napfmilch AG. Sie produzieren Biomilch, Kräuterfrischkäse und Panna Cotta.
Der Film von Toni Zwyssig ...

Text zuklappen
Während in der Schweiz Hunderte von Käsereien eingehen und täglich drei Bauern aufgeben, gründet Isidor Kunz, Bauer in Hergiswil am Napf, mit seinen Kollegen die Napfmilch AG. Sie produzieren Biomilch, Kräuterfrischkäse und Panna Cotta.
Der Film von Toni Zwyssig zeichnet das kleine Wirtschaftswunder nach. Ein Mikrokosmos, in welchem sich Menschen der Herausforderung der Globalisierung mit Initiative, Risikobereitschaft und Kreativität stellen.


Seitenanfang
15:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Weltreligionen

Asien-Express

Achtteilige Reihe von Rob Hof

7. Iran - Land der Ayatollahs

Ganzen Text anzeigen
Auf seiner Bahnreise quer durch Asien hat der Filmemacher Rob Hof Pakistan hinter sich gelassen und fährt in rot-grünen oder beige-braunen Waggons, die von gelben oder grünen Loks gezogen werden, nach Teheran. Auch die Kopftücher und Mäntel der Frauen werden hier ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Auf seiner Bahnreise quer durch Asien hat der Filmemacher Rob Hof Pakistan hinter sich gelassen und fährt in rot-grünen oder beige-braunen Waggons, die von gelben oder grünen Loks gezogen werden, nach Teheran. Auch die Kopftücher und Mäntel der Frauen werden hier immer bunter. Vor allem die jüngeren Iranerinnen meinen, dass der Islam zwar eine Kopfbedeckung vorschreibt, dass diese aber nicht zwangsläufig schwarz sein muss. Rob Hof kommt mit den Frauen im Zug ins Gespräch und erfährt viel über ihren Alltag.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV - Das Magazin der Meere



(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Andrea Grießmann

Themen:
- Duisburg: Binnenschifferin auf dem Rhein
- Unna: Schlemmen hinter Kasernentoren
- Eifel: Ehemaliges Bergarbeiterdorf Lückerath
- Haltern: Oldtimer-Motorradsammler
- Espelkamp: Modell Freiwillige-/Berufsfeuerwehr
- Düsseldorf: 25 Jahre Rheinturm am Flussufer
- Ostwestfalen-Lippe: Drehorgelspieler für UNICEF
Erstausstrahlung


(ARD/WDR/3sat)



Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

37 Grad: Der könnte ja dein Vater sein!

Paare mit großem Altersunterschied

Film von Mirjana Momirovic und Caroline Haertel

Ganzen Text anzeigen
Martin (55) und Diana (24) leben in der Nähe von Tübingen und sind seit drei Jahren ein Paar. Kennen gelernt haben sie sich im Auto. Er war ihr Fahrlehrer, sie seine Schülerin. Drei Jahre später, an ihrem 21. Geburtstag, haben sie sich zum ersten Mal privat getroffen. ...

Text zuklappen
Martin (55) und Diana (24) leben in der Nähe von Tübingen und sind seit drei Jahren ein Paar. Kennen gelernt haben sie sich im Auto. Er war ihr Fahrlehrer, sie seine Schülerin. Drei Jahre später, an ihrem 21. Geburtstag, haben sie sich zum ersten Mal privat getroffen. Mittlerweile hat sich auch Dianas Vater an Martin gewöhnt und seinen zukünftigen Schwiegersohn jetzt zum ersten Mal sogar zum Geburtstag eingeladen.
Der Film von Mirjana Momirovic und Caroline Haertel stellt Paare mit großem Altersunterschied vor.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Wechselnde Winde
Neue Konzepte machen die Windkraft berechenbar
- Vom Affen zum Menschen (Reihe  Generation Zukunft)
Ein Nachwuchsforscher auf der Spur der Gene


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Das weibliche Gehirn
Warum Frauen anders ticken



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Paraguay

Dokumentation von Roswitha und Ronald Vaughan

Ganzen Text anzeigen
Das mehrtägige Marienfest in Caacube in Paraguay zieht jährlich unglaubliche Menschenmengen an.
Roswitha und Ronald Vaughan haben in den vergangenen Jahren mehrmals das südamerikanische Land bereist und eine Vielzahl von Eindrücken gesammelt und liefern ein etwas ...
(ORF)

Text zuklappen
Das mehrtägige Marienfest in Caacube in Paraguay zieht jährlich unglaubliche Menschenmengen an.
Roswitha und Ronald Vaughan haben in den vergangenen Jahren mehrmals das südamerikanische Land bereist und eine Vielzahl von Eindrücken gesammelt und liefern ein etwas anderes Bild des südamerikanischen Staats Paraguay: In ihrem Länderporträt stellen sie unter anderem Auswanderer aus Bayern und Österreich in ihrer neuen Heimat vor.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

delta

Das Denk-Magazin mit Gert Scobel

Thema: Sex sells - das lukrative Geschäft mit der

Prostitution

Mit Sabine Grenz (Genderforscherin, Humboldt-Universität Berlin),
Lisa Moos (Ex-Prostituierte und Unternehmerin, Spanien)und
Valentin N. J. Landmann (Strafverteidiger und
Milieuanwalt, Zürich)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Täglich nehmen eine Million deutscher Männer professionelle sexuelle Dienstleistungen in Anspruch. Die rund 400.000 Prostituierten, die in Deutschland arbeiten, tragen nach Auskunft von Psychologen nicht unerheblich zur Entspannung des sozialen Klimas bei. Das hat eine ...

Text zuklappen
Täglich nehmen eine Million deutscher Männer professionelle sexuelle Dienstleistungen in Anspruch. Die rund 400.000 Prostituierten, die in Deutschland arbeiten, tragen nach Auskunft von Psychologen nicht unerheblich zur Entspannung des sozialen Klimas bei. Das hat eine traurige Tradition: Bereits im "Dritten Reich" nutzte Heinrich Himmler die Prostitution als Mittel zur Motivation und Leistungssteigerung. Heute erwirtschaften die deutschen Prostituierten, die in der Gewerkschaft "Verdi" als "besondere Dienstleisterinnen" organisiert sind, rund sechs Milliarden Euro pro Jahr. Seit 2002 regelt in Deutschland das Prostituiertengesetz sexuelle Dienstleistungen. Faktisch sind die Arbeitsbedingungen der Prostituierten jedoch höchst unterschiedlich, und ein einheitlicher gesetzlicher Schutz ist kaum gewährleistet. Die Frauen arbeiten als Selbstständige und Angestellte, als Wander- und Gelegenheitsprostituierte sowie als so genannte "Edelnutten". Kaum einzuschätzen sind Anzahl und Arbeitsbedingungen der aus ihrer Heimat verschleppten Zwangsprostituierten. Kritisch und kaum kontrollierbar ist beispielsweise auch die Rolle der Prostitution bei Einsätzen von Kampf- und Friedenstruppen. Während französische Truppen bei ihren Einsätzen im Ausland ganz offiziell von Prostituierten "begleitet" werden, wird das Thema bei der deutschen Bundeswehr tabuisiert.
"delta" fragt nach, wem die Dienste von Prostituierten nutzen, was sich bei den gesetzlichen Regelungen in Sachen "Sexarbeit" noch ändern müsste und welches Selbstverständnis die Sexdienstleisterinnen von ihrer Arbeit haben.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Söhne & Väter

Liebe deinen Vater

(Aime ton père)

Spielfilm, Frankreich/Kanada/Großbritannien/Schweiz 2002

Darsteller:
Léo ShepherdGérard Depardieu
PaulGuillaume Depardieu
VirginiaSylvie Testud
ArthurJulien Boisselier
MartheNoemie Kocher
SalmaHiam Abbass
Länge: 95 Minuten
Regie: Jacob Berger

Ganzen Text anzeigen
Der ausgebrannte Schriftsteller Léo Shepherd bricht mit dem Motorrad nach Stockholm auf, um den Literaturnobelpreis entgegen zu nehmen. Doch unterwegs wird er von seinem erwachsenen Sohn Paul, der sich von seinem Vater seit der Kindheit im Stich gelassen fühlt, ...
(ARD)

Text zuklappen
Der ausgebrannte Schriftsteller Léo Shepherd bricht mit dem Motorrad nach Stockholm auf, um den Literaturnobelpreis entgegen zu nehmen. Doch unterwegs wird er von seinem erwachsenen Sohn Paul, der sich von seinem Vater seit der Kindheit im Stich gelassen fühlt, gekidnappt und in die gemeinsame Vergangenheit entführt. - Packend inszenierte Mischung aus Psychodrama und Roadmovie, in dem Gérard Depardieu und sein Sohn Guillaume ein Vater-Sohn-Duell austragen.

Die Verleihung des Literaturnobelpreises ist eigentlich die Krönung eines Schriftstellerlebens, doch Léo Shepherd nimmt die glückliche Nachricht eher gleichgültig auf. Seit mehr als drei Jahren hat der ausgebrannte Autor nichts mehr zu Papier gebracht und sich auf einen Bauernhof in Südfrankreich zurückgezogen, wo Tochter Virginia, die eifersüchtig über Leben und Werk wacht, ihn vor der Öffentlichkeit abschirmt. Nicht einmal sein Sohn Paul - von der mangelnden Liebe des Vaters in den Drogenkonsum getrieben, inzwischen aber wieder clean - darf ihm telefonisch gratulieren. Als Paul seinen Vater, der zur Entgegennahme des Preises mit dem Motorrad nach Stockholm aufbricht, unterwegs abpassen und zur überfälligen Aussprache zwingen will, flüchtet Léo und gerät dadurch in einen Unfall. Während man den frisch gekürten Nobelpreisträger auf Grund einer Verwechslung für tot hält, ergreift Paul die Chance und kidnappt seinen nur leicht verletzten Rabenvater. Statt nach Stockholm geht die Reise nun in die gemeinsame Vergangenheit, wo es einiges zu klären gibt.

Regisseur und Autor Jacob Berger hat in seinen ersten Spielfilm die realen Hintergründe der gestörten Beziehung Gérard Depardieus zu seinem Sohn Guillaume einfließen lassen, was den Dialogen sowie den Darstellungen eine besondere Intensität verleiht. Über die private Dimension hinaus seziert Berger mit beeindruckender psychologischer Tiefenschärfe den auf viele Künstlerbiografien zutreffenden Konflikt eines Autors, der sich in seinem Schreiben verewigen will, durch die bloße Existenz seines Sohns jedoch an die eigene Sterblichkeit erinnert wird. Mit geschickt gestalteten Rückblenden und einer poetischen Bildsprache deutet Berger an, dass der Sohn seinen Platz im Leben nur dann einnehmen kann, wenn er den Vater symbolisch tötet.

Als letzten Film der Reihe "Söhne & Väter" zeigt 3sat am Freitag, 9. März, um 22.30 Uhr, "Der Gejagte" von Paul Schrader.
(ARD)


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton

Silent cooking

Koch: Patrick Müller


(ORF/3sat)


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:25
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton

nachtstudio

Mit Volker Panzer und Gästen

Thema: Wo liegt die Seele Europas?

Mit Ilija Trojanow (Schriftsteller),
Heinrich August Winkler (Historiker),
Alfred Gulden (Schriftsteller) und
Eginald Schlattner (Schriftsteller und Pfarrer)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

delta

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:50
Stereo-TonVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

(Wiederholung von 14.15 Uhr)


(ARD/MDR)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen


(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton

3satTextVision