Programm-Übersicht
Kalender
November 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 18. November
Programmwoche 47/2018
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Mafia auf dem Meer

Film von Jerôme Delafosse und Jerôme Pin

Ganzen Text anzeigenViele Küstenbewohner leben vom Fischfang. Doch das Geschäft wird immer härter, denn sie konkurrieren mit einer international tätigen Fisch-Mafia. "makro" über die "Mafia auf dem Meer".

Jeder fünfte Speisefisch stammt aus illegalem Fischfang. Das ist ein ...

Text zuklappenViele Küstenbewohner leben vom Fischfang. Doch das Geschäft wird immer härter, denn sie konkurrieren mit einer international tätigen Fisch-Mafia. "makro" über die "Mafia auf dem Meer".

Jeder fünfte Speisefisch stammt aus illegalem Fischfang. Das ist ein wirtschaftlicher Skandal mit ökologischen Folgen. Einige Arten sind dadurch vom Aussterben bedroht. „Erst stirbt das Meer, dann sterben wir“, sagt der Naturschützer Paul Watson.

Aber das Fischereigeschäft hat noch eine andere Dimension: Thailänder oder Vietnamesen arbeiten bis zu 22 Stunden pro Tag unter sklavenähnlichen Bedingungen auf hoher See.

"makro" geht dem illegalen Fischfang und dem Kampf gegen die Mafia auf dem Meer nach. In Spanien begeben sich die Autoren auf die Spur von Antonio Vidal, einer der Köpfe des illegalen Fischfangs. In Indonesien verfolgen sie den Kampf des Fischereiministers gegen die Piraten.


6:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Prof. Dr. Heinz Bude: Soziale Ungleichheiten in der Zukunft

Ganzen Text anzeigenEin tiefer Graben zieht sich durch unsere Gesellschaft: Immer mehr Menschen sind von den Segnungen des Wohlstands ausgeschlossen und haben keine Hoffnung mehr, dass sich daran etwas ändert.

Lebensläufe, die man für solide hielt, geraten ins Schlingern, weil ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEin tiefer Graben zieht sich durch unsere Gesellschaft: Immer mehr Menschen sind von den Segnungen des Wohlstands ausgeschlossen und haben keine Hoffnung mehr, dass sich daran etwas ändert.

Lebensläufe, die man für solide hielt, geraten ins Schlingern, weil Arbeitsplätze, die man sicher glaubte, wegbrechen. Es kann jeden treffen. Professor Dr. Heinz Bude entwirft ein Bild der Verhältnisse, die immer stärker unsere Gesellschaft prägen werden.

Heinz Bude lehrt Makrosoziologie an der Universität Kassel und leitet auch den Bereich "Die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland" am Hamburger Institut für Sozialforschung.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der "Philosophische Stammtisch": Soll man

Sex kaufen dürfen?

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigenIst es verwerflich, für Sex zu bezahlen? Oder Sex gegen Geld anzubieten? Ist ein Verbot der Prostitution Ausdruck von Doppelmoral - oder von echtem Feminismus?

Barbara Bleisch diskutiert mit Salomé Balthus, Philosophin und Prostituierte, Sandra Konrad, Psychologin ...

Text zuklappenIst es verwerflich, für Sex zu bezahlen? Oder Sex gegen Geld anzubieten? Ist ein Verbot der Prostitution Ausdruck von Doppelmoral - oder von echtem Feminismus?

Barbara Bleisch diskutiert mit Salomé Balthus, Philosophin und Prostituierte, Sandra Konrad, Psychologin und Autorin von "Das beherrschte Geschlecht", Peter Schaber, Professor für Philosophie und Dominique Kuenzle, Privatdozent für Philosophie und Feminist.

"Prostitution ist das älteste Gewerbe der Welt", wird oft gesagt. Das rechtfertigt Prostitution aber nicht, sagen Länder wie Schweden und Frankreich. Sie verbieten den Kauf sexueller Dienstleistungen und definieren Prostitution als Gewalt gegen Frauen. Was sagt die Philosophie dazu?

Mit ihrer Kampagne für ein Prostitutionsverbot nach schwedischem Vorbild sorgte die Zürcher Frauenzentrale diesen Sommer für hitzige Debatten. Das Bezahlen für Sex nähre ein rückständiges Frauenbild, und Prostitution degradiere die Frau zur Ware, argumentiert die Kampagne. Falsch, sagen verschiedene Organisationen, die sich ebenfalls für die Rechte der Prostituierten einsetzen: Gleichberechtigung bedeute, dass auch Sexarbeitende ein Recht auf Selbstbestimmung hätten. Ein Verbot dränge sie außerdem in die Illegalität.


10:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Literaturclub


Ganzen Text anzeigenNicola Steiner, Martin Ebel, Milo Rau und als Gast - die Spoken-Word-Poetin Fatima Moumouni diskutieren im "Literaturclub" über wichtige Bücher des Monats November.

Die Bücher der Sendung sind: "Ein einfaches Leben" von Min Jin Lee, "Der Schnee war schmutzig" von ...

Text zuklappenNicola Steiner, Martin Ebel, Milo Rau und als Gast - die Spoken-Word-Poetin Fatima Moumouni diskutieren im "Literaturclub" über wichtige Bücher des Monats November.

Die Bücher der Sendung sind: "Ein einfaches Leben" von Min Jin Lee, "Der Schnee war schmutzig" von Georges Simenon, "Erinnerung eines Mädchens" von Annie Ernaux und "Junger Mann" von Wolf Haas.

Mit dem Familienepos "Ein einfaches Leben" ist der Amerikanerin Min Jin Lee ein Bestseller über die koreanische Minderheit in Japan gelungen. Das Werk von Georges Simenon wird neu aufgelegt. Nicht nur die berühmten Maigret-Krimis: "Der Schnee war schmutzig" ist ein Nachkriegsroman als Liebesgeschichte. Annie Ernaux ist in Frankreich eine legendäre Autorin. In "Erinnerung eines Mädchens" beschreibt Ernaux die Urszene ihres Lebens, eine traumatische sexuelle Erfahrung. Und der österreichische Kult-Krimi-Autor Wolf Haas überrascht mit einem anrührenden Provinz-Roman über die siebziger Jahre.


Seitenanfang
11:21
VPS 11:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschland - Ein Wintersommermärchen

(aus der Reihe "NZZ Standpunkte")

Ganzen Text anzeigenTrotz Finanz- und Eurokrise kann Deutschland auf ein erfolgreiches Jahrzehnt zurückblicken. Doch die Genugtuung, politischer Anker der EU sowie Exportweltmeister zu sein, wird getrübt.

Eine innenpolitische Unrast setzte mit dem Aufstieg der AfD ein. Wo die Große ...

Text zuklappenTrotz Finanz- und Eurokrise kann Deutschland auf ein erfolgreiches Jahrzehnt zurückblicken. Doch die Genugtuung, politischer Anker der EU sowie Exportweltmeister zu sein, wird getrübt.

Eine innenpolitische Unrast setzte mit dem Aufstieg der AfD ein. Wo die Große Koalition über gesellschaftlich kontroverse Themen wie Europa, Islam und Migration einen politisch korrekten Konsens ausbreitete, zelebriert die AfD Widerstand und Widerspruch.

Mit der deutschen Schriftstellerin und Zeitkritikerin Monika Maron unterhalten sich "NZZ"-Chefredaktor Eric Gujer und die Politikphilosophin Katja Gentinetta über ihren neuen Roman "Munin oder Chaos im Kopf", das System Merkel sowie die Schwierigkeit der Deutschen, ihr Land als Heimat zu betrachten.


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vinocour plays 2012

Liszt: Liebestraum


Seitenanfang
12:16
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Sonntag 18. November

Überleben mit Büchern

Eine linke Verlagsgeschichte

Film von Margit Knapp und Arpad Bondy

Ganzen Text anzeigen1964 gründete Klaus Wagenbach seinen Verlag in Berlin. Seine Frau Susanne Schüssler übernahm 2002 die Leitung. In dem bis heute unabhängigen Verlag wurde linke Verlagsgeschichte geschrieben.

Der Film gibt Einblicke in den Alltag der Büchermacher aus fünf ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen1964 gründete Klaus Wagenbach seinen Verlag in Berlin. Seine Frau Susanne Schüssler übernahm 2002 die Leitung. In dem bis heute unabhängigen Verlag wurde linke Verlagsgeschichte geschrieben.

Der Film gibt Einblicke in den Alltag der Büchermacher aus fünf Jahrzehnten: die Arbeit im Verlag, Lesungen, Bücherfeste. Klaus Wagenbach selbst blickt zufrieden zurück auf sein Leben und die Verlagsgeschichte, die auch ein Stück deutscher Zeitgeschichte ist.

Wagenbach ist ein Verleger mit Herz - sein Herz, das bekennt er freimütig, schlägt links. In seinem Verlag erschienen Bücher von Rudi Dutschke, Daniel Cohn-Bendit, Erich Fried, Che Guevara, Mao Tse-Tung und Ulrike Meinhof. Er war eine Ikone der deutschen Studentenbewegung. Im Lauf der Jahrzehnte ist das Verlagsprogramm internationaler geworden. Viele italienische Autoren kamen hinzu, von Stefano Benni bis Andrea Camilleri, aber auch Autoren aus Frankreich, Spanien und England - wie der Bestsellerautor Alan Bennett.

Wie kann ein kleiner Verlag die Zeiten überstehen? Wie kann ein linker Meinungsverlag heute aussehen? Wie kann man eine politische Vision und Tradition zukunftsfähig fortführen? Wie antwortet man auf die jeweilige Zeit mit Büchern? Was ist das Geheimnis von Klaus Wagenbach?


(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Faszination Höhle - Abenteuer und Forschung unter Tag

Film von Robert Fürst

(aus der ORF-Reihe "Unterwegs in Österreich")

Ganzen Text anzeigenGestalter Robert Fürst und Kameramann Alex Limberger sind in Höhlen und Stollen eingestiegen, um eine ganz außergewöhnliche Welt zu zeigen, die mit ihrer speziellen Schönheit begeistern kann.

Der Bergführer Heli Steinmassl aus Spital am Pyhrn hat sich auch als ...
(ORF)

Text zuklappenGestalter Robert Fürst und Kameramann Alex Limberger sind in Höhlen und Stollen eingestiegen, um eine ganz außergewöhnliche Welt zu zeigen, die mit ihrer speziellen Schönheit begeistern kann.

Der Bergführer Heli Steinmassl aus Spital am Pyhrn hat sich auch als Höhlenforscher einen Namen gemacht. Er hat bereits mehrere Hundert Höhlen entdeckt und erforscht. Das Filmteam begleitet ihn bei Vermessungen im Pießling-Ursprung und bei einer Höhlenführung.

Der Salzberg in Hallstatt ist das Reich von Hans Reschreiter. Der Archäologe des Naturhistorischen Museums in Wien ist der Grabungsleiter im prähistorischen Bergwerk. Vermutlich seit 7000 Jahren wird dort bereits Salz abgebaut, vergleichbare Fundstätten gibt es weltweit kaum. Mit welchen Werkzeugen die Menschen damals gearbeitet haben, wie sie gelebt oder wie sie sich ernährt haben – das versucht er mit seinem Team herauszufinden.

Künstlich angelegte Gänge sind es, die Josef Weichenberger faszinieren. Der Mitarbeiter des Oberösterreichischen Landesarchivs kriecht in seiner Freizeit in Erdställe aus dem Mittelalter. Die bis zu 25 Meter langen, engen Stollen unter Bauernhäusern waren möglicherweise Kultstätten, vielleicht aber auch Fluchträume bei Überfällen.


(ORF)


Seitenanfang
13:37
VPS 13:35

Marokko - Oase der Sinne

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenIn Marokko, dem Land im Nordwesten Afrikas, mischen sich Tradition und Moderne. Den Besucher erwarten quirlige Städte und einzigartigen Landschaften - wunderschöne Strände, Oasen, Berge.

Natalie Steger besucht neben den märchenhaften Altstädten von Marrakesch und ...

Text zuklappenIn Marokko, dem Land im Nordwesten Afrikas, mischen sich Tradition und Moderne. Den Besucher erwarten quirlige Städte und einzigartigen Landschaften - wunderschöne Strände, Oasen, Berge.

Natalie Steger besucht neben den märchenhaften Altstädten von Marrakesch und Fes auch die Hafenstadt Essaouira sowie Ouarzazate am Fuß des Atlas. Und sie trifft Frauen, die eine Kooperative zur Produktion des kostbaren Arganöls gegründet haben. Es ist handgepresst.


Seitenanfang
13:52
VPS 13:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (1/4)

Der gewaltsame Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenDie Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. In Teil eins geht es um den "gewaltsamen Ozean".

Der vom Feuerring umgebene Pazifische Ozean ist wilde, ungezähmte Natur. Jedes dort ...

Text zuklappenDie Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. In Teil eins geht es um den "gewaltsamen Ozean".

Der vom Feuerring umgebene Pazifische Ozean ist wilde, ungezähmte Natur. Jedes dort lebende Wesen muss seine eigene Überlebensstrategie entwickeln - entweder durch gute Tarnung oder durch geschickten Angriff.

In dem 40 000 Kilometer langen Gürtel befinden sich gut drei Viertel aller aktiven Vulkane der Erde. Schwer vorstellbar, dass es dort überhaupt noch Leben gibt - aber die Natur steckt voller Überraschungen. Mit über 20 Zyklonen im Jahr ist der Pazifik auch Schauplatz der heftigsten Stürme der Welt. Wer sich anpasst, kann gut damit leben. Während sich in China Surfer mit den weltgrößten Wellen messen, hat ein kleiner Einsiedlerkrebs gelernt, wie man das von Wirbelstürmen hinterlassene Strandgut für sich nutzen kann.

Doch letztlich sind nicht die Naturgewalten am beängstigendsten, sondern die vom Menschen ausgeübte Gewalt, deren Relikte vielerorts im und am Pazifik zu sehen sind. Seien es die mit Schädeln gefüllten Höhlen in Papua-Neuguinea, die von unzähligen Kriegen verbliebenen Schiffswracks, die als tickende Umweltzeitbomben vor sich hin rosten, oder das Bikini-Atoll, wo mit den Atombombentests nach dem Zweiten Weltkrieg die wohl größte Umweltkatastrophe in der Region verursacht wurde.

Für die Reihe "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
14:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (2/4)

Der geheimnisvolle Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenDer Mensch hat alle Landregionen der Erde, die Meeresoberfläche und einen guten Teil des Sonnensystems erforscht. Aber über die Tiefen des Pazifischen Ozeans weiß er sehr wenig.

Trotz aller Bemühungen gibt dieses Meer seine Geheimnisse nur widerwillig preis. Zu ...

Text zuklappenDer Mensch hat alle Landregionen der Erde, die Meeresoberfläche und einen guten Teil des Sonnensystems erforscht. Aber über die Tiefen des Pazifischen Ozeans weiß er sehr wenig.

Trotz aller Bemühungen gibt dieses Meer seine Geheimnisse nur widerwillig preis. Zu ihnen zählt die alljährliche Arribada, die jeden September in Costa Rica stattfindet: Hunderttausende Schildkröten kehren zu ihrem Geburtsstrand zurück, um ihre Eier abzulegen.

Dass sie es dabei schaffen, aus teils mehreren Tausend Kilometern Entfernung jedes Jahr den gleichen Küstenstreifen wiederzufinden, scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Für die Reptilien bietet das Meer jedoch zahlreiche Anhaltspunkte, deren Bedeutung der Mensch erst langsam begreift.

Einer dieser Wegweiser ist möglicherweise die vor der kolumbianischen Küste gelegene Insel Malpelo, die Spitze eines über 3000 Meter in die Tiefe reichenden vulkanischen Meeresrückens. Obwohl die Insel nur ein kleiner Punkt in den Weiten des Ozeans ist, kommen dort immer wieder Hunderte Haie aus dem gesamten Pazifik zusammen.

Die Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. Für "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
15:19
VPS 15:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (3/4)

Der leidenschaftliche Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenIm Pazifik hat der Fortpflanzungstrieb bei vielen seiner Bewohner zu außergewöhnlichen Anpassungen und Verhaltensweisen geführt - zum Beispiel beim Weißen Hai.

Regelmäßig treffen sich in den Gewässern vor der mexikanischen Insel Guadalupe Weiße Haie, um die ...

Text zuklappenIm Pazifik hat der Fortpflanzungstrieb bei vielen seiner Bewohner zu außergewöhnlichen Anpassungen und Verhaltensweisen geführt - zum Beispiel beim Weißen Hai.

Regelmäßig treffen sich in den Gewässern vor der mexikanischen Insel Guadalupe Weiße Haie, um die dort lebenden Seehunde gemeinsam zu jagen. Manchmal kommen sie aber auch mit ganz anderen Absichten - nämlich zur Paarung, vermuten Forscher.

Der Pazifische Seewolf ist monogam. Ein Paar kann über 20 Jahre zusammenbleiben und wacht gemeinsam über das Gelege. Für andere Lebewesen im Pazifik ist die Paarung ein Spiel mit dem Tod: Entlang der kalifornischen Küste wird der Geschlechtsakt manchmal zu einem erbarmungslosen Kampf, bei dem die Weibchen Gefahr laufen, zu ertrinken.

Bei der Pazifischen Riesenkrake sind es wiederum die Männchen, die sich der tödlichen Umarmung durch das Weibchen aussetzen. Und der Ozean bietet noch viele weitere Besonderheiten in Sachen Fortpflanzung: schwangere Männchen bei den Seepferdchen, Geschlechtsumwandlungen männlicher Clownfische und das erstaunliche Paarungsverhalten eines Ur-Reptils mit Vorliebe für Eidechsen.

Auf der vor China gelegenen Tropeninsel Hainan versucht eine Gruppe Biologen, ein einst blühendes Riff wiederzubeleben. Auch vor Samoa wird der Mensch aktiv: um die vom Palolowurm einmal im Jahr abgestoßenen Samen und Eier zu sammeln, die dort als Delikatesse gelten. Im Golf von Kalifornien graben Grunionfische beim kollektiven Ablaichen ihre Eier an Land in den Sand ein, um sie vor maritimen Fressfeinden zu schützen. Das überaus seltene Phänomen wirkt wie eine Flutwelle aus Fischen.

Für die Reihe "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
16:03
VPS 16:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (4/4)

Der gierige Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenIm Pazifischen Ozean gibt es Nahrung im Überfluss, die Suche danach bestimmt das Leben der Meerestiere. Man trifft dort Kreaturen mit 100 Mündern - und auch das größte Maul der Weltmeere.

Die Riesen des Pazifiks haben Besonderheiten entwickelt, um ihren immensen ...

Text zuklappenIm Pazifischen Ozean gibt es Nahrung im Überfluss, die Suche danach bestimmt das Leben der Meerestiere. Man trifft dort Kreaturen mit 100 Mündern - und auch das größte Maul der Weltmeere.

Die Riesen des Pazifiks haben Besonderheiten entwickelt, um ihren immensen Nahrungsbedarf zu decken. Der Blauwal, das größte Tier der Welt, kann sich von winzig kleinen Krebstierchen ernähren, weil er mit seinem Riesenmaul bei jedem Bissen Unmengen von Krill verschlingt.

Auch der Teufelsrochen fällt über winzige Beute her. Da diese kaum nahrhaft ist, frisst er fast pausenlos, um nicht zu verhungern. Die Nomura-Qualle, zunächst nur so groß wie ein Reiskorn, verspeist alles, was ihr in die Fangarme kommt, und kann so innerhalb eines Jahres größer werden als ein Mensch. Dabei stattet sich die Riesenqualle mit so vielen Mündern aus, wie für ein solch spektakuläres Wachstum notwendig sind.

Ausgewachsene Walhaie können bis zu 15 Meter lang werden, doch als Jungtiere sind sie eine leichte Beute. Seinen Nahrungsbedarf deckt der Meeresriese, indem er bei größeren Planktonansammlungen einfach sein Maul öffnet und die Kleinstlebewesen aus dem Wasser filtert. Damit ist er eine der gefräßigsten Kreaturen im Pazifik.

Auf den Marshallinseln haben Muränen gelernt, an Land zu jagen, und auch die Schildkröten der Galapagosinseln haben Verhaltensweisen entwickelt, die ihr Überleben sichern. Entlang der Küste Kaliforniens lebt wiederum ein auf den ersten Blick sehr unscheinbarer Jäger: Die Grüne Riesenanemone harrt geduldig aus, bis die Strömungen des Pazifiks ihr Beute zuspielen, wobei diese auch gern einmal doppelt so groß sein kann wie sie selbst.

Nicht weit entfernt, vor der Küste von Big Sur, könnte ein fragiles Ökosystem ohne den Hunger seiner Einwohner gar nicht überleben. Dort wächst auf dem Meeresboden ein riesiger Kelpwald, der in seinem Streben nach Sonnenlicht bis zu 45 Meter hoch wird. Dieser Algenwald bietet zahlreichen Arten Unterschlupf und dient ungeladenen Gästen auch als Nahrung. Der Rote Seeigel hat einen solchen Heißhunger auf Kelp, dass er die Meereswälder in wenigen Monaten in Meereswüsten verwandeln könnte. Wäre da nicht der Seeotter, der mit seiner Vorliebe für Seeigel dem Kelpwald zur Seite steht.

Die Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. Für "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
16:46
VPS 16:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Twins - Zwillinge

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
Julius BenedictArnold Schwarzenegger
Vincent BenedictDanny DeVito
Marnie MasonKelly Preston
Linda MasonChloe Webb
Mary Ann BenedictBonnie Bartlett
u.a.
Regie: Ivan Reitman
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Zwillinge Julius und Vincent wurden als Babys getrennt - und treffen nach 30 Jahren aufeinander. Der eine ein naives Muskelpaket, der andere ein Kleinganove.

Auf der gemeinsamen Suche nach der Mutter und auf der Flucht vor ein paar Ganoven entscheidet sich, ob sie ...

Text zuklappenDie Zwillinge Julius und Vincent wurden als Babys getrennt - und treffen nach 30 Jahren aufeinander. Der eine ein naives Muskelpaket, der andere ein Kleinganove.

Auf der gemeinsamen Suche nach der Mutter und auf der Flucht vor ein paar Ganoven entscheidet sich, ob sie eine Familie werden oder Fremde bleiben. Mit Arnold Schwarzenegger in einer seiner populärsten Komödien.

Ein Experiment hat sie zu Zwillingen gemacht - den großen, sportlichen Julius (Arnold Schwarzenegger) und den untersetzten, zur Fülligkeit neigenden Vincent (Danny DeVito). Wer sie sieht, kann es kaum glauben, auch Vincent ist mehr als überrascht, als das naive Muskelpaket in Los Angeles plötzlich vor ihm steht. Julius weiß eine Menge - theoretisch - hat aber keine Erfahrung mit dem wirklichen Leben, während Vincent, ein kleiner Ganove, "mit allen Wassern gewaschen" ist.

Als Vincent sich gezwungen sieht, vor einer Gruppe von Ganoven, die ihm an den Kragen wollen, die Flucht zu ergreifen, gelingt es ihm nicht, Julius und seine Freundin Linda (Chloe Webb) sowie deren Schwester Marnie (Kelly Preston) abzuschütteln. Zu viert machen sie sich auf den Weg nach Texas. Denn sie wollen klären, was mit ihrer Mutter (Bonnie Bartlett) geschah und warum sie so verschieden sind.

Die lange Fahrt quer über den Kontinent macht beide Brüder um ganz verschiedene Erfahrungen reicher: Während Julius lockerer wird und sich in Marnie verliebt, entdeckt Vincent sein Gewissen und was er an der gutmütigen Linda hat. Logisch, dass dieses Duo sich auch im Showdown mit allen, die sie ausschalten wollen, bewährt.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Sonntag 18. November

Museums-Check mit Markus Brock

Kunst Museum Winterthur und Fotomuseum Winterthur

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen2017 wurden in Winterthur drei Museen vereinigt: das Kunstmuseum, das Reinhart-Museum und die Villa Flora. Sie erhielten den gemeinsamen neuen Namen "Kunst Museum Winterthur".

Moderator Markus Brock spricht mit Museumsdirektor Konrad Bitterli über seine Visionen. Wie ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen2017 wurden in Winterthur drei Museen vereinigt: das Kunstmuseum, das Reinhart-Museum und die Villa Flora. Sie erhielten den gemeinsamen neuen Namen "Kunst Museum Winterthur".

Moderator Markus Brock spricht mit Museumsdirektor Konrad Bitterli über seine Visionen. Wie etwa will er mehr Besucher ins Museum locken? Für den "Museums-Check" besucht Brock auch das Fotomuseum Winterthur. Prominenter Gast ist Schriftsteller Peter Stamm.

Stamm hat gerade seinen neuen Roman "Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt" veröffentlicht. Für sein umfangreiches Werk ist er jetzt für den alternativen Literaturnobelpreis nominiert - als einziger deutschsprachiger Autor.

Peter Stamm lebt und arbeitet in Winterthur und schätzt die hochkarätige Sammlung des "Kunst Museum Winterthur". Sie ist aus fünf Privatsammlungen entstanden, unter anderem von Mäzen Georg Reinhart und den Ehepaaren Friedrich-Jelzer und Hahnloser-Bühler. Ihnen sind die reichhaltigen Bestände französischer Kunst und der Klassischen Moderne zu verdanken, darunter Werke von Monet, Bonnard, Mondrian und de Chirico.

Auch die Gegenwartskunst kann mit berühmten Namen wie Gerhard Richter und Isa Genzken aufwarten. Eine Sonderausstellung ist der Künstlerin Karin Sander gewidmet. Sie gibt erstmals einen umfassenden Einblick in ihre lustvoll verspielten Untersuchungen der Kunst. Zu sehen sind auch ihre berühmten "Mailed Paintings", unbehandelte Leinwände, die unverpackt weltweit auf Reisen durch den Kunstbetrieb gingen. Welche Idee verfolgte Karin Sander damit? Markus Brock fragt nach.

Im Museum Reinhart am Stadtgarten sind insbesondere Gemälde der Frühromantik und des Realismus beheimatet. Ikone des Hauses ist Caspar David Friedrichs "Kreidefelsen auf Rügen". Die aktuelle Ausstellung "Dutch Mountains. Vom holländischen Flachland in die Alpen" zeigt bis Januar 2019 Landschaftsmalerei der Alpen, zu deren Wegbereitern niederländische Künstler zählen. Schon im 17. Jahrhundert unternahmen sie Expeditionen ins Schweizer Glarnerland.

Beim "Museums-Check" in Winterthur besucht Markus Brock auch das international renommierte Fotomuseum Winterthur. 1993 wurde es gegründet und bildet gemeinsam mit der Fotostiftung Schweiz seit 2002 das Fotozentrum. In der Sammlung sind angewandte und künstlerische Fotografien sowie Videos und Computerarbeiten seit den 1960er-Jahren vertreten, etwa von Andreas Gursky, Pipilotti Rist oder Arnold Odermatt.

Zum Jubiläum bereitet das Museum unter dem Titel "25 Jahre! Gemeinsam Geschichte(n) schreiben" eine ganz besondere Ausstellung vor: 25 Personen aus dem In- und Ausland dürfen eines ihrer Lieblingsstücke aus der Sammlung auswählen und ihre Geschichte dazu erzählen.


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Themen liegen noch nicht vor


Seitenanfang
19:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Fromme Fremde - ultraorthodoxe Juden und Sexualität

Film von Andrea Hauner

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigenUltraorthodoxe Juden leben streng nach den Regeln der Thora. Mädchen und Jungen wachsen getrennt auf, das Berühren einer Person des anderen Geschlechts ist - außerhalb der Familie - verboten.

Doch sobald der Bund fürs Leben geschlossen worden ist, wird aus dem ...

Text zuklappenUltraorthodoxe Juden leben streng nach den Regeln der Thora. Mädchen und Jungen wachsen getrennt auf, das Berühren einer Person des anderen Geschlechts ist - außerhalb der Familie - verboten.

Doch sobald der Bund fürs Leben geschlossen worden ist, wird aus dem sexuellen Tabu plötzlich eine religiöse Pflicht. "NZZ Format" begleitet zwei junge Ehepaare bei ihrem Spagat zwischen religiöser Pflicht und körperlichen Bedürfnissen.

Orthodoxe jüdische Ehepartner sind nämlich dazu angehalten, nach der biblischen Anweisung "Seid fruchtbar und mehret euch" zu leben. Doch weil junge Männer und Frauen meist erst kurz vor der Hochzeitsnacht aufgeklärt werden, ist der Weg zu einem entspannten Verhältnis mit Körper und Sexualität oft ein weiter.

Der jüdische Sexualtherapeut David Ribner hat den ersten Sexualratgeber für ultraorthodoxe Juden herausgegeben. Der behutsame Versuch einer Reform, denn auch in den Reihen der gottesfürchtigen "Haredis" mehren sich die Zweifler, und die Zahl der Aussteiger nimmt zu.


Seitenanfang
19:41
VPS 19:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Sonntag 18. November

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Gebel Barkal, Sudan

Der heilige Berg der schwarzen Pharaonen

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenNoch heute wird der Gebel Barkal, der heilige Berg im Norden Sudans, von einer Felsnadel dominiert, welche die Fantasie der Menschen immer noch beschäftigt.

Beinahe zwei Jahrtausende beeinflusste der Mythos um diesen Berg die Geschichte am Nil. Als die schwarzen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenNoch heute wird der Gebel Barkal, der heilige Berg im Norden Sudans, von einer Felsnadel dominiert, welche die Fantasie der Menschen immer noch beschäftigt.

Beinahe zwei Jahrtausende beeinflusste der Mythos um diesen Berg die Geschichte am Nil. Als die schwarzen Pharaonen um 750 vor Christus in Memphis einzogen und für mehrere Dynastien ganz Ägypten beherrschten, nahmen sie ihre Legitimation vom Gebel Barkal.

Zahlreiche Bauten spiegeln die Verehrung für diesen Ort wider. Vom Sand zerfressene Säulenstümpfe lassen riesige Tempel erahnen. In Hieroglyphenschrift haben sich die Bauherren verewigt: Thutmosis, Piye, Tahaqua. Die Ruinen wurden 1916 freigelegt, vieles hat der Wüstenwind längst im Sand begraben.

Während der Dreharbeiten zu diesem Film wurde ein zehn Meter langes Relief im Amuntempel ausgegraben. Zum Vorschein kam eine kleine Sensation: Ägyptische Herrscher kriechen vor einem schwarzen Pharao.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Sonntag 18. November

Nuhr im Ersten

Der Satiregipfel

Ganzen Text anzeigenScharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich bei "Nuhr im Ersten - Der Satire Gipfel".

Dieter Nuhr und seine Gäste Ingo Appelt, Andreas Rebers und Torsten Sträter machen sich satirische ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenScharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich bei "Nuhr im Ersten - Der Satire Gipfel".

Dieter Nuhr und seine Gäste Ingo Appelt, Andreas Rebers und Torsten Sträter machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Torsten Sträter: Im Rahmen meiner Möglichkeiten

3sat-Zelt Mainz, September 2018

Regie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDie Mütze ist Torsten Sträters Markenzeichen. Aber was sich darunter verbirgt, was dort brodelt und herauswill, macht ihn zur Spitzenkraft der komischen Bühnenunterhaltung.

Ein Universum aus absurden Ideen, feinen Beobachtungen und irre lustigen Geschichten, die ...

Text zuklappenDie Mütze ist Torsten Sträters Markenzeichen. Aber was sich darunter verbirgt, was dort brodelt und herauswill, macht ihn zur Spitzenkraft der komischen Bühnenunterhaltung.

Ein Universum aus absurden Ideen, feinen Beobachtungen und irre lustigen Geschichten, die irgendwo zwischen Autobiografie, Philosophie und Wahnsinn spielen. Beim 3satfestival 2018 präsentiert Sträter eine exklusive Zusammenstellung seiner Geschichten.

Für jeden ist thematisch etwas dabei: Es geht um die Macht der Entspannung, um Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedankens, der Günter heißt.

Mit seinem unverkennbaren, sonoren Ruhrpott-Bass hat sich Torsten Sträter längst in die Spitzenklasse der deutschen Comedy-Szene gelesen. Fast jeder Satz seiner skurrilen, haarsträubenden und herrlich albernen Texte verbirgt eine Pointe. Oft sind es die Sätze selbst, die zu Pointen werden, womit er immer wieder beweist, wie lässig man mit deutscher Sprache umgehen kann. Folgerichtig ist der gelernte Herrenschneider, Slam-Poet, Schriftsteller und Vorleser ganz aktuell mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnet worden.


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Familie Jones - Zu perfekt, um wahr zu sein

(The Joneses)

Spielfilm, USA 2009

Darsteller:
Steve JonesDavid Duchovny
Kate JonesDemi Moore
Jenn JonesAmber Heard
Mick JonesBen Hollingsworth
Larry SymondsGary Cole
Summer SymondsGlenne Headly
KCLauren Hutton
BillyChris Williams
u.a.
Regie: Derrick Borte
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls die Bilderbuchfamilie Jones in ein schickes Haus in einem wohlhabenden Vorort zieht, werden sie bald von den Nachbarn glühend beneidet. Doch der Schein trügt.

Denn in Wahrheit sind die gut aussehenden Erfolgsmenschen gar keine Familie. Im Auftrag einer ...
(ARD/Degeto)

Text zuklappenAls die Bilderbuchfamilie Jones in ein schickes Haus in einem wohlhabenden Vorort zieht, werden sie bald von den Nachbarn glühend beneidet. Doch der Schein trügt.

Denn in Wahrheit sind die gut aussehenden Erfolgsmenschen gar keine Familie. Im Auftrag einer Marketingfirma sollen sie als vermeintlich authentische Vorbilder ihren gut betuchten Nachbarn die neuesten Konsumgüter schmackhaft machen. Der Plan scheint aufzugehen.

Die Jones' finden schnell Anschluss und steigern die Verkaufsraten in der Gegend. Die ehrgeizige Kate sieht sich in der Firmenhierarchie sogar bereits die Stufe zum begehrten „Icon"-Status erklimmen.

Allerdings droht dieser Karrieretraum an einer Reihe von Komplikationen zu scheitern, denn hinter der idyllischen Fassade der Scheinfamilie lauern ernste Konflikte: „Tochter" Jenn beginnt eine Affäre mit einem wesentlich älteren, verheirateten Mann, während "Sohn" Mick für Aufregung sorgt, weil er auf einer Party den neuesten Alkopop an Minderjährige verteilt und sein schwules Coming-out erlebt. Zwar können die Jones ihre Enttarnung immer wieder im letzten Moment verhindern, doch Steve, der neu im Team ist, kommt mit dem zynischen Rollenspiel zunehmend schwerer zurecht. Ein tragisches Ereignis in der Nachbarschaft bringt das Fass schließlich zum Überlaufen.

Die Tragikomödie „Familie Jones - Zu perfekt, um wahr zu sein" nimmt die Auswüchse der Konsumgesellschaft und die Methoden der modernen Werbebranche ins satirische Visier. Ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit bissigem Witz zeichnet der junge Regisseur Derrick Borte das gar nicht so unrealistische Porträt einer Gesellschaft, die sich vor allem über Statussymbole definiert. Demi Moore spielt als unterkühlte Werbeagentin eine echte Paraderolle, während „Californication"-Star David Duchovny sich einmal mehr als vielschichtiger Charakterdarsteller beweist. Seine Weltpremiere feierte der Film beim renommierten "Toronto International Film Festival".


(ARD/Degeto)


Seitenanfang
23:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Flüssige Waffe

Fernsehfilm, DDR 1988

Darsteller:
Hauptmann RegerKlaus Gendries
Unterleutnant BeckerJörg Hengstler
KegelUlrich Mühe
MarliesJenny Gröllmann
DorotheeRenate Reinecke
XenieAngelika Perdelwitz
WiemeierHenry Hübchen
BühlerFrank Schenk
u.a.
Buch: Helmut Krätzig
Regie: Helmut Krätzig
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenKegel hat es geschafft: Nach Verbüßung einer Haftstrafe und der anschließenden Entziehungskur kann der gelernte Schlosser ein neues Leben beginnen. Die Bedingungen dafür scheinen günstig.

Kegel hat Arbeit, seine neuen Kollegen begegnen ihm und seinem ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenKegel hat es geschafft: Nach Verbüßung einer Haftstrafe und der anschließenden Entziehungskur kann der gelernte Schlosser ein neues Leben beginnen. Die Bedingungen dafür scheinen günstig.

Kegel hat Arbeit, seine neuen Kollegen begegnen ihm und seinem Alkoholproblem verständnisvoll. Seine Frau Marlies liebt ihn und vertraut ihm. Doch dann holt ihn seine Vergangenheit plötzlich wieder ein.

Noch während der letzten Tage seiner Entziehungskur hatte sich ein alter Bekannter bei ihm gemeldet. Und schon wenige Tage nach dem Ende der Entziehungskur ist Kegel wieder verschwunden. Ist ihm etwas passiert, trinkt er wieder, oder hat er sich erneut mit seinen alten Freunden eingelassen? Um ihm zu helfen, muss Marlies eine schwere Entscheidung treffen. Kann sie bei der Polizei Hilfe suchen, oder zerstört sie damit Kegels Chance?


(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:39
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Hours - Wettlauf gegen die Zeit

Spielfilm, USA 2012

Darsteller:
Nolan HayesPaul Walker
Abigail HayesGenesis Rodriguez
SandraNancy Nave
MarcShane Jacobsen
u.a.
Regie: Eric Heisserer
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigenNew Orleans, 2005: Nolan Hayes verliert bei der Geburt seines Kindes seine Frau Abigail. Das zu früh geborene Baby muss beatmet werden, doch ein aufkommender Hurrikan zerstört das Krankenhaus.

Stromausfälle, Plünderer und Hochwasser bringen den um sein Kind ...

Text zuklappenNew Orleans, 2005: Nolan Hayes verliert bei der Geburt seines Kindes seine Frau Abigail. Das zu früh geborene Baby muss beatmet werden, doch ein aufkommender Hurrikan zerstört das Krankenhaus.

Stromausfälle, Plünderer und Hochwasser bringen den um sein Kind kämpfenden Vater bald an den Rand seiner Kräfte, es beginnt ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit. - Spannender Thriller mit dem 2013 tödlich verunglückten Paul Walker in der Hauptrolle.

Nolans ganze Sorge gilt nach dem Tod seiner Frau der Tochter, die an ein Beatmungsgerät angeschlossen ist. Mindestens 48 Stunden muss das Baby mit dem Respirator beatmet werden, um eine reale Überlebenschance zu haben. Doch ein verheerender Hurrikan verwüstet die Stadt und zwingt alle, Patienten wie Personal, das Gebäude zu verlassen.

Nolan aber muss bleiben. Überall ist der Strom ausgefallen, doch hier gibt es wenigstens einen handbetriebenen Generator, mit dem er die Sauerstoff-Versorgung seiner Tochter sichern kann. Um sich wachzuhalten, erzählt Nolan seinem Nachwuchs von Abigail und den gemeinsamen Erlebnissen.

Liebevoll versorgt er die Kleine, findet auf seinen kurzen Streifzügen durch das menschenleere Gebäude auch alles, was er für das Frühchen braucht. Ein Versuch, über ein Funkgerät Hilfe zu rufen, misslingt; Nolan bleibt auf sich allein gestellt. Auch als er vom Dach aus versucht, einen Hubschrauber auf sich aufmerksam zu machen, dreht dieser ab, weil Menschen von anderen Dächern ihn beschießen.

Schließlich läuft Nolan ein Hund zu und wird unter dem Namen "Sherlock" sein neuer Begleiter. Das Tier wehrt dann auch erfolgreich einen gefährlichen Plünderer ab, der dem verzweifelten Vater sein letztes Essen geraubt hat. Fast zwei Tage sind inzwischen vergangen, und Nolan ist am Ende seiner Kräfte. Müdigkeit und Halluzinationen plagen ihn, als Sherlock endlich die lang ersehnten Rettungskräfte zu ihm führen kann.

"Hours - Wettlauf gegen die Zeit" ist ein Survival-Thriller, der in Teilen auf wahren Begebenheiten beruht: Während der Hurrikan Katrina 2005 im Südosten der Vereinigten Staaten wütete, hatten einige Ärzte auf einer Baby-Station tatsächlich stundenlang per Hand das Notstromaggregat betrieben und dadurch mehreren Menschen das Leben gerettet. Drehbuchautor und Regisseur Eric Heisserer hat diese Geschichte souverän in Szene gesetzt. Hauptdarsteller Paul Walker glänzt in der Rolle des um das Leben seiner Tochter kämpfenden Vaters. Kurz nach Ende der Dreharbeiten starb er im Alter von nur 40 Jahren bei einem Autounfall.


Seitenanfang
2:12
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (1/4)

Der gewaltsame Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenDie Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. In Teil eins geht es um den "gewaltsamen Ozean".

Der vom Feuerring umgebene Pazifische Ozean ist wilde, ungezähmte Natur. Jedes dort ...

Text zuklappenDie Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. In Teil eins geht es um den "gewaltsamen Ozean".

Der vom Feuerring umgebene Pazifische Ozean ist wilde, ungezähmte Natur. Jedes dort lebende Wesen muss seine eigene Überlebensstrategie entwickeln - entweder durch gute Tarnung oder durch geschickten Angriff.

In dem 40 000 Kilometer langen Gürtel befinden sich gut drei Viertel aller aktiven Vulkane der Erde. Schwer vorstellbar, dass es dort überhaupt noch Leben gibt - aber die Natur steckt voller Überraschungen. Mit über 20 Zyklonen im Jahr ist der Pazifik auch Schauplatz der heftigsten Stürme der Welt. Wer sich anpasst, kann gut damit leben. Während sich in China Surfer mit den weltgrößten Wellen messen, hat ein kleiner Einsiedlerkrebs gelernt, wie man das von Wirbelstürmen hinterlassene Strandgut für sich nutzen kann.

Doch letztlich sind nicht die Naturgewalten am beängstigendsten, sondern die vom Menschen ausgeübte Gewalt, deren Relikte vielerorts im und am Pazifik zu sehen sind. Seien es die mit Schädeln gefüllten Höhlen in Papua-Neuguinea, die von unzähligen Kriegen verbliebenen Schiffswracks, die als tickende Umweltzeitbomben vor sich hin rosten, oder das Bikini-Atoll, wo mit den Atombombentests nach dem Zweiten Weltkrieg die wohl größte Umweltkatastrophe in der Region verursacht wurde.

Für die Reihe "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
2:56
VPS 02:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (2/4)

Der geheimnisvolle Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenDer Mensch hat alle Landregionen der Erde, die Meeresoberfläche und einen guten Teil des Sonnensystems erforscht. Aber über die Tiefen des Pazifischen Ozeans weiß er sehr wenig.

Trotz aller Bemühungen gibt dieses Meer seine Geheimnisse nur widerwillig preis. Zu ...

Text zuklappenDer Mensch hat alle Landregionen der Erde, die Meeresoberfläche und einen guten Teil des Sonnensystems erforscht. Aber über die Tiefen des Pazifischen Ozeans weiß er sehr wenig.

Trotz aller Bemühungen gibt dieses Meer seine Geheimnisse nur widerwillig preis. Zu ihnen zählt die alljährliche Arribada, die jeden September in Costa Rica stattfindet: Hunderttausende Schildkröten kehren zu ihrem Geburtsstrand zurück, um ihre Eier abzulegen.

Dass sie es dabei schaffen, aus teils mehreren Tausend Kilometern Entfernung jedes Jahr den gleichen Küstenstreifen wiederzufinden, scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Für die Reptilien bietet das Meer jedoch zahlreiche Anhaltspunkte, deren Bedeutung der Mensch erst langsam begreift.

Einer dieser Wegweiser ist möglicherweise die vor der kolumbianischen Küste gelegene Insel Malpelo, die Spitze eines über 3000 Meter in die Tiefe reichenden vulkanischen Meeresrückens. Obwohl die Insel nur ein kleiner Punkt in den Weiten des Ozeans ist, kommen dort immer wieder Hunderte Haie aus dem gesamten Pazifik zusammen.

Die Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. Für "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
3:39
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (3/4)

Der leidenschaftliche Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenIm Pazifik hat der Fortpflanzungstrieb bei vielen seiner Bewohner zu außergewöhnlichen Anpassungen und Verhaltensweisen geführt - zum Beispiel beim Weißen Hai.

Regelmäßig treffen sich in den Gewässern vor der mexikanischen Insel Guadalupe Weiße Haie, um die ...

Text zuklappenIm Pazifik hat der Fortpflanzungstrieb bei vielen seiner Bewohner zu außergewöhnlichen Anpassungen und Verhaltensweisen geführt - zum Beispiel beim Weißen Hai.

Regelmäßig treffen sich in den Gewässern vor der mexikanischen Insel Guadalupe Weiße Haie, um die dort lebenden Seehunde gemeinsam zu jagen. Manchmal kommen sie aber auch mit ganz anderen Absichten - nämlich zur Paarung, vermuten Forscher.

Der Pazifische Seewolf ist monogam. Ein Paar kann über 20 Jahre zusammenbleiben und wacht gemeinsam über das Gelege. Für andere Lebewesen im Pazifik ist die Paarung ein Spiel mit dem Tod: Entlang der kalifornischen Küste wird der Geschlechtsakt manchmal zu einem erbarmungslosen Kampf, bei dem die Weibchen Gefahr laufen, zu ertrinken.

Bei der Pazifischen Riesenkrake sind es wiederum die Männchen, die sich der tödlichen Umarmung durch das Weibchen aussetzen. Und der Ozean bietet noch viele weitere Besonderheiten in Sachen Fortpflanzung: schwangere Männchen bei den Seepferdchen, Geschlechtsumwandlungen männlicher Clownfische und das erstaunliche Paarungsverhalten eines Ur-Reptils mit Vorliebe für Eidechsen.

Auf der vor China gelegenen Tropeninsel Hainan versucht eine Gruppe Biologen, ein einst blühendes Riff wiederzubeleben. Auch vor Samoa wird der Mensch aktiv: um die vom Palolowurm einmal im Jahr abgestoßenen Samen und Eier zu sammeln, die dort als Delikatesse gelten. Im Golf von Kalifornien graben Grunionfische beim kollektiven Ablaichen ihre Eier an Land in den Sand ein, um sie vor maritimen Fressfeinden zu schützen. Das überaus seltene Phänomen wirkt wie eine Flutwelle aus Fischen.

Für die Reihe "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
4:23
VPS 04:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Big Pacific (4/4)

Der gierige Ozean

Film von Craig Meade, John Cullum und Andrew Murray

Ganzen Text anzeigenIm Pazifischen Ozean gibt es Nahrung im Überfluss, die Suche danach bestimmt das Leben der Meerestiere. Man trifft dort Kreaturen mit 100 Mündern - und auch das größte Maul der Weltmeere.

Die Riesen des Pazifiks haben Besonderheiten entwickelt, um ihren immensen ...

Text zuklappenIm Pazifischen Ozean gibt es Nahrung im Überfluss, die Suche danach bestimmt das Leben der Meerestiere. Man trifft dort Kreaturen mit 100 Mündern - und auch das größte Maul der Weltmeere.

Die Riesen des Pazifiks haben Besonderheiten entwickelt, um ihren immensen Nahrungsbedarf zu decken. Der Blauwal, das größte Tier der Welt, kann sich von winzig kleinen Krebstierchen ernähren, weil er mit seinem Riesenmaul bei jedem Bissen Unmengen von Krill verschlingt.

Auch der Teufelsrochen fällt über winzige Beute her. Da diese kaum nahrhaft ist, frisst er fast pausenlos, um nicht zu verhungern. Die Nomura-Qualle, zunächst nur so groß wie ein Reiskorn, verspeist alles, was ihr in die Fangarme kommt, und kann so innerhalb eines Jahres größer werden als ein Mensch. Dabei stattet sich die Riesenqualle mit so vielen Mündern aus, wie für ein solch spektakuläres Wachstum notwendig sind.

Ausgewachsene Walhaie können bis zu 15 Meter lang werden, doch als Jungtiere sind sie eine leichte Beute. Seinen Nahrungsbedarf deckt der Meeresriese, indem er bei größeren Planktonansammlungen einfach sein Maul öffnet und die Kleinstlebewesen aus dem Wasser filtert. Damit ist er eine der gefräßigsten Kreaturen im Pazifik.

Auf den Marshallinseln haben Muränen gelernt, an Land zu jagen, und auch die Schildkröten der Galapagosinseln haben Verhaltensweisen entwickelt, die ihr Überleben sichern. Entlang der Küste Kaliforniens lebt wiederum ein auf den ersten Blick sehr unscheinbarer Jäger: Die Grüne Riesenanemone harrt geduldig aus, bis die Strömungen des Pazifiks ihr Beute zuspielen, wobei diese auch gern einmal doppelt so groß sein kann wie sie selbst.

Nicht weit entfernt, vor der Küste von Big Sur, könnte ein fragiles Ökosystem ohne den Hunger seiner Einwohner gar nicht überleben. Dort wächst auf dem Meeresboden ein riesiger Kelpwald, der in seinem Streben nach Sonnenlicht bis zu 45 Meter hoch wird. Dieser Algenwald bietet zahlreichen Arten Unterschlupf und dient ungeladenen Gästen auch als Nahrung. Der Rote Seeigel hat einen solchen Heißhunger auf Kelp, dass er die Meereswälder in wenigen Monaten in Meereswüsten verwandeln könnte. Wäre da nicht der Seeotter, der mit seiner Vorliebe für Seeigel dem Kelpwald zur Seite steht.

Die Dokumentationsreihe "Big Pacific" zeigt den Pazifischen Ozean und seine faszinierenden Bewohner in nie dagewesener Präzision. Für "Big Pacific" haben Kamerateams den Ozean durchkreuzt, um bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten zu filmen. Es geht um die Gewalt, das Geheimnis, die Leidenschaft und die Gier des größten und tiefsten Ozeans der Erde.


Seitenanfang
5:06
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Island - Weltspitze

Film von Reinhard Kungel

Ganzen Text anzeigenIsland ist voller Naturgewalten. Doch wie lebt es sich damit? Spätestens seit der Fußball-EM 2016 ist klar: fröhlich! Die Isländer stehen in vielen Rankings ganz oben, sogar im Glücklichsein.

Majestätische Vulkane, brodelnde Geysire, reißende Wasserfälle, lange ...

Text zuklappenIsland ist voller Naturgewalten. Doch wie lebt es sich damit? Spätestens seit der Fußball-EM 2016 ist klar: fröhlich! Die Isländer stehen in vielen Rankings ganz oben, sogar im Glücklichsein.

Majestätische Vulkane, brodelnde Geysire, reißende Wasserfälle, lange Fjorde, schier endlose Lavalandschaften: Der Film verbindet faszinierende Bilder von den Naturschönheiten Islands mit dem optimistischen Lebensgefühl seiner Bewohner.


Seitenanfang
5:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Über den Dächern von Paris

Geschichten aus Frankreich

Ganzen Text anzeigenAuf den Straßen von Paris tost der Verkehr, und es drängen sich Menschenmassen. Ganz anders hoch oben auf den Dächern. Dort finden sich verborgene stille Winkel.

Auf den Dächern finden sich blühende Dachgärten, den neugierigen Blicken von außen verborgen, Cafés ...

Text zuklappenAuf den Straßen von Paris tost der Verkehr, und es drängen sich Menschenmassen. Ganz anders hoch oben auf den Dächern. Dort finden sich verborgene stille Winkel.

Auf den Dächern finden sich blühende Dachgärten, den neugierigen Blicken von außen verborgen, Cafés und exklusive Penthouse-Wohnungen. Dazwischen ragen berühmte Kirchen wie Notre-Dame oder der stählerne und doch so filigrane Eiffelturm in den Himmel.