Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 2. März
Programmwoche 09/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Beckmann



(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Bilder aus Südtirol



(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Peru - Der unbekannte Norden
- Städtetrip: Auf den Spuren der ARD-Telenovela
"Rote Rosen" in Lüneburg
- Sport & Wellness: Eiswandern in der Schweiz
- Schlemmen & Genießen: Gazellenhörner - Eine Delikatesse
aus Tunesien


(ARD/SR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

service: gesundheit

Topthema: Sepsis - Volkskrankheit Blutvergiftung!

Moderation: Anne Brüning


(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

3sat-Länder stellen sich vor

Tief im Westen

Siebenteilige Reihe von Manfred Schulz

1. Mit dem Boot von Porta Westfalica ins Ruhrgebiet

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeitskippern - und allen anderen, die dem Wasserweg folgen - ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeitskippern - und allen anderen, die dem Wasserweg folgen - ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die erste Folge der siebenteiligen Reihe "Tief im Westen" führt mit dem Boot von der Porta Westfalica bis an den Rand des Ruhrgebiets.

Die weiteren sechs Folgen der Reihe "Tief im Westen" sendet 3sat freitags um 13.15 Uhr. Die Sendungen am Freitag, 6., und Freitag, 13. April, verschieben sich wegen Ostern nach hinten.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

delta

Das Denk-Magazin mit Gert Scobel

Thema: Genug gelitten - der Umgang mit dem Schmerz

(Wiederholung vom 22.2.2007)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Flüsse im Labor

Film von Stefan Lütke Wissing

(Wiederholung vom 25.2.2007)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:00
16:9 Format

Ess- und Trinkgeschichten

Weinprobe

Portugal

Film von Paul Weber

Ganzen Text anzeigen
Für die Weinszene Portugals beginnt ein neues Zeitalter: Eine junge, ambitionierte Winzergeneration ist dabei, aus dem - unter Weinkennern als Arme-Leute-Getränk verschmähten - Vinho Verde einen international anerkannten Qualitätswein zu schaffen. In den letzten Jahren ...

Text zuklappen
Für die Weinszene Portugals beginnt ein neues Zeitalter: Eine junge, ambitionierte Winzergeneration ist dabei, aus dem - unter Weinkennern als Arme-Leute-Getränk verschmähten - Vinho Verde einen international anerkannten Qualitätswein zu schaffen. In den letzten Jahren mauserte sich der Vinho Verde zum internationalen Modegetränk.
Die Kölner Sommelière Christina Fischer hat das Land des Vinho Verde besucht und stellt einige junge Winzer vor, die mit ihren Wein-Kreationen den Anschluss an den internationalen Markt suchen.


Seitenanfang
16:30

Entlang der Seidenstraße

Die Seidenstraße in Mittelasien

Von Samarkand bis Djarkend

Dokumentation von Artem Ohandjanian

Ganzen Text anzeigen
Seit dem Untergang der UdSSR und dem Vormarsch der freien Marktwirtschaft blüht der Handel an der Seidenstraße wieder auf.
Der zweite Teil von "Die Seidenstraße in Mittelasien" zeigt neben historischen Bauten auch die Bauvorhaben aus der kommunistischen Ära, die ...
(ORF)

Text zuklappen
Seit dem Untergang der UdSSR und dem Vormarsch der freien Marktwirtschaft blüht der Handel an der Seidenstraße wieder auf.
Der zweite Teil von "Die Seidenstraße in Mittelasien" zeigt neben historischen Bauten auch die Bauvorhaben aus der kommunistischen Ära, die niemals vollendet wurden und im halbfertigen Zustand verrotten.
(ORF)


Seitenanfang
17:15

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


(ARD/BR)



Seitenanfang
18:00

Eine Hand voll Leben

Das Hospital des Dr. Hans Schales in Zimbabwe

Film von Jörg Peter Bierach

Ganzen Text anzeigen
Seit fünf Jahren leitet Dr. Hans Schales das St. Lukes-Krankenhaus in Zimbabwe, tief im afrikanischen Busch, 140 Kilometer von der nächsten größeren Stadt Bulawayo entfernt. Der saarländische Gynäkologe ist für viele die letzte Hoffnung. In Zimbabwe, das politisch ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Seit fünf Jahren leitet Dr. Hans Schales das St. Lukes-Krankenhaus in Zimbabwe, tief im afrikanischen Busch, 140 Kilometer von der nächsten größeren Stadt Bulawayo entfernt. Der saarländische Gynäkologe ist für viele die letzte Hoffnung. In Zimbabwe, das politisch isoliert und wirtschaftlich ruiniert ist, sterben wöchentlich 3.000 Menschen an Aids.
Die Reportage zeigt den Alltag im Buschkrankenhaus und porträtiert den Arzt Dr. Hans Schales, der sich allen Herausforderungen stellt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Anja Bergerhoff

Themen:
- Mondfinsternis
Wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie sind
- Nachschub im All
Europäischer Transporter versorgt bald Astronauten
- Tablettenteilen
Risiken und Nebenwirkungen bei der Medikamenteneinnahme


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Dieter Moor

Das Journal des Karl-Markus Gauß
Politikerschelte eines europäischen Schriftstellers



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tauchfahrt in die Vergangenheit

Hitlers geheime Waffe

Film von Duncan Copp und Andreas Sawall

(Wiederholung vom 26.2.2007)

Ganzen Text anzeigen
Im April 1940 drang Hitlers Kriegsflotte in den Oslo-Fjord vor und errang dabei einen strategisch bedeutenden Sieg: Mit der Besetzung Norwegens fiel auch das Wasserkraftwerk "Norsk Hydro" in die Hände der Deutschen, das als einziges Unternehmen in Europa Deuterium ...

Text zuklappen
Im April 1940 drang Hitlers Kriegsflotte in den Oslo-Fjord vor und errang dabei einen strategisch bedeutenden Sieg: Mit der Besetzung Norwegens fiel auch das Wasserkraftwerk "Norsk Hydro" in die Hände der Deutschen, das als einziges Unternehmen in Europa Deuterium produzierte. Dieses "Schwere Wasser" hatte sich als geeignete Substanz für Kettenreaktionen bei der Kernspaltung erwiesen. Mit den Beständen von "Norsk Hydro" war es aus der Sicht der Amerikaner und Engländer nur noch eine Frage der Zeit, bis Hitlers Elitewissenschaftler mit dem Bau der Atombombe beginnen konnten. Eine Entwicklung, die sie um jeden Preis verhindern wollten. Nach Bombardements, bei denen ein Großteil des Schwerwasservorrats vernichtet wurde, bauten die Deutschen die betroffenen Bereiche wieder auf und erhöhten die Produktion. 1943 beschlossen die Amerikaner, "Norsk Hydro" im großen Stil zu bombardieren. Die deutsche Wehrmacht musste die schwer getroffene Anlage aufgeben. Kurz darauf erteilte Hitler den Befehl, die verbliebenen Tanks nach Deutschland zu schaffen. Doch am 20. Februar 1944 explodierte am Heck der Fähre eine Sprengladung. Das Schiff sank innerhalb weniger Sekunden. Doch war an Bord tatsächlich Deuterium gelagert - oder war in den Tanks nur Wasser? Der amerikanische Wissenschaftler Dr. Brett Phaneuf hat es sich zur Aufgabe gemacht, die gefährlichen Fässer zu bergen und den Inhalt untersuchen zu lassen. Mit diesem Wissen soll geklärt werden, ob der deutsche Führungsstab im Zweiten Weltkrieg insgeheim an der Atombombe baute.
Der Film begleitet Dr. Brett Phaneuf auf seiner Expedition.


Seitenanfang
21:00

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Jasmin Hekmati

Themen:
- Türkei
Ziviler Ungehorsam: Ein Türke verweigert seit 11 Jahren
den Wehrdienst
- Nahost
Ein Glaube, viele Völker: Schiiten zwischen Libanon
und Iran
- USA
Jäger und Gejagte: Wilder Westen im
Yellowstone-Nationalpark
- China
Malle auf Chinesisch: Das Urlaubsparadies von Hainan


Seitenanfang
21:30

3satbörse

Thema: Petro-Dollar für Deutschland

Moderation: Dorette Segschneider

Ganzen Text anzeigen
Deutsche Unternehmen sind bei ausländischen Investoren gefragter denn je. Sowohl Großkonzerne aus dem Dax als auch Weltmarktführer aus dem Mittelstand gelten als innovativ, leistungsfähig und unterbewertet. Aber nicht alle Geldgeber sind in Deutschland willkommen. Als ...

Text zuklappen
Deutsche Unternehmen sind bei ausländischen Investoren gefragter denn je. Sowohl Großkonzerne aus dem Dax als auch Weltmarktführer aus dem Mittelstand gelten als innovativ, leistungsfähig und unterbewertet. Aber nicht alle Geldgeber sind in Deutschland willkommen. Als großes Schreckgespenst in den Vorstandsetagen gelten die als "Heuschrecken" titulierten Beteiligungsfonds aus den USA und England. Gern gesehen sind hingegen arabische Ölscheichs, die sich nicht in die Firmenpolitik einmischen. Bestes Beispiel: DaimlerChrysler mit seinen beiden Großaktionären aus Kuwait und Dubai. Als Schutz gegen "Heuschrecken-Angriffe" suchen jetzt Dax-Unternehmen wie BASF, Lufthansa, RWE, SAP und Siemens arabische Teilhaber. Allein die Fondsgesellschaft Dubai Capital Investment will in den nächsten Jahren bis zu 15 Milliarden Dollar für Firmenkäufe ausgeben.
"3satbörse" fahndet nach den zukünftigen Gewinnern im arabischen Fimen-Monopoly.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:20
Stereo-Ton

Female Perversions - Phantasien einer Frau

(Female Perversions)

Spielfilm, USA 1996

Darsteller:
Evelyn StephensTilda Swinton
Madelyn StephensAmy Madigan
RenéeKaren Sillas
AnnunciataFrances Fisher
EmmaLaila Robins
JohnClancy Brown
u.a.
Länge: 106 Minuten
Regie: Susan Streitfeld

Ganzen Text anzeigen
Eine ehrgeizige, dynamische Rechtsanwältin sucht Befreiung von ihren neurotischen Zwangsvorstellungen durch sexuelle Erfüllung bei einem Liebhaber und einer Geliebten. - Susan Streitfelds Debütspielfilm mit Tilda Swinton ist ein packendes, atmosphärisch dichtes und ...
(ARD)

Text zuklappen
Eine ehrgeizige, dynamische Rechtsanwältin sucht Befreiung von ihren neurotischen Zwangsvorstellungen durch sexuelle Erfüllung bei einem Liebhaber und einer Geliebten. - Susan Streitfelds Debütspielfilm mit Tilda Swinton ist ein packendes, atmosphärisch dichtes und vielschichtiges Drama über weibliche Sehnsüchte und Rollenklischees.

Die junge Evelyn Stephens ist eine ehrgeizige Staatsanwältin in Los Angeles und steht kurz vor der Berufung zur Richterin. Hinter ihrem topmodisch gestylten Äußeren und dem provokanten Verhalten verbergen sich jedoch tief sitzende Unsicherheiten. Nachts plagen sie erotische Albträume und dunkle Erinnerungen an die Kindheit. Doch Evelyn lässt sich davon nichts anmerken. Die Perfektionistin inszeniert ihre öffentlichen Auftritte so akkurat wie die Treffen mit ihrem Liebhaber John. Doch nicht alles in ihrer Umgebung lässt sich kontrollieren. Als sie sich nach einem spektakulären Prozess im Fernsehen entdeckt, sieht sie ein Zerrbild von sich selbst und stürzt sich frustriert in einen Kaufrausch. Eifersüchtig muss Evelyn zudem sehen, wie ihr Chef Wallace ihre attraktive Nachfolgerin Langley eine Spur zu schnell in ihr Büro bugsiert. Verwirrt begegnet Evelyn abends ihrer neuen Büronachbarin, der Psychiaterin Renée. Renée lädt sie zu einem Drink ein und beginnt mit ihr eine Affäre, die aber schon bald in eine Krise gerät. Da erhält Evelyn einen Hilferuf ihrer Schwester Madelyn, die wegen Ladendiebstahls verhaftet wurde. Als Evelyn sie besucht, brechen alte Geschwisterrivalitäten auf, die sich bald dramatisch zuspitzen.

Die New Yorker Regisseurin Susan Streitfeld nahm sich Louise J. Kaplans psychoanalytische Studie "Female Perversions" als Vorlage für ihren Debütfilm. Sie machte daraus ein furioses Drama von exzentrischer intellektueller und surrealer Kraft und zugleich ein Stück gefühlvolles Erzählkino. Einfühlsam setzt sie Kaplans These um, nach der Frauen in stereotypes Verhalten verfallen, um auf verschlüsselte Weise ihre Wünsche und Sehnsüchte auszudrücken. Streitfeld macht daraus jedoch keinen Problemfilm, sondern eine ironisch-stilisierte Revue über Verletzlichkeit, Selbstinszenierung und unterdrückte Gefühle. Da amerikanische Schauspielerinnen die Hauptrolle für zu riskant hielten, engagierte Streitfeld Derek Jarmans Muse Tilda Swinton, die in einer darstellerischen Tour de Force die heftigen Gefühlsschwankungen und Selbstfindungsprozesse ihrer Figur erlebbar macht.
(ARD)


Seitenanfang
0:05
Stereo-Ton

Bei Krömers

Sechsteiliger Comedytalk

1. Teil

Mit den Gästen: Joachim Król und Lucy Diakovska

Ganzen Text anzeigen
Kurt Krömer ist wieder da - mit seiner neuen Talkshow aus den eigenen vier Wänden, direkt aus Neukölln mit Unterstützung seiner kompletten Verwandtschaft! Das sind: Mutter Ingrid, Opa Gerd und Schwester Anja. Mutter Ingrid Krömer hat einen Höhenflug. Sie ist beim ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Kurt Krömer ist wieder da - mit seiner neuen Talkshow aus den eigenen vier Wänden, direkt aus Neukölln mit Unterstützung seiner kompletten Verwandtschaft! Das sind: Mutter Ingrid, Opa Gerd und Schwester Anja. Mutter Ingrid Krömer hat einen Höhenflug. Sie ist beim Friseur als "eine aus der Show" erkannt worden. Nun glaubt sie, prominent zu sein. Um diesen Status zu untermauern und mit den Gästen auf "Augenhöhe" umgehen zu können, hat sie sich ein paar Tipps zu Styling und Umgang mit der Highsociety geholt. Kurt Krömers Gäste, der Schauspieler Joachim Król und die Musikerin Lucy Diakovska, werden damit gnadenlos konfrontiert.

Die zweite Folge des Comedytalks "Bei Krömers" zeigt 3sat am Freitag, 9. März, 0.20 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

P!NK

Mit P!NK (Gesang), Stacy Mae Campbell (Gesang),
Jenny Dawn, Douglas-McRae (Gesang), Jason Turon
Chapman (Keyboard, Gesang), Adriana Dolores Balic
(Keyboard, Gesang), Justin Christopher Derrico (Gitarre),
Mark Gerlald (Schlagzeug), Janis Tanaka (Bass, Gesang),
Reina Hildago (Tänzerin), Ruth Inchaustegui-Prince (Tänzerin)
und Clare Louise Turton (Tänzerin)
Aufzeichnung von der AVO Session Basel 2006

Ganzen Text anzeigen
P!NK ist laut, direkt, erfrischend und glaubwürdiger als die meisten Pop-stars ihrer Generation. Anfänglich schien ihre Laufbahn die gleiche Rich-tung zu nehmen, wie die von vielen Teenie-Stars. Doch wie ihr Vorbild Madonna versteht es P!NK, ihr Image und ihre Musik ...

Text zuklappen
P!NK ist laut, direkt, erfrischend und glaubwürdiger als die meisten Pop-stars ihrer Generation. Anfänglich schien ihre Laufbahn die gleiche Rich-tung zu nehmen, wie die von vielen Teenie-Stars. Doch wie ihr Vorbild Madonna versteht es P!NK, ihr Image und ihre Musik konstant zu wan-deln: Nach einer Tournee mit N'Sync erfand sie sich komplett neu. Mit dem Video-Clip "Lady Marmalade" aus dem Film "Moulin Rouge" schaffte P!NK den Durchbruch, und die Singe-Auskopplung "Get The Party Started" aus ihrem zweiten Album "M!ssundazstood" bescherte ihr einen weltweiten Tophit. Mit ihrem letzten Album "I'm Not Dead" hielt sich P!NK wochenlang in den Charts, und in dem Video "Stupid Girls" rechnet sie auf ironische Weise mit Sternchen, Skandalnudeln und Möchtegernpro-mis ab.


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

LiLi

Mit Ylva Langhoff (Vorsängerin), Caro Doll (Gitarre),
Dani Hilterhaus (Bass) und Marc Lehmkuhl (Schlagzeug)
Aufzeichnung von der AVO Session Basel 2006

Ganzen Text anzeigen
LiLi ist eine frische, selbstbewusste und junge Band aus Köln, die mit "Schwarzweisspink" bei EMI ihren Album-Einstand gab. Das zu drei Vierteln weibliche Quartett spielt einen unbeschwerten Poppunkrock mit cleveren, fast durchweg witzigen deutschen Texten, in denen mit ...

Text zuklappen
LiLi ist eine frische, selbstbewusste und junge Band aus Köln, die mit "Schwarzweisspink" bei EMI ihren Album-Einstand gab. Das zu drei Vierteln weibliche Quartett spielt einen unbeschwerten Poppunkrock mit cleveren, fast durchweg witzigen deutschen Texten, in denen mit falschen Boyfriends ("Deine Liebe ist Trash") genauso gnadenlos abgerechnet wird wie mit aufdringlichen Blendern ("D.I.S.K.O."), öden Castingshows ("Supastar") und nervigen Punk-Fundamentalisten ("PunkOderNichtPunk"). LiLi, die sich und die Welt nicht allzu ernst nehmen, lassen sich von solchen Kleingeistern nicht beeindrucken.


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
3:10
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Weiderholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
4:10

Bilder aus Südtirol

(Wiederholung von 11.30 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:40

Kunst & Krempel

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR)


Seitenanfang
5:10

auslandsjournal extra

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

Der Baum der Bäume

Geheimnisvolle Reise in die Welt der Eichen

Film von Herbert Oswald

Ganzen Text anzeigen
Mitten im Urwald, im hessischen Reinhardswald, thront eine 500-jährige Eiche: Ausladend ihre Krone, weitgreifend ihre Wurzeln und knorrig ihre Rinde - ihr Umfang misst mehr als elf Meter.
Über ein Jahr lang drehten mehrere Kameraleute mit aufwändiger Technik, um ...

Text zuklappen
Mitten im Urwald, im hessischen Reinhardswald, thront eine 500-jährige Eiche: Ausladend ihre Krone, weitgreifend ihre Wurzeln und knorrig ihre Rinde - ihr Umfang misst mehr als elf Meter.
Über ein Jahr lang drehten mehrere Kameraleute mit aufwändiger Technik, um den Baum der Bäume, um den sich so viele Märchen und Sagen ranken, vorzustellen.