Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 10. Januar
Programmwoche 02/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Johannes B. Kerner



Seitenanfang
11:15

Winterzauber in Japan

Film von Norbert Wank


Ob Chiliernte im Schnee oder klösterliche Riten - die Facetten Japans sind zahllos. Und gerade im Winter erlebt man Japan von einer ungewohnten Seite.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton

Die Gentlemen bitten zum Tanz

Einsame Herzen auf Kreuzfahrt

Film von Vanessa Nöcker

(aus der ZDF-Reihe "37 Grad")

Ganzen Text anzeigen
Was sie wirklich können müssen, ist Tanzen. Sie - das sind die "Gentlemen-Hosts", Männer, die auf mehrwöchigen Kreuzfahrten gleichaltrigen, allein stehenden Damen die Reise etwas versüßen sollen. Die Gentlemen sind Singles im gereiften Alter zwischen 50 und 75 ...

Text zuklappen
Was sie wirklich können müssen, ist Tanzen. Sie - das sind die "Gentlemen-Hosts", Männer, die auf mehrwöchigen Kreuzfahrten gleichaltrigen, allein stehenden Damen die Reise etwas versüßen sollen. Die Gentlemen sind Singles im gereiften Alter zwischen 50 und 75 Jahren. Sie müssen exzellente Manieren vorweisen, sich gediegen und kultiviert unterhalten, Gesellschaftsspiele spielen und natürlich tanzen können. Sie werden von einer Agentur vermittelt und arbeiten unentgeltlich.
Vanessa Nöcker hat die Gentlemen auf ihrer ungewöhnlichen Mission begleitet - vom Casting in Chicago bis zum letzten Tanz an Bord eines Luxusliners.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Liebe am Arbeitsplatz

Moderation: Anne Brüning

Ganzen Text anzeigen
Wer den Traumpartner fürs Leben sucht, findet ihn immer seltener in Diskotheken oder auf Partys. Viel erfolgreicher ist die Suche unter Kollegen am Arbeitsplatz. Laut Statistik bahnt sich mittlerweile jede dritte Ehe im Büro an. So wie bei Anne und Sven aus Viernheim in ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Wer den Traumpartner fürs Leben sucht, findet ihn immer seltener in Diskotheken oder auf Partys. Viel erfolgreicher ist die Suche unter Kollegen am Arbeitsplatz. Laut Statistik bahnt sich mittlerweile jede dritte Ehe im Büro an. So wie bei Anne und Sven aus Viernheim in Südhessen: Bei ihnen begann die Liebe im Rathaus am Arbeitsplatz.
Außerdem in "service: familie": Ahnenforschung und Organspende.
(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

ML Mona Lisa

Moderation: Barbara Dickmann


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Vis-à-vis: Thomas Hürlimann, Schriftsteller

befragt von Frank A. Meyer

(Wiederholung vom 8.1.2007)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Zwei alte Gauner

Fernsehfilm, Deutschland 2001

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Nova Scotia

Leben mit dem Nordatlantik

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Nova Scotia, an der Nordostküste Kanadas gelegen, ist so groß wie die Schweiz und hat weniger als eine Million Einwohner. Die kleine Atlantikprovinz ist - wie ganz Kanada - ein typisches Einwanderungsland.
Der Film folgt den Spuren der ersten französischen, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nova Scotia, an der Nordostküste Kanadas gelegen, ist so groß wie die Schweiz und hat weniger als eine Million Einwohner. Die kleine Atlantikprovinz ist - wie ganz Kanada - ein typisches Einwanderungsland.
Der Film folgt den Spuren der ersten französischen, britischen und deutschen Siedler durch die atemberaubend schöne Herbstlandschaft Nova Scotias und fragt, was von ihren Traditionen, ihrem Nationalstolz und ihrer Identität geblieben ist.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton

Dinge des Lebens

Nichts Menschliches sei uns fremd

Dreiteilige Reihe

1. Die Toilette

Film von Eva Maria Berger
(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
Menschliche Ausscheidungen sind ein Tabuthema. Gesellschaftliche und ästhetische Anforderungen haben sie von der Straße in den kleinsten Raum des Hauses verbannt. Eine Wiener Klofrau erzählt von ihren Erfahrungen mit "Kunden", ein Schüler Mahatma Gandhis vom Bau des ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Menschliche Ausscheidungen sind ein Tabuthema. Gesellschaftliche und ästhetische Anforderungen haben sie von der Straße in den kleinsten Raum des Hauses verbannt. Eine Wiener Klofrau erzählt von ihren Erfahrungen mit "Kunden", ein Schüler Mahatma Gandhis vom Bau des weltgrößten Toilettenkomplexes. Auch Künstler, Therapeuten und ein Radiosender widmen sich dem Thema.
Eva Maria Berger erzählt Geschichten rund um die Toilette.

Die weiteren zwei Teile der Reihe "Nichts Menschliches sei uns fremd" zeigt 3sat mittwochs um 16.00 Uhr.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Ruf der Wildnis - Out of Alaska

Film von Mark Stouffer

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Alaska, der nördlichste Bundesstaat der USA, ist etwa fünf Mal so groß wie Deutschland, hat aber nur rund 650.000 Einwohner. Fast 200 Kilometer nördlich des Polarkreises lebt die Familie Korth. Das Paar hat zwei Töchter. Den Unterhalt bestreiten sie hauptsächlich von ...

Text zuklappen
Alaska, der nördlichste Bundesstaat der USA, ist etwa fünf Mal so groß wie Deutschland, hat aber nur rund 650.000 Einwohner. Fast 200 Kilometer nördlich des Polarkreises lebt die Familie Korth. Das Paar hat zwei Töchter. Den Unterhalt bestreiten sie hauptsächlich von dem, was die Natur ihnen bietet. Ein wenig Geld benötigen sie jedoch für zusätzliche Lebensmittel und einige wichtige Dinge.
Der Film gibt Einblick in den Alltag von vier Aussiedlerfamilien in Alaska.


Seitenanfang
17:15

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

- Baden-Württemberg: gefährliche Elefantenrennen auf der Autobahn
- Nordrhein-westfalen: Mit dem Testdieb im Baumarkt
- Berlin: Erstes Gesundheitszentrum für Obdachlose
- Mecklenburg-Vorpommern: Skihallen für Norddeutschland
- Hamburg: Die größte Modelleisenbahn der Welt



Seitenanfang
18:00

Magd auf Zeit

Reportage von Helmut Manninger

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz - Nachgefragt")

Ganzen Text anzeigen
Als die 47-jährige Frau Heykal zu Herrn Bichler kam, einem alleinstehenden Bauern, war das ein Abenteuer für die Wienerin: Zwei Wochen lang war sie "Magd". Jetzt hat sie erfahren, dass ihr Osttiroler Bergbauer den Gedanken an Frau und Familie abgeschrieben, die Matura ...
(ORF)

Text zuklappen
Als die 47-jährige Frau Heykal zu Herrn Bichler kam, einem alleinstehenden Bauern, war das ein Abenteuer für die Wienerin: Zwei Wochen lang war sie "Magd". Jetzt hat sie erfahren, dass ihr Osttiroler Bergbauer den Gedanken an Frau und Familie abgeschrieben, die Matura nachgeholt und mit dem Theologiestudium begonnen hat. Frau Heykal will das aber nicht ohne weiteres akzeptieren und ist fest entschlossen, ihm die Sache noch auszureden.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

- Streichel-Marathon
Wie lange man es aushalten kann, gestreichelt zu werden
- Jatropha-Nuss
Biodiesel und Viehfutter aus einer schnell wachsenden
Pflanze


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Das Phantom
Der rätselhafte Thomas Pynchon legt einen neuen Roman vor



Seitenanfang
20:15
16:9 Format

Recht brisant

Gerichtsreporter berichten

Themen: Ärger mit der Telekom u.a.

Moderation: Bernd-Ulrich Haagen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Telekom hat einen neuen Vorstandschef: René Obermann, genannt "der Bulldozer" - eine Anspielung auf seine Fähigkeit, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Ein Talent, das er brauchen wird, denn 1,5 Millionen Telekom-Kunden haben bereits gekündigt. Einer der ...

Text zuklappen
Die Telekom hat einen neuen Vorstandschef: René Obermann, genannt "der Bulldozer" - eine Anspielung auf seine Fähigkeit, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Ein Talent, das er brauchen wird, denn 1,5 Millionen Telekom-Kunden haben bereits gekündigt. Einer der Hauptgründe ist der mangelnde Service. Zwar versprechen Mitarbeiter am Kundentelefon bei falschen oder unbegründeten Rechnungen Stornierungen oder Gutschriften - aber diese Zusagen hält die Telekom oft nicht ein. Stattdessen werden Anwälte eingeschaltet, die mit Hilfe von Standardschreiben Rechnungen eintreiben sollen und Gerichtsverfahren sowie Zwangsvollstreckungen androhen.
"Recht brisant" schildert Fälle, in denen Kunden zu Unrecht in die "Fänge" der Telekom und ihrer Anwälte geraten sind. Rechtsanwälte und Verbraucherschützer geben darüber hinaus Tipps, wie man auf unberechtigte Forderungen reagiert.


Seitenanfang
20:45
Stereo-Ton16:9 Format

Frischer Wind - Wien macht Mode

Film von Gabriele Pausackl

Ganzen Text anzeigen
Die Modenschau ist ein aufregender Moment, aber eben nur ein Moment im Leben eines Designers. Der Rest ist ein Knochenjob in einer harten, oft aber vom Glamour überdeckten Arbeitswelt.
Die Dokumentation "Frischer Wind - Wien macht Mode" stellt junge Modemacher in ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Modenschau ist ein aufregender Moment, aber eben nur ein Moment im Leben eines Designers. Der Rest ist ein Knochenjob in einer harten, oft aber vom Glamour überdeckten Arbeitswelt.
Die Dokumentation "Frischer Wind - Wien macht Mode" stellt junge Modemacher in Wien vor, die mit viel Mut und Leidenschaft durch die Gassen der alten Stadt fegen: darunter eine gebürtige Salzburgerin, die Schuhe entwirft, einen Nachkommen einer alt eingesessenen Wiener Firma, der die Hutmode wieder auf Vordermann bringen will, und einen Bulgaren, der von Wien aus eine internationale Karriere zu starten versucht.
(ORF)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton

Space Architecture

Architektur für den Weltraum

Film von Ulrike Schmitzer und Matthias Widter

Ganzen Text anzeigen
Barbara Imhof aus Wien ist Weltraumarchitektin. Sie plant für die Europäische Weltraumagentur ESA Raumschiffe und Unterkünfte für ferne Planeten. Was utopisch klingt, hat einen realen Hintergrund: Die Internationale Raumstation im Orbit soll bis 2010 fertig sein. Das ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Barbara Imhof aus Wien ist Weltraumarchitektin. Sie plant für die Europäische Weltraumagentur ESA Raumschiffe und Unterkünfte für ferne Planeten. Was utopisch klingt, hat einen realen Hintergrund: Die Internationale Raumstation im Orbit soll bis 2010 fertig sein. Das Wissen von Architekten und Designern aus Österreich und Deutschland ist zunehmend für die Entwicklungsarbeit der Weltraumagenturen interessant.
"Space Architecture" zeigt, wie bei geringer Schwerkraft gebaut wird und wie Astronauten die lange Reise zu fernen Planeten angenehm erleben könnten. Zu Wort kommen die Astronauten Claude Nicollier, Pedro Duque und Franz Viehböck.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild 2



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Schnapper

Blumen für den Mörder

Krimi, Deutschland 1997

Darsteller:
Paul Schrader "Schnapper"Horst Krause
Dr. LostStephanie Philipp
Maria SandelBeate Jensen
Thomas NowakJacques Breuer
Kurt LagodaWolfgang Maria Bauer
u.a.
Länge: 86 Minuten
Buch: Horst Freund
Buch: Thomas Wittenburg
Regie: Vadim Glowna

Ganzen Text anzeigen
Die Besitzerin eines Blumenladens wird erstochen aufgefunden. Ein Fall für den Dortmunder Kommissar Paul Schrader, genannt "der Schnapper". Zusammen mit der Polizeipsychologin Dr. Claudia Lost nimmt er die Suche nach dem Täter auf. Dieser findet sich schon bald in ...

Text zuklappen
Die Besitzerin eines Blumenladens wird erstochen aufgefunden. Ein Fall für den Dortmunder Kommissar Paul Schrader, genannt "der Schnapper". Zusammen mit der Polizeipsychologin Dr. Claudia Lost nimmt er die Suche nach dem Täter auf. Dieser findet sich schon bald in Gestalt des morphiumsüchtigen Polizisten Klaus Dorfmann. Der Fall wäre damit eigentlich erledigt. Doch wie es aussieht, wurde der Polizist nur als Werkzeug für den Mord benutzt, der einen ganz anderen Hintergrund zu haben scheint. Als Dorfmann Selbstmord begeht, fangen die Ermittlungen von Neuem an. Die Spur führt Schrader zu der Wunderheilerin Maria Sandel. Dass sie und ihr dubioser Manager Thomas Nowak etwas zu verbergen haben, wird bald offensichtlich. Spätestens dann, als sich herausstellt, dass auch der vorbestrafte Ehemann der Ermordeten, Kurt Lagoda, in Verbindung mit Maria Sandel steht.

Eine weitere Folge "Der Schnapper" ("Ein Toter kehrt zurück") sendet 3sat am Mittwoch, 17. Januar, 22.25 Uhr.


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:20

Vor 30 Jahren - Und es bewegt sich noch

Tomi Ungerers Spielzeug

Film von Maya Faber Jansen

Ganzen Text anzeigen
Der satirische Zeichner und Kinderbuchautor Tomi Ungerer hat seine umfangreiche Spielzeugsammlung der Stadt Straßburg geschenkt. Die Automaten, die Blei-, Blech- und Papierobjekte sind interessante Zeugnisse für die Kulturgeschichte früherer Zeit. Sie führen zurück in ...

Text zuklappen
Der satirische Zeichner und Kinderbuchautor Tomi Ungerer hat seine umfangreiche Spielzeugsammlung der Stadt Straßburg geschenkt. Die Automaten, die Blei-, Blech- und Papierobjekte sind interessante Zeugnisse für die Kulturgeschichte früherer Zeit. Sie führen zurück in eine Epoche, in der die Hauptfreizeitbeschäftigung noch nicht das Fernsehen war, sondern die Auseinandersetzung mit fantastischen Objekten.
Die ausgefallensten Stücke seiner 800 Spielobjekte stellt Tomi Ungerer in dieser Sendung dem Fernsehpublikum vor.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:20
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Denker des Abendlandes

Harald Lesch und Wilhelm Vossenkuhl im Gespräch

Zehnteilige Reihe

1. Über Philosophie

Ganzen Text anzeigen
Die größten Errungenschaften in Wirtschaft und Kultur in Europa verdanken wir großen Denkern, die mit ihren Ideen das Verständnis der Welt vertieft und verändert haben. Sie waren Philosophen und Naturforscher, Theologen und Naturwissenschaftler. Seit der Antike haben ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die größten Errungenschaften in Wirtschaft und Kultur in Europa verdanken wir großen Denkern, die mit ihren Ideen das Verständnis der Welt vertieft und verändert haben. Sie waren Philosophen und Naturforscher, Theologen und Naturwissenschaftler. Seit der Antike haben sie Impulse für die Entwicklung zu einem modernen Europa gegeben.
Der Physiker Harald Lesch und der Philosoph Wilhelm Vossenkuhl versuchen in der Reihe "Denker des Abendlandes", die Ideen und Gedanken der großen Denker in verständlicher Weise zu vermitteln.

Die weiteren neun Folgen der Reihe "Denker des Abendlandes" sendet 3sat mittwochs gegen 2.00 Uhr im Nachtprogramm.
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:50

Magd auf Zeit

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:20

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


Seitenanfang
3:50
16:9 Format

Recht brisant

Gerichtsreporter berichten

(Wiederholung von 20.15 Uhr)


Seitenanfang
4:20
VPS 04:19

Stereo-Ton

Der Bodensee - Winterquartier für Zugvögel

(Wiederholung vom 7.1.2007)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:05
VPS 05:35

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Geheimnis des Salamanders

(Wiederholung vom 7.1.2007)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
5:50
VPS 05:35

Stereo-Ton

3satTextVision