Programm-Übersicht
Kalender
August 2016
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 30. August
Programmwoche 35/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenWas wird aus Bayreuth?
Katharina Wagner exklusiv im Gespräch

Erzähl mir Europa (1/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

"Die neuen Deutschen"
Gespräch mit Herfried und Marina Münkler

Fotokünstler Akinbode Akinbiyi
Er ...

Text zuklappenWas wird aus Bayreuth?
Katharina Wagner exklusiv im Gespräch

Erzähl mir Europa (1/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

"Die neuen Deutschen"
Gespräch mit Herfried und Marina Münkler

Fotokünstler Akinbode Akinbiyi
Er wurde mit der Goethe-Medaille 2016 in Weimar ausgezeichnet


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenPyramide gegen den Handystress
Medienexperten geben Tipps gegen Smartphone-Stress

Exploithandel
Sicherheitslücken in Computersystemen

Der Mars auf Hawaii
Deutsche lebte ein Jahr wie auf dem Roten Planeten

Ambrosia soll weg
Die Devise: ...

Text zuklappenPyramide gegen den Handystress
Medienexperten geben Tipps gegen Smartphone-Stress

Exploithandel
Sicherheitslücken in Computersystemen

Der Mars auf Hawaii
Deutsche lebte ein Jahr wie auf dem Roten Planeten

Ambrosia soll weg
Die Devise: So viel wie möglich herausrupfen

Gene gesucht
Nutzpflanzen-Samen-Bank in Gantersleben


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenWas wird aus Bayreuth?
Katharina Wagner exklusiv im Gespräch

Erzähl mir Europa (1/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

"Die neuen Deutschen"
Gespräch mit Herfried und Marina Münkler

Fotokünstler Akinbode Akinbiyi
Er ...

Text zuklappenWas wird aus Bayreuth?
Katharina Wagner exklusiv im Gespräch

Erzähl mir Europa (1/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

"Die neuen Deutschen"
Gespräch mit Herfried und Marina Münkler

Fotokünstler Akinbode Akinbiyi
Er wurde mit der Goethe-Medaille 2016 in Weimar ausgezeichnet


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenPyramide gegen den Handystress
Medienexperten geben Tipps gegen Smartphone-Stress

Exploithandel
Sicherheitslücken in Computersystemen

Der Mars auf Hawaii
Deutsche lebte ein Jahr wie auf dem Roten Planeten

Ambrosia soll weg
Die Devise: ...

Text zuklappenPyramide gegen den Handystress
Medienexperten geben Tipps gegen Smartphone-Stress

Exploithandel
Sicherheitslücken in Computersystemen

Der Mars auf Hawaii
Deutsche lebte ein Jahr wie auf dem Roten Planeten

Ambrosia soll weg
Die Devise: So viel wie möglich herausrupfen

Gene gesucht
Nutzpflanzen-Samen-Bank in Gantersleben


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hart aber fair

Der Feind in meinem Essen -

wie ungesund sind Zucker und Co?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenTim Mälzer
Koch und Restaurantinhaber

Christian Schmidt, CSU
Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Günter Tissen
Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker

Silke Schwartau
Ernährungsexpertin, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenTim Mälzer
Koch und Restaurantinhaber

Christian Schmidt, CSU
Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Günter Tissen
Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker

Silke Schwartau
Ernährungsexpertin, Verbraucherzentrale Hamburg

Alfred Hagen Meyer
Anwalt für Lebensmittelrecht; Herausgeber der "Deutschen Lebensmittel Rundschau"

Einzelgespräch: Anastasia Zampounidis
TV-Moderatorin; lebt seit zehn Jahren "zuckerfrei"


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Streifzug durch Istrien: Pula



(ORF)


Seitenanfang
11:43
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Königliche Gärten an der Nordsee (2/2)

Auf Kreuzfahrt mit dem Biogärtner

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger unternimmt eine Kreuzfahrt auf der "MS Deutschland". Er stattet den Königreichen Niederlande und Großbritannien einen Besuch ab.

Außerdem stellt Karl Ploberger eine Bordfloristin der "MS Deutschland" vor und lernt auf einem Lehrgang, wie ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger unternimmt eine Kreuzfahrt auf der "MS Deutschland". Er stattet den Königreichen Niederlande und Großbritannien einen Besuch ab.

Außerdem stellt Karl Ploberger eine Bordfloristin der "MS Deutschland" vor und lernt auf einem Lehrgang, wie man aus Obst Blumen zaubert.

England ist als Gartenland bekannt, aber auch die Holländer sind verrückt nach ihren Blumen. Es ist eine Reise der Kontraste zwischen den pulsierenden Großstädten und den Oasen der Ruhe, die sich die Bewohner inmitten des hektischen Treibens geschaffen haben.


(ORF)


Seitenanfang
12:12
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 30. August

Liebesg'schichten und Heiratssachen (7/10)

Eine Sendung von und mit Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigenElizabeth T. Spira begleitet in dieser Folge insgesamt sechs neue Kandidatinnen und Kandidaten auf ihrer Partnersuche.

Die drei Damen und drei Herren kommen aus Wien, Niederösterreich, Kärnten und der Steiermark – unter ihnen die mit 95 Jahren älteste Kandidatin ...
(ORF)

Text zuklappenElizabeth T. Spira begleitet in dieser Folge insgesamt sechs neue Kandidatinnen und Kandidaten auf ihrer Partnersuche.

Die drei Damen und drei Herren kommen aus Wien, Niederösterreich, Kärnten und der Steiermark – unter ihnen die mit 95 Jahren älteste Kandidatin Rosa-Maria.
Sie sucht einen netten Mann zum Kaffeetrinken, Sprechen und zum Spazierengehen.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:24
VPS 13:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (1/5)

Entlang der Loire, Frankreich

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigenFünf französische Könige regierten von den Ufern der Loire aus das Land. Erbaut in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, entstand Schloss Chambord ganz im Stil der Renaissance.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des ...

Text zuklappenFünf französische Könige regierten von den Ufern der Loire aus das Land. Erbaut in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, entstand Schloss Chambord ganz im Stil der Renaissance.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil eins führt nach Frankreich.

In Schloss Beauregard wartet ein Schatz darauf, entdeckt zu werden. Die gräfliche Familie du Pavillon hütet ihn wie ihren Augapfel. An der Cher, einem Seitenfluss der Loire, liegt das Wasserschloss Chenonceau. Man nennt es auch "das Schloss der Damen", denn es gehörte Diana von Poitiers und Katharina von Medici. An den Ufern der Cher liegt auch Schloss Villandry. Seine Gärten sind ein Paradebeispiel französischer Gartenkunst. Das letzte Reiseziel erhebt sich auf einem Felsplateau wenige Kilometer von Saumur entfernt - Schloss Brézé.


Seitenanfang
14:07
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (2/5)

Baden-Württemberg, Deutschland

Film von Jeremy J. P. Fekete

Ganzen Text anzeigenIn Baden-Württemberg liegt die Burg Hohenzollern. Der Stammsitz des Fürstengeschlechts thront auf dem 855 Meter hohen Zollernberg. Sie ist auch heute noch im Besitz der Familie.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen ...

Text zuklappenIn Baden-Württemberg liegt die Burg Hohenzollern. Der Stammsitz des Fürstengeschlechts thront auf dem 855 Meter hohen Zollernberg. Sie ist auch heute noch im Besitz der Familie.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden-Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil zwei führt nach Baden-Württemberg.

Nördlich der Schwäbischen Alb erhebt sich die größte unzerstörte barocke Schlossanlage Deutschlands: das Residenzschloss Ludwigsburg. Im Park vom naheliegenden Schloss Monrepos befindet sich heute die Weinkellerei von Michael Herzog von Württemberg.Nicht nur Wein liebten die Herzöge von Württemberg, sondern auch Theater und Opern. So verfügt das Ludwigsburger Schloss über ein Theater. Mitten im Bodensee liegt ein gigantisches Blumenmeer, die Insel Mainau. Sie ist im Besitz des schwedischen Grafengeschlechts Bernadotte.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (3/5)

Im Süden Englands

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigenDie Isle of Wight ist der Südküste vorgelagert. Dort liegt der ehemalige Landsitz von Queen Victoria: Osborne House. Nahe Wroxall stehen die Gemäuer von Appuldurcombe House.

In der Grafschaft Oxfordshire thront Blenheim Palace. Königin Anne schenkte den Palast dem ...

Text zuklappenDie Isle of Wight ist der Südküste vorgelagert. Dort liegt der ehemalige Landsitz von Queen Victoria: Osborne House. Nahe Wroxall stehen die Gemäuer von Appuldurcombe House.

In der Grafschaft Oxfordshire thront Blenheim Palace. Königin Anne schenkte den Palast dem Ersten Herzog von Marlborough, ihrem wichtigsten Kriegsherren. Blenheim ist der größte Palast, der nicht in königlicher Hand ist.

Wenige Kilometer entfernt liegt die Stadt Oxford, die gemeinsam mit Cambridge die wichtigsten Universitätsstädte Englands sind. Waddesdon Manor ist Zeuge einer tragischen Geschichte: Baron Ferdinand von Rothschild verlor dort seine Frau und sein Kind bei dessen Geburt. Unter Elisabeth I. erlebte England eine einzigartige Blütezeit. Der mächtigste Staatsmann an ihrer Seite war William Cecil, der Erbauer von Burghley House.

Die fünfteilige Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal.

Redaktionshinweis: Den vierten und fünften Teil der Reihe "Schlösserwelten Europas" zeigt 3sat am Mittwoch, 31. August, ab 13.25 Uhr.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

Die Fugger (1/2)

Der Aufstieg

Film von Werner Köhne

Ganzen Text anzeigenBegriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie keine neuen Phänomene, ihre Vorläufer reichen weit zurück.

Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die berühmte ...

Text zuklappenBegriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie keine neuen Phänomene, ihre Vorläufer reichen weit zurück.

Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die berühmte deutsche Kaufmanns- und Bankiersdynastie. Vor allem Jakob und Anton Fugger bauten ein weltweit operierendes Imperium auf.

Sie versorgten Herrscherhäuser mit Krediten, finanzierten Päpste, traten als Kunstmäzene auf und schufen mit der Fuggerei in Augsburg die erste Sozialbausiedlung.


Seitenanfang
16:19
VPS 16:20

Die Fugger (2/2)

Jakob, der Reiche

Film von Werner Köhne

Ganzen Text anzeigenMit der Wahl Karls V. zum Deutschen König sind die Fugger, die deutsche Kaufmannsdynastie, auf dem Höhepunkt ihres Ruhms. Doch langsam wird der Preis ihrer Bindung an die Macht deutlich.

Nach dem Tod Jakobs übernimmt Anton das Unternehmen und baut es über die ...

Text zuklappenMit der Wahl Karls V. zum Deutschen König sind die Fugger, die deutsche Kaufmannsdynastie, auf dem Höhepunkt ihres Ruhms. Doch langsam wird der Preis ihrer Bindung an die Macht deutlich.

Nach dem Tod Jakobs übernimmt Anton das Unternehmen und baut es über die Grenzen Europas hinaus bis nach Südamerika aus. In der Vergrößerung und Unkontrollierbarkeit der Firma liegen allerdings auch die Ursachen für den einsetzenden Abstieg der Fugger-Dynastie.


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Limes (1/2)

Film von Gisela Graichen und Peter Prestel

(aus der ZDF-Reihe "Schliemanns Erben")

Ganzen Text anzeigenEine schwer befestigte Grenzanlage zieht sich vor beinahe 2000 Jahren quer durch ganz Europa - der Limes. Ein Bollwerk von Nordbritannien bis zum Schwarzen Meer.

Das Team von Schliemanns Erben spürt den immer noch vorhandenen Resten des Schutzwalls nach und begleitet ...

Text zuklappenEine schwer befestigte Grenzanlage zieht sich vor beinahe 2000 Jahren quer durch ganz Europa - der Limes. Ein Bollwerk von Nordbritannien bis zum Schwarzen Meer.

Das Team von Schliemanns Erben spürt den immer noch vorhandenen Resten des Schutzwalls nach und begleitet Wissenschaftler, die mit ausgefallenen Ideen das Geheimnis des Limes zu enträtseln versuchen. Wozu diente der Grenzwall gegen die Barbaren?

Das römische Weltreich reichte von den Wüsten Afrikas bis in den Nordatlantik. Kriegsschiffe sichern die Flussgrenzen Rhein und Donau, den "nassen Limes". Palisaden, Wall und Graben, vier Meter hohe Mauern und Kastelle bilden den Landlimes quer durch Germanien, das wilde "Barbaricum". Der nördlichste Außenposten Roms war Britannien. Auch dort trennte eine Mauer die Bürger des Imperiums von den Barbaren: der Hadrianswall. Aus einem aufblasbaren Heißluftschiff, das exklusiv und zum ersten Mal für die zweiteilige Fernsehdokumentation den römischen Grenzwall befuhr, erkennen wir die gewaltigen Ausmaße des Limes in Britannien: 15 Kastelle, in denen eine 12 000 Mann starke Armee stationiert war.

120 Kilometer Mauer, 80 befestigte Tore, 158 Beobachtungstürme und hunderte Kilometer schnurgerader Verbindungsstraßen gehörten zum Verteidigungssystem Hadrianswall. Wie in Germanien lebten auch hier jenseits der Grenze etliche verschiedene Stämme. Sie liebten ihre Freiheit und Unabhängigkeit. Eine Zentralmacht, wie sie der Kaiser in Rom darstellte, akzeptierten sie nicht.

Zur Sicherung der römischen Gebiete östlich des Rheins und nördlich der Donau in den Provinzen Obergermanien und Raetien wurde ein zunächst hölzerner Palisadenwall gegen das Barbaricum errichtet: Der Obergermanisch-Raetische Limes lag auf dem Gebiet der heutigen Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. In seinem Endausbau erstreckte er sich über eine Länge von rund 550 Kilometern von Rheinbrohl in Rheinland-Pfalz bis an die Donau südwestlich von Regensburg.

Damit ist der Obergermanisch-Raetische Limes nach der Chinesischen Mauer das zweitlängste Bauwerk der Menschheit. Mit seinen etwa 900 Wachttürmen und 120 größeren und kleineren Truppenlagern, die durch ein logistisch ausgefeiltes System miteinander verbunden waren, ist der Grenzwall Weltkulturerbe der UNESCO. Auch hier gelangen dem Filmteam spektakuläre Aufnahmen mit dem Heißluftschiff, von Römerturm 1 am Rhein über die Saalburg, diesem wilhelminischen Traum vom Imperium, bis zum Donaudurchbruch.

Die Erinnerung an die Bedeutung der Sperranlage verblasste im Laufe der Jahrhunderte. Die Wachttürme zerfielen zu Schutthaufen, ihre Steine wurden wie die Mauern der Kastelle als Baumaterial verwendet, die 80 Kilometer lange schnurgerade mächtige Befestigungsmauer galt als vom Teufel errichtet. Erst vor gut einem Jahrhundert konnte von der damaligen Reichs-Limeskommission der Verlauf des Bollwerks gegen die Barbaren nachgezeichnet werden. Seither wird ausführlich geforscht, rekonstruiert und weitergegraben.

So wissen wir genau, woher Öl, Oliven und Wein der Wachsoldaten an der Grenze zwischen Zivilisation und Wildnis stammten. Und auch woher das römische Geschirr kam, das auf germanischer Seite freigelegt wurde. Doch nicht alle Barbaren wollten bloß Handel treiben. In Franken gruben Archäologen zwei Germanensiedlungen aus, die nur zwei Kilometer voneinander entfernt lagen.

Während das eine Dorf von den Römern verplombte Waren geliefert bekam, gingen die zugewanderten Elbgermanen des zweiten Dorfes auf Plünderungszüge jenseits des Limes. Es gab germanische "Freunde", die sich arrangiert hatten, und zuwandernde aggressive "Feinde" Roms. Der Limes war keine unüberwindliche Festungsanlage und sollte es auch nicht sein.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Limes (2/2)

Film von Gisela Graichen und Peter Prestel

(aus der ZDF-Reihe "Schliemanns Erben")

Ganzen Text anzeigenDer Zweiteiler gibt überraschende Einblicke in das Leben am Grenzwall und die alltäglichen Konfrontationen Roms mit den Barbaren. Wie begegneten die Römer der "Gefahr am Limes"?

Die Dokumentation stellt auch den "Glücksfall" eines frühen völkerübergreifenden, ...

Text zuklappenDer Zweiteiler gibt überraschende Einblicke in das Leben am Grenzwall und die alltäglichen Konfrontationen Roms mit den Barbaren. Wie begegneten die Römer der "Gefahr am Limes"?

Die Dokumentation stellt auch den "Glücksfall" eines frühen völkerübergreifenden, vereinten Europas mit einem Recht, einer Währung, einem politischen System und einer Sprache zur Diskussion. Es gibt heute noch viel zu entdecken.

Vom hohen Norden Britanniens bis zum Schwarzen Meer zog sich eine tausende Kilometer lange Grenze quer durch ganz Europa: Der Limes, der "Eiserne Vorhang" des römischen Weltreichs. Flüsse, Palisaden, Mauern bildeten Roms Bollwerk gegen die Barbaren.

Am Limes entstanden blühende Metropolen, gegründet von den römischen Eroberern, geschützt von einem gewaltigen Grenzzaun und den Legionen. Doch wie gefährdet waren diese Städte? Wie dicht war der Limes, hielt er den Angriffen der Stämme aus dem Norden stand? Was geschah, als das Imperium Romanum Schwäche zeigte?

Fragen, denen "Schliemanns Erben" in der zweiten Folge der Dokumentation nachgehen. Fragen, die heute gar nicht einfach zu beantworten sind, da das einst mächtigste Bauwerk Europas an vielen Stellen oberirdisch unsichtbar geworden ist, verschwunden, von der Zeit verschluckt. Ein Infrarot-Laserscanner unter einem Helikopter soll das Bodenprofil am Raetischen Limes zentimetergenau abtasten.

Der Trick: Der Scanner "sieht" durch Bäume, Büsche, Feldfrüchte hindurch auf den Boden. Ebenso faszinierend ist die Arbeit von Geodäten, die den Verlauf des Limes in Baden-Württemberg erkunden. Nach tausenden Messungen liefern sie ein beinahe unglaubliches Ergebnis: Die Grenzlinie hat auf einer Strecke von 50 Kilometern nur eine Abweichung von 90 Zentimetern.

Im Kastell von Ruffenhofen in Franken war unter anderem auch die Kavallerie des Kaisers stationiert. Das haben die Forscher herausgefunden, obwohl die Anlage heute in der Landschaft nicht mehr sichtbar ist und bisher auch nicht ausgegraben wurde.

Mit den Mitteln der Geophysik wurde die Anlage wieder sichtbar gemacht, ohne zu Hacke und Spaten zu greifen. Radarwellen, elektrische Ströme und das Erdmagnetfeld verrieten dem Geophysiker Jörg Fassbinder auch die Anwesenheit der römischen Kavallerie vor 1800 Jahren, durch auffällig strahlende magnetische Bakterien, die im Pferdemist gedeihen.

Ende des zweiten Jahrhunderts braute sich in den Wäldern Germaniens etwas zusammen. Die alte Ordnung der Stämme schien sich aufzulösen. Das Klima hatte sich geändert, es wurde deutlich kälter und trockener. Die Ernteerträge gingen zurück, die Bäume wuchsen langsamer nach, die Ressourcen wurden immer knapper. Die Stämme im Barbaricum drängten gen Süden. Das reiche Imperium lockte. Mit jeder Missernte nahm der Druck auf die Grenze zu. Immer größere Invasionswellen brandeten gegen den Limes.

Aus gelegentlichen Raubzügen wurde der Beginn einer Völkerwanderung, die zu einer ernsthaften Bedrohung des Imperiums wurde. Mit dem Heißluftschiff verfolgen "Schliemanns Erben" den Landlimes bis zu seinem Ende im bayerischen Eining an der Donau. Der Fluss war eine Schlagader des antiken Verkehrs.

Doch an der Donau wartete auch Verlockendes auf die römischen Ruder-Soldaten: südliches dolce vita in Carnuntum, eine der am besten erforschten römischen Städte am Limes. Die reiche Grenzstadt sollte über Jahrhunderte als Legionslager eine zentrale Rolle im Abwehrkampf gegen die Barbaren spielen. Ihr Ende ist unblutig. Den Herrschern aus Rom ging schlichtweg das Geld aus.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenWir im Anthropozän
Der Mensch schafft sich sein eigenes Erdzeitalter

Neue Palmöl-Studie
Ersatzpflanzenstoffe nach WWF nicht so effizient

Palmöl-Ersatz aus dem Labor
Universität von Bath untersucht Alternative zum Palmöl

Ur-Mammut ...

Text zuklappenWir im Anthropozän
Der Mensch schafft sich sein eigenes Erdzeitalter

Neue Palmöl-Studie
Ersatzpflanzenstoffe nach WWF nicht so effizient

Palmöl-Ersatz aus dem Labor
Universität von Bath untersucht Alternative zum Palmöl

Ur-Mammut gefunden
Überreste werden im Naturhistorischen Museum in Wien präpariert

Delfinarien in der Kritik
Ist die artgerechte Haltung im Zoo überhaupt möglich?

Faszination Dialekt
Alltagssprache ist nicht einheitlich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

EU nimmt Apple-Steuern ins Visier
US-Konzern soll Milliarden nachzahlen

Immer mehr Rentner haben Mini-Jobs
Notwendig oder freiwillig?

Wieder mehr Bootsflüchtlinge
Tausende vor Libyens Küste gerettet


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenErzähl mir Europa (2/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Komödiant wider Willen
Der Schauspieler Gene Wilder ist mit 83 Jahren gestorben

Die Diskussion um Burka und Co.
Welche Bedeutung haben die Verschleierungen, welche Symbole, ...

Text zuklappenErzähl mir Europa (2/5)
Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft

Komödiant wider Willen
Der Schauspieler Gene Wilder ist mit 83 Jahren gestorben

Die Diskussion um Burka und Co.
Welche Bedeutung haben die Verschleierungen, welche Symbole, welche Botschaften transportieren sie?

Was wird aus Thomas Manns Villa?
Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller setzt sich für den Erhalt ein

Ödön von Horvaths "Niemand"
Ab dem 25.03.2017 kommt das Stück in der Regie von Dusan David Parizek am Deutschen Theater in Berlin auf die Bühne


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 30. August

Auf kurze Distanz

Fernsehfilm, Deutschland 2016

Darsteller:
Klaus RothTom Schilling
Luka MoravacEdin Hasanovic
Frank DudekJens Albinus
Eva RittnerBritta Hammelstein
Jagos GoricSascha Alexander Gersak
Radan GoricAleksandar Jovanovic
u.a.
Buch: Holger Karsten Schmid, Oliver Kienle
Regie: Philipp Kadelbach
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenKlaus Roth wird als verdeckter Ermittler in den Kreis der serbischen Wettmafia eingeschleust. Sein Vorgesetzter Frank Dudek will endlich an den Drahtzieher, Aco Goric, herankommen.

Es geht nicht nur um Wetten im großen Stil, Betrug und Kapitalverbrechen, sondern auch ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenKlaus Roth wird als verdeckter Ermittler in den Kreis der serbischen Wettmafia eingeschleust. Sein Vorgesetzter Frank Dudek will endlich an den Drahtzieher, Aco Goric, herankommen.

Es geht nicht nur um Wetten im großen Stil, Betrug und Kapitalverbrechen, sondern auch um Erpressung, Nötigung, schwere Körperverletzung und Auftragsmorde. Kurz: um organisierte Kriminalität.

Klaus gewinnt schnell das Vertrauen und die Freundschaft von Luka Moravac, dem jüngsten Neffen von Aco Goric. Klaus wird von Luka sogar zum Patenonkel seines neugeborenen Sohnes gemacht und ist damit endgültig in der Familie von Aco Goric aufgenommen. Alles scheint gut zu laufen. Als es unerwartet Ärger mit einem türkischen Clan gibt, eskaliert die Situation.

Gelingt es Klaus, den Mafiaboss Aco Goric beweiskräftig zu überführen? Dem steht seine Freundschaft zu Luka entgegen, die ihm weit mehr bedeutet als er zugeben mag. Ohne es zu ahnen, schwebt Klaus in höchster Gefahr.

Das Geschäft mit illegalen Sportwetten war noch nie so groß wie heute, nicht zuletzt durch das Wettangebot im Internet, das durch Anonymität, Liquidität und gewaltige Umsätze gekennzeichnet ist. In Philipp Kadelbachs Film "Auf kurze Distanz" gewinnt Klaus Roth als verdeckter Ermittler das Vertrauen und die Freundschaft des Wettbetrügers Luka Moravac. Schnell kommt er auch in Kontakt mit den größeren Fischen des illegalen Sportwetten-Geschäfts.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:47
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel Gran Canaria



(ARD)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Liebesleben - Im Bett mit Herr und Frau Schweizer (1/3)

Moderation: Eva Nidecker

Ganzen Text anzeigenWie liebt die Schweiz? Im Zentrum dieser Dokumentation stehen Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, die vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen.

Moderatorin Eva Nidecker begibt sich auf eine Reise quer durch die Schweiz und ...

Text zuklappenWie liebt die Schweiz? Im Zentrum dieser Dokumentation stehen Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, die vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen.

Moderatorin Eva Nidecker begibt sich auf eine Reise quer durch die Schweiz und begegnet dabei den unterschiedlichsten Menschen: Diesmal dreht sich alles um das berühmte "Erste Mal". Eva Nidecker lädt ein zum intimen Gespräch in ihrem "Liebesleben-Wohnwagen".

Sie entdeckt unter anderem ein herzerfrischendes Paar, welches die gemeinsame Sexualität erst im hohen Alter richtig entdecken durfte, ein junge Liebe, bei der Qualität vor Quantität kommt und ein frisch verliebtes lesbisches Paar mit einem großen, unerfüllten Wunsch.

Die sehr persönlichen Gespräche über Liebe und Sex, Vertrauen und Treue, Bedürfnisse und Ängste bieten einen lustvollen und intimen Einblick in verschiedene Lebens- und Liebesformen unter Schweizer Dächern und in Schweizer Betten.


Seitenanfang
23:17
VPS 23:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Liebesleben - Im Bett mit Herr und Frau Schweizer (2/3)

Moderation: Eva Nidecker

Ganzen Text anzeigenModeratorin Eva Nidecker geht diesmal der Frage nach, wie offen Menschen in der Schweiz ihre Beziehung leben. Was ist erlaubt - und was ist tabu?

Sie trifft dabei auf Michèle und Sead - ein junges Paar, bei dem alles erlaubt ist, solange man offen darüber spricht. ...

Text zuklappenModeratorin Eva Nidecker geht diesmal der Frage nach, wie offen Menschen in der Schweiz ihre Beziehung leben. Was ist erlaubt - und was ist tabu?

Sie trifft dabei auf Michèle und Sead - ein junges Paar, bei dem alles erlaubt ist, solange man offen darüber spricht. Der homosexuelle Single Marcel ist nach einer wilden Zeit mit vielen One-Night-Stands auf der Suche nach der großen Liebe.

Und Marion und Martin haben sich nicht gesucht - und vielleicht gerade deshalb gefunden.

Wie liebt die Schweiz? Im Zentrum dieser Dokumentation stehen Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, die vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen. Die sehr persönlichen Gespräche über Liebe und Sex, Vertrauen und Treue, Bedürfnisse und Ängste bieten einen lustvollen und intimen Einblick in verschiedene Lebens- und Liebesformen unter Schweizer Dächern und in Schweizer Betten.


Seitenanfang
0:07
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Liebesleben - Im Bett mit Herr und Frau Schweizer (3/3)

Moderation: Eva Nidecker

Ganzen Text anzeigenDiesmal trifft Moderatorin Eva Nidecker auf ganz unterschiedliche Liebes- und Lebensformen.

Da ist die alleinerziehende Mia, die sich zwar einen Mann wünscht und dennoch ein erfülltes und reiches Sexleben hat. Das "polyamore" Paar Maja und Daniel versucht, ...

Text zuklappenDiesmal trifft Moderatorin Eva Nidecker auf ganz unterschiedliche Liebes- und Lebensformen.

Da ist die alleinerziehende Mia, die sich zwar einen Mann wünscht und dennoch ein erfülltes und reiches Sexleben hat. Das "polyamore" Paar Maja und Daniel versucht, gleichzeitig mehrere Partner unter einen Hut kriegen und praktiziert gern "Slow Sex".

Imi und Moritz sind frisch verliebt. Beide wohnen noch zu Hause, leben aber ihre Sexualität unter dem Elterndach ganz unverkrampft aus.

Wie liebt die Schweiz? Im Zentrum dieser Dokumentation stehen Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, die vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen. Die sehr persönlichen Gespräche über Liebe und Sex, Vertrauen und Treue, Bedürfnisse und Ängste bieten einen lustvollen und intimen Einblick in verschiedene Lebens- und Liebesformen unter Schweizer Dächern und in Schweizer Betten.


Seitenanfang
0:59
VPS 01:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Koko zieht sich aus

Die Burlesque-Tänzerin Koko La Douce verführt

mit Strapsen und Humor

Reportage von Vanessa Nikisch
(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenGekonnt anzüglich bewegt sie sich im Scheinwerferlicht: Koko La Douce - Showgirl und Mutter, Sexgöttin und Feministin zugleich. Im Burlesque-Tanz findet sie ihren Lebenssinn. Meistens.

Als Reporterin Vanessa Nikisch Koko - wie sich die ausgebildete Schauspielerin ...

Text zuklappenGekonnt anzüglich bewegt sie sich im Scheinwerferlicht: Koko La Douce - Showgirl und Mutter, Sexgöttin und Feministin zugleich. Im Burlesque-Tanz findet sie ihren Lebenssinn. Meistens.

Als Reporterin Vanessa Nikisch Koko - wie sich die ausgebildete Schauspielerin Franziska Lötscher Jöhnk aus Winterthur in ihren Shows nennt - und ihre Familie in ihrer Wahlheimat Dresden besucht, spürt sie eine gewisse Zerrissenheit.

Denn Koko kämpft mit einer Doppelbelastung - hier die sexy Tänzerin, da die brave Hausfrau. Gerade für ihre Söhne ist der Job ihrer Mutter nicht immer einfach. Aber auch für ihren Ehemann ist es nicht immer einfach.


Seitenanfang
1:22
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:51
VPS 01:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Auf kurze Distanz

Fernsehfilm, Deutschland 2016

Darsteller:
Klaus RothTom Schilling
Luka MoravacEdin Hasanovic
Frank DudekJens Albinus
Eva RittnerBritta Hammelstein
Jagos GoricSascha Alexander Gersak
Radan GoricAleksandar Jovanovic
u.a.
Buch: Holger Karsten Schmid, Oliver Kienle
Regie: Philipp Kadelbach
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenKlaus Roth wird als verdeckter Ermittler in den Kreis der serbischen Wettmafia eingeschleust. Sein Vorgesetzter Frank Dudek will endlich an den Drahtzieher, Aco Goric, herankommen.

Es geht nicht nur um Wetten im großen Stil, Betrug und Kapitalverbrechen, sondern auch ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenKlaus Roth wird als verdeckter Ermittler in den Kreis der serbischen Wettmafia eingeschleust. Sein Vorgesetzter Frank Dudek will endlich an den Drahtzieher, Aco Goric, herankommen.

Es geht nicht nur um Wetten im großen Stil, Betrug und Kapitalverbrechen, sondern auch um Erpressung, Nötigung, schwere Körperverletzung und Auftragsmorde. Kurz: um organisierte Kriminalität.

Klaus gewinnt schnell das Vertrauen und die Freundschaft von Luka Moravac, dem jüngsten Neffen von Aco Goric. Klaus wird von Luka sogar zum Patenonkel seines neugeborenen Sohnes gemacht und ist damit endgültig in der Familie von Aco Goric aufgenommen. Alles scheint gut zu laufen. Als es unerwartet Ärger mit einem türkischen Clan gibt, eskaliert die Situation.

Gelingt es Klaus, den Mafiaboss Aco Goric beweiskräftig zu überführen? Dem steht seine Freundschaft zu Luka entgegen, die ihm weit mehr bedeutet als er zugeben mag. Ohne es zu ahnen, schwebt Klaus in höchster Gefahr.

Das Geschäft mit illegalen Sportwetten war noch nie so groß wie heute, nicht zuletzt durch das Wettangebot im Internet, das durch Anonymität, Liquidität und gewaltige Umsätze gekennzeichnet ist. In Philipp Kadelbachs Film "Auf kurze Distanz" gewinnt Klaus Roth als verdeckter Ermittler das Vertrauen und die Freundschaft des Wettbetrügers Luka Moravac. Schnell kommt er auch in Kontakt mit den größeren Fischen des illegalen Sportwetten-Geschäfts.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:22
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (1/5)

Entlang der Loire, Frankreich

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigenFünf französische Könige regierten von den Ufern der Loire aus das Land. Erbaut in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, entstand Schloss Chambord ganz im Stil der Renaissance.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des ...

Text zuklappenFünf französische Könige regierten von den Ufern der Loire aus das Land. Erbaut in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, entstand Schloss Chambord ganz im Stil der Renaissance.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil eins führt nach Frankreich.

In Schloss Beauregard wartet ein Schatz darauf, entdeckt zu werden. Die gräfliche Familie du Pavillon hütet ihn wie ihren Augapfel. An der Cher, einem Seitenfluss der Loire, liegt das Wasserschloss Chenonceau. Man nennt es auch "das Schloss der Damen", denn es gehörte Diana von Poitiers und Katharina von Medici. An den Ufern der Cher liegt auch Schloss Villandry. Seine Gärten sind ein Paradebeispiel französischer Gartenkunst. Das letzte Reiseziel erhebt sich auf einem Felsplateau wenige Kilometer von Saumur entfernt - Schloss Brézé.


Seitenanfang
4:06
VPS 04:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (2/5)

Baden-Württemberg, Deutschland

Film von Jeremy J. P. Fekete

Ganzen Text anzeigenIn Baden-Württemberg liegt die Burg Hohenzollern. Der Stammsitz des Fürstengeschlechts thront auf dem 855 Meter hohen Zollernberg. Sie ist auch heute noch im Besitz der Familie.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen ...

Text zuklappenIn Baden-Württemberg liegt die Burg Hohenzollern. Der Stammsitz des Fürstengeschlechts thront auf dem 855 Meter hohen Zollernberg. Sie ist auch heute noch im Besitz der Familie.

Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden-Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil zwei führt nach Baden-Württemberg.

Nördlich der Schwäbischen Alb erhebt sich die größte unzerstörte barocke Schlossanlage Deutschlands: das Residenzschloss Ludwigsburg. Im Park vom naheliegenden Schloss Monrepos befindet sich heute die Weinkellerei von Michael Herzog von Württemberg.Nicht nur Wein liebten die Herzöge von Württemberg, sondern auch Theater und Opern. So verfügt das Ludwigsburger Schloss über ein Theater. Mitten im Bodensee liegt ein gigantisches Blumenmeer, die Insel Mainau. Sie ist im Besitz des schwedischen Grafengeschlechts Bernadotte.


Seitenanfang
4:49
VPS 04:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlösserwelten Europas (3/5)

Im Süden Englands

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigenDie Isle of Wight ist der Südküste vorgelagert. Dort liegt der ehemalige Landsitz von Queen Victoria: Osborne House. Nahe Wroxall stehen die Gemäuer von Appuldurcombe House.

Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, ...

Text zuklappenDie Isle of Wight ist der Südküste vorgelagert. Dort liegt der ehemalige Landsitz von Queen Victoria: Osborne House. Nahe Wroxall stehen die Gemäuer von Appuldurcombe House.

Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil drei führt nach England.

In der Grafschaft Oxfordshire thront Blenheim Palace. Königin Anne schenkte den Palast dem Ersten Herzog von Marlborough, ihrem wichtigsten Kriegsherren. Blenheim ist der größte Palast, der nicht in königlicher Hand ist.Wenige Kilometer entfernt liegt die Stadt Oxford, die gemeinsam mit Cambridge die wichtigsten Universitätsstädte Englands sind. Waddesdon Manor ist Zeuge einer tragischen Geschichte: Baron Ferdinand von Rothschild verlor dort seine Frau und sein Kind bei dessen Geburt. Unter Elisabeth I. erlebte England eine einzigartige Blütezeit. Der mächtigste Staatsmann an ihrer Seite war William Cecil, der Erbauer von Burghley House.


Seitenanfang
5:33
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Patagonien-Express - Mit Volldampf ans Ende der Welt

Film von Andreas Wunn

Ganzen Text anzeigenZDF-Südamerika-Korrespondent Andreas Wunn fährt mit der historischen Schmalspurbahn "La Trochita" durch den argentinischen Teil Patagoniens. Eine Reise durch eine faszinierende Landschaft.

Der Autor trifft Aussteiger, Naturschützer und grillende Gauchos. Sie ...

Text zuklappenZDF-Südamerika-Korrespondent Andreas Wunn fährt mit der historischen Schmalspurbahn "La Trochita" durch den argentinischen Teil Patagoniens. Eine Reise durch eine faszinierende Landschaft.

Der Autor trifft Aussteiger, Naturschützer und grillende Gauchos. Sie erzählen, wie es sich lebt am Ende der Welt. Mythos Patagonien - einer der letzten wilden Orte der Welt. Fernweh, Abenteuer, Einsamkeit, Weite, Schönheit und Ursprünglichkeit.

Es ist eine Reise ans Ende der Welt auf einer historischen Strecke. Die Dampflok schwitzt Öl und Wasser, in ihrem Inneren glühen 1200 Grad Celsius. Draußen reißt der kühle Steppenwind den Dampf in Fetzen und lässt ihn durch das Gras an den Gleisen davonwehen. Die Argentinier gaben der berühmten Schmalspureisenbahn den Namen "La Trochita", "das Spürchen".

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde "La Trochita", der Patagonien-Express, gebaut. Die abgelegene Region sollte wirtschaftlich erschlossen werden. Bis 1950 transportierte die Bahn nur Güter, seitdem fahren auch Passagiere auf der Strecke. Mit dem Ausbau des Straßennetzes schwand die Bedeutung des Patagonien-Express. 1979 machte der Reiseschriftsteller Paul Theroux mit seinem Buch "The Old Patagonien-Express" die Bahn weltberühmt. Seitdem ist sie eine Pilgerstätte für argentinische Nostalgiker und Touristen aus aller Welt, obwohl die Bahn heute nur noch auf zwei sehr kleinen Strecken fährt.

Links und rechts der Gleise trifft Andreas Wunn alte und neue Bewohner Patagoniens. Nicht weit vom Bahnhof in El Maiten entfernt, besucht er ein Kondor-Projekt. Der "König der Lüfte", wie sie den Kondor in Patagonien nennen, ist der größte flugfähige Vogel der Welt. Seine Flügelspanne beträgt drei Meter, hunderte Kilometer kann er am Tag zurücklegen. In den vergangenen Jahren hat sich seine Heimat, das südamerikanische Andengebirge, dramatisch verändert. Der Kondor wird aus seinem Lebensraum verdrängt.

In Patagoniens größter Hippie-Kommune, El Bolson, leben Menschen, die in Patagonien auf der Suche nach ihrer Zukunft sind. Sie haben den Alltag und die Wirtschaftskrise in Buenos Aires hinter sich gelassen und zogen nach Patagonien, um ein neues, einfacheres Leben zu beginnen.