Programm-Übersicht
Kalender
November 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 19. November
Programmwoche 47/2018
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenAchille Mbembe
Was fällt Ihnen zu Afrika ein? Flüchtlinge und Entwicklungshilfe? Achille Mbembe lädt uns ein, mal ganz anders auf den Kontinent zu schauen.

Gespräch mit Achille Mbembe
Der Politikwissenschaftler über das afrikanisch-europäische ...

Text zuklappenAchille Mbembe
Was fällt Ihnen zu Afrika ein? Flüchtlinge und Entwicklungshilfe? Achille Mbembe lädt uns ein, mal ganz anders auf den Kontinent zu schauen.

Gespräch mit Achille Mbembe
Der Politikwissenschaftler über das afrikanisch-europäische Verhältnis

Bauhaus-Frauen (3/3)
2019 feiert das Bauhaus hundertjähriges Jubiläum. Im letzten Teil unserer Reihe fragen wir: Wie steht es um die weibliche Emanzipation in der Architektur?

"Die Irrfahrten des Jonathan Meese"
"Kunst ist super, Kunst ist geil, Kunst ist Chef." Wie Meese selbst zum Künstler wurde, zeigt er jetzt in der Pinakothek der Moderne.

Rolf Hoppe
Er konnte kleine Rollen ganz groß machen: Rolf Hoppe. Am 14. November starb der Schauspieler im Alter von 87 Jahren.

Singen mit Frau Höpker
Singen macht glücklich. Erst recht, wenn man es mit anderen gemeinsam tut. Die Musikerin Katrin Höpker veranstaltet Mitsingkonzerte - und füllt damit Hallen.


7:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDas Arche Noah-Prinzip
Wir können nicht alle Arten schützen

Raus aus der Kohle
Das Ende der Kohleverstromung soll sozialverträglich geregelt werden

Klima-Label
Kennzeichnung soll anregen, umweltfreundlich einzukaufen

Genau ...

Text zuklappenDas Arche Noah-Prinzip
Wir können nicht alle Arten schützen

Raus aus der Kohle
Das Ende der Kohleverstromung soll sozialverträglich geregelt werden

Klima-Label
Kennzeichnung soll anregen, umweltfreundlich einzukaufen

Genau hinschauen
Kriegerische Tatvorgänge werden genau rekonstruiert


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenAchille Mbembe
Was fällt Ihnen zu Afrika ein? Flüchtlinge und Entwicklungshilfe? Achille Mbembe lädt uns ein, mal ganz anders auf den Kontinent zu schauen.

Gespräch mit Achille Mbembe
Der Politikwissenschaftler über das afrikanisch-europäische ...

Text zuklappenAchille Mbembe
Was fällt Ihnen zu Afrika ein? Flüchtlinge und Entwicklungshilfe? Achille Mbembe lädt uns ein, mal ganz anders auf den Kontinent zu schauen.

Gespräch mit Achille Mbembe
Der Politikwissenschaftler über das afrikanisch-europäische Verhältnis

Bauhaus-Frauen (3/3)
2019 feiert das Bauhaus hundertjähriges Jubiläum. Im letzten Teil unserer Reihe fragen wir: Wie steht es um die weibliche Emanzipation in der Architektur?

"Die Irrfahrten des Jonathan Meese"
"Kunst ist super, Kunst ist geil, Kunst ist Chef." Wie Meese selbst zum Künstler wurde, zeigt er jetzt in der Pinakothek der Moderne.

Rolf Hoppe
Er konnte kleine Rollen ganz groß machen: Rolf Hoppe. Am 14. November starb der Schauspieler im Alter von 87 Jahren.

Singen mit Frau Höpker
Singen macht glücklich. Erst recht, wenn man es mit anderen gemeinsam tut. Die Musikerin Katrin Höpker veranstaltet Mitsingkonzerte - und füllt damit Hallen.


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDas Arche Noah-Prinzip
Wir können nicht alle Arten schützen

Raus aus der Kohle
Das Ende der Kohleverstromung soll sozialverträglich geregelt werden

Klima-Label
Kennzeichnung soll anregen, umweltfreundlich einzukaufen

Genau ...

Text zuklappenDas Arche Noah-Prinzip
Wir können nicht alle Arten schützen

Raus aus der Kohle
Das Ende der Kohleverstromung soll sozialverträglich geregelt werden

Klima-Label
Kennzeichnung soll anregen, umweltfreundlich einzukaufen

Genau hinschauen
Kriegerische Tatvorgänge werden genau rekonstruiert


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt

Ganzen Text anzeigenDie "NDR Talk Show" ist der Klassiker unter den Talkrunden. Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und Menschen, die Schlagzeilen machen.

Mit dabei sind diesmal: die Schauspieler Wotan Wilke Möhring, Heidi Mahler und Peter Millowitsch, der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie "NDR Talk Show" ist der Klassiker unter den Talkrunden. Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und Menschen, die Schlagzeilen machen.

Mit dabei sind diesmal: die Schauspieler Wotan Wilke Möhring, Heidi Mahler und Peter Millowitsch, der Pur-Sänger Hartmut Engler, die Sängerin Maite Kelly, der Komiker Bülent Ceylan, die Politikerin Annalena Baerbock und der Psychologe Dr. Leon Windscheid.

Seit 2013 ermittelt Wotan Wilke Möhring als Kommissar Thorsten Falke im "Tatort". Der dreifache Vater hat in über 100 Filmen mitgewirkt und zahlreiche Preise gewonnen, darunter einen Bambi, einen Grimme-Preis, zwei Fernsehpreise und eine Goldene Kamera. Jetzt löst der 51-Jährige seinen elften "Tatort"-Fall und spielt außerdem in der Krimi-Serie "Parfum", die den Weltbestseller-Roman von Patrick Süskind in die Gegenwart holt. Es geht um eine brutale Mordserie in der deutschen Provinz am Niederrhein, in die fünf ehemalige Internatsschüler verwickelt sein könnten.

Bülent Ceylan ist der selbst ernannte Botschafter des Kurpfälzer Dialektes und trägt in dieser Funktion das "Monnemer" Lebensgefühl hinaus in die Welt. Derzeit ist er mit seinem zehnten Bühnenprogramm "Kronk" im deutschsprachigen Raum unterwegs. In seinen rockigen Comedy-Shows nimmt er in verschiedenen Rollen die Marotten von Deutsch-Türken und Mannheimern unter die Lupe. Es gibt keinen Comedy-Preis, den Bülent Ceylan im Laufe der letzten Jahre noch nicht bekommen hätte. Dabei hat er sich seinen Weg in die erste Liga der Comedy-Szene mühsam erkämpft: Zwölf Jahre tourte er mit seinen Programmen durch die Republik. Bülent entlarvt auf unvergleichlich lustige Weise Vorurteile und Absurditäten im Umgang der verschiedenen Kulturen untereinander.

Die Schauspieler Heidi Mahler und Peter Millowitsch kennen sich seit ihrer Jugend, jetzt stehen die beiden Kinder bedeutender Theater-Dynastien zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Am 1. Dezember 2018 hat in der Volksbühne am Rudolfsplatz in Köln der legendäre Schwank "Tratsch im Treppenhaus" Premiere. Eine Tradition setzt sich damit fort. Die Tochter der Hamburger Schauspiel-Ikone Heidi Kabel und des langjährigen Ohnsorg-Theater-Intendanten Hans Mahler spielt mit dem Sohn des Kölner Urgesteins Willy Millowitsch, der damit an den Ort zurückkehrt, an dem seine Vorfahren vor mehr als 80 Jahren Theatergeschichte schrieben. Wie groß die Fußstapfen der Eltern sind und wie die beiden sich heute nach so vielen Jahren verstehen, erzählen Heidi Mahler und Peter Millowitsch in der "NDR Talk Show".

Seit mehr als 30 Jahren stehen PUR nun schon gemeinsam auf der Bühne und füllen große Stadien und Arenen. Hartmut Engler ist seit 1976 Frontmann und Texter der Band. Das 1995 veröffentlichte Album "Abenteuerland" war 72 Wochen lang auf Platz eins der deutschen Charts und wurde mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Auch heute noch gehört Engler zu den kommerziell erfolgreichsten deutschsprachigen Pop-Musikern. Im September erscheint das 16. Studioalbum der Band, im November geht die Band auf große Arena-Tournee. In der "NDR Talk Show" stellt Hartmut Engler zusammen mit Mitgliedern von PUR einen Song aus dem neuen Album in einer Unplugged-Version vor.

Während die Kelly Family mit alten und neuen Hits ein erfolgreiches Comeback feiert, hat Maite Kelly, das zweitjüngste Kind der Musikerfamilie, vor zwei Jahren eine ganz neue Leidenschaft für sich entdeckt: den deutschen Schlager. Und das mit großem Erfolg. Ihr Debütalbum "Sieben Leben für dich", das im Herbst 2016 erschien, erhielt in diesem Jahr dreifach Gold. Am 19. Oktober erscheint ihr zweites Schlageralbum. Auch privat ging es in den letzten beiden Jahren bei der dreifachen Mutter um Herz und Schmerz: 2017 trennte sie sich von ihrem langjährigen Partner und Vater ihrer Kinder. Ob und wie sie ihre Trennung in den neuen Songs verarbeitet hat, verrät sie in der "NDR Talk Show".

"Keep it small and simple", der Leitspruch des in Kiel geborenen Kochs Tarik Rose, der schon als kleiner Junge mit seinem Opa am Herd stand und für die Familie kochte. Sein Steckenpferd: schnörkellose, ehrliche Küche. Nach einer fundierten Ausbildung wurde er 2004 Küchenchef im Restaurant "Engel" in Hamburg, das damals dem TV-Koch Christian Rach gehörte. Heute ist Rose der Inhaber des kulinarischen Geheimtipps und entwickelt in der winzigen Kombüse völlig neue Geschmackswelten auf der Basis bester Qualität. Auch vor der Kamera ist Tarik Rose aktiv: Im NDR-Fernsehen kocht er regelmäßig in der Sendung "Iss besser!", und im "ARD-Buffet" ist er gern gesehener Gast. Nun hat er mit "Tarik kocht dich fit" sein erstes Kochbuch vorgelegt. Darin finden sich zahlreiche Rezepte, die seine Leser nicht nur satt, sondern auch gesund und glücklich machen sollen.

Gemeinsam mit Robert Habeck hat Annalena Baerbock den Parteivorsitz von Bündnis 90/Die Grünen. Die Politikwissenschaftlerin ist Expertin für Völkerrecht und Mutter von zwei Kindern.

Bereits als Schüler gründete Leon Windscheid sein erstes Unternehmen, aus dem verschiedene Firmen entstanden. 2015 gewann er bei "Wer wird Millionär?" den Hauptgewinn von einer Million Euro, mit der er das nach Günther Jauch benannte Schiff "MS Günther" kaufte. Die Basis für seinen Gewinn bildete sein profundes Wissen in Psychologie - und die Überzeugung, dass man mit dem richtigen Training (fast) alles erreichen kann. Der 29-jährige ist promovierter Psychologe und Wissenschaftler. "Altes Hirn, Neue Welt" heißt sein erstes Bühnenprogramm, mit dem er jetzt auf Tournee ist. Dabei nimmt er sein Publikum mit auf eine Reise zu den Gefühlen und Gedanken, die es zunehmend vergessen oder schon ganz verloren hat. Denn alles wird immer schneller, digitaler und effizienter, weiß Windscheid. Humorvoll und fesselnd erklärt der junge Forscher, weshalb man Langeweile wieder suchen sollte, warum Ziellosigkeit ans Ziel führen kann und wieso richtiges Alleinsein vor Einsamkeit schützt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Menschen, die uns prägen: Kinder

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenKind sein ist anders: frei, unbefangen und enorm anders als vor 50 Jahren. In einer Zeit, in der "Retortenbabys" Normalität werden, sind Kinder heute oft Wunschkinder, das Rollenbild ist neu.

Kindheit ist nicht mehr geprägt durch körperliche Arbeit, strenge Eltern ...

Text zuklappenKind sein ist anders: frei, unbefangen und enorm anders als vor 50 Jahren. In einer Zeit, in der "Retortenbabys" Normalität werden, sind Kinder heute oft Wunschkinder, das Rollenbild ist neu.

Kindheit ist nicht mehr geprägt durch körperliche Arbeit, strenge Eltern und viele Geschwister, sondern selbstbestimmt und an Medien orientiert. Doch was bedeutet das genau? Und wie kinderfreundlich ist Deutschland? "sonntags" geht dem nach.


Seitenanfang
12:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 19. November

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Gebel Barkal, Sudan

Der heilige Berg der schwarzen Pharaonen

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenNoch heute wird der Gebel Barkal, der heilige Berg im Norden Sudans, von einer Felsnadel dominiert, welche die Fantasie der Menschen immer noch beschäftigt.

Beinahe zwei Jahrtausende beeinflusste der Mythos um diesen Berg die Geschichte am Nil. Als die schwarzen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenNoch heute wird der Gebel Barkal, der heilige Berg im Norden Sudans, von einer Felsnadel dominiert, welche die Fantasie der Menschen immer noch beschäftigt.

Beinahe zwei Jahrtausende beeinflusste der Mythos um diesen Berg die Geschichte am Nil. Als die schwarzen Pharaonen um 750 vor Christus in Memphis einzogen und für mehrere Dynastien ganz Ägypten beherrschten, nahmen sie ihre Legitimation vom Gebel Barkal.

Zahlreiche Bauten spiegeln die Verehrung für diesen Ort wider. Vom Sand zerfressene Säulenstümpfe lassen riesige Tempel erahnen. In Hieroglyphenschrift haben sich die Bauherren verewigt: Thutmosis, Piye, Tahaqua. Die Ruinen wurden 1916 freigelegt, vieles hat der Wüstenwind längst im Sand begraben.

Während der Dreharbeiten zu diesem Film wurde ein zehn Meter langes Relief im Amuntempel ausgegraben. Zum Vorschein kam eine kleine Sensation: Ägyptische Herrscher kriechen vor einem schwarzen Pharao.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kolumbiens wilde Schönheit (1/2)

Im Dschungel des Chocó

Film von Andrew Moorwood

Ganzen Text anzeigenVersteckt unter dem dichten Dach des tropischen Regenwaldes existiert eine wundersame Welt: Noch ist sie weitgehend unentdeckt und ein Paradies für Pflanzen und Tiere.

"Chocó" wird das Gebiet genannt, das zwischen Pazifikküste und den Anden liegt und im Norden an ...

Text zuklappenVersteckt unter dem dichten Dach des tropischen Regenwaldes existiert eine wundersame Welt: Noch ist sie weitgehend unentdeckt und ein Paradies für Pflanzen und Tiere.

"Chocó" wird das Gebiet genannt, das zwischen Pazifikküste und den Anden liegt und im Norden an den Atlantischen Ozean grenzt. Die wilde Küstenregion ist Heimat von Riesentausendfüßern, Pfeilgiftfröschen, Affen, Jaguaren, Schildkröten und Buckelwalen.

Unberührte Mangrovenwälder säumen die Küste. Sie sind Refugium für Krebstiere und Millionen von Vögeln.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kolumbiens wilde Schönheit (2/2)

Der Nationalpark Serranía de la Macarena

Film von Valeria Fabbri-Kennedy

Ganzen Text anzeigenBizarre Anden-Gipfel, Tafelberge und Savannen-Landschaften: Die Serranía de la Macarena liegt im Herzen Kolumbiens und gehört zu den artenreichsten Landschaften der Erde.

Mit einer Flügelspannweite von drei Metern gleitet dort der Andenkondor über schroffe ...

Text zuklappenBizarre Anden-Gipfel, Tafelberge und Savannen-Landschaften: Die Serranía de la Macarena liegt im Herzen Kolumbiens und gehört zu den artenreichsten Landschaften der Erde.

Mit einer Flügelspannweite von drei Metern gleitet dort der Andenkondor über schroffe Bergspitzen, große Wollaffen bevölkern die dichten Bergregenwälder, und bunt schillernde Kolibris spielen eine wichtige Rolle als Pflanzen-Bestäuber.

Zum Nationalpark gehören auch Teile des Orinoco-Beckens. Die Regenzeit verwandelt die großen Graslandschaften mit Galeriewäldern in ein flaches Seengebiet – ein Paradies für Wasservögel und Reptilien.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Transoceânica - Die längste Busreise der Welt (1/5)

Die Jungfernfahrt: Von der Copacabana zu den Cowboys

Film von Johan von Mirbach

Ganzen Text anzeigenDie längste Busreise der Welt führt von Rio de Janeiro bis nach Lima: 6300 Kilometer. Die erste Etappe geht vom Atlantik bis ins landwirtschaftliche Herz Brasiliens, den Soja-Staat Mato Grosso.

Die sechstägige Reise führt durch extrem unterschiedliche Landschaften, ...

Text zuklappenDie längste Busreise der Welt führt von Rio de Janeiro bis nach Lima: 6300 Kilometer. Die erste Etappe geht vom Atlantik bis ins landwirtschaftliche Herz Brasiliens, den Soja-Staat Mato Grosso.

Die sechstägige Reise führt durch extrem unterschiedliche Landschaften, durch tropischen Regenwald ebenso wie durch ausgedehnte Wüsten. Viele Fahrgäste sind Peruaner und Bolivianer, die in den brasilianischen Metropolen arbeiten.

Nach dem Start an Rios Copacabana passiert der Bus zunächst die Costa Verde, eine der schönsten Küsten Brasiliens. Dort trifft das brasilianische Bergland auf den Atlantik. 24 Stunden später fahren die Passagiere durch Mato Grosso, das Herzstück des brasilianischen Agrobusiness. Ausgedehnte Soja-Felder und Zuckerrohr-Plantagen bestimmen das Bild.

Nur wenige Kilometer weiter westlich der Straße beginnt das Pantanal. Dieses Feuchtgebiet, das halb so groß ist wie Schweden, bietet einen idealen Lebensraum für etwa 35 Millionen Kaimane, die zur Familie der Krokodile gehören. André von Thuronyi, ein Brasilianer mit österreichischen Vorfahren, betreibt dort eine Luxus-Ecolodge für Naturliebhaber. In der Region wurde auch das Rodeo erfunden.

Die peruanische Busfirma "Expreso Ormeño" ist spezialisiert auf lange Routen. Es ist das erste Unternehmen, das diese Strecke vom Atlantik zum Pazifik bedient. Die Verbindung wurde erst 2010 möglich, nachdem das letzte Teilstück der Transoceânica in Peru fertiggestellt worden war.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Transoceânica - Die längste Busreise der Welt (2/5)

Die Barrikade im Regenwald

Film von Johan von Mirbach

Ganzen Text anzeigenDiese Etappe führt durch den brasilianischen Bundesstaat Rondônia im Amazonasbecken, vorbei an Waldschützern und zu Matschrennen in Seifenkisten. Bevor die Straße kam, lebten hier die Suruí.

Den ersten Kontakt zur Zivilisation im Jahr 1969 überlebten nur 300 der ...

Text zuklappenDiese Etappe führt durch den brasilianischen Bundesstaat Rondônia im Amazonasbecken, vorbei an Waldschützern und zu Matschrennen in Seifenkisten. Bevor die Straße kam, lebten hier die Suruí.

Den ersten Kontakt zur Zivilisation im Jahr 1969 überlebten nur 300 der 5000 Stammesmitglieder. Sie starben vor allem an eingeschleppten Windpocken. Heute leben wieder 1300 Suruí in einem Reservat und lassen sich dafür bezahlen, dass sie ihren Wald schützen.

Häuptling Almir Narayamoga Suruí betreibt weltweit Lobbyarbeit für seinen Stamm und vermarktet die nachhaltig angebauten Produkte. Der Internetkonzern Google hilft ihm dabei. Er hat Suruí mit GPS-Systemen und Computern ausgestattet.

In Alto Paraíso in Rondônia findet jedes Jahr ein Autorennen mit 30 000 Zuschauern statt. Die Rennfahrzeuge sind eigentlich spezielle Lasttraktoren, Jericos genannt. Doch die Dorfbewohner machten aus ihren Nutzfahrzeugen ein Spaßobjekt. In Vista Alegre do Abunã wird die Fahrt der Reisenden auf der Transoceânica abrupt unterbrochen. Die Dorfbewohner haben die Straße mit brennenden Barrikaden blockiert.

Über 6300 Kilometer begleitet die Dokumentationsreihe einen Reisebus auf seiner Fahrt von Rio de Janeiro nach Lima. Die sechstägige Reise führt durch tropischen Regenwald und durch Wüsten.


Seitenanfang
16:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Transoceânica - Die längste Busreise der Welt (3/5)

Die Goldstraße

Film von Johan von Mirbach

Ganzen Text anzeigenDer Bus hat die Grenze zwischen Brasilien und Peru erreicht. Die Reisenden erleben eine der Razzien gegen illegale Goldsucher, die entlang der "Goldstraße" an der Tagesordnung sind.

Das Gold, das sich am Grund der Flüsse im Regenwald ablagert, zieht Tausende ...

Text zuklappenDer Bus hat die Grenze zwischen Brasilien und Peru erreicht. Die Reisenden erleben eine der Razzien gegen illegale Goldsucher, die entlang der "Goldstraße" an der Tagesordnung sind.

Das Gold, das sich am Grund der Flüsse im Regenwald ablagert, zieht Tausende Glücksritter an. Doch das Quecksilber, das bei der Goldgewinnung eingesetzt wird, droht 50 000 Menschen zu vergiften. Teile der Provinz Madre de Dios wurden zum Notstandsgebiet erklärt.

Über 6300 Kilometer begleitet die Dokumentationsreihe einen Reisebus auf seiner Fahrt von Rio de Janeiro nach Lima. Die sechstägige Reise führt durch tropischen Regenwald und durch Wüsten.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Transoceânica - Die längste Busreise der Welt (4/5)

Götter und Berge

Film von Johan von Mirbach

Ganzen Text anzeigenDiese Reiseetappe führt vom Amazonasbecken hinauf in die Anden bis zur legendären Inka-Festung Machu Picchu, die das Ziel unzähliger Touristen aus aller Welt ist.

Die Anlage zerbröselt unter den Tritten der Millionen Besucher. Die Verantwortlichen stehen vor einem ...

Text zuklappenDiese Reiseetappe führt vom Amazonasbecken hinauf in die Anden bis zur legendären Inka-Festung Machu Picchu, die das Ziel unzähliger Touristen aus aller Welt ist.

Die Anlage zerbröselt unter den Tritten der Millionen Besucher. Die Verantwortlichen stehen vor einem Dilemma: Einerseits bringen die Touristen Geld ein, andererseits wollen die Archäologen Machu Picchu für spätere Generationen bewahren.

Über 6300 Kilometer begleitet die Dokumentationsreihe einen Reisebus auf seiner Fahrt von Rio de Janeiro nach Lima. Die sechstägige Reise führt durch tropischen Regenwald und durch Wüsten.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Transoceânica - Die längste Busreise der Welt (5/5)

Durch die Wüste nach Lima

Film von Johan von Mirbach

Ganzen Text anzeigenAuf der letzten Etappe der Reise fährt der Bus aus den Anden heraus, durchquert die peruanische Küstenwüste und erreicht nach 144 Stunden, zwei Tage zu spät, die peruanische Hauptstadt Lima.

In Peru kommen pro Einwohner etwa drei Mal so viele Menschen auf den ...

Text zuklappenAuf der letzten Etappe der Reise fährt der Bus aus den Anden heraus, durchquert die peruanische Küstenwüste und erreicht nach 144 Stunden, zwei Tage zu spät, die peruanische Hauptstadt Lima.

In Peru kommen pro Einwohner etwa drei Mal so viele Menschen auf den Straßen um wie in Deutschland oder Frankreich. Einige gefährliche Stellen in den Anden tragen Beinamen wie "Todeskurve" oder "verhexte Kurve".

Auf den Hochebenen der Anden lebt zwischen 3800 und 4800 Meter Höhe eine Lama-Art – die Vicuñas. Aus ihrem Fell wird die teuerste Wolle der Welt hergestellt. Doch ein Parasit hat in den letzten Jahren die Bestände der Vicuñas stark dezimiert. Er frisst sich durch das Fell der Tiere, sodass sie nicht mehr gegen Kälte und Regen geschützt sind und in der Folge erfrieren.

Der Westabhang der Anden ist staubig und trocken. Dort beginnt die peruanische Küstenwüste, in der sich vor über 2000 Jahren die Nazca-Kultur entwickelte. Sie hinterließ kilometerlange Linien in der Wüste, Figuren geformt aus Schneisen im Geröll. Die Bus-Route führt mitten durch sie hindurch. Weiter geht es direkt am Pazifik entlang Richtung Norden. An der Küste liegen zahlreiche Fischerorte. Pisco ist einer davon. Dort macht das Wetterphänomen El Niño den Fischern zu schaffen. Die Fangquote liegt weit unter dem durchschnittlichen Wert.

Über 6300 Kilometer begleitet die Dokumentationsreihe einen Reisebus auf seiner Fahrt von Rio de Janeiro nach Lima. Die sechstägige Reise führt durch tropischen Regenwald und durch Wüsten.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin und enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und wissenschaftlich beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Themen liegen noch nicht vor


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 19. November

25 Jahre Dokumentarfilmzeit

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Dokumentarfilm von Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser,

Deutschland 2017

Länge: 127 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIm Frühjahr 2013 brechen Gwendolin und Patrick zu einer Reise um die Welt auf, mit dem Vorsatz, nicht zu fliegen. Voller Erfahrungen kehren sie nach gut 100 000 Kilometern im Sommer 2016 zurück.

In ihrem ermutigenden und hoffnungsvollen Film folgen die Zuschauer den ...

Text zuklappenIm Frühjahr 2013 brechen Gwendolin und Patrick zu einer Reise um die Welt auf, mit dem Vorsatz, nicht zu fliegen. Voller Erfahrungen kehren sie nach gut 100 000 Kilometern im Sommer 2016 zurück.

In ihrem ermutigenden und hoffnungsvollen Film folgen die Zuschauer den Reisenden von Land zu Land bei ihren faszinierenden Begegnungen und Abenteuern, die sie mit der Handykamera dokumentierten.

"Uns zieht es hinaus. Mit Rucksack, Zelt und nur dem, was wir wirklich brauchen. Und das alles über Land. Nie den Kontakt zur Erde verlieren. Immer Strecke spüren. Über die Meere mit dem Schiff, denn jeden Meter wollen wir mit all unseren Sinnen wahrnehmen, mit Zeit reisen. Wir lernen Grenzen kennen. Wollen lernen, was Verzicht heißt und was Genuss bedeutet."

Mit diesen Vorsätzen machten sich die Filmemacher auf den Weg und versuchten, das auch in der Montage ihres Films zu vermitteln. Der Zuschauer wird in ein anderes Zeitgefühl und die besondere Aufmerksamkeit für die Details in Natur und Alltag hineingezogen. Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier ist es gelungen, kulturelle Grenzen und ganz praktische Hindernisse zu überwinden, indem sie den Menschen vertrauten, die ihnen begegneten. So demonstriert der einnehmende und immer wieder bewegende Film Weltoffenheit im besten Sinn.

Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser stammen aus Freiburg und hatten den Film zunächst nur als Erinnerung für ihre Familie und die Freunde gedacht, die sie unterstützt hatten, doch bald zeigte sich, dass er sehr viel mehr Menschen ansprach. "Weit" wurde 2017 im Kino zum erfolgreichsten Dokumentarfilm im deutschsprachigen Raum, und 2018 ging die Erfolgsgeschichte weiter. 3sat zeigt den Film als Free-TV-Premiere als Auftakt eines Dokumentarfilm-Sonderprogramms.

Redaktionshinweis: 3sat feiert "25 Jahre Dokumentarfilmzeit". Aus diesem Anlass zeigt 3sat ab Montag, 19. November, bis Freitag, 23. November, täglich ab 20.15 Uhr die besten Dokumentarfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - 15 Dokumentarfilme in fünf Tagen.


Seitenanfang
22:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 19. November

25 Jahre Dokumentarfilmzeit

Erich und Schmitte - Entscheidend is am Beckenrand

Dokumentarfilm von Stefan Eisenburger, Deutschland 2018

Länge: 79 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenStefan Eisenburger, Filmstudent und selbst früher Vereinsschwimmer, porträtiert die beiden Seniorenschwimmer Erich Liesner, 86, und Hans-Jürgen Schmidt, 68, aus Essen.

Sein Film erzählt von einer Männerfreundschaft, von den Beschwerden des Alters und von ...

Text zuklappenStefan Eisenburger, Filmstudent und selbst früher Vereinsschwimmer, porträtiert die beiden Seniorenschwimmer Erich Liesner, 86, und Hans-Jürgen Schmidt, 68, aus Essen.

Sein Film erzählt von einer Männerfreundschaft, von den Beschwerden des Alters und von sportlichem Erfolg. Als der Filmemacher tödlich verunglückt, verlieren beide Protagonisten einen Freund.

Erichs und Schmittes humorvolle Art, das Leben und seine Schicksalsschläge mit einer gehörigen Portion "Weiter geht's" zu betrachten, wird auf die Probe gestellt, kommt doch der Tod des viel jüngeren Regisseurs völlig unerwartet. Als drei mit Eisenburger befreundete Filmemacherinnen das Projekt übernehmen, um es zu Ende zu führen, sind auch sie bereit, weiterzumachen. Denn Erich und Schmitte haben noch ein großes Ziel vor Augen: die Teilnahme an den Senioren-Europameisterschaften in London 2016. So reisen sie gemeinsam in ein Trainingscamp nach Teneriffa, wo sie sich ein Zimmer teilen und sich auf den Wettkampf in London vorbereiten.

Stefan Eisenburger, geboren 1979 in Essen, studierte von 2011 bis 2015 an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Neben zahlreichen Kameraarbeiten realisierte er während seines Studiums auch eigene Dokumentarfilme. "Erich und Schmitte" sollte sein Abschlussfilm sein. Er befand sich mitten in der Produktion des Films, als er im September 2016 bei einem Badeunfall auf Mallorca ums Leben kam.


Seitenanfang
23:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 19. November

25 Jahre Dokumentarfilmzeit

Cool Mama

Dokumentarfilm von Peter Heller, Deutschland 2016

Länge: 80 Minuten

Ganzen Text anzeigenAuf der Suche nach schönen Stoffen in Afrika verliebt sich die attraktive 50-jährige Münchner Modemacherin Ann in den jungen Nigerianer Akin - der Beginn einer ganz besonderen Beziehung.

In seiner Langzeitbeobachtung zeigt der renommierte Münchner Autor und ...

Text zuklappenAuf der Suche nach schönen Stoffen in Afrika verliebt sich die attraktive 50-jährige Münchner Modemacherin Ann in den jungen Nigerianer Akin - der Beginn einer ganz besonderen Beziehung.

In seiner Langzeitbeobachtung zeigt der renommierte Münchner Autor und Filmemacher Peter Heller einen unkonventionellen, multikulturellen Lebensentwurf und stellt unvoreingenommen die Frage nach der Wertigkeit von Polygamie.

Nach der Heirat gründen Ann und Akin in München das Africa House, das Mode und Kultur verbindet. Als Ann von Bola erfährt, Akins Jugendliebe, mit der er fünf Kinder hat, reagiert die Münchnerin wieder überraschend: Auch Zweitfrau und Kinder werden nach Deutschland geholt.

Seit bald 15 Jahren dokumentiert Peter Heller dieses ungewöhnliche Miteinander, in dem sich zwei Frauen arrangieren und die Rollen von Ehefrau (Bola) und Geliebten wie auch Großmutter (Ann) neu interpretiert werden und ineinander übergehen. Kein Zustand von Dauer, aber von Nachhaltigkeit: Alle fünf "Enkelkinder" sind mittlerweile in München bestens integriert, die großen Brüder sind gute Schüler und besuchen das Gymnasium. Akin geht in seiner Rolle als Familienvorsteher auf. An seine Stelle im Leben von Ann ist mittlerweile ein emeritierter Professor für Physik getreten, der das labile Gleichgewicht in erheblichem Maße stört.

Vor "Cool Mama" hat Peter Heller für 3sat bereits so erfolgreiche Filme wie "Mama General" (1997) und "Kolonialmama" (2009) gedreht.


Seitenanfang
1:00
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10 vor 10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenEiner von ganz oben und einer von ganz unten treffen in einer neuen Ausgabe von "Willkommen Österreich" aufeinander: Popstar Herbert Grönemeyer und Freddy Rabak.

Herbert Grönemeyer beweist einmal mehr, dass ihm das Schmähführen genauso liegt wie der politische ...
(ORF)

Text zuklappenEiner von ganz oben und einer von ganz unten treffen in einer neuen Ausgabe von "Willkommen Österreich" aufeinander: Popstar Herbert Grönemeyer und Freddy Rabak.

Herbert Grönemeyer beweist einmal mehr, dass ihm das Schmähführen genauso liegt wie der politische Diskurs. Wo Freddy Rabak herkommt, ist vom Glanz des Showgeschäfts nichts mehr übrig. Der letzte Praterstrizzi Wiens erzählt über sein Leben in der Wiener Unterwelt.

Nicht trotz, sondern gerade weil Herbert Grönemeyer Stellung bezieht und seine Meinung öffentlich äußert, kann er sich seit 40 Jahren auf den Zuspruch seiner Fans verlassen. Diese Tage erscheint mit "Tumult" sein fünfzehntes Album. In Zeiten der Spaltung, des Neids und der Hetze gegen Minderheiten singt der erfolgreichste Musiker Deutschlands auf Türkisch. Für seine Single "Doppelherz" hat sich Grönemeyer mit dem Berliner R'n'B-Sänger BRK zusammengetan. Das energiegeladene Lied über Heimat, diesen Ort, den alle Menschen brauchen und nach dem alle Menschen sich sehnen, wird Herbert Grönemeyer gemeinsam mit der "Willkommen Österreich"-Band zum Besten geben. Aber vorher gibt es mit Stermann & Grissemann noch einiges zu besprechen.

Freddy Rabak wird als "der letzte Praterstrizzi" tituliert. 25 Jahre bewegte er sich im Wiener Rotlicht-Milieu. Er war Zuhälter und Dealer. Insgesamt saß er fast sieben Jahre im Gefängnis. Der selbst ernannte "Strichfilosof" hat für das Buch "Adieu Rotlicht-Milieu" seine Biografie aufgeschrieben. In "Willkommen Österreich" spricht Freddy Rabak über sein Leben in der Wiener Unterwelt und erzählt, wie er dort hinkam.


(ORF)


Seitenanfang
2:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (5/8)

Coogans Bluff

Mit Clemens Marasus (Gesang, Bass), Willi Paschen (Gitarre),
Charlie Paschen (Schlagzeug), Stefan Meinking (Posaune, Gesang)
und Max Thum (Saxofon, Orgel, Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZweimal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 10. bis 13. Oktober 2018 werden wieder internationale Acts gezeigt.

Coogans Bluff sind zeitgemäß und retro zugleich, experimentierfreudig und doch ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenZweimal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 10. bis 13. Oktober 2018 werden wieder internationale Acts gezeigt.

Coogans Bluff sind zeitgemäß und retro zugleich, experimentierfreudig und doch Rock-Traditionalisten. Sie bedienen sich bei Kraut- und Progressive-Rock, Fusion, Psychedelic und Stoner-Rock, aber auch beim Soul. Speziell live sind sie ein Erlebnis.

Der "Rolling Stone" schwärmt, dass die Band "zwischen 60s/70s-Hardrock, Hippie-Funk und einer Art Blues-Dekonstruktion im Sinne von Captain Beefheart" changiert, "MINT" konstatiert, sie seien " ... angekommen in einer erdnahen Umlaufbahn, ganz alleine, ohne Konkurrenz, alles überstrahlend".

So flexibel die Bandmitglieder Wohnorte zwischen Rostock, Berlin und Leipzig wechselten, ging man auch mit musikalischen Zielen um. Man hat sich einen eigenen Platz in einer zum Platzen gefüllten Schublade erkämpft, die gern den Stempel "Retro" trägt.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (6/8)

Child

Mit Mathias Northway (Gitarre, Gesang), Michael Lowe
(Schlagzeug) und Danny Smith (Bass)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAus Melbourne, Australien, kommt die Gruppe Child, die die raue Kraft des Hardrocks mit schweren Blues-Strukturen koppelt.

Der Stoner-Rock des Trios entfaltet sich zuvorderst auf der Bühne, wo die Musiker ihre Vorliebe für pure musikalische Kraft auf die Freiheit des ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenAus Melbourne, Australien, kommt die Gruppe Child, die die raue Kraft des Hardrocks mit schweren Blues-Strukturen koppelt.

Der Stoner-Rock des Trios entfaltet sich zuvorderst auf der Bühne, wo die Musiker ihre Vorliebe für pure musikalische Kraft auf die Freiheit des Live-Ausdrucks und ihren Hang zu überraschend-komplizierten instrumentalen Feinheiten prallen lassen.

Child ist eine ausdrucksstarke, urgewaltige Formation, die von einem lokalen Phänomen in ihrer Heimat durch einen schwindelerregenden Erfolg auf Bandcamp und in unzähligen Musik-Blogs weltweit so viel Aufmerksamkeit erhielt, dass sie mittlerweile als große Hoffnung des Heavy-Blues wahrgenommen wird.

Zweimal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 10. bis 13. Oktober 2018 werden wieder internationale Acts gezeigt.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (7/8)

Shirley Davis & The Silverbacks

Mit Shirley Davis (Gesang), Jorge Suárez (Schlagzeug),
Diego Miranda (Bass), Eduardo Martínez (Gitarre),
Lucas Duplá (Keyboards), Aarón Pozón (Saxofon) und
Javi Martínez "Martinxto

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenGeboren in London, 20 Jahre in Australien gelebt, da als "Diva des australischen Soul" gefeiert, jetzt drei Jahre in Madrid: "the soul queen of Europe", Shirley Davis.

Die begnadete Soul-Röhre wurde von Marva Whitney und Sharon Jones gefördert. Letztere holte sie bei ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenGeboren in London, 20 Jahre in Australien gelebt, da als "Diva des australischen Soul" gefeiert, jetzt drei Jahre in Madrid: "the soul queen of Europe", Shirley Davis.

Die begnadete Soul-Röhre wurde von Marva Whitney und Sharon Jones gefördert. Letztere holte sie bei einem Konzert in Spanien auf die Bühne - was die führende spanische Soul-Schmiede Tucxone Records auf sie aufmerksam machte.

Mit der großartigen Hausband The Silverbacks im Rücken erinnert das Set-up an Daptone Records in New York, wo unter anderen mit Charles Bradley und Sharon Jones direkte musikalische Vorbilder für Shirley Davis heimisch waren.

Ihre Auftritte sind "Ein schillernder Mix aus exotischem Soul und Funk, leicht und trotzdem heavy (...) deep und fresh, (...) exzellente Performances", so Phil Gates von Funkalicious. Und "laut.de" hat erkannt: "Sobald diese Frau zu singen ansetzt, kreist ohnehin alles um sie. (...) Dafür muss sie sich gar nicht besonders aufplustern oder irgendwelche exaltierten Vokalknödeleien vom Stapel lassen. Shirley Davis' Präsenz kommt von innen."

Zweimal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 10. bis 13. Oktober 2018 werden wieder internationale Acts gezeigt.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (8/8)

Kent Coda

Mit Öðünç Kardelen (Gesang, Akustikgitarre, Bass-Drum),
Christoph Guschlbauer (Bass, Gesang) und
Sercan "Ziggy Müren" Özökten (Darbuka, Percussion,
Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenKent Coda verbinden eingängigen Indie-Folk mit orientalischen Rhythmen und türkischem Gesang: Musik für Herz und Füße. Ein Kölner Trio, bestehend aus zwei Türken und einem Österreicher.

Man muss nicht jedes Wort verstehen, um sich in diese Stimmungen einfühlen ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenKent Coda verbinden eingängigen Indie-Folk mit orientalischen Rhythmen und türkischem Gesang: Musik für Herz und Füße. Ein Kölner Trio, bestehend aus zwei Türken und einem Österreicher.

Man muss nicht jedes Wort verstehen, um sich in diese Stimmungen einfühlen zu können: Mit den Zutaten Akustikgitarre, Baritonstimme, Bass, Darbuka, Bassdrum und Hintergrundgesang funktionieren die Lieder in ranzigen Eckkneipen genauso gut wie in großen Konzerthallen.

Kent Coda als kultureller Vermittler und Brückenbauer. Als musikalischer Kleber, der Risse kitten und verbinden möchte. Sprachbarrieren schraubt dieses Trio auseinander, sie kümmern nicht. Wenn sich Sänger Öðünç den Frust mit dem Heimatland von der Seele schreit oder große Fragen in kleinen Geschichten beantwortet, braucht man keinen Dolmetscher. In der Luft liegt diese seltsame kölsche Euphorie, man fühlt das Chaos und den Spaß einer türkischen Hochzeit.

Zweimal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 10. bis 13. Oktober 2018 werden wieder internationale Acts gezeigt.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
5:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads

The Temperance Movement

Mit Phil Campbell (Gesang), Paul Sayer (Gitarre),
Nick Fyffe (Bass) und Damon Wilson (Schlagzeug)

Ganzen Text anzeigenThe Temperance Movement wurde 2011 vom Glasgower Sänger Phil Campbell - nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Motörhead-Gitarristen - und dem Gitarristen Paul Sayer gegründet.

Mit ihrer unglamourösen, lakonischen Rock-'n'-Roll-Haltung, verführerischen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenThe Temperance Movement wurde 2011 vom Glasgower Sänger Phil Campbell - nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Motörhead-Gitarristen - und dem Gitarristen Paul Sayer gegründet.

Mit ihrer unglamourösen, lakonischen Rock-'n'-Roll-Haltung, verführerischen Harmonien und erdigen, britischen Einflüssen katapultierte sich die Band über Nacht in die britischen Album-Charts - und in das Vorprogramm der Rival Sons und der Rolling Stones.

Im Jahr ihrer Gründung erhält das Quartett aus London den "Best New Band"-Award des britischen Szene-Magazins "Classic Rock" und spielt eine komplett ausverkaufte UK-Tour. Ihre Liveshows werden von der Presse einhellig gelobt: "Authentischer Blues-Rock mit Verve, Spielfreude und einer selbstbewussten Unaufgeregtheit, fernab von jedem Pomp und Ego". The Temperance Movement werden als Großbritanniens neue Classic-Rock-Hoffnung gehandelt.

Zwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert.


(ARD/WDR)