Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 17. Februar
Programmwoche 08/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30

C'est ça, la vie

Leben und Arbeiten in Frankreich

26-teiliger Französischkurs für Fortgeschrittene

21. Christian, boulanger

Moderation: Anouk Charlier


(ARD/BR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher


Seitenanfang
10:50

Alpen, Donau, Adria

Bilder aus Mitteleuropa

Moderation: Günter Ziesel


(ORF)


Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton

Zoo Zürich

Sechsteilige Dokumentarserie von Marianne Pletscher,

Markus Matzner und Barbara Krieger

3. Freud und Leid


Freud und Leid im Zoo Zürich: Ein Gorillakind ist krank, und die Löwen leiden unter engen Platzverhältnissen. Dafür freuen sich die Tiger über ihr modernes Gehege, und ein kleines Lama wird geboren. Außerdem sind in der Masoala-Regenwaldhalle Insektenforscher bei der Arbeit.


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

POLYLUX

aus Berlin mit Tita von Hardenberg


(ARD/RBB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton

Remember Falco!

Videomusik - Musikvideos

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Gestaltung: Michael K. Constantin
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Falco, alias Hans Hölzl, ist der bislang einzige Österreicher, der Platz 1 der US-Single-Hitparade belegt hat: Mit "Rock Me Amadeus" schaffte der Wiener Anfang 1986 den Sprung an die Spitze der Charts. Wenige Tage vor seinem 41. Geburtstag kam der Musiker 1998 bei einem ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Falco, alias Hans Hölzl, ist der bislang einzige Österreicher, der Platz 1 der US-Single-Hitparade belegt hat: Mit "Rock Me Amadeus" schaffte der Wiener Anfang 1986 den Sprung an die Spitze der Charts. Wenige Tage vor seinem 41. Geburtstag kam der Musiker 1998 bei einem Verkehrsunfall in der Dominikanischen Republik ums Leben.
"Remember Falco" zeigt in dieser Hommage Videos aus unterschiedlichen Schaffensperioden.

Mit "Remember Falco" erinnert 3sat an den österreichischen Popsänger und -komponisten, der am 19. Februar seinen 50. Geburtstag gefeiert hätte. Aus gleichem Anlass folgt um 21.30 Uhr die Dokumentation "Falco - Wiener Blut" von dem Regieduo Rudi Dolezal und Hannes Rossacher.

(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

Moderation: Angela Maas

Themen:
- Das Kopftuchverbot und die Folgen
- Mode für Mollige


(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:05
Videotext Untertitel

Robert und Bertram

Spielfilm, BRD 1961

Darsteller:
Robert ZiegelWilly Millowitsch
Bertram WeilerVico Torriani
Klara ZiegelTrude Herr
Yvonne BergerMarlies Behrens
Mieze FrühlingHelen Vita
FrancoErwin Strahl
u.a.
Länge: 84 Minuten
Regie: Hans Deppe

Ganzen Text anzeigen
Als Robert seine Frau Klara verlässt, weil sie ihn finanziell an der kurzen Leine hält, kommt ihm das Angebot der hübschen Yvonne gerade recht: Sie sucht für eine Werbeaktion ihrer Schuhfabrik zwei wanderlustige Burschen, die in einem wochenlangen Fußmarsch das neue ...

Text zuklappen
Als Robert seine Frau Klara verlässt, weil sie ihn finanziell an der kurzen Leine hält, kommt ihm das Angebot der hübschen Yvonne gerade recht: Sie sucht für eine Werbeaktion ihrer Schuhfabrik zwei wanderlustige Burschen, die in einem wochenlangen Fußmarsch das neue Stiefelmodell testen sollen. Roberts Begleiter ist der Journalist Bertram, der Ex-Mann von Yvonne, der seine Frau zurückgewinnen möchte. Während Robert seine Ungebundenheit genießt, schickt Bertram regelmäßig Karikaturen und Berichte über die Reise an seine Zeitung, und Yvonne dankt ihm die Publicity mit heimlichen Treffen. Die Wanderung findet ein jähes Ende, als Klaras Freundin Mieze versucht, Robert in die Arme der verlassenen Gattin zurückzutreiben. Sie zeigt die beiden Stiefel-Tester - zu Unrecht - wegen Heiratsschwindels an.

Die mit deutschen Stars wie Willy Millowitsch und Vico Torriani besetzte Neuverfilmung eines unverwüstlichen Bühnenschwanks, inszeniert von Hans Deppe ("Schwarzwaldmädel", "Grün ist die Heide").


Seitenanfang
16:30

3sat in mode

Neue Trends aus Düsseldorf

Moderation: Monika Unkelbach

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Düsseldorf werden während der "collections premieren düssel-dorf" (cpd), der "Herrenmode Düsseldorf" (HMD) und der "Body Look" zweimal im Jahr die neusten Trends präsentiert. "3sat in mode" besucht die größte Modemesse der Welt, berichtet über die aktuelle ...

Text zuklappen
In Düsseldorf werden während der "collections premieren düssel-dorf" (cpd), der "Herrenmode Düsseldorf" (HMD) und der "Body Look" zweimal im Jahr die neusten Trends präsentiert. "3sat in mode" besucht die größte Modemesse der Welt, berichtet über die aktuelle Damen-, Herren- und Bademode für den kommenden Frühling und Sommer, zeigt Modeschauen von Designern, die mit ihren Kollektionen auf der Messe vertreten sind, und stellt junge Modemacher aus Deutschland und Europa vor. Interviews mit Modemachern, Journalisten, Einkäufern und Ausstellern geben Einblick in die Modeszene, Berichte über aktuelle Fashion-Events in der Messe- und Modestadt Düsseldorf runden das Bild ab.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Leben im Trend

Moderation: Annabelle Mandeng

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ein neuer Lifestyle-Trend kommt aus den USA: "Lohas" ("Lifestyle of Health and Sustainability"). Dahinter verbirgt sich ein neuer Lebensstil von Menschen, die gesund und genussvoll leben, dabei aber auf Nachhaltigkeit und ökologische Werte achten. "vivo" stellt den neuen ...

Text zuklappen
Ein neuer Lifestyle-Trend kommt aus den USA: "Lohas" ("Lifestyle of Health and Sustainability"). Dahinter verbirgt sich ein neuer Lebensstil von Menschen, die gesund und genussvoll leben, dabei aber auf Nachhaltigkeit und ökologische Werte achten. "vivo" stellt den neuen Trend vor. Außerdem spricht "vivo" mit Trendsettern und Trendscouts und zeigt die Trends der Frühjahrs- und Somemrmode 2007.

"vivo"-Porträt: Noch vor einiger Zeit galten weiße Autos als beinahe unverkäuflich, doch jetzt erlebt der weiße Lack ein Comeback auf der Straße. Matthias Horx, Trend- und Zukunftsforscher, erklärt die Ursprünge solcher Entwicklungen. Er erläutert, wie Trends entstehen, was sie beeinflussen oder gar umkehren kann.

"vivo"-On-Reportage: "Trendscouting" ermöglicht das frühzeitige Erkennen von Verbrauchergewohnheiten und ist Grundlage für die Entwicklung neuer Produkte. Die Analyse von Trends in Mode, Schmuck, Software, Lifestyle, Möbeln und Spielwaren, das Beobachten und Erspüren von neuen Geschmacksströmungen ist die Aufgabe von Trendscouts. Sie müssen heute wissen, was morgen "in" ist. "vivo"-On-Reporter Gregor Steinbrenner ist einen Tag mit einem Trendscout unterwegs und zeigt, wie und wo neue Trends entdeckt werden.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

Nicht ohne meinen Hund

Geschichten mit Berliner Schnauze

Film von Helge Oelert

Ganzen Text anzeigen
In Berlin gibt es mehr Hunde als in jeder anderen deutschen Großstadt: Rund 200.000 Vierbeiner spiegeln die unterschiedlichen Gesichter ihrer Besitzer. Die Charlottenburger Mops-Dame Scarlett zum Beispiel wird mit Champagner-Trüffeln gefüttert und im Porsche spazieren ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
In Berlin gibt es mehr Hunde als in jeder anderen deutschen Großstadt: Rund 200.000 Vierbeiner spiegeln die unterschiedlichen Gesichter ihrer Besitzer. Die Charlottenburger Mops-Dame Scarlett zum Beispiel wird mit Champagner-Trüffeln gefüttert und im Porsche spazieren gefahren, und Pudel Melody steht mit rosa gefärbtem Schopf Modell in einem Szenefrisörladen in Prenzlauer Berg.
Der Film erzählt sechs skurrile Geschichten vom Hundeleben in Berlin.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Herr Aebli und die Weißrussinnen

Ein Glarner Entwicklungshelfer mit Ganzkörpereinsatz

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Seit dem Ende des Kalten Krieges hat der Alt-Stadtpräsident von Glarus, Heinrich Aebli, mit der weißrussischen Stadt Kobrin eine Patenschaft aufgebaut. Der ehemalige Antikommunist fährt alle paar Monate Hilfsgüter dorthin. Als 73-Jähriger ist er mit einer halb so ...

Text zuklappen
Seit dem Ende des Kalten Krieges hat der Alt-Stadtpräsident von Glarus, Heinrich Aebli, mit der weißrussischen Stadt Kobrin eine Patenschaft aufgebaut. Der ehemalige Antikommunist fährt alle paar Monate Hilfsgüter dorthin. Als 73-Jähriger ist er mit einer halb so alten Russin und dem fünf Jahre alten gemeinsamen Sohn nach Glarus zurückgekehrt. In Kobrin besitzt Aebli ein Hotel, das aber hauptsächlich Schulden bereitet. Doch Aebli ist nicht zu erschüttern.
Roland Huber hat Heinrich Aebli auf einer Fahrt nach Weißrussland begleitet.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 Format

Live aus dem Berlinale Palast

Berlinale 2007 - Die Verleihung des Goldenen

und der Silbernen Bären

Moderation: Charlotte Roche

Ganzen Text anzeigen
Den Höhepunkt der Berlinale, die Verleihung des Goldenen und der Silbernen Bären mit der anschließenden Abschlussgala, überträgt 3sat live und exklusiv in seinem Programm. Im Rahmen der von Charlotte Roche moderierten Veranstaltung im Berlinale Palast werden neben den ...

Text zuklappen
Den Höhepunkt der Berlinale, die Verleihung des Goldenen und der Silbernen Bären mit der anschließenden Abschlussgala, überträgt 3sat live und exklusiv in seinem Programm. Im Rahmen der von Charlotte Roche moderierten Veranstaltung im Berlinale Palast werden neben den Bären der Alfred-Bauer-Preis und der Preis für den "Besten Erstlingsfilm", gestiftet von der Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten, verliehen. Der Auftritt der Berliner Band MIA rundet die Preisverleihung ab.

Im Anschluss, um 20.05 Uhr, stellt Dieter Moor in "And the winner is ..." die preisgekrönten Filme sowie die ausgezeichneten Regisseure und Schauspieler vor. Am Sonntag, 18. Februar, 22.45 Uhr, zieht "Kennwort Kino" eine Bilanz von der Berlinale, und am Mittwoch, 21. Februar, 23.50 Uhr, folgt mit "Hinter den Kulissen der Berlinale" ein etwas anderer Berlinale-Rückblick.


Seitenanfang
20:05
VPS 20:40

Stereo-Ton16:9 Format

"And the winner is ..."

Das Finale der Berlinale 2007

Moderation: Dieter Moor

Ganzen Text anzeigen
Die 57. Internationalen Filmfestspielen Berlin gehen zu Ende, und die Sieger werden gekürt. In "And the winner is ..." präsentiert Dieter Moor die preisgekrönten Fil-me, spricht mit den ausgezeichneten Regisseuren und Schauspielern und blickt im Gespräch mit Experten ...

Text zuklappen
Die 57. Internationalen Filmfestspielen Berlin gehen zu Ende, und die Sieger werden gekürt. In "And the winner is ..." präsentiert Dieter Moor die preisgekrönten Fil-me, spricht mit den ausgezeichneten Regisseuren und Schauspielern und blickt im Gespräch mit Experten in die Zukunft des Kinos.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton

Falco - Wiener Blut

Dokumentation von Rudi Dolezal und Hannes Rossacher

Mit Niki Lauda, Wolfgang Bauer,
Paulus Manker, Hermann Nitsch,
Hans Mahr, Katharina - Bianca Vitkovic
(Falco -  Tochter ), Helmut Zilk,
Markus Spiegel, Christian Ide Hintze,
David Bowie, Arnold Schwarzenegger,
Sarah Connor, Brigitte Nielsen,
Thomas Rabitsch,  Wickerl  Adam,
Roland Neuwirth, Rob & Ferdi Bolland,
Hansi Lang, u.v.a.

Ganzen Text anzeigen
Was ist von dem international bekannten österreichischen Popstar Falco (1957 - 1998) geblieben? Ist Falcos Werk heute noch relevant? Und ist Falco heute jungen Menschen noch ein Begriff?
"Falco - Wiener Blut" zeichnet nicht die Geschichte des Musikers nach, sondern ...
(ORF)

Text zuklappen
Was ist von dem international bekannten österreichischen Popstar Falco (1957 - 1998) geblieben? Ist Falcos Werk heute noch relevant? Und ist Falco heute jungen Menschen noch ein Begriff?
"Falco - Wiener Blut" zeichnet nicht die Geschichte des Musikers nach, sondern versucht eine künstlerische Einordnung des "Phänomens Falco". Rudi Dolezal und Hannes Rossacher sprechen mit Freunden, Wegbegleitern und prominenten Fans von Falco, darunter Helmut Zilk, David Bowie, Arnold Schwarzenegger und Sarah Connor. Die Dokumentation zeigt seltenes Privat-Material und alle Hits des Austro-Pop-Weltstars. Unter anderem sind die "Millennium Version" des Welthits "Rock Me Amadeus", die unzensierte Version des Videos "Titanic", die "Hardcore-Version" von "Naked", die Alternativ-Version von "Junge Roemer" sowie die von Aktionskünstler Hermann Nitsch inspirierte Version von "Wiener Blut" zu sehen und zu hören.

Mit "Falco - Wiener Blut" erinnert 3sat an den österreichischen Popsänger und -komponisten Falco, der am 19. Februar 50 Jahre alt geworden wäre.

(ORF)


Seitenanfang
22:15
Stereo-Ton

Bilderstreit

Kunst im Gespräch

Über:
Dan Flavin (bis 8.4.2007, Pinakothek der Moderne, München),
Pierre Klossowski (bis 18.3.2007, Museum Ludwig, Köln),
Elke Krystufek (bis 1.4.2007, MAK-Ausstellungshalle, Wien) und
Odilon Redon (27.1. - 29.4.2007, Schirn Kunsthalle,
Frankfurt/Main)
Es diskutieren:
Ursula Bode (Journalistin, Essen),
Carla Schulz-Hoffmann (Pinakothek der Moderne, München),
Julian Heynen (Künstlerischer Leiter der K21 Kunst-
sammlung Nordrhein-Westfalen) und
Udo Kittelmann (Direktor Museum für Moderne Kunst,
Frankfurt/Main)
Erstausstrahlung


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:15
Stereo-Ton

Bärenstarkes Kino

Intimacy

Spielfilm, Frankreich 2001

Darsteller:
JayMark Rylance
ClaireKerry Fox
AndyTimothy Spall
VictorAlastair Galbraith
IanPhilippe Calvario
BettyMarianne Faithfull
u.a.
Länge: 115 Minuten
Regie: Patrice Chéreau

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich suchen Claire und Jay bei ihren Treffen nur den anonymen Sex und den Körper des Anderen. Doch dann erwachen bei Jay weiter gehende Gefühle. - "Intimacy" ist ein berührendes Drama von Patrice Chéreau und gewann auf der Berlinale 2001 den Goldenen Bären als ...
(ARD)

Text zuklappen
Eigentlich suchen Claire und Jay bei ihren Treffen nur den anonymen Sex und den Körper des Anderen. Doch dann erwachen bei Jay weiter gehende Gefühle. - "Intimacy" ist ein berührendes Drama von Patrice Chéreau und gewann auf der Berlinale 2001 den Goldenen Bären als "Bester Film".

Ein Mann öffnet die Tür seines trostlosen Apartments. Eine Frau steht vor ihm, die beiden scheinen sich zu kennen und doch kaum etwas voneinander zu wissen. Er bittet sie herein, und nach einem kurzen Geplänkel stürzen sie sich aufeinander, haben leidenschaftlichen Sex. Dann verschwindet die Frau wieder - bis zur nächsten Woche, am selben Ort, zur selben Zeit. Der Mann heißt Jay, der Name der Frau ist Claire. Es geht bei ihrer Affäre allein um anonymen, hingebungsvollen Sex. Doch Jay erträgt diesen Zustand nicht. Nach Claires nächstem Besuch folgt er ihr heimlich. Er findet heraus, dass sie verheiratet ist, einen kleinen Sohn hat und als Schauspielerin in einem Vorstadttheater auftritt. Auch Jay war früher verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Seit seiner Trennung arbeitet er als Barkeeper in einem Szenelokal, während seine Wohnung zusehends verwahrlost. Getrieben von einem obsessiven Interesse an Claire, nimmt Jay im Theater Kontakt zu ihrem Ehemann Andy auf. Jay unterhält sich mit ihm, erzählt von seiner gescheiterten Ehe und von seiner Sexaffäre mit einer "Unbekannten". Als Claire herausbekommt, dass Jay ihr nachspioniert, ist die Aura der Anonymität zerstört: Die Affäre hat ihren Zweck verloren.

Bei seiner Uraufführung löste Patrice Chéreaus preisgekröntes Drama "Intimacy" aufgrund seiner freizügigen, naturalistischen Sexszenen kontroverse Diskussionen aus. Tatsächlich verfällt der anspruchsvolle Film nach Motiven von Hanif Kureishi nie dem Voyeurismus. Vielmehr geht es Chéreau darum, das komplexe Seelenleben seiner Protagonisten auszuloten, wobei den Sexszenen eher eine metaphorische als eine erotische Bedeutung zukommt. Bei der Berlinale 2001 bekam "Intimacy" den Goldenen Bären als "Bester Film", Kerry Fox ("Kleine Morde unter Freunden", "The Gathering") wurde für ihre wagemutige Leistung als "Beste Darstellerin" ausgezeichnet. Nicht weniger beeindruckend: der britische Theaterschauspieler und Shakespeare-Darsteller Mark Rylance ("Prosperos Bücher") als tieftrauriger Jay. Wie Rylance kommt auch Regisseur Chéreau vom Theater. Mit Filmen wie "Der verführte Mann", "Die Bartholomäusnacht" und "Sein Bruder" machte er sich aber auch unter Cineasten einen Namen.

Als letzter Film der Reihe "Bärenstarkes Kino" folgt am Samstag, 18. Februar, 0.10 Uhr, "Alices Restaurant" von Arthur Penn.

(ARD)



Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton

Treffpunkt Kultur

Moderation: Patricia Pawlicki


(ORF)


Seitenanfang
3:49

Notizen aus dem Ausland

Türkei: Tränen unterm Schleier


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Michael Steinbrecher


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton

Bilderstreit

(Wiederholung von 22.15 Uhr)


(ARD/SWR/3sat)

Sendeende: 6:40 Uhr