Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 16. Januar
Programmwoche 03/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

offen gesagt

Diskussionssendung des ORF

Verrat an der Jugend?

Mit Dr. Erwin Buchinger (Sozialminister, SPÖ),
Dr. Ernst Strasser (Ehem. Innenminister, ÖVP),
Barbara Blaha (ÖH Vorsitzende), René Pfister
(Elektriker, Junge GPA, Demonstrant),
Anja Fellerer (Kath. Jugend) und Mag. Tanya Bednar
(Jungunternehmerin)
Leitung: Hans Bürger


(ORF)


Seitenanfang
11:10
Stereo-Ton16:9 Format

Das irische Wunder

Film von Lourdes Picareta

Ganzen Text anzeigen
Als Irland 1973 Mitglied der Europäischen Gemeinschaft wurde, zählte es zu den Armenhäusern Europas. Gut 30 Jahre später steht das kleine Land im Westen an Europas Spitze: mehr als fünf Prozent Wirtschaftswachstum im Jahr 2004, eine Arbeitslosenquote zwischen vier und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Als Irland 1973 Mitglied der Europäischen Gemeinschaft wurde, zählte es zu den Armenhäusern Europas. Gut 30 Jahre später steht das kleine Land im Westen an Europas Spitze: mehr als fünf Prozent Wirtschaftswachstum im Jahr 2004, eine Arbeitslosenquote zwischen vier und fünf Prozent.
Der Film dokumentiert den wirtschaftlichen Aufschwung Irlands.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton

€co

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Angelika Ahrens


(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton

Thema

Moderation: Roman Rafreider


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Ende der Gletscher

Pinguine und Robben in Gefahr

Film von Uwe Müller

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

sonntags

TV fürs Leben

mit Alexandra Vacano


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Weltweit

Tschechien: Ostdeutsche in Spindlermühle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In der Hochsaison jagen bis zu 10.000 Urlauber pro Tag in Spindlermühle in der Tschechischen Republik die Hänge herunter. Seit ein paar Jahren haben auch Ostdeutschlands Wintersportler das Riesengebirge wieder entdeckt. Der Grund dafür sind die niedrigen Preise und alte ...
(ARD/MDR/3sat)

Text zuklappen
In der Hochsaison jagen bis zu 10.000 Urlauber pro Tag in Spindlermühle in der Tschechischen Republik die Hänge herunter. Seit ein paar Jahren haben auch Ostdeutschlands Wintersportler das Riesengebirge wieder entdeckt. Der Grund dafür sind die niedrigen Preise und alte Verbundenheit, denn vor der Wende war das Mittelgebirge das beliebteste Auslandsreiseziel für DDR-Bürger.
"Weltweit" begleitet eine ostdeutsche Familie, die in Spindlermühle den Winterurlaub verbringt.
(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
14:45

Tödliche Geschäfte

Waffen aus Deutschland

Film von Peter Ohlendorf

Ganzen Text anzeigen
Als Anfang 2005 im Sudan zwischen dem Regime im Norden und den Rebellen im Süden ein Friedensvertrag ausgehandelt wurde, gab es rund zwei Millionen Tote zu beklagen. In der Region Darfur im Sudan geht das Morden noch weiter. An dieser traurigen Bilanz ist auch das ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Als Anfang 2005 im Sudan zwischen dem Regime im Norden und den Rebellen im Süden ein Friedensvertrag ausgehandelt wurde, gab es rund zwei Millionen Tote zu beklagen. In der Region Darfur im Sudan geht das Morden noch weiter. An dieser traurigen Bilanz ist auch das deutsche G3 beteiligt, ein Gewehr der Firma Heckler und Koch. Das Unternehmen vertreibt weltweit Gewehre und Lizenzen zum Nachbau, auch auf Initiative der Bundesregierung. Mit Hilfe des Evangelischen Entwicklungsdienstes versuchen Organisationen, die Gewalt im Südsudan zu stoppen und die Waffen wieder einzusammeln.
Der Film berichtet über das Projekt und versucht herauszufinden, wie das deutsche Gewehr in den Sudan gelangen konnte.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Los Glaciares - Die Magie des Eises

Argentinien

Film von Christian Romanowski
(Wiederholung vom 14.1.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45

Inseln

Fuerteventura: Großes Abenteuer vor Afrika

Großes Abenteuer vor Afrika

Film von Viktor Stauder

Ganzen Text anzeigen
Fuerteventura bietet mehr als Sonne, Meer und kilometerlange, goldgelbe Sandstrände: Die karge Landschaft mit ihren weiten Ebenen, sanften Hügeln, zerklüfteten Felsen und Klippen, schwarzen Lavaströmen und Vulkanhöhlen ist auch ein Reiseziel für Urlauber, die Ruhe ...

Text zuklappen
Fuerteventura bietet mehr als Sonne, Meer und kilometerlange, goldgelbe Sandstrände: Die karge Landschaft mit ihren weiten Ebenen, sanften Hügeln, zerklüfteten Felsen und Klippen, schwarzen Lavaströmen und Vulkanhöhlen ist auch ein Reiseziel für Urlauber, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.
"Fuerteventura: Großes Abenteuer vor Afrika" zeigt neben den Badezentren im Süden und Norden unter anderem das mittelalterliche Betancuria.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Dresden

Entdeckungen im Elbflorenz

Film von Alexander Groß

Ganzen Text anzeigen
Frauenkirche, Semper-Oper und Zwinger gehören zum Pflichtprogramm für Dresden-Besucher. Aber auch abseits der Touristenströme hat Dresden viel zu bieten.
Alexander Groß hat im Szeneviertel Neustadt Künstler und Lebenskünstler, einen Architekten, der den ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Frauenkirche, Semper-Oper und Zwinger gehören zum Pflichtprogramm für Dresden-Besucher. Aber auch abseits der Touristenströme hat Dresden viel zu bieten.
Alexander Groß hat im Szeneviertel Neustadt Künstler und Lebenskünstler, einen Architekten, der den DDR-Plattenbauten ein Museum gewidmet hat, und einen Fotografen, der sich in Dresden verliebt hat, besucht.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Teletipps vom Tierarzt

Moderation: Dr. Gerald Krakauer

Moderation: Britta Wiegand

(Wiederholung vom 14.1.2007)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

Eiswelten

Everest

Siebenteilige Doku-Soap von Otto C. Honegger

4. In Eis und Schnee

Ganzen Text anzeigen
Die Schweizer Everest-Aspiranten steigen weiter auf. Auf 6.400 Metern zügelt Expeditionsleiter Kari Kobler Madeleines Drang nach oben, denn jetzt müssen sich die Bergsteiger erst einmal akklimatisieren. Dann geht es weiter mit Pickel und Steigeisen am Festseil. Hier ...

Text zuklappen
Die Schweizer Everest-Aspiranten steigen weiter auf. Auf 6.400 Metern zügelt Expeditionsleiter Kari Kobler Madeleines Drang nach oben, denn jetzt müssen sich die Bergsteiger erst einmal akklimatisieren. Dann geht es weiter mit Pickel und Steigeisen am Festseil. Hier fällt selbst Kari das Atmen schwer. In einer eisigen Zeltnacht auf 7.060 Metern erzählt Norbert, wie er auf dieser Höhe sein Gedächtnis testet. Markus folgt den anderen erst später - aber er erlebt eine böse Überraschung.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Gewalt
Was tun gegen Aggressionen in der Pflege?
- Geologie
Woher kommt das rätselhafte Wüstenglas?
- Gemüse
Wie bleiben die Vitamine erhalten?


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Gert Scobel

Die sadistischen Ideen der Liliana Cavani



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riekes Liebe

Fernsehfilm, Deutschland 2001

Darsteller:
Frederike WehmeyerLaura Charlotte Syniawa
Nils WehmeyerFlorian Stetter
Jürgen WehmeyerAxel Milberg
Lydia PascalIsabell Gerschke
Trainer KarlhoffChristoph Waltz
UweHansa Czypionka
u.a.
Länge: 89 Minuten
Buch: Kilian Riedhof
Buch: Peter Hinderthür
Buch: Sophia Krapoth
Regie: Kilian Riedhof

Ganzen Text anzeigen
Seit dem frühen Tod der Mutter sind Frederike und Nils ein unzertrennliches Paar - verwoben in ein magisches Netz aus Spielen, Späßen und Ritualen. Krönung ihrer Zweisamkeit ist das Eiskunstlaufen. Für Frederike, die in der Schule eine verspottete Außenseiterin ist, ...

Text zuklappen
Seit dem frühen Tod der Mutter sind Frederike und Nils ein unzertrennliches Paar - verwoben in ein magisches Netz aus Spielen, Späßen und Ritualen. Krönung ihrer Zweisamkeit ist das Eiskunstlaufen. Für Frederike, die in der Schule eine verspottete Außenseiterin ist, bedeutet das Zusammensein mit ihrem großen Bruder alles. Nils hingegen möchte sich endlich als Mann beweisen, erwachsen und frei werden. Die Wege der Geschwister beginnen sich auf schmerzhafte Weise zu trennen, als Nils sich in den Eislaufstar Lydia verliebt. Frederike fühlt sich ausgegrenzt und verraten. Doch je mehr sie schmollt, intrigiert und klammert, desto mehr entzieht Nils sich ihr. Die Fremdheit zwischen den Geschwistern wächst, Panik packt Frederike. Weil Frederike glaubt, ohne Nils nicht mehr leben zu können, lässt sie sich auf ein verhängnisvolles Spiel ein - sie beginnt, mit ihrem Bruder zu flirten. Bald aber schon vermischen sich Scherz und Ernst, Koketterie und Begierde. Die Geschwister überschreiten die Grenzen des Erlaubten.

"Riekes Liebe" ist das Drama über ein Mädchen, das ohne seinen Bruder nicht leben kann und bis zum Äußersten geht, um für immer mit ihm vereint zu bleiben.


Seitenanfang
21:45
16:9 Format

Eiswelten

Winterspiele

(Magnetic North)

Kurzfilm, Großbritannien 2003

(finnische Originalfassung mit Untertiteln)
Länge: 9 Minuten

Regie: Miranda Pennell

Ganzen Text anzeigen
In der Winterlandschaft Nordfinnlands spielen sich Rituale der Heranwachsenden ab: Mädchen laufen auf zugefrorenen Straßen und Seen kunstvoll Schlittschuh, während Jungs in ihren Zimmern oder Proberäumen elektrische Gitarre spielen.

Die Londoner Filmemacherin ...

Text zuklappen
In der Winterlandschaft Nordfinnlands spielen sich Rituale der Heranwachsenden ab: Mädchen laufen auf zugefrorenen Straßen und Seen kunstvoll Schlittschuh, während Jungs in ihren Zimmern oder Proberäumen elektrische Gitarre spielen.

Die Londoner Filmemacherin Miranda Pennell wirft einen eigenwilligen Blick auf menschliche Bewegungen und Choreografien in vermeintlich alltäglichen Situationen. Dabei beschwört sie in ihrer Betrachtung und Inszenierung finnischer Jugendlicher in visuell eindrucksvollen Landschaften eine rätselhafte Welt jugendlicher Fantasie und Sehnsüchte.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Eiswelten

Atanarjuat - Die Legende vom schnellen Läufer

(Atanarjuat)

Spielfilm, Kanada 2001

Darsteller:
AtanarjuatNatar Ungalaaq
AmaqjuaqPakkak Innukshuk
AtuatSylvia Ivalu
OkiPeter-Henry Arnatsiaq
PujaLucy Tulugarjuk
u.a.
(Inuktitut-Originalfassung mit Untertiteln)
Länge: 168 Minuten
Regie: Zacharias Kunuk

Ganzen Text anzeigen
Ein junger Inuit versucht verzweifelt, den Kreislauf von Rache und Hass zu durchbrechen, den der Fluch eines Schamanen ausgelöst hat. - Ein atemberaubendes Filmepos aus den Weiten der Arktis, in dem jahrhundertealte Erzähltraditionen wieder aufleben.

Ein ...

Text zuklappen
Ein junger Inuit versucht verzweifelt, den Kreislauf von Rache und Hass zu durchbrechen, den der Fluch eines Schamanen ausgelöst hat. - Ein atemberaubendes Filmepos aus den Weiten der Arktis, in dem jahrhundertealte Erzähltraditionen wieder aufleben.

Ein kleines Dorf in der kanadischen Arktis zu Beginn des ersten Jahrtausends. Ein Nomadenstamm der Inuit wird durch einen unbekannten Schamanen mit einem Fluch belegt, der das harmonische Gleichgewicht der Gemeinschaft zerstört: Eifersucht, Hass, Rache und Machtgier regieren fortan das Zusammenleben der Inuit. Die beiden Brüder Amaqjuaq, der Starke, und Atanarjuat, der schnelle Läufer, erfahren zwei Jahrzehnte später am eigenen Leib, welche Macht von dem Fluch ausgeht. Als sich Atanarjuat in die hübsche Atuat verliebt, die Oki, dem Sohn des Häuptlings, versprochen ist, schwört dieser Rache. Eines Nachts überfällt er die beiden Brüder und ermordet Amaqjuaq. Atanarjuat kann dem Gemetzel entfliehen und entkommt auf wundersame Weise über das Eis des frühlingshaften Meeres. Doch wie kann er den ewigen Kreislauf von Rache und Hass durchbrechen?

Über Jahrhunderte hinweg haben die Inuits eine Kultur des Geschichtenerzählens entwickelt. Regisseur Zacharias Kunuk, selbst Inuit, versucht in seinem Film, die alte Legende von Atanarjuat erstmals filmisch zu fassen - und es gelingt ihm auf grandiose Weise. Obwohl der Film auf einer Legende beruht, ist die dokumentarische Qualität des Werkes erhellend und verblüffend. Kunuk hat seinen Film fast ausschließlich mit Laien besetzt. Er hat die Frauen mit den traditionellen schmuckreichen Gesichtstattoos der Inuits versehen, und es ist der erste Spielfilm, in dem ausschließlich Inuktitut - die alte Sprache der Inuits - verwendet wird. Seit 20 Jahren dreht Zacharias Kunuk, der zuerst als Bildhauer bekannt wurde, Dokumentarfilme über sein Volk, die auf Festivals und in Museen viel Beachtung finden. Richtig bekannt wird er allerdings erst durch "Atanarjuat - Die Legende vom schnellen Läufer", der 2001 in Cannes die Goldene Kamera gewinnt und auf der Documenta 11 in Kassel im offiziellen Filmprogramm zu sehen ist. Unbestritten hat Zacharias Kunuk mit seinem Debütspielfilm sofort einen Klassiker geschaffen, der ein sehr spezielles Thema universell erzählt, und dabei seine ganz persönliche, faszinierende Sprache und Atmosphäre findet.


Seitenanfang
1:15
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:40

Total normal - mit Hape Kerkeling

Achtteilige Reihe

2. Teil


3sat wiederholt die erfolgreiche, mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Comedy-Reihe "Total normal", durch die Hape Kerkeling zu einem der erfolgreichsten Entertainer Deutschlands wurde.
(ARD/RB)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:40
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton

€co

(Wiederholung von 11.40 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

5. Fotos

Mit Tom Hessler (Gesang und Gitarre), Beppo Schnermann
(Schlagzeug), Frieder Weise (Bass und Gesang),
Deniz Erarslan (Gitarre und Gesang)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Selten wurde eine junge deutsche Band aus dem Nichts heraus derart schnell zur großen Hoffnung erklärt wie Fotos. Das Quartett evoziert mit seinem gleichnamigen Debüt Vergleiche zu den Erstlingswerken von Blumfeld, den Sternen und Fehlfarben. In ihren kurzen, ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Selten wurde eine junge deutsche Band aus dem Nichts heraus derart schnell zur großen Hoffnung erklärt wie Fotos. Das Quartett evoziert mit seinem gleichnamigen Debüt Vergleiche zu den Erstlingswerken von Blumfeld, den Sternen und Fehlfarben. In ihren kurzen, strukturierten Titeln dreht sich alles um Liebe, Wut, bittersüße Verzweiflung und jede Menge Hysterie.
Im Oktober 2006 zeigten sie beim "Crossroads"-Konzert in der Bonner Musikkneipe "Harmonie" ihr Können.

Am Freitag, 19. Januar, folgen ab 1.20 Uhr zwei weitere Konzerte aus der Reihe "Crossroads".
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton

Arnold Künzli - Doyen der kritischen Intelligenz

(Wiederholung vom 14.1.2007)


Seitenanfang
5:55
Stereo-Ton

3satTextVision