Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 12. Januar
Programmwoche 02/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Beckmann



(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Bilder aus Südtirol



(ORF)


Seitenanfang
12:00

Paradiesisches Périgord

Film von Christina Merziger

Ganzen Text anzeigen
Das Périgord gehört zu Aquitanien, dem südwestlichen Teil Frankreichs, und umfasst heute das Département Dordogne mit seiner Hauptstadt Périgeux. Die sanften Hügel- und Flusslandschaften der Region bieten eine Fülle an Natur- und Kulturschätzen: Mehr als 1.000 ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Das Périgord gehört zu Aquitanien, dem südwestlichen Teil Frankreichs, und umfasst heute das Département Dordogne mit seiner Hauptstadt Périgeux. Die sanften Hügel- und Flusslandschaften der Region bieten eine Fülle an Natur- und Kulturschätzen: Mehr als 1.000 Schlösser, befestigte Dörfer oder Bastiden aus dem Mittelalter, etwa 200 Höhlen und Grotten und natürlich viele kulinarische Köstlichkeiten.
Der Film lädt zu einer Reise durch das Périgord ein.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

service: gesundheit

Topthema: Cholesterin - der Risikofaktor im Blut

Moderation: Anne Brüning

Ganzen Text anzeigen
Cholesterin ist ein lebenswichtiger Baustein für den Körper. Doch bestimmte Anteile dieses Blutfettes haben schädigende Auswirkungen auf den Organismus. Zu fette Ernährung und mangelnde Bewegung sind die Hauptursachen für zu hohe Blutfettwerte. Bei Belastungen durch ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Cholesterin ist ein lebenswichtiger Baustein für den Körper. Doch bestimmte Anteile dieses Blutfettes haben schädigende Auswirkungen auf den Organismus. Zu fette Ernährung und mangelnde Bewegung sind die Hauptursachen für zu hohe Blutfettwerte. Bei Belastungen durch bestimmte Krankheiten wie Diabetes oder Herzleiden ist es wichtig, den Cholesterinspiegel stetig zu kontrollieren, um einer drohenden Gefäßverengung früh entgegenzuwirken.
"service: gesundheit" stellt unter anderem Maßnahmen gegen zu hohe Cholesterinwerte vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
schwarz-weiss monochrom

3sat-Länder stellen sich vor

Als der Ruhrpott noch schwarz-weiß war

Dreiteilige Dokumentation von Paul Hofmann

1. Eine Landschaft wie keine zweite

Ganzen Text anzeigen
Anfang der 1960er Jahre galt das Ruhrgebiet als eine Region voller Ruß und Qualm, mit kohlenstaub geschwärzten Menschen, die eine merkwürdige Sprache sprechen. Mit dem aufkommenden Fernsehen änderte sich dieses Bild.
Der Film ist ein Wiedersehen mit den ersten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Anfang der 1960er Jahre galt das Ruhrgebiet als eine Region voller Ruß und Qualm, mit kohlenstaub geschwärzten Menschen, die eine merkwürdige Sprache sprechen. Mit dem aufkommenden Fernsehen änderte sich dieses Bild.
Der Film ist ein Wiedersehen mit den ersten Fernsehproduktionen über das Ruhrgebiet - mit Filmen, die das Lebensgefühl einer Welt festgehalten haben, die durch den Strukturwandel fast vollständig verschwunden ist.

Die weiteren zwei Folgen der Reihe "Als der Ruhrpott noch schwarz-weiß war" sendet 3sat freitags um 13.15 Uhr.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Emine aus Incesu

Die Geschichte einer Migration

Dokumentarfilm von Barbara Tottnow, Deutschland 2006

Länge: 59 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Emine war die erste in dem kleinen, abgelegenen Ort Incesu, die 1966, gerade 18 Jahre alt, von ihrem Vater zum Arbeiten nach Deutschland geschickt wurde. Er hoffte, sie würde mit ihrem dort verdienten Geld der Familie aus der Armut helfen. Obwohl Emine kaum lesen, ...

Text zuklappen
Emine war die erste in dem kleinen, abgelegenen Ort Incesu, die 1966, gerade 18 Jahre alt, von ihrem Vater zum Arbeiten nach Deutschland geschickt wurde. Er hoffte, sie würde mit ihrem dort verdienten Geld der Familie aus der Armut helfen. Obwohl Emine kaum lesen, schreiben und rechnen konnte - sie hatte nur zwei Jahre die Schule besuchen dürfen - schaffte sie es, ihren jüngeren Bruder, ihre Eltern und weitere Angehörige aus ihrer Heimat nach Deutschland zu holen und die Existenz der Familie zu sichern. Eine Kleinstadt in Bayern ist ihr Zuhause geworden. Sie arbeitet dort immer noch in der Fabrik, in der sie seit Jahren Einkaufswagen für Supermärkte montiert. Sie hat inzwischen drei erwachsene Kinder und vier Enkel. Von ihrem Mann, den sie vor mehr als 30 Jahren auf Wunsch des Vaters heiratete, lebt Emine seit kurzer Zeit getrennt. Rückblickend bedauert sie am meisten, nie richtig deutsch gelernt zu haben. Aber sie hat sich entschieden, in diesem Land zu bleiben.

Die Autorin Barbara Trottnow zeigt Emines Lebens- und Arbeitsalltag in einer Kleinstadt in der Nähe von Ulm und begleitet sie bei einem der vielen Besuche in der alten Heimat. Barbara Trottnow lässt Emine in ihrer Muttersprache erzählen und durch die Schauspielerin Brigitte Goebel synchronisieren.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die Wüste schwebt

Wenn der Saharasand um die Erde wandert

Film von Andrea Hauner

(Wiederholung vom 7.1.2006)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:00
16:9 Format

Ess- und Trinkgeschichten

Weinprobe

Rheingau

Dokumentation von John Boué

Ganzen Text anzeigen
Es ist eines der kleinsten Weinanbaugebiete der Welt und genießt weit über die Grenzen Europas hinaus (wieder) höchste Anerkennung: der Rheingau.
Mit der Kölner Sommelière Christina Fischer besucht "Weinprobe" einige der bekanntesten Rheingauer Winzer und zeigt ...

Text zuklappen
Es ist eines der kleinsten Weinanbaugebiete der Welt und genießt weit über die Grenzen Europas hinaus (wieder) höchste Anerkennung: der Rheingau.
Mit der Kölner Sommelière Christina Fischer besucht "Weinprobe" einige der bekanntesten Rheingauer Winzer und zeigt eine Region und Weinbauerngeneration im Umbruch.


Seitenanfang
16:30

Hummer - Spürnasen am Meeresgrund

Film von Sigurd Tesche

Ganzen Text anzeigen
Für Feinschmecker sind sie die begehrtesten Schalentiere der Welt, für Meeresbiologen faszinierende Forschungsobjekte. Doch noch immer weiß die Meeresforschung wenig über die Tiere, deren ehemals großen Populationen in größter Gefahr sind: Warum verlassen Hummer ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Für Feinschmecker sind sie die begehrtesten Schalentiere der Welt, für Meeresbiologen faszinierende Forschungsobjekte. Doch noch immer weiß die Meeresforschung wenig über die Tiere, deren ehemals großen Populationen in größter Gefahr sind: Warum verlassen Hummer plötzlich die seit Jahrhunderten eingesessenen Standorte, welche Wanderungen legen sie zurück - und warum?
Der Film zeigt Hummer in ihrem Lebensraum vor der amerikanischen und kanadischen Ostküste sowie auf der Insel Helgoland, wo die letzten Hummer Deutschlands um ihr Überleben kämpfen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:15

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


(ARD/BR)



Seitenanfang
18:00

Eiskalter Sommer

Abenteuer Bergsteigen

Film von Detlef Suske

Ganzen Text anzeigen
Extremsportarten wie Bergsteigen erleben einen ungeahnten Boom. Damit steigt auch die Zahl der Bergunfälle. Risikominimierung ist gefragt. Das funktioniert nur mit fundierter Ausbildung.
Filmautor und Bergsteiger Detlef Suske sowie Kameramann Stephan Ohle begleiten ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Extremsportarten wie Bergsteigen erleben einen ungeahnten Boom. Damit steigt auch die Zahl der Bergunfälle. Risikominimierung ist gefragt. Das funktioniert nur mit fundierter Ausbildung.
Filmautor und Bergsteiger Detlef Suske sowie Kameramann Stephan Ohle begleiten zwei angehende Hobby-Alpinistinnen aus Leipzig bei einem Ausbildungskurs in Österreich. Eine Woche lang lernen sie dort auf dem Taschachferner in Tirol die Grundlagen der alpinen Sicherungstechnik, des Steileiskletterns, der Bergung aus Gletscherspalten und das verantwortungsbewusste Angehen eines Gipfels.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

- Verhandeln statt behandeln
Schizophreniekranke mit Mitspracherecht bei ihrer
Behandlung
- Digiscoping
Sensationelle Nahaufnahmen mit Teleskop und Digitalkamera


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Das wilde Leben
Sexikone Uschi Obermaier auf der Leinwand



Seitenanfang
20:15

Eiswelten

Mit Atomkraft durchs ewige Eis

Russische Eisbrecher in der Polarregion

Film von Roland Strumpf

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Bis heute ist Russland das einzige Land auf der Welt, das neben seinen Atom-U-Booten auch noch eine zivile, nuklear betriebene Flotte unterhält. Sieben Atomeisbrecher und ein atomar betriebenes Containerschiff durchpflügen das ewige Eis in Russlands hohem Norden. Es sind ...

Text zuklappen
Bis heute ist Russland das einzige Land auf der Welt, das neben seinen Atom-U-Booten auch noch eine zivile, nuklear betriebene Flotte unterhält. Sieben Atomeisbrecher und ein atomar betriebenes Containerschiff durchpflügen das ewige Eis in Russlands hohem Norden. Es sind schwimmende Atomkraftwerke, deren Reaktoren bis zu 70.000 PS entfesseln, um sich durch das meterdicke Eis zu brechen. Sie halten eine schmale Fahrrinne, über die Russlands Rohstoffe Richtung Westen transportiert werden und über die der hohe Norden versorgt wird. Für die Männer und Frauen an Bord der Schiffe ist das eine Herausforderung, denn im Winter fallen die Temperaturen bis minus 40 Grad.
Roland Strumpf fuhr an Bord der "Sevmorput" entlang der Nordpassage von Murmansk bis nach Dudinka.

Mit der Themenwoche "Eiswelten" lädt 3sat vom 12. bis zum 18. Januar in Filmen und Dokumentationen zu einer Reise an die kältesten Orte des Planeten ein. Den Auftakt macht die Dokumentation "Atomeisbrecher - Russlands Stolz im hohen Norden" von Roland Strumpf. Als nächsten Beitrag der Themenwoche sendet 3sat am Samstag, 13. Januar, 18.00 Uhr, die erste Folge der siebenteiligen Reihe "Everest".


Seitenanfang
21:00

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Jasmin Hekmatis

Themen:
- Großbritannien
Alles für den Hund: Die radikalen Aktionen militanter
Tierschützer
- USA
Naturschutz auf amerikanisch: Das Silicon Valley entdeckt
seine grüne Ader
- Türkei
Schreck aller Schiffe: Der Bosporus ist die gefährlichste
Wasserstraße der Welt
- Bosnien
Weiße Al-Kaida: Wie gefährlich ist der Wahabismus?


Seitenanfang
21:30

3satbörse

Thema: Vision 2030

Moderation: Dorette Segschneider

Ganzen Text anzeigen
Wie sieht Deutschland im Jahr 2030 aus? Werden wir in einem Wohlstandsland leben, oder wird die Nation zum Pflegefall? Fest steht, dass die deutsche Bevölkerung im nächsten Vierteljahrhundert immer älter wird. Chancen nicht nur für die Medizin: Wenn Deutschland die ...

Text zuklappen
Wie sieht Deutschland im Jahr 2030 aus? Werden wir in einem Wohlstandsland leben, oder wird die Nation zum Pflegefall? Fest steht, dass die deutsche Bevölkerung im nächsten Vierteljahrhundert immer älter wird. Chancen nicht nur für die Medizin: Wenn Deutschland die richtigen Weichen stellt, könnte das Land nach Ansichten von Zukunftsforschern auch bei Biotech, Gentechnik und Nanotechnologie ganz vorn mitspielen. Den Titel "Exportweltmeister" werden die Deutschen an China abgeben müssen, dafür aber den des "Energiesparmeisters" erhalten.
Auf der Suche nach aussichtsreichen Zukunftsbranchen blickt "3satbörse" zum Jahresauftakt weit voraus.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:20
schwarz-weiss monochrom

Humphrey Bogart

Der Tiger

(The Enforcer)

Spielfilm, USA 1950

Darsteller:
Martin FergusonHumphrey Bogart
"Big Babe" LazickZero Mostel
Joseph RicoTed de Corsia
Albert MendozaEverett Sloane
Captain Frank NelsonRoy Roberts
Sergeant WhittakerKing Donovan
Länge: 82 Minuten
Regie: Bretaigne Windust

Ganzen Text anzeigen
Mit aller Macht versucht ein zäher Staatsanwalt, endlich dem aalglatten Chef eines Gangstersyndikats das Handwerk zu legen. - Raffinierter und suggestiver Thriller der "Schwarzen Serie" mit Humphrey Bogart.

Albert Mendoza ist der Chef eines Syndikats, das seit ...

Text zuklappen
Mit aller Macht versucht ein zäher Staatsanwalt, endlich dem aalglatten Chef eines Gangstersyndikats das Handwerk zu legen. - Raffinierter und suggestiver Thriller der "Schwarzen Serie" mit Humphrey Bogart.

Albert Mendoza ist der Chef eines Syndikats, das seit zehn Jahren Mord als Geschäft betreibt. Staatsanwalt Martin Ferguson konnte bisher dem skrupellosen Gangster nicht das geringste Verbrechen nachweisen; Belastungszeugen wurden beseitigt. Wenn Mordgehilfen gefasst wurden, mussten sie alleine büßen. Mendoza selbst macht sich die Hände nicht schmutzig. Nur einen Mord beging er eigenhändig, jenen Mord vor zehn Jahren, mit dem er sein grausames Business startete. Sollte dem gerissenen Gangster im Lauf der Jahre nicht doch ein Fehler unterlaufen sein? Während Ferguson wieder und wieder die Aussagen eines Syndikat-Mitglieds abhört, stößt er auf eine winzige Unstimmigkeit.

In "Der Tiger" vermischen sich die beiden bemerkenswerten Tendenzen des amerikanischen Kriminalfilms der 1940er Jahre. Der Inszenierungsstil des ehemaligen Theaterregisseurs Bretaigne Windust ist nüchtern wie in halbdokumentarischen Kriminalfilmen, aber die Geschichte wirkt mythisch geschwärzt wie manches Handlungsmotiv in den Filmen der "Schwarzen Serie". Auch im Spiel Humphrey Bogarts, dem Darsteller von Einzelgängern und Privatdetektiven in Filmen der "Schwarzen Serie", scheinen sich hier die Stile zu mischen.

Mit "Die linke Hand Gottes" beendet 3sat am Samstag, 13. Januar, 16.05 Uhr, seine Spielfilmreihe zum 50. Todestag Humphrey Bogarts.


Seitenanfang
23:40
Stereo-Ton16:9 Format

alles muss raus - Der Rückblick

Kabarett mit Urban Priol und seinen Gästen Stephan Bauer,

Irmgard Knef, Sissi Perlinger u.a.

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Monat fasst Urban Priol in seiner kabarettistischen Satire-Show die neuesten gesellschaftspolitischen Ereignisse auf der 3sat-Bühne unter dem Motto "alles muss raus" zusammen. Unterstützt wird er dabei von seinen Kolleginnen und Kollegen aus der Kabarett- und ...

Text zuklappen
Einmal im Monat fasst Urban Priol in seiner kabarettistischen Satire-Show die neuesten gesellschaftspolitischen Ereignisse auf der 3sat-Bühne unter dem Motto "alles muss raus" zusammen. Unterstützt wird er dabei von seinen Kolleginnen und Kollegen aus der Kabarett- und Comedyszene.
In dieser "Best of"-Ausgabe von "alles muss raus" sind nochmal Priols Hochgeschwindigkeitskommentare zur Lage der Nation und die Kabarettnummern seiner Gäste zu sehen, unter ihnen Stephan Bauer, Sissi Perlinger und Irmgard Knef.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

2. Marah

Mit Dave Bielanko (Gesang, Gitarre), Serge Bielanko
(Gitarre, Gesang), Kirk Henderson (Bass, Keyboards),
Dave Peterson (Schlagzeug) und Adam Garbinsky (Gitarre)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Marah - das Rock-Quintett aus New York um die charismatischen Brüder Serge und Dave Bielanko - hat viele prominente Fans. Steve Earle ist ebenso erklärter Anhänger wie die Autoren Stephen King, Greil Marcus und Nick Hornby.
Dass es mit der großen Karriere bisher ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Marah - das Rock-Quintett aus New York um die charismatischen Brüder Serge und Dave Bielanko - hat viele prominente Fans. Steve Earle ist ebenso erklärter Anhänger wie die Autoren Stephen King, Greil Marcus und Nick Hornby.
Dass es mit der großen Karriere bisher trotzdem nicht klappte, mag daran liegen, dass Marahs urbaner Roots-Rock, den sie auch bei ihrem Konzert in Bonn im Herbst 2006 präsentierten, sich kompromisslos dem Elend des Hintertreppen-Amerika widmet.

Im dritten Teil der achtteiligen Reihe "Crossroads" sendet 3sat im Anschluss, um 1.40 Uhr, ein Konzert der texanischen Band Midlake.

(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

3. Midlake

Mit Tim Smith (Gesang, Gitarre und Klavier),
Paul Alexander (Bass, Keyboards), Eric Pulido
(Gitarre, Keyboards und Gesang), Eric Nicholsen
(Keyboards und Gesang) und McKenzie Smith (Schlagzeug)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dass sich die fünf Texaner der Band "Midlake" 1994 ausgerechnet in einem Jazzkurs der "North Texas School of Music" kennen lernten, merkt man ihnen nicht an - wohl aber ihre akademische Musikausbildung. Ihre Herangehensweise an Musik ist eher ernsthaft und forschend. Die ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Dass sich die fünf Texaner der Band "Midlake" 1994 ausgerechnet in einem Jazzkurs der "North Texas School of Music" kennen lernten, merkt man ihnen nicht an - wohl aber ihre akademische Musikausbildung. Ihre Herangehensweise an Musik ist eher ernsthaft und forschend. Die Songs sind berückend melodisch, verträumt und fast verspielt schwelgerisch.
Prägnante Einflüsse aus Seventies-Westcoast-Pop sind in der Musik der Band, die im Herbst 2006 ein Konzert in Bonn gab, ebenso vorhanden wie melancholisch-psychedelischer Pop.

Ein Konzert der Gruppe Boozed zeigt 3sat am Samstag, 13. Januar, 3.00 Uhr, in der vierten Folge der achtteiligen Reihe "Crossroads".

(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:55
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:55

Bilder aus Südtirol

(Wiederholung von 11.30 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:25

Kunst & Krempel

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:55

auslandsjournal extra

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton

3satTextVision