Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 19. Februar
Programmwoche 08/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton

3satTextVision



6:30

Franz Marc

Entwurf zu einer neuen Welt

Film von Werner Raeune

Ganzen Text anzeigen
Seine Bilder sind als Postkarten und Poster längst Allgemeingut: Franz Marc (1880 - 1916) zählt nicht nur zu den populärsten deutschen Malern des 20. Jahrhunderts. Der Mitbegründer der legendären Künstlergruppe "Blauer Reiter" gehört auch zu den wichtigsten ...

Text zuklappen
Seine Bilder sind als Postkarten und Poster längst Allgemeingut: Franz Marc (1880 - 1916) zählt nicht nur zu den populärsten deutschen Malern des 20. Jahrhunderts. Der Mitbegründer der legendären Künstlergruppe "Blauer Reiter" gehört auch zu den wichtigsten Wegbereitern der Moderne.
Werner Raeune begibt sich auf Spurensuche. In und um München sucht er die Orte von Franz Marcs Leben und Wirken auf, spürt Marcs Motiven nach. In Verdun, wo der Maler 1916 im Ersten Weltkrieg fiel, endet der Film.


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial: Handy-Trends von der "3 GSM-World 2007"

in Barcelona

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05

Caspar David Friedrich

Die Erfindung der Romantik

Film von Werner Raeune

Ganzen Text anzeigen
Der "Kreidefelsen auf Rügen" ist eines der bekanntesten Landschaftsbilder der Romantik. Geschaffen hat es Caspar David Friedrich (1774 - 1840) auf seiner Hochzeitsreise mit Caroline Brommer. Wie kaum ein anderer Künstler hat er die Epoche beeinflusst. Vor allem der ...

Text zuklappen
Der "Kreidefelsen auf Rügen" ist eines der bekanntesten Landschaftsbilder der Romantik. Geschaffen hat es Caspar David Friedrich (1774 - 1840) auf seiner Hochzeitsreise mit Caroline Brommer. Wie kaum ein anderer Künstler hat er die Epoche beeinflusst. Vor allem der Einsatz von Rückenfiguren, die im Gegensatz zur mächtigen Natur stehen, kennzeichnen seine Werke. Noch zu Lebzeiten in Vergessenheit geraten, wurde er zu Beginn des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt.
Werner Raeune stellt Caspar David Friedrich und seine Werke vor.


9:35
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Der gute Hirte


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial: Handy-Trends von der "3 GSM-World 2007"

in Barcelona

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Jörg Kachelmann

Moderation: Andrea Kiewel

Moderation: Jan Hofer


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton

Schöner leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
schwarz-weiss monochrom

Sherlock Holmes: Die Stimme des Terrors

(Sherlock Holmes and the Voice of Terror)

Spielfilm, USA 1942

Darsteller:
Sherlock HolmesBasil Rathbone
Dr. WatsonNigel Bruce
KittyEvelyn Ankers
Sir Evan BarhamReginald Denny
Sir Alfred LloydHenry Daniell
Länge: 65 Minuten
Regie: John Rawlins

Ganzen Text anzeigen
England im Zweiten Weltkrieg: Der britische Geheimdienst bittet Sherlock Holmes, Saboteure unschädlich zu machen, die die Nation mit Katastrophennachrichten in Panik versetzen. Unterstützt wird der Meisterdetektiv von seinem Freund Dr. Watson. In den Londoner Slums ...

Text zuklappen
England im Zweiten Weltkrieg: Der britische Geheimdienst bittet Sherlock Holmes, Saboteure unschädlich zu machen, die die Nation mit Katastrophennachrichten in Panik versetzen. Unterstützt wird der Meisterdetektiv von seinem Freund Dr. Watson. In den Londoner Slums stoßen sie auf Kitty, die Freundin eines ermordeten Informanten und eine wertvolle Helferin. Am Ende kommt es zu einem Showdown mit den Spionen, die als Kollaborateure der Nazis entlarvt werden.

Der im Zweiten Weltkrieg gedrehte, eher ungewöhnliche Beitrag der Sherlock-Holmes-Reihe baut die aktuelle Situation in die Handlung ein.

Im Anschluss, um 14.20 Uhr, zeigt 3sat "Sherlock Holmes: Die Geheimwaffe".


Seitenanfang
14:20
schwarz-weiss monochrom

Sherlock Holmes: Die Geheimwaffe

(Sherlock Holmes and the Secret Weapon)

Spielfilm, USA 1942

Darsteller:
Sherlock HolmesBasil Rathbone
Dr. WatsonNigel Bruce
CharlotteKaaren Verne
MoriartyLionel Atwill
LestradeDebbis Hoey
Peg LegHarold DeBecker
Dr. TobelWilliam Post jr.
Mrs. HudsonMary Gordon
Länge: 69 Minuten
Regie: Roy William Neill

Ganzen Text anzeigen
Mit Hilfe von Sherlock Holmes kann der Wissenschaftler Dr. Tobel, Erfinder eines exakten Bombenzielgeräts, die Schweiz verlassen und damit der drohenden Entführung durch die deutsche Gestapo entgehen. Dr. Tobel zerlegt sein Präzisionsgerät in vier Teile und lässt ...

Text zuklappen
Mit Hilfe von Sherlock Holmes kann der Wissenschaftler Dr. Tobel, Erfinder eines exakten Bombenzielgeräts, die Schweiz verlassen und damit der drohenden Entführung durch die deutsche Gestapo entgehen. Dr. Tobel zerlegt sein Präzisionsgerät in vier Teile und lässt diese von vier Wissenschaftlern unabhängig voneinander nachbauen. Keiner außer ihm selbst kennt die Namen der Männer. Doch der von den Nazis bezahlte Professor Moriarty entführt Dr. Tobel und lässt drei der vier Wissenschaftler töten. Höchste Zeit für Sherlock Holmes, mit einer scharfsinnigen Analyse den Namen des vierten Wissenschaftlers zu ermitteln und ihn zu retten.

Der Kriminalfilm aus der Sherlock-Holmes-Reihe basiert auf der Novelle "The Dancing Men" von Sir Arthur Conan Doyle. Die Geschichte wurde propagandistisch aktualisiert, das heißt, die Aufklärung des Falls wurde zum Kampferfolg über den Kriegsgegner Deutschland und seine Geheimpolizei umgeändert.


Seitenanfang
15:30

Nächster Halt: Berlin Ostbahnhof

Von Koffern, Küsschen und Kundenfrust

Film von Sherin Al-Khannak

Ganzen Text anzeigen
Der Berliner Ostbahnhof ist der zweitgrößte Bahnhof der Hauptstadt. 400 Nah- und Fernverkehrszüge rollen täglich durch den Bahnhof. Da reicht schon eine Zugverspätung und der große Ärger beginnt. Meist bekommt Servicefrau Angelika Klepel den geballten Kundenfrust ...

Text zuklappen
Der Berliner Ostbahnhof ist der zweitgrößte Bahnhof der Hauptstadt. 400 Nah- und Fernverkehrszüge rollen täglich durch den Bahnhof. Da reicht schon eine Zugverspätung und der große Ärger beginnt. Meist bekommt Servicefrau Angelika Klepel den geballten Kundenfrust ab. Der Verwalter vom Fundbüro, Michael Larisch, holt jeden Tag rund 40 neue Fundstücke vom Service-Point, und für Ursula Czaika in der Bahnhofsmission gibt es manchmal ein Küsschen als Dankeschön .
Sherin Al-Khannak hat Mitarbeiter und Kunden der Bahn im Berliner Ostbahnhof begleitet.


Seitenanfang
15:45

Berge

Malawi - Berg ohne Wiederkehr

Zweiteiliger Film von Manfred Gabrielli, Lutz Maurer

und Bernd Seidel

1. Teil

(aus der ORF-Reihe "Land der Berge")

Ganzen Text anzeigen
Dunkle Wälder, kristallklare Wildbäche unter steilen Felswänden, ein vom Tourismus noch nicht entdecktes Land der Berge im Herzen Ostafrikas: Malawi. Die Zedernwälder auf dem Mulanje-Massiv soll einst König Salomo gepflanzt haben. Für den jungen Linzer Bergsteiger ...
(ORF)

Text zuklappen
Dunkle Wälder, kristallklare Wildbäche unter steilen Felswänden, ein vom Tourismus noch nicht entdecktes Land der Berge im Herzen Ostafrikas: Malawi. Die Zedernwälder auf dem Mulanje-Massiv soll einst König Salomo gepflanzt haben. Für den jungen Linzer Bergsteiger Roland Gringinger ist der Chambe, einer der Gipfel im Mulanje-Massiv, zum Berg ohne Wiederkehr geworden.
"Land der Berge" ist auf einem sagenumwobenen Berg Afrikas dem ungeklärten Schicksal des jungen Mannes nachgegangen.

Den zweiten Teil von "Malawi - Berg ohne Wiederkehr" sendet 3sat am Montag, 5. März, um 15.45 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Bilderbuch Deutschland

Köln - Kirche, Karneval, Kölsch und Klüngel

Film von Martina Müller

Ganzen Text anzeigen
Kirche, Karneval, Kölsch und Klüngel bewegen die Geschicke Kölns seit rund 2.000 Jahren. Von der römischen Kolonie Colonia über das Heilige Coellen im Mittelalter bis in die Gegenwart wird hier nach dem Motto gelebt: Geschäft und Frömmigkeit führen zu Geselligkeit. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Kirche, Karneval, Kölsch und Klüngel bewegen die Geschicke Kölns seit rund 2.000 Jahren. Von der römischen Kolonie Colonia über das Heilige Coellen im Mittelalter bis in die Gegenwart wird hier nach dem Motto gelebt: Geschäft und Frömmigkeit führen zu Geselligkeit. In Köln steht auch Deutschlands populärstes Bauwerk, der Kölner Dom. Seit der Grundsteinlegung 1248 wird daran gebaut.
Martina Müller stellt Köln und seine Bewohner vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Frisch gekocht

Räuberspieß auf Tomatenreis, Zander auf Selleriepüree

und Honig-Thymian-Schalotten

Moderation: Peter Tichatschek

Mit Marcel Vanic


(ORF)


Seitenanfang
17:35
Stereo-Ton

Schöner leben - schöner reisen

Bali


(ORF)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Die Kofferbomber - Terrorziel Bahn

Film von Thomas Berndt, Stefan Buchen und Michael Cordero

Ganzen Text anzeigen
Nur knapp entging Deutschland im Juli 2006 einem Attentat. Zwei junge Libanesen bestiegen mit selbstgebauten Kofferbomben in Köln zwei Regionalzüge. Ihr Ziel war es, so viele Bahnreisende zu töten wie möglich. Die Bomben jedoch zündeten nicht, die Attentäter konnten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Nur knapp entging Deutschland im Juli 2006 einem Attentat. Zwei junge Libanesen bestiegen mit selbstgebauten Kofferbomben in Köln zwei Regionalzüge. Ihr Ziel war es, so viele Bahnreisende zu töten wie möglich. Die Bomben jedoch zündeten nicht, die Attentäter konnten identifiziert und verhaftet werden.
Der Film rekonstruiert den Tathergang des Verbrechens. Der Chefermittler, BKA-Präsident Jörg Ziercke, schildert den aktuellen Stand der Ermittlungen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

- Pharma-Tricks
Gleiche Medikamente zu unterschiedlichen Preisen
- Zahlen-Tricks
Warum Schäferhunde nicht gefährlicher sind als Pittbulls
- Mimik-Tricks
Wie sich Lachen üben lässt


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Fanatismus der Aufklärung
Europas Intellektuelle streiten über Multikulti



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Vierlinge - und dann noch ich

Film von Martina Treuter


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton

Ungelöste Kriminalfälle

Vierteilige Reihe

2. Mord in Kehrsatz

Die Tote in der Tiefkühltruhe

Film von Michèle Sauvain

Ganzen Text anzeigen
1985 wurde in Kehrsatz, einem kleinen Berner Vorort, die Leiche einer 24-Jährigen aufgefunden: Die junge Frau war in der Tiefkühltruhe ihres Einfamilienhauses ermordet aufgefunden worden. Tatverdächtig war ihr Ehemann. Doch der bestritt die Tat von Anfang an. Aufgrund ...

Text zuklappen
1985 wurde in Kehrsatz, einem kleinen Berner Vorort, die Leiche einer 24-Jährigen aufgefunden: Die junge Frau war in der Tiefkühltruhe ihres Einfamilienhauses ermordet aufgefunden worden. Tatverdächtig war ihr Ehemann. Doch der bestritt die Tat von Anfang an. Aufgrund von Indizien wurde er jedoch zwei Jahre später von einem Geschworenengericht dafür verurteilt. Die Sache schien klar, jedoch nicht für einen Teil der Geschworenen und für den Journalisten Hanspeter Born. Er stellte eine Gegenthese zum allseits vermuteten Tathergang auf und weckte mit seiner Serie in der "Weltwoche" ein enormes Interesse in der Öffentlichkeit. Der Mord von Kehrsatz wurde in der ganzen Schweiz zu einem Politikum. Von Justizirrtum und groben Ermittlungs- und Verfahrensfehler war die Rede. Der Prozess wurde nochmals neu aufgerollt - und der Verurteilte freigesprochen. Doch bis heute rätseln viele Menschen, die damals mit dem Mordfall zu tun hatten, darüber, was damals wirklich passiert ist.
Michèle Sauvain rollt den Fall noch einmal auf und beleuchtet auch den Einfluss der Medien, die diesen Fall entscheidend prägten.


Seitenanfang
21:35
Stereo-Ton16:9 Format

Inselträume

Vierteilige Reihe

2. Orkney und Salagnon

Reportagen von Thomas Gerber und Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Auf den schottischen Orkney-Inseln geht es an Neujahr ziemlich ruppig zu: 300 Männer wollen den Ba' - so heißt der Ball, um den Ober- und Unterstädter der Hauptstadt Kirkwall kämpfen. Beide Parteien versuchen, ihn in ihren Stadtteil zu bringen. Das bedeutet ...

Text zuklappen
Auf den schottischen Orkney-Inseln geht es an Neujahr ziemlich ruppig zu: 300 Männer wollen den Ba' - so heißt der Ball, um den Ober- und Unterstädter der Hauptstadt Kirkwall kämpfen. Beide Parteien versuchen, ihn in ihren Stadtteil zu bringen. Das bedeutet stundenlanges Gerangel ohne Regeln.
Das Leben auf Salagnon hingegen ist ruhig und beschaulich. Die winzige Insel im Genfersee ist in Privatbesitz der Familie Pflueger. Für die Pfluegers ist dieser Inseltraum mehr wert als alles Geld der Welt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Kitsch ist schöner als Kunst!

(aus der ORF-Reihe "Philosophicum")
Mit Michael Hofer diskutieren: Ernst Fuchs (Künstler, Wien),
Birgit Recki (Philosophin, Hamburg) und Franz Schuh
(Schriftsteller, Wien)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Was ist Kunst, und was ist Kitsch? Halbwegs sicher ist, dass Kunst nicht schön sein muss und Kitsch nicht hässlich sein darf. Aber ist Schönheit eine Frage des Geschmacks? Und zeugt es von schlechtem Geschmack, wenn man Kitsch schön findet? Liegen die Unterschiede im ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Was ist Kunst, und was ist Kitsch? Halbwegs sicher ist, dass Kunst nicht schön sein muss und Kitsch nicht hässlich sein darf. Aber ist Schönheit eine Frage des Geschmacks? Und zeugt es von schlechtem Geschmack, wenn man Kitsch schön findet? Liegen die Unterschiede im Objekt oder im Bewusstsein des Betrachters?
Mit Michael Hofer diskutieren der Künstler Ernst Fuchs, die Philosophin Birgit Recki und der Schriftsteller Franz Schuh.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
23:20
VPS 23:19

Hugo Portisch - Der Chronist Österreichs

Porträt von Andreas Novak

(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
Dr. Hugo Portisch war als Initiator des Rundfunkvolksbegehrens 1964 wesentlich an der Gründung des neuen, unabhängigen ORF beteiligt. Vom Zeitungsjournalisten im Nachkriegsösterreich wurde er zum außenpolitischen Weltreisenden und ist auch heute noch ein gefeierter ...
(ORF)

Text zuklappen
Dr. Hugo Portisch war als Initiator des Rundfunkvolksbegehrens 1964 wesentlich an der Gründung des neuen, unabhängigen ORF beteiligt. Vom Zeitungsjournalisten im Nachkriegsösterreich wurde er zum außenpolitischen Weltreisenden und ist auch heute noch ein gefeierter Zeitgeschichte-Präsentator und Dokumentarist des ORF.
Andreas Novak porträtiert den österreichischen Starjournalisten.

3sat sendet das Porträt "Hugo Portisch - Der Chronist Österreichs" aus Anlass des 80. Geburtstags von Hugo Portisch am 19. Februar.
(ORF)


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton

Schöner leben - schöner reisen

Bali


(ORF)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:35

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


(ORF)


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton

Absolut live: Die Ärzte (1/2)

"Super 3", "Schopenhauer", "Wie am ersten Tag",
"Frankenstein", "Außerirdische", "Gwendoline",
"Radio brennt", "Mädchen", "Zum Backer", "Vermissen,
Baby", "Susi Spakowski", "Quark", "Langweilig" und
"Ist das alles?"


Den zweiten Teil von "Absolut live: Die Ärzte" zeigt 3sat am Montag, 26. Februar, um 2.20 Uhr.
(ARD/RB)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Dieter Thomas Heck

Mit Thommie Bayer, Roland Kaiser, Jawoll, Howard
Carpendale, Nino de Angelo, Denise, Hans Hartz,
Hubert Kah, Peter Schilling und Michael Stein


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Uwe Hübner

Mit Matthias Reim, Tony Marshall, Roberto Blanco,
Juliane Werding, EAV, Ted Herold, Nicole,
Jule-Neigel-Band und Hape Kerkeling


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Frisch gekocht

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton

Schöner leben

(Wiederholung von 12.15 Uhr)


(ORF)