Programm-Übersicht
Kalender
Mai 2019
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 12. Januar
Programmwoche 03/2019
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:25
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenStreit
Streit ist interessant, Streit macht schlauer, Streit ist lebenswichtig - für eine Gesellschaft wie für den Einzelnen. Doch können wir noch streiten?

Gespräch mit Autorin Meredith Haaf
... über ihr Buch "Streit! Eine Aufforderung" und die ...

Text zuklappenStreit
Streit ist interessant, Streit macht schlauer, Streit ist lebenswichtig - für eine Gesellschaft wie für den Einzelnen. Doch können wir noch streiten?

Gespräch mit Autorin Meredith Haaf
... über ihr Buch "Streit! Eine Aufforderung" und die Streitkultur in Deutschland.

Rumänien: EU-Ratspräsidentschaft
Schwergewichtige Ereignisse stehen der Europäischen Union bevor. Doch nun übernimmt das vermeintliche Sorgenkind Rumänien die EU-Ratspräsidentschaft.

Tanztage Berlin
Bei den 21. Tanztagen Berlin präsentieren unter anderen fünf Choreografen aus Teheran ihre Arbeiten mit verschiedenen künstlerische Ansätzen. Wir waren dabei.

"Die Neue" in Marbach
Frischer Wind für das Deutsche Literaturarchiv in Marbach. Mit Sandra Richter übernimmt erstmals eine Frau das Amt der Direktorin. Und sie hat große Pläne.

Buch: "Reiseziel Sternenhimmel"
Nur dort, wo es richtig dunkel wird, kann man den Sternenhimmel in seiner vollen Pracht bewundern. Der Fotograf Bernd Pröschold stellt die dunkelsten Orte in Europa vor.


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin und enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und wissenschaftlich beleuchtet.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Kunst gegen die Klimakatastrophe

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Daniel Schwartz
Präzise Fotoprotokolle der Erderwärmung

Sebastião Salgado
Bewegende Paradies-Romantik in Schwarz-Weiß

Marcus Maeder
Unbekannte Klangwelt leidender Ökosysteme

Conradin Clavuot
Skulpturaler Eispalast zur Gletscherrettung


9:34
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenPelzkäufer werden oft getäuscht
Kunstpelz ist oft echter Pelz

28 Jahre in Haft
Südtirols "Ausbrecherkönig" Max Leitner erzählt über sein Leben auf der schiefen Bahn

Südtirols Wirtschaftspioniere
Familie und Fleiß waren für den Erfolg ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenPelzkäufer werden oft getäuscht
Kunstpelz ist oft echter Pelz

28 Jahre in Haft
Südtirols "Ausbrecherkönig" Max Leitner erzählt über sein Leben auf der schiefen Bahn

Südtirols Wirtschaftspioniere
Familie und Fleiß waren für den Erfolg ausschlaggebend

Seiser Alm
Ein Vorzeige-Skigebiet seit 80 Jahren

Extremes Leben
Ein Film über den Höhenbergsteiger Hans Kammerlander im Kino

Grell und eng
Die Ski-Mode lässt die 1970er-Jahre wieder aufblühen


(ORF/3sat)


9:59
VPS 10:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Gräfin in der Geige

Film von Gabi Schiller

Ganzen Text anzeigenMit Peter Edelmann beginnt 2018 in Mörbisch eine neue Seefestspiele-Ära. Das Bühnenbild soll künftig eine größere Rolle spielen. So auch in der Operettenproduktion "Gräfin Mariza".

Eyecatcher in Emmerich Kálmáns mitreißender Operette ist eine riesige Geige. ...
(ORF)

Text zuklappenMit Peter Edelmann beginnt 2018 in Mörbisch eine neue Seefestspiele-Ära. Das Bühnenbild soll künftig eine größere Rolle spielen. So auch in der Operettenproduktion "Gräfin Mariza".

Eyecatcher in Emmerich Kálmáns mitreißender Operette ist eine riesige Geige. In ihr verbirgt sich die gesamte Kulisse. Der zuletzt oft ausgeblendete Blick auf den See bleibt erhalten und trägt zur Gesamtwirkung bei. Der Film setzt sich mit diesem Bühnenbild auseinander.

Die "Gräfin Mariza" gehört zu den meistgespielten Operetten in Mörbisch. Aber noch nie ist Manja, die Zigeunerin, in 14 Metern Höhe an der Spitze eines Geigenhalses erschienen. Titeldarstellerin Mila Janevska erzählt in der Dokumentation "Die Gräfin in der Geige", wie es ihr bei der "Erstbesteigung" ergangen ist und wie sie die ungewöhnliche Bühne erlebt.

Während Ondrej Janoska die echte Geige spielt, dirigiert Guido Mancusi das Orchester. Sein Ziel: 2018 will er wieder Schwung in den Walzer bringen und zusammen mit Regisseur Karl Absenger für ein Riesenspektakel sorgen.

Absenger feierte 2018 ein kleines Jubiläum: Seit zehn Jahren bringt er immer wieder Publikumshits wie die Operette "Im weißen Rössl", das Musical "Anatevka" und die "komische Operette" "Eine Nacht in Venedig" auf die Seebühne.


(ORF)


Seitenanfang
10:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leo Fall - Vergessenes Enfant Terrible

der Wiener Operette

Film von Thomas Macho

Ganzen Text anzeigenLeo Fall (1873-1925), neben den Konkurrenten Lehár und Kálmán der wichtigste Operettenkomponist im Wien des beginnenden 20. Jahrhunderts, erzählt in einem fiktiven Gespräch aus seinem Leben.

Mit der Sopranistin Annette Dasch sinniert er über seinen unglaublichen ...
(ORF/ARD/WDR)

Text zuklappenLeo Fall (1873-1925), neben den Konkurrenten Lehár und Kálmán der wichtigste Operettenkomponist im Wien des beginnenden 20. Jahrhunderts, erzählt in einem fiktiven Gespräch aus seinem Leben.

Mit der Sopranistin Annette Dasch sinniert er über seinen unglaublichen Reichtum ebenso wie über seine Verschwendungs- und Spielsucht. Er erinnert außerdem an seine Triumphe zwischen Wien, Berlin, London, New York und Buenos Aires.

Leo Fall gibt tiefe Einblicke in sein Privatleben, das auch eine uneheliche Tochter, seine Entmündigung und eine lebensuntüchtige, kokainsüchtige Ehefrau beinhaltete.

Begleitet von Kommentaren der in alle Welt verstreuten Nachfahren Leo Falls, gewürzt mit Anmerkungen von Musik-Kennern wie Robert Herzl und mit Ausschnitten unter anderem aus der Operette "Madame Pompadour" an der Wiener Volksoper entwickelt Regisseur Thomas Macho ein faszinierendes Bild eines Komponisten, der vom gegenwärtigen Musiktheater nach und nach wiederentdeckt wird.


(ORF/ARD/WDR)


Seitenanfang
11:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Wiener Blut

Spielfilm, Österreich/Deutschland 1942

Darsteller:
LudwigFred Liewehr
WolkersheimWilly Fritsch
MelanieMaria Holst
KnöpfelHans Moser
JeanTheo Lingen
LieslDorit Kreysler
u.a.
Regie: Willi Forst
Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigenGraf Wolkersheim und seine Frau sind in Wien, um am Wiener Kongress teilzunehmen. Da dieser nicht tagt, sondern tanzt, lockt beide das vergnügliche Fest - mit jeweils anderem Partner.

Als sich eine Ehekrise anbahnt, versuchen die beiden Diener Jean und Knöpfel, ihre ...
(ORF)

Text zuklappenGraf Wolkersheim und seine Frau sind in Wien, um am Wiener Kongress teilzunehmen. Da dieser nicht tagt, sondern tanzt, lockt beide das vergnügliche Fest - mit jeweils anderem Partner.

Als sich eine Ehekrise anbahnt, versuchen die beiden Diener Jean und Knöpfel, ihre Herrschaften wieder zu versöhnen. Doch der Schuss geht zunächst nach hinten los. - Im Film von Willi Forst aus dem Jahr 1942 glänzen unter anderen Fred Liewehr und Willy Fritsch.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

Zimmermädchen auf Lanzarote


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Blick in die Zukunft
"quer"-Special mit Harald Lesch

Ganz Bayern ist von Gewerbe besetzt.
Ganz Bayern? Nein!

Sauber getestet
Wie klimafreundlich kann man in Bayern leben?

Künstliche Intelligenz
Wären Computer die bessere Regierung?


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst + Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Mutter mit Kind
Lenbachs "Non finito"

Drei Temperamente
Spott, Verzweiflung und Zorn

Samowar
It's Teatime

Großer Engel
Himmlischer Gast

Maria unterm Kreuz
Erhaben und erhöht


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Hamburg

Moderation: Julia-Niharika Sen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenJedes neue Jahr beginnt mit Hoffnungen, guten Vorsätzen, Träumen - alles soll möglichst neu werden. Das "Ländermagazin" aus Hamburg macht sich dieses Neujahrs-Gefühl zu eigen.

Die Sendung stellt Menschen vor, die neu in Hamburg sind, berichtet über Möglichkeiten ...
(ARD/NDR/3sat)

Text zuklappenJedes neue Jahr beginnt mit Hoffnungen, guten Vorsätzen, Träumen - alles soll möglichst neu werden. Das "Ländermagazin" aus Hamburg macht sich dieses Neujahrs-Gefühl zu eigen.

Die Sendung stellt Menschen vor, die neu in Hamburg sind, berichtet über Möglichkeiten sich selbst und andere neu kennenzulernen und schaut sich in neuen Locations um.

Opernhäuser sind traditionell eher gediegen - und dreistündige Opern für einige Zuschauer doch eine Herausforderung. Im Opernloft dagegen herrscht eine etwas andere Stimmung: Oper in 90 Minuten - und das in einem gemütlichen Trattoria-Umfeld. Seit Anfang November hat die Intendantin Yvonne Bernbom ein neues Zuhause für ihre Projekt gefunden: den ehemaligen England Fährterminal in Altona. Das "Ländermagazin" hat sie einen Abend begleitet - vor der Aufführung von "TOSCA".

Für Stephan Triebe wird 2019 das wichtigste Jahr seiner noch jungen Karriere. Der 29-Jährige fliegt im März als amtierender Deutscher Meister zu den Weltmeisterschaften der Floristen nach Philadelphia. Dort wird er versuchen, den Weltmeistertitel nach mehr als 30 Jahren wieder nach Deutschland zu holen. Wir besuchen Stephan Triebe bei seinen Vorbereitungen im schicken Uhlenhorster Blumenladen "Himmel und Erde".

Sie sind sich noch nie begegnet und alle sind etwa gleich alt. Ein bisschen flirten, ein bisschen spielen - das Verhältnis zwischen Männern und Frauen ist dabei immer ausgeglichen. Das Social match wird unter Leitung eines Moderators in Kneipen und Bars gespielt und ist eine Alternative zu Single Partys und Speed Dating. Das Konzept: Neue Leute lernen sich in lockerer Atmosphäre spielend kennen. Der Social-match-Erfinder Patrick Kuhlmann ist überzeugt davon, dass Dating ohne Internet sogar besser funktionieren kann. Das Kamera-Team verfolgte mit Spannung, wie es zu einem "Heiratsantrag" kam und wie dieser Abend ausging.

Das Fischbrötchen gehört zu Hamburg wie der Hafen und der Michel. Und so gut wie alle Besucher der Stadt kaufen es als erstes, wenn sie in die Stadt kommen. Nicht wenige sind allerdings etwas enttäuscht: das Brötchen pappig, zu viel fettige Mayo, der Fisch trocken. Das hat die beiden Hamburger Jungs Burhan und Samet auf die Idee gebracht, den Klassiker neu aufzulegen: In ihrem Laden Underdocks auf St. Pauli kredenzen sie Pulled Lachs Tacos, konfierten Lachs mit frischer Avocado-Salsa, Rolls mit Sardinen, Riesengarnelen oder Flusskrebsfleisch und bereits jetzt ihr Klassiker: die Lobster Roll mit in Butter geschwenktem Hummerfleisch auf frischem Pflücksalat und hausgemachter Zitronen-Mayo, natürlich alles immer ein einem knackfrischen Brötchen. Das "Ländermagazin" besucht die beiden in ihrem Laden.

Yusra Mardini ist Schwimmerin und seit kurzem trainiert sie am Olympiastützpunkt in Hamburg-Dulsberg. Vor drei Jahren ist sie gemeinsam mit ihrer Schwester Sara, ebenfalls Schwimmerin, vor dem Krieg aus Syrien geflohen. Als im überfüllten Schlauchboot auf dem Mittelmeer der Motor ausfiel und das Boot zu kentern drohte, sprangen die Schwestern ins Wasser und stabilisierten das Schlauchboot schwimmend, dreieinhalb Stunden im kalten Wasser, und retteten so zwanzig Menschenleben. Danach war das Leben der damals erst 17-jährigen Yusra nicht mehr dasselbe. Flucht über die Balkanroute bis nach Deutschland, Flüchtlingsstatus, Olympiateilnahme, Botschafterin für das UNHCR, Treffen mit dem Papst und Barack Obama. Und immer noch: Ehrgeizige Schwimmerin, jetzt neu in Hamburg.

Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, wird seit vielen Jahren zum Teil in Hamburg gebaut. Wenn der Riesenflieger dann fertig ist, fliegt er um die ganze Welt - bislang jedoch nur in Ausnahmefällen nach Hamburg. Das ändert sich jetzt, denn die Fluggesellschaft Emirates setzt seit Neustem auf der Linienverbindung Hamburg-Dubai einmal täglich die A380 ein. Der Riesenjet muss nicht nur sicher durch die Luft gesteuert werden - auch am Boden stellt er die Mitarbeiter des Flughafens vor ganz neue Herausforderungen.

Sie gibt professionelle Stil- und Imageberatung für Privatkunden, hält Vorträge und macht Workshops in Unternehmen. Stefanie Diller, die Modedesign studiert hat, verpasst ihren Kunden einen neuen Look und vermittelt ihnen mehr Selbstbewusstsein im Auftreten. Dabei analysiert die Expertin zunächst die ganze Persönlichkeit. Stefanie Diller macht auch einen Kleiderschrank-Check und stellt die Garderobe neu zusammen. Das Ziel ist möglichst viele neue Outfits für ihre Kunden zu kreieren. Stefanie Diller brennt für Mode und bietet auch noch Personal Shopping an. Das Fernsehteam hat die Stil- und Imageberaterin bei ihrer Arbeit begleitet. Ihre Kundin: eine Medizinerin aus Hamburg-Othmarschen.

Julia-Niharika Sen moderiert im Museum der Illusionen, wo man immer wieder neue Blicke auf die Welt gewinnt.


(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
15:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Geschmack Europas

Der portugiesische Alentejo

Film von Martin Traxl

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigenDer Beitrag der Reihe "Der Geschmack Europas" lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise durch den Alentejo ein, eine der reizvollsten Gegenden Portugals.

Lojze Wieser und Martin Traxl begegnen dort den Geschmäckern der durch die Jahrhunderte vermengten Kulturen. ...
(ORF)

Text zuklappenDer Beitrag der Reihe "Der Geschmack Europas" lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise durch den Alentejo ein, eine der reizvollsten Gegenden Portugals.

Lojze Wieser und Martin Traxl begegnen dort den Geschmäckern der durch die Jahrhunderte vermengten Kulturen. Und sie treffen Menschen, die traditionelle Speisen wie die Brotsuppe Açorda und die Eintöpfe Sarapatel und Caldeirada ins Heute übertragen können.

Die Reise führt von der ehemaligen Königsstadt Évora durch das alentejische Hinterland mit seinen einzigartigen Korkeichen-Wäldern, Olivenhainen und Weinbergen, über Estremoz, Marvao und Monsaraz, das an Europas größtem Stausee liegt, bis an die Atlantikküste zu Vasco da Gamas Geburtsstadt Sines.

Obwohl die Region etwa ein Drittel des portugiesischen Festlandes umfasst und somit die flächenmäßig größte Portugals ist, leben hier nur ungefähr fünf Prozent der Bevölkerung. Gleichzeitig ist der Alentejo aus wirtschaftlicher Sicht auch eine der ärmsten Gegenden Westeuropas und blieb bislang noch - im Gegensatz zur südlich gelegenen Algarve - von großen Touristenströmen verschont.

In der weiten, ursprünglichen Landschaft des Alentejo, der sich im Norden bis zum Tejo-Tal erstreckt, sind die jahrhundertelangen Einflüsse der Mauren, Römer, Juden und Christen nicht zu übersehen. Diese spiegeln sich nicht nur in der Architektur und Volkskultur wider, sondern haben auch ihre Spuren in Kulinarik und Küche des Alentejo hinterlassen.


(ORF)


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kulinarische Gleise

Im Speisewagen durch Tschechien

Film von Danko Handrick

Ganzen Text anzeigenIn diesen Töpfen brutzelt Europa: Wer im Zug von Budapest nach Dresden unterwegs ist, der kommt auch schon mal durch Serbien oder Polen - jedenfalls wenn er in den Speisewagen geht.

Das Filmteam lässt sich von Eurocity-Koch Sandor Rauly daheim am Budapester ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenIn diesen Töpfen brutzelt Europa: Wer im Zug von Budapest nach Dresden unterwegs ist, der kommt auch schon mal durch Serbien oder Polen - jedenfalls wenn er in den Speisewagen geht.

Das Filmteam lässt sich von Eurocity-Koch Sandor Rauly daheim am Budapester Keleti-Bahnhof zu einer kulinarischen Reise mit zahlreichen Stationen einladen. Und während sie am Bahnhof auf den nächsten Speisewagen warten, lernen sie das Land abseits der Schienen kennen.

Das Team trifft leichte Jungs auf schnellen Pferden, erfährt, wie Schneckenleber schmeckt, und gerät in eine wilde Schlägerei, die allen Spaß macht.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:01
VPS 16:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Südwesten von oben - Das Beste

Film von Sebastian Lindemann und Reinhild Dettmer-Finke

Ganzen Text anzeigenEinen Sommer lang sind die Filmemacher über Bergkämme, Altstädte, Schloss- und Burgzinnen geflogen, um mit der Helikopter-Kamera den Südwesten in faszinierenden Luftbildern neu zu entdecken.

Die Menschen im Südwesten pflegen einen weltoffenen und zugleich der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEinen Sommer lang sind die Filmemacher über Bergkämme, Altstädte, Schloss- und Burgzinnen geflogen, um mit der Helikopter-Kamera den Südwesten in faszinierenden Luftbildern neu zu entdecken.

Die Menschen im Südwesten pflegen einen weltoffenen und zugleich der Tradition zugewandten Lebensstil. Von der Saar über den Rhein und Bodensee bis zum Schwarzwald bewohnen sie eine der landschaftlich, klimatisch und kulturell attraktivsten Regionen Deutschlands.

Naturschätze wie die Vulkanseen der Eifel, fruchtbares Land wie der sonnige Kaiserstuhl oder der ausgedehnte Pfälzer Wald, vielfältige Errungenschaften von den Römern bis zur modernen Industrie führten zu Wohlstand und einer bunten Vielfalt an Handwerk und Kultur. Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland beherbergen ganz eigene Charaktere und die unterschiedlichsten Mentalitäten. Was sie jedoch alle verbindet, ist der Sinn für das Gewachsene, eine ausgeprägte Genusskultur und eine kritische Aufgeschlossenheit für Fragen der Zukunft.

Ein Feuerwerker bringt die Nacht über Schloss Ludwigsburg zum Leuchten, eine junge Biologin erforscht die Super-Moose im Pfälzerwald, und das Städtchen Andernach verwandelt seine Stadtbeete in öffentliche Gemüsegärten. In Sigmaringen kreiert eine Konditorin eine Torte für die Hohenzollern-Fürsten. Und aus den Tiefen des Schwarzwaldes kommt ein Exportschlager: die Kuckucksuhr, die in modernem oder im klassischen Design in die ganze Welt geliefert wird.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:31
VPS 17:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Immer Ärger mit Opa Charly

Spielfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
Jana FrankInka Friedrich
Thomas LorenzTobias Oertel
Charly DittmannUlrich Pleitgen
Marie FrankNadine Kösters
RitaNadeshda Brennicke
Robert FrankThomas Huber
Caroline GutberletAnke Sevenich
Pit MengesMatthias Klimsa
Harald HübnerSascha Nathan
u.a.
Regie: Marcus Ulbricht
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls wäre ihr Job bei einer Fluggesellschaft nicht fordernd genug, hat die alleinerziehende Jana privat ebenfalls gut zu tun und muss sich auch noch um ihren Schwiegervater Charly kümmern.

Charly nimmt seine Enkelin Marie regelmäßig zu Öko-Guerilla-Aktionen mit und ...
(ARD)

Text zuklappenAls wäre ihr Job bei einer Fluggesellschaft nicht fordernd genug, hat die alleinerziehende Jana privat ebenfalls gut zu tun und muss sich auch noch um ihren Schwiegervater Charly kümmern.

Charly nimmt seine Enkelin Marie regelmäßig zu Öko-Guerilla-Aktionen mit und gerät dabei auch mit der Polizei in Konflikt. Schließlich platzt Jana der Kragen: Charly soll ausziehen. Der reagiert trotzig und ersteigert im Internet ein verwildertes Spessart-Landhaus.

Damit er nicht auf einen Betrüger hereinfällt, begleitet Jana ihn vorsichtshalber zu dem abgelegenen Biotop. Der Besitzer, Thomas Lorenz, ist Umweltbiologe und verkauft mit dem Haus im Grunde sein ganzes Leben, um als Krokodilforscher nach Mauretanien zu ziehen. Charly ist er auf Anhieb sympathisch, doch Jana bleibt skeptisch. Vom ersten Moment an liefern sich die gut organisierte Großstädterin und der lässige Tierforscher stichelnde Duelle: über den Preis des Hauses, das richtige Verhältnis zur Natur - und diese verflixte Sehnsucht nach Heimat. Aber: Gegensätze ziehen sich an, und so kommen die beiden sich trotz ihrer unterschiedlichen Lebensauffassungen emotional sehr nahe.

Doch die beziehungsgeschädigte Jana fürchtet den Kontrollverlust. Sie glaubt, für ihren Job, ihre Tochter und ihren Schwiegervater da sein zu müssen. Dabei haben Charly und Marie längst eigene Pläne geschmiedet. Und ganz allmählich erkennt auch Jana, dass man manchmal einfach loslassen muss, um seine Träume zu verwirklichen - auch wenn sie für andere verrückt klingen.

Moderne Großstadt und freie Natur, das sind die Gegensätze, die in dieser unterhaltsamen Komödie aufeinanderprallen und das Leben der Protagonisten auf den Prüfstand stellen.


(ARD)


Seitenanfang
18:59
VPS 19:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kaminer Inside: Semperoper

Film mit Wladimir Kaminer

Ganzen Text anzeigenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer blickt für 3sat hinter die Kulissen der Dresdner Semperoper. Er begleitet die Arbeit an einer Inszenierung von den ersten Ideen bis zur Premiere.

Wie beginnt die Arbeit an einer Inszenierung, und welche großen und kleinen ...

Text zuklappenDer Schriftsteller Wladimir Kaminer blickt für 3sat hinter die Kulissen der Dresdner Semperoper. Er begleitet die Arbeit an einer Inszenierung von den ersten Ideen bis zur Premiere.

Wie beginnt die Arbeit an einer Inszenierung, und welche großen und kleinen Katastrophen passieren auf dem Weg zur Premiere? Er begleitet die Regisseurin Elisabeth Stöppler, die vor der schwierigen Aufgabe steht, zwei Opern an einem Abend auf die Bühne zu bringen.

"Ödipus Rex" von Igor Strawinsky und den Einakter "Il Prigioniero" von Luigi Dallapiccola, ein zeitgenössisches Werk, das für Wladimir Kaminer so brachial klingt, als "sei ein Panzer über die Noten gefahren".

Wladimir Kaminer ist dabei, als am Wohnzimmertisch die Ideen für das Bühnengeschehen entstehen. Er fiebert mit, weil einer der Hauptdarsteller ausfällt und als während der wichtigen ersten Bühnenprobe plötzlich die gesamte Oper evakuiert werden muss.

Auf dem Weg zur Premiere taucht Kaminer tief ein in den Opernkosmos. Er hilft in der Schneiderei bei der Anprobe und fährt mit dem Logistik-Team Bühnenbilder quer durch die Stadt in die Außenlager. An der Semperoper entsteht ständig so viel Neues - dem Schriftsteller kommt es vor, als könnte man bald ganz Dresden mit den Bühnenbildern ausfüllen.

Der südafrikanische Nachwuchstenor Khanyiso Gwenxane arbeitet hart für seinen Auftritt in Stöpplers Inszenierung, aber für ihn geht es in dieser Spielzeit um noch viel mehr: Er kämpft um seine berufliche Zukunft und muss nebenbei verschiedene Vorsingen vorbereiten. Ob er ein Anschluss-Engagement an einer anderen Oper bekommt oder ob er doch zurück muss nach Südafrika, das ist am Anfang der Dreharbeiten völlig unklar. Und Wladimir Kaminer hat seine Zweifel, dass der junge Sänger es tatsächlich schaffen kann, das schwere Kostüm, das er für die neue Produktion der Semperoper verpasst bekommt, zum Leben zu erwecken. Am Anfang der Proben sieht das nach einer unerfüllbaren Mission aus.

Dass am Premierenabend trotz aller Schwierigkeiten tatsächlich "der Lappen hochgeht", wie die Opernleute sagen, ist für den Schriftsteller aus Berlin am Ende ein genauso großes Wunder wie für die, die tagtäglich daran arbeiten.


Seitenanfang
19:44
VPS 19:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Jewgeni Kissin - Das Comeback einer Pianisten-Legende

Film von Hannah Kristina Friedrich

Ganzen Text anzeigenJewgeni Kissin - ein Solitär unter den Pianisten. Filmemacherin Hannah Kristina Friedrich hat ihn in seiner neuen Heimat Prag zu einem seiner seltenen Interviews getroffen.

Er ist das Gegenteil eines Show-Talents wie es etwa Lang Lang ist. Gerade deshalb zieht er das ...

Text zuklappenJewgeni Kissin - ein Solitär unter den Pianisten. Filmemacherin Hannah Kristina Friedrich hat ihn in seiner neuen Heimat Prag zu einem seiner seltenen Interviews getroffen.

Er ist das Gegenteil eines Show-Talents wie es etwa Lang Lang ist. Gerade deshalb zieht er das Publikum weltweit in den Bann wie kaum ein anderer Pianist.
Einst als Wunderkind aus der damaligen Sowjetunion von Karajan gefördert, versetzte er die Musikwelt in Verzückung.

Einer, der sich für nichts anderes interessierte als für seine 88 Tasten. Inzwischen ist Jewgeni Kissin ein anderer geworden. Er ist nicht mehr nur mit Mutter und Lehrerin unterwegs, sondern hat geheiratet und interessiert sich plötzlich auch für Politik. Vor allem für Israel, das Land seiner Vorväter. Jetzt hat er sich Beethovens Klavier-Sonaten gewidmet. Und die klingen heute genauso eigenwillig wie makellos.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Anna Netrebko singt "Aida"

Von den Salzburger Festspielen 2017

Darsteller:
AidaAnna Netrebko
RadamèsFrancesco Meli
Der KönigRoberto Tagliavini
AmnerisEkaterina Semenchuk
Regie: Shirin Neshat
Fernsehregie: Michael Beyer

Ganzen Text anzeigenDas Highlight der Salzburger Festspiele 2017: Anna Netrebko singt erstmals Aida. Das ZDF zeigt die Höhepunkte der Aufführung vom 12. August 2017.

Die Rolle der versklavten Königstochter, die sich in den feindlichen Heerführer Radamès verliebt, dadurch zur Rivalin ...

Text zuklappenDas Highlight der Salzburger Festspiele 2017: Anna Netrebko singt erstmals Aida. Das ZDF zeigt die Höhepunkte der Aufführung vom 12. August 2017.

Die Rolle der versklavten Königstochter, die sich in den feindlichen Heerführer Radamès verliebt, dadurch zur Rivalin ihrer Herrin wird und loyal zu ihrem Vater halten will, ist wie geschaffen für die außergewöhnliche Bühnenpräsenz einer Anna Netrebko.

"Aida" ist eines der bekanntesten und beliebtesten Opernwerke überhaupt. Seit der Uraufführung an Heiligabend 1871 in Kairo - eine Auftragsarbeit für den ägyptischen Khediven Ismail Pascha - erfreut sich "Aida" weltweit ungebrochener Popularität und wurde in den unterschiedlichsten Varianten in Szene gesetzt, nicht selten mit größter Opulenz samt leibhaftigen Elefanten und Pferden. Umso spannender nun die konzentrierte Inszenierung von Shirin Neshat mit einer der populärsten Opernsängerinnen der Welt: Anna Netrebko in ihrer Premiere als Aida.

Aus Salzburg erwartet die Zuschauer eine besonders hochkarätige Aufführung. Die Wiener Philharmoniker spielen unter der Leitung des Verdi-Experten Riccardo Muti. Eine weitere spannende Premiere ist die Inszenierung selbst: Shirin Neshat, Filmemacherin, Fotografin und Videokünstlerin, führt zum ersten Mal bei einer Oper Regie. Die Lebenssituation der Titelfigur, in einer fremden Kultur im Exil zu leben, ist ihr durchaus vertraut - sie siedelte in den 1970er Jahren aus dem Iran in die USA über.

Später hat Neshat sich einen Namen gemacht mit ihrer kontrastreichen und verrätselten Kunst, die sich stets mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft auseinandersetzt. Das Ringen um Selbstverständnis und mit Hierarchien sowie gesellschaftliche Brüche - nicht nur Themen in Neshats Schaffen, sondern auch in Verdis "Aida". Dem Komponisten ging es in vielen seiner Opern nicht um musikalisierte Historie, sondern um Kritik an der Gesellschaft, ihrer Menschenverachtung - bei "Aida" versetzt ins alte Ägypten. Dabei lässt sich "Aida" durchaus auch als Liebesdrama lesen - ein Mann zwischen zwei Frauen. Mit Francesco Meli, der in Salzburg den Radamès verkörpert, war Anna Netrebko bereits an der Mailänder Scala zu sehen.


Seitenanfang
21:59
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Oper

L‘Opéra de Paris - der Gewinner des

Schweizer Filmpreises 2018

Regie: Jean-Stéphane Bron

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Dokumentarfilm erschließt das pulsierende Universum der Pariser Oper und zeigt, wie nur durch den Totaleinsatz aller Kräfte eine Traumwelt von Musik und Tanz entstehen kann.

Dem Schweizer Regisseur Jean-Stéphane Bron ("Mais im Bundeshuus") ist mit "Oper - ...

Text zuklappenDer Dokumentarfilm erschließt das pulsierende Universum der Pariser Oper und zeigt, wie nur durch den Totaleinsatz aller Kräfte eine Traumwelt von Musik und Tanz entstehen kann.

Dem Schweizer Regisseur Jean-Stéphane Bron ("Mais im Bundeshuus") ist mit "Oper - L'Opéra des Paris" erneut ein Coup gelungen: Sein filmischer Blick ist einzigartig. Brons Dokumentation wurde mit dem Schweizer Filmpreis 2018 ausgezeichnet.

In "Mais im Bundeshuus" durchleuchtete Jean-Stéphane Bron das Innenleben des Polit-Lobbyings. In "Oper - L'Opéra de Paris" reist er in den Mikrokosmos des prestigeträchtigen Pariser Musiktempels mit dem Schweizer Chefdirigenten Philippe Jordan. Bron zeigt die Pariser Oper nicht als abgehobene Traummaschine, sondern als Spiegel der Gesellschaft: Streiks lassen um ein Haar Premieren platzen; ein junger Bariton schafft es aus der russischen Provinz ins Rampenlicht; ein echter Stier auf der Bühne lässt Chorsänger erbleichen.


Seitenanfang
23:44
VPS 23:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3Videotext Untertitel

Die Windsbraut

Historischer Film, Großbritannien/Österreich 2000

Darsteller:
Alma MahlerSarah Wynter
Gustav MahlerJonathan Pryce
Oskar KokoschkaVincent Perez
Gustav KlimtAugust Schmölzer
Walter GropiusSimon Verhoeven
u.a.
Buch: Marilyn Levy
Regie: Bruce Beresford
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigen"Die Windsbraut", ein Film des Oscarpreisträgers Bruce Beresford, zeichnet den Glanz der Epoche und das bewegte Leben von Alma Mahler-Werfel (1879-1964) nach.

Wien, um 1900: Gustav Klimt ist der Star unter den Malern der Wiener Sezession. Wie er sind der Architekt ...
(ORF)

Text zuklappen"Die Windsbraut", ein Film des Oscarpreisträgers Bruce Beresford, zeichnet den Glanz der Epoche und das bewegte Leben von Alma Mahler-Werfel (1879-1964) nach.

Wien, um 1900: Gustav Klimt ist der Star unter den Malern der Wiener Sezession. Wie er sind der Architekt Adolf Loos und der Komponist Gustav Mahler Wegbereiter der Moderne. Mitten unter ihnen: Alma, Tochter des Malers Schindler - hochbegabt, schön und begehrt.

Sie träumt von einer Karriere als Komponistin, schreibt Lieder. Diesen Traum gibt sie Gustav Mahler zuliebe auf und heiratet ihn. Doch bald wird ihr das Leben an seiner Seite zu eng. Als ihre kleine Tochter stirbt, verliebt sie sich in den Architekten Walter Gropius.

Es folgt eine wilde, stürmische Liebe mit Oskar Kokoschka, die den Maler fast um seinen Verstand und um sein Leben bringt. Doch Alma geht unbeirrbar ihren Weg durch alle Höhen und Tiefen leidenschaftlicher Beziehungen.


(ORF)


Seitenanfang
1:19
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigenIm Rampenlicht
Die 76. Golden Globe Gala

Der Menschenkenner
Michael Haneke im Gespräch

Der Verführer
Die Gesellschaftssatire "Loro" über Italiens Silvio Berlusconi

Die Ego-Shooter
Narzissmus - Im Sog des Selbst

Der erste ...
(ORF)

Text zuklappenIm Rampenlicht
Die 76. Golden Globe Gala

Der Menschenkenner
Michael Haneke im Gespräch

Der Verführer
Die Gesellschaftssatire "Loro" über Italiens Silvio Berlusconi

Die Ego-Shooter
Narzissmus - Im Sog des Selbst

Der erste Medienpolitiker
Der 500. Todestag von Maximilian I.

Rennen um Europas Kulturhauptstadt
St. Pölten, der Bregenzer Wald & Bad Ischl bewerben sich für 2024


(ORF)


Seitenanfang
2:21
VPS 02:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Dunja Hayali

Gast: Yusra Mardini
Schwimmsportlerin

Handball-WM: Deutschland - Brasilien
Spielbericht

Biathlon-Weltcup Oberhof
Verfolgung Damen und Herren

Motorsport: Formel E
Livestream

Fußball: Trainingslager BVB
Borussia Dortmund in Marbella


Seitenanfang
3:21
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (1/3)

Von der Quelle bis nach Metz

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenDie Mosel entspringt als kleiner Gebirgsbach in den Vogesen, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.

Die dreiteilige Reisedokumentation folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis ...

Text zuklappenDie Mosel entspringt als kleiner Gebirgsbach in den Vogesen, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.

Die dreiteilige Reisedokumentation folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. Die erste Etappe beginnt in den Vogesen, im malerisch gelegenen Örtchen Bussang, wo ein Freilufttheater jedes Jahr unzählige Sommergäste anzieht.

Weiter geht es über Épinal zur farbenprächtigen Ballon-Weltmeisterschaft in Chambley. Die Reise endet in Metz, wo ein nächtlicher Lichter-Spaziergang zum Entdecken architektonischer Meisterwerke einlädt.


Seitenanfang
4:04
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (2/3)

Drei Länder, ein Fluss

Film von Thomas Radler

In Luxemburg zeigt sich die Mosel von ihrer genussreichen und exotischen Seite: Es steht ein Besuch in einem Weinberg an.

Begünstigt durch das außergewöhnlich milde Klima zählen Mosel-Rieslinge heute unter Kennern zu den besten Weinen der Welt.


Seitenanfang
4:48
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (3/3)

Von Trier bis nach Koblenz

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigenDie Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein anderer deutscher Fluss, mäandert in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften.

Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende ...

Text zuklappenDie Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein anderer deutscher Fluss, mäandert in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften.

Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende der Reise wartet mit der typischen Burgenromantik der Mosel auf: Burg Eltz gilt als eine der schönsten Höhenburgen des Mittelalters.


Seitenanfang
5:31
VPS 05:30

El Greco und die Moderne

Film von Werner Raeune

Ganzen Text anzeigenDer Maler El Greco zählt zu den bedeutendsten und teuersten Alten Meistern der Kunstgeschichte. 1541 in Griechenland geboren, machte er in Spanien als Hofmaler bei Philipp II. Karriere.

Doch aufgrund seiner eigenwilligen Interpretation religiöser Themen und seines ...

Text zuklappenDer Maler El Greco zählt zu den bedeutendsten und teuersten Alten Meistern der Kunstgeschichte. 1541 in Griechenland geboren, machte er in Spanien als Hofmaler bei Philipp II. Karriere.

Doch aufgrund seiner eigenwilligen Interpretation religiöser Themen und seines außergewöhnlichen Mal-Stils hatte der Künstler immer wieder Schwierigkeiten mit seinen Auftraggebern und Zeitgenossen.

Seine dünnen, in die Länge gezogenen, verzerrten Darstellungen der Menschen, seine ungewöhnlich grelle Farbgebung - heute sein Markenzeichen - sorgten damals für Skandale, ließen ihn in Ungnade fallen. Als der Künstler 1614 starb, wurde seinem Werk wenig Wertschätzung zuteil. Viele seiner Kirchenbilder wurden ins Ausland verkauft, über die ganze Welt verstreut. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde El Greco von Kunsthistorikern wiederentdeckt, nahmen Avantgarde-Künstler wie Pablo Picasso sowie die Expressionisten August Macke, Franz Marc und Max Beckmann seine "moderne Auffassung von Malerei" zum Vorbild für ihre Kunst.