Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 20. Februar
Programmwoche 08/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

offen gesagt

Diskussionssendung des ORF

Thema: Scheidungsopfer Kinder

Mit Josef Ackerl (oberösterr. Soziallandesrat, SPÖ),
Dr. Brigitte Birnbaum (Scheidungsanwältin),
Dr. Martina Leibovici-Mühlberger (Familiencoach),
Dr. Günter Tews ("Recht der Kinder auf beide Eltern"),
Univ.-Prof. Dr. Werner Gerstl (Jugendpsychiater,
Gutachter Fall Gramastetten) und
Mag. Franz Mauthner (Familienrichter)
Leitung: Dr. Peter Pelinka


(ORF)


Seitenanfang
11:10
Stereo-Ton

Europamagazin

Moderation: Michael Matting


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Werken für Wellness

Hinter den Kulissen einer Therme

Dokumentation von Walter Reiss

Ganzen Text anzeigen
Badelandschaft, Schwimmbecken, Riesenrutsche, Dampfbad oder Sauna: Damit der Betrieb einer modernen Therme funktioniert, muss ein komplexer technischer Betrieb instand gehalten werden.
"Werken für Wellness" blickt ins pulsierende Herz und den komplizierten Kreislauf ...
(ORF)

Text zuklappen
Badelandschaft, Schwimmbecken, Riesenrutsche, Dampfbad oder Sauna: Damit der Betrieb einer modernen Therme funktioniert, muss ein komplexer technischer Betrieb instand gehalten werden.
"Werken für Wellness" blickt ins pulsierende Herz und den komplizierten Kreislauf einer großen Thermenanlage, die den Gästen sonst verborgen bleiben.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton

Thema

Moderation: Roman Rafreider


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Bilderstreit

Kunst im Gespräch


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton

sonntags

TV fürs Leben


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Dom Erwin Kräutler

Elend und Hoffnung in Amazonien

Dokumentation von Johannes Neuhauser

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Erwin Kräutler ist Bischof am Rio Xingu in Brasilien. Seiner Meinung nach tragen der Neoliberalismus und die Globalisierung zur Verschlechterung der Lebensbedingungen der Bewohner Amazoniens bei. Eine gerechte Landreform ist in Brasilien überfällig. Aber der Urwald ...
(ORF)

Text zuklappen
Erwin Kräutler ist Bischof am Rio Xingu in Brasilien. Seiner Meinung nach tragen der Neoliberalismus und die Globalisierung zur Verschlechterung der Lebensbedingungen der Bewohner Amazoniens bei. Eine gerechte Landreform ist in Brasilien überfällig. Aber der Urwald Amazoniens wird weiter abgebrannt - und somit der Lebensraum für die Indianer.
Der Film begleitet Bischof Kräutler bei einer mehrwöchigen Reise durch seine Diözese.
(ORF)


Seitenanfang
15:35

Hundertwasser in Uelzen

Film von Norbert Wank

Ganzen Text anzeigen
Einst war es eine fast unbekannte Kleinstadt, heute reisen Tausende nach Uelzen nur wegen des Bahnhofs. Mit aufwändigen Umbauten hat der berühmte Künstler Friedensreich Hundertwasser den unscheinbaren Bahnhof zu einem bunten Kulturdenkmal gestaltet. Wo früher nur Züge ...

Text zuklappen
Einst war es eine fast unbekannte Kleinstadt, heute reisen Tausende nach Uelzen nur wegen des Bahnhofs. Mit aufwändigen Umbauten hat der berühmte Künstler Friedensreich Hundertwasser den unscheinbaren Bahnhof zu einem bunten Kulturdenkmal gestaltet. Wo früher nur Züge abfuhren, hat Lebenslust Einzug gehalten, und Führungen bringen den Besuchern das einmalige Gebäude näher.


Seitenanfang
15:45

Bergabenteuer auf Teneriffa

Über Lava und Schnee

Film von Günther Baumhauer


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Schottland

Dreiteilige Reihe von Christian und Dorlie Fuchs

3. In den Lowlands

Ganzen Text anzeigen
Schottlands Südgrenze mit England verläuft zwischen der Solway-Bucht im Westen und dem Fluss Tweed im Osten. Hier erstreckt sich das Grenzgebiet der Lowlands. Der träge der Nordsee zustrebende Tweed verrät nichts davon, dass an seinen Ufern fast eine ganze Generation ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Schottlands Südgrenze mit England verläuft zwischen der Solway-Bucht im Westen und dem Fluss Tweed im Osten. Hier erstreckt sich das Grenzgebiet der Lowlands. Der träge der Nordsee zustrebende Tweed verrät nichts davon, dass an seinen Ufern fast eine ganze Generation Schotten ihr Leben ließ, und auch viele Engländer fanden in der berühmt-berüchtigten Schlacht von Flodden Field den Tod.
Der Film erzählt die Geschichte der hart umkämpften Grenzregion der Lowlands.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Moderation: Anke Neuzerling

(Wiederholung vom 18.2.2006)



Seitenanfang
18:00

ZDF.reportage: Helfer auf vier Pfoten

Therapiehunde im Einsatz

Film von Udo Frank

Ganzen Text anzeigen
Barbara Puhl hat einen besonderen Beruf. Sie bildet Therapiehunde aus. Diese Tiere werden überall dort eingesetzt, wo Menschen eine besondere Art von Hilfe brauchen: bei Krankheiten wie Demenz, bei körperlichen Behinderungen, aber auch bei neurotischen ...

Text zuklappen
Barbara Puhl hat einen besonderen Beruf. Sie bildet Therapiehunde aus. Diese Tiere werden überall dort eingesetzt, wo Menschen eine besondere Art von Hilfe brauchen: bei Krankheiten wie Demenz, bei körperlichen Behinderungen, aber auch bei neurotischen Entwicklungsstörungen. Die Hunde durchlaufen eine lange und intensive Ausbildung, bei der sie lernen, den für sie stressigen Umgang mit fremden Menschen zu bewältigen.
Der Film begleitet die Tiere während ihrer Ausbildung, zeigt den "Arbeitseinsatz" der Hunde und berichtet über die oft überraschenden Therapie-Ergebnisse.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

- Getreideheizung
Überzeugende Energiebilanz und keine ethischen Bedenken
- Mikro-Röntgen
Wie ein neues Superlicht die feinsten Gefäße sichtbar macht


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

"Die toten Städte"
Wie ein Buch über die Bombardierung
Deutschlands die Briten spaltet



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lovers

Fernsehfilm von Ulli Schwarzenberger, Österreich 1996

Darsteller:
LaviniaMichaela May
JakobErwin Steinhauer
TheresKatrin Grumeth
LydikaJudith Holzmeister
u.a.
Länge: 89 Minuten
Regie: Xaver Schwarzenberger

Ganzen Text anzeigen
Die Turnaus sind eine Musterfamilie. Ehemann Jakob hat eine gute Stellung, die beiden Töchter Theres und Kati sind gut geraten und machen ihren Eltern viel Freude, und Mutter Lavinia geht voll und ganz in ihren Pflichten als Hausfrau und Mutter auf. Als sie eines Tages ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Turnaus sind eine Musterfamilie. Ehemann Jakob hat eine gute Stellung, die beiden Töchter Theres und Kati sind gut geraten und machen ihren Eltern viel Freude, und Mutter Lavinia geht voll und ganz in ihren Pflichten als Hausfrau und Mutter auf. Als sie eines Tages ihren Mann, der angeblich auf Geschäftsreise in Salzburg ist, mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation erwischt, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie will die Scheidung. Jakob weigert sich jedoch, einzuwilligen. Am Ende liegt schließlich eine "Einigung" auf dem Tisch des Anwalts: Mindestens zehn Liebhaber muss Lavinia haben, erst dann willigt Jakob in die Scheidung ein. Lavinia geht sofort ans Werk.

"Lovers" ist eine unterhaltsame Komödie über eine Ehe, die sich im Alltagstrott abgenutzt hat, durch einen Seitensprung und dessen Folgen durcheinandergebracht und schließlich erneuert wird.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Christina Stürmer: Ungeschminkt!

Porträt von Rudi Dolezal und Hannes Rossacher

Mit Christina Stürmer & Band, Wolfgang Ambros,
Rainhard Fendrich, Silbermond, Thomas D.
(Die Fantastischen Vier), Sarah Connor,
Boris Uran, Georg Danzer, Thomas Muster,
Rainer Schönfelder, Hans Krankl,
Timna Brauer, STS, Boris Uran,
Uschi Fellner (Chefredakteurin Woman ),
Inge Prader (Szene-Fotografin),
Arabella Kiesbauer, Markus Spiegel,
Alexander Kahr (Produzent),
Bernd Rengelshausen und Andreas Streit (Manager),
Eltern und Schwester von Christina Stürmer u.v.a.
(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
2002 war Christina Stürmer nur eine von vielen Kandidatinnen und Kandidaten der ORF-Castingshow "Starmania" - und wurde bei der Entscheidung 2003 Zweitplatzierte. Nur wenige Jahre später wurde sie mit mehr als 250.000 verkauften Platten zu Österreichs erfolgreichstem ...
(ORF)

Text zuklappen
2002 war Christina Stürmer nur eine von vielen Kandidatinnen und Kandidaten der ORF-Castingshow "Starmania" - und wurde bei der Entscheidung 2003 Zweitplatzierte. Nur wenige Jahre später wurde sie mit mehr als 250.000 verkauften Platten zu Österreichs erfolgreichstem weiblichen Popstar.
Rudi Dolezal und Hannes Rossacher haben Christina Stürmer fast ein Jahr lang begleitet. Vom Auftritt beim "Purkersdorfer Open Air Sommer" im Juni 2004, wo sie ein Duett mit Austro-Pop-Legende Wolfgang Ambros sang, bis zu ihrer Clubtour "Ungeschminkt", die sie zum Zeitpunkt der Dreharbeiten durch ganz Österreich führte. Der Film dokumentiert alle wesentlichen Karriereschritte Christina Stürmers und gibt auch einen Rückblick auf ihre Zeit bei "Starmania". Am 20. November 2004, an dem Christina Stürmer, so wie vor ihr nur die ganz Großen wie Wolfgang Ambros oder Queen, die Wiener Stadthalle füllte, begleiten die Filmemacher die Künstlerin den ganzen Tag lang - vom Aufstehen bis zum Moment, an dem sie die Bühne der Stadthalle vor 11.000 begeisterten Fans betritt.
(ORF)


Seitenanfang
22:30
Stereo-Ton16:9 Format

Nobody knows

Spielfilm, Japan 2004

Darsteller:
AkiraYuya Yagira
KyokoAyu Kitaura
ShigeruHiei Kimura
YukiMomoko Shimizu
SakiHane Kann
u.a.
Länge: 141 Minuten
Regie: Hirokazu Kore-eda

Ganzen Text anzeigen
Vier Kinder wachsen allein mit ihrer Mutter auf. Sie werden strikt von der Außenwelt abgeschlossen und gehen auch nicht zur Schule. Sie ziehen häufig um und lernen kaum andere Menschen kennen. Ihre Existenz wird - bis auf die des ältesten Sohnes - vor den Nachbarn ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Vier Kinder wachsen allein mit ihrer Mutter auf. Sie werden strikt von der Außenwelt abgeschlossen und gehen auch nicht zur Schule. Sie ziehen häufig um und lernen kaum andere Menschen kennen. Ihre Existenz wird - bis auf die des ältesten Sohnes - vor den Nachbarn geheim gehalten. Manchmal ist die Mutter für ein paar Tage fort. Man spürt, dass da ein dunkles Geheimnis ist, von dem die Kinder nichts wissen, das aber ihr Leben bestimmt. Eines Tages verschwindet die Mutter wieder einmal. Sie lässt nur etwas Geld und eine kurze Notiz an den ältesten Sohn zurück, dass er sich um seine Geschwister kümmern soll. Zuerst ahnen die Kinder nichts Böses, doch dann dämmert ihnen allmählich, dass sie allein gelassen worden sind.

Eine furchtbare Geschichte, wie geschaffen für ein Sozialdrama voller Betroffenheit. In dem Film "Nobody knows" des japanischen Regisseurs Hirokazu Kore-eda wird der Alltag für die Kinder nicht zur Hölle, sondern sie erleben bei allem Schmerz auch Momente der Freude. Der Film richtet nicht über die Mutter, er zeigt eine enge Welt nahezu ohne Erwachsene, in der es neben der Verwahrlosung auch Entwicklung und Wachstum gibt. Die Kinder achten aufeinander, unterrichten sich gegenseitig, ziehen Pflanzen und Blütensamen, sind inmitten der modernen Welt zurückgeworfen auf einen Naturzustand. Zögernd machen sie ihren ersten gemeinsamen Ausflug, erkunden die Umgebung - eine magische Odyssee der Weltentdeckung, in bezaubernd poetischer Erzählweise. Der Film "Nobody knows" wurde bereits mehrfach ausgezeichnet - unter anderem in Cannes, wo Yuya Yagira einen Darstellerpreis erhielt.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:20

Total normal - mit Hape Kerkeling

Achtteilige Reihe

7. Teil


3sat wiederholt die erfolgreiche, mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Comedy-Reihe "Total normal", durch die Hape Kerkeling zu einem der erfolgreichsten Entertainer Deutschlands wurde.
(ARD/RB)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:15
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

Rigmor Gustafsson Quintet feat. Karl-Martin Almqvist/

Jacob Karlzon

Mit Rigmor Gustafsson (Gesang), Karl-Martin Almqvist (Saxofon),
Jacob Karlzon (Piano), Hans Andersson (Bass) und
Johan Löfcrantz (Schlagzeug)
Aufzeichnung von der JazzBaltica 2002

Ganzen Text anzeigen
Ihre musikalische Ausbildung erhielt die schwedische Jazzsängerin Rigmor Gustafsson am Royal College of Music in Stockholm. 1993 ging sie nach New York, um an der New School und am Mannes College of Music zu studieren. Seit ihrer Rückkehr nach Stockholm gehört sie zu ...

Text zuklappen
Ihre musikalische Ausbildung erhielt die schwedische Jazzsängerin Rigmor Gustafsson am Royal College of Music in Stockholm. 1993 ging sie nach New York, um an der New School und am Mannes College of Music zu studieren. Seit ihrer Rückkehr nach Stockholm gehört sie zu den treibenden Kräften der schwedischen Jazzszene.
Karl-Martin Almqvist zählt zu den meistbeschäftigten Saxofonisten Schwedens. In den 1990er Jahren studierte er in New York bei Bob Mintzer und spielte mit Richie Beirach, Kenny Barron und anderen.
Jacob Karlzon wird von Kritikern gern mit dem legendären Bill Evans verglichen. Sein virtuoses und einfühlsames Spiel legt solche Gedanken nahe. Längst hat der schwedische Pianist jedoch einen ganz eigenständigen Stil entwickelt. Neben etlichen Aufnahmen als Begleiter veröffentlichte Karlzon mehrere Alben unter eigenem Namen.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton

Klaus Wagenbach

(Wiederholung vom 18.2.2007)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Werken für Wellness

(Wiederholung von 11.40 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:55
Stereo-Ton

3satTextVision