Donnerstags um 20.15 Uhr
Kalender
Juli 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Lügen & Betrügen
Schüler und Studenten tun es - und immer öfter auch gestandene Wissenschaftler: Spicken, abschreiben, manipulieren. Sie lügen und betrügen. "Vier von fünf Studenten schummeln", sagt der Soziologe Sebastian Sattler von der Uni Bielefeld, der seit Jahren zu diesem Thema forscht. Und: Betrügen wird gelernt.
Die Hemmschwelle sinkt, je älter Schüler und Studenten sind. In der sechsten Klasse findet nur jeder fünfte das Mogeln in Ordnung. In der zwölften Klasse sind es 80 Prozent. Ein Grund: Die meisten werden nicht entdeckt. Nie war es so einfach wie heute, in der Schule, an der Uni oder bei Eignungstests zu betrügen wie heute - dank Handy und Internet.

"Die Dunkelziffer ist relativ hoch", sagt die Präsidentin der Universität Göttingen Ulrike Beisiegel. Sie war jahrelang Ombudsfrau der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG in Sachen Wissenschaftsbetrug. Droht die Wissenschaft an ihrer eigenen, inzwischen fast unkontrollierbaren Datenflut zu ersticken? Müssen wir die Wissenschaft entschleunigen?

Vom Kavaliersdelikt zum Betrug

Es entwickelt sich in der Schule und setzt sich in der Hochschule und Wissenschaft fort
Im Netz gibt es etliche gut besuchte Seiten mit den besten Schummeltricks. Manche Schüler haben sogar eigene Webseiten, auf denen sie ihre erprobten Schummeltricks demonstrieren. Unauffällige Gegenstände werden zum Spickzettel umfunktioniert.
weiter ...

Publish or parish!
Natürlich fälscht nicht jeder im großen Stil, aber es gibt offenbar immer mehr vorsätzliche Manipulationen. Über den Publikations-Druck in der Wissenschaft und seine möglichen Folgen wird kaum offen gesprochen. Ulrike Beisiegel tut es.
weiter ...

Wie reagiert die Wissenschaft?
Seit ein paar Jahren gibt es an den meisten Universitäten Ombudsstellen. Wer den Verdacht hat, dass jemand betrügt, kann sich hierhin wenden. Diskretion ist dabei das Wichtigste. Denn das Anzeigen von Kollegen gilt immer noch als Nestbeschmutzung.
weiter ...

Sendedaten
18.09.2014, 20.15 Uhr
Navigation
Mediathek
VideoDie Sendung "Lügen & Betrügen" ansehen