Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 7. Februar
Programmwoche 06/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Johannes B. Kerner



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Wellness

Moderation: Annabelle Mandeng

(Wiederholung vom 3.2.2007)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Wenn Mama und Papa streiten

Moderation: Anne Brüning


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

ML Mona Lisa

Moderation: Marina Ruperti


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

gero von boehm begegnet: Dieter Kosslick

3sat-Gesprächsreihe

(Wiederholung vom 5.2.2007)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

2030 - Aufstand der Alten

Dreiteilige Doku-Fiction von Jörg Lühdorff

1. Die Geiselnahme

Ganzen Text anzeigen
2030 wird die junge Journalistin Lena Bach Zeugin eines Verbrechens: Der Rentner Sven Darow nimmt den Vorstandsvorsitzenden des Wellness-Konzerns "Prolife" als Geisel und will ihn zu einem Geständnis zwingen. Da kommt es zu einer Explosion. Der Geiselnehmer und sein Opfer ...

Text zuklappen
2030 wird die junge Journalistin Lena Bach Zeugin eines Verbrechens: Der Rentner Sven Darow nimmt den Vorstandsvorsitzenden des Wellness-Konzerns "Prolife" als Geisel und will ihn zu einem Geständnis zwingen. Da kommt es zu einer Explosion. Der Geiselnehmer und sein Opfer werden getötet. Lena Bach glaubt nicht, dass es sich bei dem toten Rentner um einen geistig verwirrten Einzeltäter handelt, und beginnt zu recherchieren.
2030 wird jeder dritte Deutsche älter als 60 sein. Die Rationalisierung medizinischer Leistungen scheint unausweichlich. Vor diesem Hintergrund spielt die Doku-Fiction "2030 - Aufstand der Alten".

Die weiteren zwei Folgen der Doku-Fiction "2030 - Aufstand der Alten" sendet 3sat im Anschluss, ab 14.45 Uhr.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

2030 - Aufstand der Alten

Dreiteilige Doku-Fiction von Jörg Lühdorff

2. Das Leben im Untergrund

Ganzen Text anzeigen
Lena Bach findet heraus, dass Darow ein Mitglied des "Kommandos Zornige Alte" war, eine radikale Gruppe von Altenaktivisten, auf deren Konto unter anderem einige Banküberfälle gingen. Mit der Beute unterstützten sie Senioren, die sich eine angemessene Pflege oder ...

Text zuklappen
Lena Bach findet heraus, dass Darow ein Mitglied des "Kommandos Zornige Alte" war, eine radikale Gruppe von Altenaktivisten, auf deren Konto unter anderem einige Banküberfälle gingen. Mit der Beute unterstützten sie Senioren, die sich eine angemessene Pflege oder dringend notwendige Operationen nicht leisten konnten. Dann findet die Journalistin den Mitschnitt einer Verkaufsveranstaltung des Wellness-Konzerns "Prolife" und den Hilferuf einer Seniorin aus Westafrika nebst einem Flugticket, ausgestellt auf Darows Namen. Als Lena Bach die alte Dame in Afrika treffen will, erfährt sie, dass diese entführt wurde.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

2030 - Aufstand der Alten

Dreiteilige Doku-Fiction von Jörg Lühdorff

3. Das Geheimnis in der Wüste

Ganzen Text anzeigen
Nach dem gescheiterten Treffen mit der alten Dame recherchiert Lena Bach auf den Spuren Sven Darows in Afrika. Sie erfährt, dass der "Prolife"-Konzern deutschen Senioren in Westafrika ein sorgenfreies Leben versprach - im Gegenzug mussten sie ihre gesamten ...

Text zuklappen
Nach dem gescheiterten Treffen mit der alten Dame recherchiert Lena Bach auf den Spuren Sven Darows in Afrika. Sie erfährt, dass der "Prolife"-Konzern deutschen Senioren in Westafrika ein sorgenfreies Leben versprach - im Gegenzug mussten sie ihre gesamten Rentenansprüche an "Prolife" übertragen. Als sie entdeckt, wohin die erkrankten und zum Teil bettlägerigen Senioren gebracht werden, ist Lena Bach zutiefst schockiert. Zurück in Deutschland will die Journalistin erreichen, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Als Lena Bach herausfindet, dass hochrangige Persönlichkeiten aus der Politik in den Fall Darow verwickelt sind, tritt das Bundeskabinett geschlossen zurück.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Sehnsucht nach Namibia

Film von Helmuth Biewendt

Ganzen Text anzeigen
Namibia, im Südwesten Afrikas gelegen, gehört zu den beliebtesten Reisezielen Afrikas. Über Nacht und ohne Zeitverschiebung geht es in eine faszinierende Welt von scheinbar unendlicher Weite und atemberaubender Schönheit. Die Landschaft hinterlässt offensichtlich ...

Text zuklappen
Namibia, im Südwesten Afrikas gelegen, gehört zu den beliebtesten Reisezielen Afrikas. Über Nacht und ohne Zeitverschiebung geht es in eine faszinierende Welt von scheinbar unendlicher Weite und atemberaubender Schönheit. Die Landschaft hinterlässt offensichtlich einen so starken Eindruck, dass es für viele ein Wunschtraum ist, ständig dort zu leben.
Der Film von Helmuth Biewendt stellt Menschen vor, die sich diesen Traum erfüllt haben.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Saison für Hurrikans

Alarm an der Küste

Film von Alan Tomlinson

Ganzen Text anzeigen
Das Jahr 2004 geht als Saison für Hurrikans in die Geschichte ein. Die tropischen Wirbelstürme Charly, Frances, Ivan und Jean richteten Zerstörungen in noch nie da gewesenem Ausmaß an. 3.122 Menschen starben. Der Sachschaden betrug mehr als 42 Milliarden Dollar. Noch ...

Text zuklappen
Das Jahr 2004 geht als Saison für Hurrikans in die Geschichte ein. Die tropischen Wirbelstürme Charly, Frances, Ivan und Jean richteten Zerstörungen in noch nie da gewesenem Ausmaß an. 3.122 Menschen starben. Der Sachschaden betrug mehr als 42 Milliarden Dollar. Noch immer gelten Prognosen für Hurrikans als nicht absolut zuverlässig. Jeder neue Wirbelsturm jedoch gewährt Wissenschaftlern tieferen Einblick in das Geheimnis der wütenden Winde.
Der Film gibt Einblick in den aktuellen Stand der Hurrikan-Forschung und zeigt die verheerende Kraft der Wirbelstürme von 2004.


Seitenanfang
17:15

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Schlagzeilen:
- Saarland: Kampf gegen alkoholisierte Autofahrer
- Frankfurt/Main: Wenn der Gerichtsvollzieher kommt
- Niedersachsen: Notstand bei den Pommes
- Sachsen-Anhalt: Deutschland dienstältester Bürgermeister
- Leipzig: Auf Visite in der Tierklinik



Seitenanfang
18:00

Die Ziegenmama

Reportage von Peter Liska

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz - Nachgefragt")

Ganzen Text anzeigen
Edeltraud Kamprath hat vor einigen Jahrzehnten ihren Lebenstraum verwirklicht und hinter dem letzten Gemeindebau in Wien-Liesing einen Bauernhof gegründet.
2004 hat "Am Schauplatz" die Ziegenmama Edeltraud Kamprath erstmals besucht. Damals herrschte am Hof Chaos, und ...
(ORF)

Text zuklappen
Edeltraud Kamprath hat vor einigen Jahrzehnten ihren Lebenstraum verwirklicht und hinter dem letzten Gemeindebau in Wien-Liesing einen Bauernhof gegründet.
2004 hat "Am Schauplatz" die Ziegenmama Edeltraud Kamprath erstmals besucht. Damals herrschte am Hof Chaos, und die "Arche Noah" Wiens war vom Untergang bedroht. Peter Liska hat der Ziegenmama nun einige Tage Gesellschaft geleistet.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Ökocity
Aus alter chinesischen Metropole wird moderne Modellstadt
- Schwierige Kommunikation
Von den Problemen eines Modernisierungsprojekts in China
- Schweißtreibend
Wie viel Hitze kann der Mensch aushalten?


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Der neue Handke
Skandal und Poesie



Seitenanfang
20:15
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Rückkehr des Tanzlehrers

Zweiteiliger Fernsehfilm nach dem gleichnamigen Roman

von Henning Mankell, Österreich/Deutschland 2004

Teil 2

Darsteller:
Stefan LindmanTobias Moretti
Veronica MolinVeronica Ferres
Fernando HereiraMaximilian Schell
Guiseppe LarssonMatthew Marsh
Erik JohanssonMats Langbacka
Emil WetterstedtMichael Byrne
u.a.
Länge: 88 Minuten
Drehbuch: Con Bohlinger
Drehbuch: Rolf und Cilla Börjlind
Regie: Urs Egger
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Molins Nachbar, der jüdische Stargeiger Jonas Andersson, wird getötet. Während die örtliche Polizei von einem Doppelmord ausgeht, stößt Lindman in Molins Haus auf ein Geheimpapier höchst brisanten Inhalts. Es weist seinen verstorbenen Kollegen als Mitglied einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Molins Nachbar, der jüdische Stargeiger Jonas Andersson, wird getötet. Während die örtliche Polizei von einem Doppelmord ausgeht, stößt Lindman in Molins Haus auf ein Geheimpapier höchst brisanten Inhalts. Es weist seinen verstorbenen Kollegen als Mitglied einer militanten neonazistischen Organisation aus, deren Einfluss bis in die Spitzen der schwedischen Gesellschaft reicht. Um unerkannt zu bleiben, hetzen sie Lindman einen Killer auf den Hals.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

DESIGNsuisse: Kurt Thut

Möbeldesigner

Film von Bernhard Giger

Ganzen Text anzeigen
Kurt Thut, 1931 geboren, entwirft seit den 1950er Jahren neben seiner Arbeit als Architekt Möbel für den väterlichen Betrieb, den er 1976 selbst übernahm. Von seiner sachlich-funktionellen Linie gingen während Jahrzehnten entscheidende Impulse für das Schweizer ...

Text zuklappen
Kurt Thut, 1931 geboren, entwirft seit den 1950er Jahren neben seiner Arbeit als Architekt Möbel für den väterlichen Betrieb, den er 1976 selbst übernahm. Von seiner sachlich-funktionellen Linie gingen während Jahrzehnten entscheidende Impulse für das Schweizer Design aus. Schon seit Beginn seiner Designtätigkeit gehörte Kurt Thut, der als Vorbilder Mies van der Rohe und Max Bill nennt, zu den Stil bestimmenden Vertretern einer neuen Innenarchitektur.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Eierdiebe

Schwarze Komödie von Robert Schwentke, Deutschland 2002

Darsteller:
Martin SchwarzWotan Wilke Möhring
NickelJanek Rieke
HarryAntoine Monot Jr.
SusanneJulia Hummer
Roman SchwarzAlexander Beyer
Gabriele SchwarzMarie Gruber
PflegerFatih Cevikkollu
Dr. BofingerGötz Schubert
Hans SchwarzThomas Thieme
u.a.
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der grotesk-komische Albtraum des Überfliegers Martin, dessen Leben sich bisher um sein Studium in den USA drehte, beginnt während eines Ferienaufenthalts bei seinen Eltern in Berlin: Martin bricht am Geburtstag seines Vaters zusammen. Die Diagnose: Hodenkrebs. Nachdem ...

Text zuklappen
Der grotesk-komische Albtraum des Überfliegers Martin, dessen Leben sich bisher um sein Studium in den USA drehte, beginnt während eines Ferienaufenthalts bei seinen Eltern in Berlin: Martin bricht am Geburtstag seines Vaters zusammen. Die Diagnose: Hodenkrebs. Nachdem sofort ein Hoden entfernt wurde, wollen die Ärzte ihn von einer Totaloperation überzeugen. Martin verspürt wenig Neigung, sich kastrieren zu lassen, und beginnt stattdessen eine langwierige und schmerzhafte Chemotherapie. Schicksalsgenossen im Krankenzimmer sind Nickel und Harry. Alle drei sind ein bisschen in Susanne verliebt, die sich lieber bei den Jungs als in der Frauenabteilung aufhält. Martin lernt schnell, dass die üble Lage nur mit pechschwarzem Humor zu ertragen ist. Gemeinsam mit Harry, Nickel und Susanne macht er sich auf die Suche nach dem verlorenen Ei. Bevor sie das Ziel erreichen, müssen sie sich auf dem Weg zur Pathologie durch ein Labyrinth von unterirdischen Gängen durchschlagen. Die Mission ist erfolgreich - feierlich beerdigen sie Martins "gestohlenen" Hoden. Martin verlässt mit neuem Lebensmut das Krankenhaus.


Seitenanfang
23:45
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:15

Vor 30 Jahren - Die Fünf vom größten Bagger der Welt

Reportage aus dem größten Rheinischen Braunkohlerevier

Film von Horst von Styk

Ganzen Text anzeigen
Aus dem Pressetext von 1977:
Er ist 210 Meter lang, 82 Meter hoch und wiegt 13.000 Tonnen: der größte Bagger der Welt. Seit September 1976 arbeitet dieser Gigant im Tagebau "Fortuna" des Rheinischen Braunkohlereviers. Tägleich reißt er bis zu 200.000 Tonnen ...

Text zuklappen
Aus dem Pressetext von 1977:
Er ist 210 Meter lang, 82 Meter hoch und wiegt 13.000 Tonnen: der größte Bagger der Welt. Seit September 1976 arbeitet dieser Gigant im Tagebau "Fortuna" des Rheinischen Braunkohlereviers. Tägleich reißt er bis zu 200.000 Tonnen Landschaft heraus oder fördert die gleiche Menge Braunkohle. Fünf Mann gehören zur Bedienungsmannschaft dieses Baggers: zwei Baggerführer, ein Beladegeräteführer, ein Monteur und der "Kommandant", der den Abbau lenkt.
Der Film "Die Fünf vom größten Bagger der Welt" zeigt, wie die fünf Männer mit diesem Wunderwerk der Technik fertig werden.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:15
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

Denker des Abendlandes

Harald Lesch und Wilhelm Vossenkuhl im Gespräch

Zehnteilige Reihe

5. Heraklit und Parmenides


(ARD/BR)


Seitenanfang
2:45

Die Ziegenmama

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:15

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

mit Martin Lüdke

(Wiederholung vom 4.2.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:45

Faszination südliches Afrika - eine Safari von

Botswana in die Kalahari

Film von Otto Deppe und Martin Brinkmann

Ganzen Text anzeigen
Großwild in freier Wildbahn gehört zu den Höhepunkten einer Afrikareise. Besonderen Reiz haben Raubkatzen und Elefanten. Botswana und Zimbabwe sind die Länder mit der höchsten Dichte an frei lebenden Dickhäutern. Besonders gut zu beobachten sind die Tiere in der ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Großwild in freier Wildbahn gehört zu den Höhepunkten einer Afrikareise. Besonderen Reiz haben Raubkatzen und Elefanten. Botswana und Zimbabwe sind die Länder mit der höchsten Dichte an frei lebenden Dickhäutern. Besonders gut zu beobachten sind die Tiere in der Trockenzeit, wenn sie an den verbleibenden Wasserlöchern zusammenkommen. Dass sie dabei nur wenige Touristen beobachten, liegt am relativ hohen Preis für eine Safari. Einfacher, aber auch abenteuerlicher geht es im Kalahari-Nationalpark in Südafrika zu. Höhepunkt der Tour ist eine nächtliche Pirsch auf Löwen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton

3satTextVision