Adel verpflichtet
Am 19. Mai 2018 läuten endlich auch für den jüngeren Sohn des britischen Kronprinzen Charles und seiner verstorbenen Frau Diana, Prinz Harry, die Hochzeitsglocken - er wird in der Kapelle von Schloss Windsor mit der bürgerlichen Meghan Markle vermählt.
Sendedaten
Donnerstag, 10. Mai 2018
ab 5.55 Uhr
Nicht nur in Großbritannien wird dieses royale Spektakel groß gefeiert, Feierlichkeiten europäischer Königshäuser treffen auch immer auf riesiges mediales Interesse, unzählige Fernsehanstalten weltweit sind auch dieses Mal dabei, wenn Harry und Meghan sich das Jawort geben.
Als Einstimmung auf dieses Ereignis unternimmt 3sat einen Streifzug durch die kaiserlich-königliche Geschichte Europas und erzählt Geschichten über gekrönte und adelige Häupter in Dokumentationen und Spielfilmen.
Mehr Royales
Auf das nächste royale Großereignis darf sich das 3sat-Publikum bereits freuen: erstmals überträgt 3sat die Geburtstagsparade der Queen "Trooping the Colour" am 9. Juni 2018 ab 10.40 Uhr.

Die Sendungen im Überblick:

Schloss Schönbrunn: Das neue Imperium
© ORF/kultek medien gmbh/Schloß Schönbrunn Kultur- u. Betriebsges.m.b.H./Julius Silver
Derzeit gibt es mehr als 960 Denkmäler in beinahe 160 Ländern, die das UNESCO-Prädikat tragen, ein "Weltkulturerbe" zu sein. Nur zwei Stätten finanzieren sich, ohne Zuschüsse der öffentlichen Hand, selbst: der "Tower of London" und das Schloss Schönbrunn in Wien.
weiter ...
Info
5.55 Uhr

Der junge Graf und seine Schwestern
© SRF
"Adel verpflichtet": Weshalb nur beruft sich ein 36-jähriger Sozialpädagoge, der zusammen mit seiner Schwester ein Unternehmen mit rund 300 Mitarbeitern führt, auf eine derartige Aussage? Björn Bernadotte ist Graf von Geburt und Nachkomme von schwedischen Königen und dem russischen Zarenhaus. Heute ist er Schlossherr auf der Blumeninsel Mainau. Sein Vater Lennart Bernadotte war Kronprinz von Schweden.
Film von Andrea Pfalzgraf
weiter ...
Info
6.25 Uhr

Lucky George - Hannovers Kurfürst auf Englands Thron
Kurfürst Georg Ludwig fielen tatsächlich das Kurfürstentum Hannover und der dazu gehörige Fürstenhut praktisch als Erbe in den Schoß. Seine Freunde nannten ihn "Lucky George", einen "Hans im Glück" unter den Fürsten Europas. 1701 wuchs in der Residenzstadt an der Leine die Hoffnung, dass noch größere Würden in seiner Person harrten: der englische Thron.

Im "Act of Settlement" hatte das britische Parlament nämlich bestimmt, dass im Erbfall ein Angehöriger des Hauses Stuart, protestantische Linie, die Nachfolge der in London herrschenden Queen antreten sollte. Queen Anne starb 1714. Kurfürst Georg Ludwig von Hannover war über seine Mutter aus dem Stuart-Geschlecht unumstrittener Thronfolger.

Indessen: Das Glück war Georg I. König von Großbritannien und Irland nicht immer hold. Er heiratete seine bildhübsche Cousine, Tochter des in Celle regierenden Welfenherzogs. Sie gebar ihrem Gemahl einen Sohn und eine Tochter und hatte damit ihre Schuldigkeit offenbar getan. Georg I. zog es vor, sich fürderhin mit ansehnlichen Mätressen zu amüsieren. Seine Gattin Sophie Dorothea schenkte ihr Herz einem eigenen Liebhaber, dem schwedischen Grafen Königsmarck. Und so kam, was kommen musste: der Graf wurde ermordet, die Ehefrau in das niedersächsische Ahlden verbannt, sodass man sie fortan in der Geschichte als die "Prinzessin von Ahlden" kennt.

300 Jahre nach der Krönung von Georg I. im Jahr 1714, unternehmen Hannover, das Land Niedersachsen, aber auch London mit einer großen Zahl von Veranstaltungen den Versuch, die 123 Jahre der Personalunion, in der insgesamt fünf Könige aus dem Haus Hannover sowohl über Großbritannien als auch über das damalige Kurfürstentum Hannover herrschten, ein wenig von den Spinnweben der Geschichte zu befreien.

Diesem Zweck dient auch diese Dokumentation des Adelsexperten der ARD Rolf Seelmann-Eggebert, der in Hannover aufgewachsen ist und lange Jahre Fernsehkorrespondent in London war.
Info
7.10 Uhr

Preußens Friedrich und die Kaiserin
Österreich war bereits eine Großmacht, Preußen wollte es noch werden. Es kam zur Rivalität zweier Monarchen: der Habsburgerin Maria Theresia und Hohenzollern-König Friedrich II. Unterschiedlicher konnten die beiden nicht sein. Die lebensfrohe Maria Theresia kam aus dem katholischen Wien und der verschlossene Friedrich II. aus dem protestantischen Potsdam. Beide wollten uneingeschränkte Alleinherrscher sein, aber keine Despoten.

Ihrem eigenen Staat zu dienen, hielten sie für ihre oberste Pflicht. Die Interessen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation aber waren für sie zweitrangig. Unter beiden Regentschaften herrschten kulturelle Blüte und Vielfalt. Es war die Zeit des aufkommenden Sturm und Drang - Lessing, Goethe und Schiller verfassten zeitlose Werke, die Wiege der deutschen Kulturnation. Der "Dualismus" der beiden Mächte läutete schließlich das Ende des alten Reiches ein und bestimmte die deutsche Geschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.
Film von Annette Tewes
weiter ...
Info
8.10 Uhr

Maria Theresia - Majestät und Mutter
© ORF/Roman Zach-Kiesling
Maria Theresia lenkte als erste und einzige Frau die Geschicke des Habsburger-Reiches und wurde mit ihrer 40-jährigen Regentschaft (1740 - 1780) zu einer die Geschichte Österreichs über Jahrhunderte prägenden Persönlichkeit. Mit ihrer geschickten Heiratspolitik schaffte es die Mutter von 16 Kindern, halb Europa an sich und ihre Dynastie zu binden.
weiter ...
Info
8.55 Uhr

Marie Antoinette
In Frankreich war sie lange eine Fremde: Marie-Antoinette wurde nur "die Österreicherin" genannt. Doch wer weiß schon, dass sie bereits im Alter von 14 Jahren zum Unterpfand einer Verbindung mit geopolitischem Zweck wurde? Kaum dem Kindesalter entwachsen, wurde sie mit dem um ein Jahr älteren introvertierten späteren Ludwig XVI. verheiratet. In aller Öffentlichkeit musste sie sich in sein Bett begeben. Sie wurde ihrer Familie, ihrem Land und ihrer Kultur entrissen. Die Schönheit und Unschuld der jungen Braut bezauberte die Franzosen.
weiter ...
Info
9.40 Uhr: Schicksalsjahre einer Prinzessin
10.25 Uhr: Niedergang einer Königin

Elisabeth - Die rätselhafte Kaiserin
VideoVideo
Die Kaiserin betrieb ihren Schönheitskult bis zum Exzess
Schön, romantisch, tragisch - das Bild von Kaiserin Elisabeth war bereits zu Lebzeiten von mythischen Attributen geprägt. Ihre seltenen öffentlichen Auftritte, ihre geheimnisvolle Aura, ihre Fluchten vom Wiener Hof machten Elisabeth zur idealen Projektionsfläche von Fantasien.
weiter ...
Info
11.10 Uhr

Ludwig II.
© ARD Degeto
Voller Idealismus besteigt Ludwig im Alter von 18 Jahren den bayerischen Thron. In einer Zeit, in der Krieg und Armut allgegenwärtig sind, träumt er von einer besseren Welt. Er möchte seine Macht dafür einsetzen, dass sein Volk in Frieden und Glück leben kann. Sein Reich soll zum Mittelpunkt der Schönheit werden, Kunst und Kultur sollen aufblühen, statt in Waffen möchte Ludwig die Staatsgelder in Theater, Musik und Bildung investieren.

Spielfilm, 2012
Info
12.00 Uhr

Die Royals - Ihre geheimen Codes
Die Welt des Adels. Familien, die im "Gotha", dem Who is Who-der Adelsklasse, keine Erwähnung finden, gehören einfach nicht dazu. Die blaublütige Stammtafel ist Voraussetzung. Alte Geschlechter mit noch heute großen Namen und ihren ganz geheimen Codes. Zeichen, damit sie sich untereinander erkennen. Auch wenn der Thron schon längst verwaist im Museum steht.
Doch wer zum Adelskreis gehört, für den gelten bestimmte Rechte, Privilegien, Pflichten und ein bestimmter Verhaltenskodex. Wer durch Hochzeit in den Adelsstand erhoben wird, erfährt eine Einweisung in die höfischen Regeln. Die bürgerlichen Ehekandidaten werden durch spezielle Lernprogramme hoftauglich gemacht. Da heißt es Ahnenkunde, Benimmregeln und Smalltalk pauken, damit man auf dem glatten königlichen Parkett nicht zu Fall kommt.Ob steinreich oder stilvoll verarmt - der Adel bleibt sich und seinem Stand treu.

Ein Film von Lisbeth Bischoff

Englands Krone
"ZDF-History" erzählt die Geschichte von Englands Krone von William dem Eroberer bis Prinz William. Kriege, Glaubenskämpfe und Intrigen hat sie überlebt und steht heute besser da denn je. Richard Löwenherz, Heinrich VIII. und die Georgs aus Hannover - sie alle haben Britannien geprägt. Nach Elizabeth I. und Victoria sind ganze Zeitalter benannt. Und Elizabeth II. schickt sich an, eine neue Rekordmarke zu setzen: Seit über 60 Jahren regiert sie schon.

Die Dokumentation spannt den Bogen von den Angelsachsen bis hin zu George, dem Urenkel der Queen. Wie hat sich das Königshaus über die Jahrhunderte gewandelt? Welche politischen Veränderungen haben die Monarchie geprägt? Wie groß ist der Einfluss der Windsors, und vor welchen Herausforderungen steht die englische Krone heute?

Film von Annette Harlfinger
Info
15.00 Uhr

Die geheimen Fotos des Herzogs und der Herzogin von Windsor
Um seine große Liebe, die Amerikanerin Wallis Simpson, zu heiraten, dankte der britische König Edward VIII. 1936 ab. Jetzt sind private Fotoalben des berühmten Traumpaars aufgetaucht. Die unbekannten Fotos geben intime Einblicke in das Leben der Herzogin und des Herzogs von Windsor, wie sich der König nach der Abdankung nannte. Sie zeigen die Jahrhundertromanze, die zum großen Skandal des britischen Königshauses wurde, ganz privat.

Nach dem Tod des Herzogs 1972 überließ die Herzogin dem Gärtner ihres Anwesens Le Moulin de la Tuilerie, südwestlich von Paris, mehrere private Alben mit Fotos, die der Herzog zum Teil selbst aufgenommen hatte. Erst jetzt - lange nach dem Tod der Herzogin von Windsor - hat der frühere Gärtner diese Alben der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Dokumentation zeigt die bislang unbekannten Fotos kunstvoll animiert. Sie werden kombiniert mit alten Filmaufnahmen und neuen Interviews mit noch lebenden Bekannten des Paares sowie Historikern. So entsteht die intime Nahaufnahme eines der großen Glamourpaare des 20. Jahrhunderts, das durch seine Liebe und Skandale bis heute unvergessen ist.

Film von Antonie Ojeda
Info
15.45 Uhr

Dianas Tod - Abschied von der Königin der Herzen
Nach 20 Jahren brechen sie ihr Schweigen: In bewegenden Interviews erzählen Dianas Söhne, die Prinzen William und Harry über den tragischen Unfalltod ihrer Mutter und das Ende ihrer Kindheit. Es ist der wohl schwerste Gang ihres Lebens: Eine Woche nach dem Tod ihrer Mutter geben William und Harry ihrer Mutter das letzte Geleit. Hinter ihnen liegen Tage der Trauer und des Abschieds. Erlebnisse, die sie bis heute nicht verarbeitet haben.

Neben ihren Söhnen kommen in der 90-minütigen Dokumentation weitere enge Wegbegleiter von "Lady Di" zu Wort: Darunter auch ihr Bruder Earl Spencer, ihre ältere Schwester Lady Sarah McCorquodale und der ehemalige britische Premierminister Tony Blair. Mithilfe ihrer Erinnerungen rekonstruiert der Film die sieben Tage zwischen dem tragischen Tod und der Beerdigung der "Königin der Herzen" im Spätsommer 1997.

Film von Henry Singer
Info
16.30 Uhr

Harry und Co. - Die Windsors aus der zweiten Reihe
Schon als Kind rebelliert Prinz Harry gegen die Regeln von Sitte und Anstand im Hause Windsor. Die Briten sehen es gelassen, schließlich ist Harry nicht der Thronfolger. Ähnlich erging es Harrys Urahnen Albert, Prinzgemahl von Queen Victoria.
"ZDF-History" blickt auf die hinteren Ränge der britischen Thronfolge und zeigt anhand zeitgenössischer und historischer Beispiele, mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben.

Film von Annette Harlfinger, Winfried Laasch, Patricia Schäfter, Marina Schindelka und Ellen Schweizer
Info
18.00 Uhr

Königliche Dynastien: Die Windsors
Das britische Königshaus ist der Überlebenskünstler der großen Dynastien. Zwei Weltkriege, eine skandalöse Abdankung und ein Scheidungskrieg - die Windsors haben alle Krisen gemeistert. Heute steht die britische Monarchie in der Publikumsgunst besser da denn je, dank der Vorzeige-Monarchin Elizabeth II. und der bürgerlichen Kate Middleton, die als Ehefrau des Thronerben William wie keine andere die Werte der Windsors verkörpert.

Film von Ulrike Grunewald
Info
18.45 Uhr

Englands große Königinnen
Sie erfüllen Superlative unter den gekrönten Häuptern, haben ihre Zeit geprägt und Geschichte geschrieben: Elizabeth I., Victoria und Elizabeth II. - Englands große Königinnen. Was sind die Unterschiede, was die Gemeinsamkeiten der drei großen Queens? Woher kamen sie, wie gelangten sie auf den Thron? Was war ihre größte Stunde, was die größte Niederlage? In welche Skandale waren sie verwickelt und welches sind ihre Geheimnisse?

"ZDF-History" zeichnet die spannenden Lebenswege der drei außergewöhnlichen Frauen nach, die nicht nur in Englands Geschichte ihre Spuren hinterlassen haben. Dabei war keine der großen Königinnen anfangs für den Thron vorgesehen. Als sie schließlich doch die Krone trugen, zweifelten viele daran, dass eine Frau das Königreich regieren kann.

Doch Elizabeth I., Victoria und Elizabeth II. erwiesen sich als starke und erfolgreiche Herrscherinnen: Elizabeth I. legte den Grundstein für das Britische Empire. Unter ihrer Herrschaft blühte das Land wirtschaftlich und kulturell auf, verfasste William Shakespeare seine wichtigsten Werke und umsegelte Francis Drake die Welt.

Victoria herrschte als Frau auf dem englischen Thron über ein Reich, das rund ein Viertel der Erde und ein Drittel der Weltbevölkerung umfasste. In ihrer Regierungszeit, auch das "Viktorianische Zeitalter" genannt, erreichte Großbritannien den Höhepunkt seiner Ausdehnung.

Queen Elizabeth II. verfügt heute zwar längst nicht mehr über so viel Macht wie ihre Vorgängerinnen, dennoch ist sie Staatsoberhaupt in 16 "Commonwealth-Staaten" und wird überall auf der Welt geachtet und geschätzt.

Film von Anja Greulich
Info
19.30 Uhr

The King's Speech
© ARD Degeto
Öffentliche Reden zählten zu den verhassten Pflichten von Prinz Albert, Vater von Elizabeth II., denn der Sohn des britischen Königs George V. litt seit frühester Kindheit an einer Sprechstörung.
Weder Psychologen noch sonstige Spezialisten konnten sein schweres Stottern heilen - bis seine Ehefrau Elizabeth die Kleinanzeige des skurrilen Sprachtherapeuten Lionel Logue entdeckt.

Der australische Einwanderer ist weder ein Doktor, noch hat er ein Diplom. Durch puren Zufall machte der verkrachte Shakespeare-Mime die Erfahrung, dass er die Sprechstörungen traumatisierter Soldaten lindern konnte. Doch mit seiner unkonventionellen Methode brüskiert er den introvertierten Aristokraten, der die Therapie zunächst abbricht.

Spielfilm, Großbritannien/Australien 2010
weiter ...
Info
20.15 Uhr

Kronprinz Rudolf
Der österreichische Kronprinz Rudolf, einziger Sohn Kaiser Franz Josephs und seiner Frau Sisi, genießt sein Leben als begehrtester Junggeselle Europas in vollen Zügen. Bald muss er sich zwischen seinen politischen Ambitionen und seinem privaten Glück entscheiden.

Ein großer österreichischer Stoff für ein internationales Publikum, opulent umgesetzt von einem herausragenden Regisseur mit hochkarätigen Schauspielern: Das ist Robert Dornhelms "Kronprinz Rudolf".

Fernsehfilm in zwei Teilen, Österreich/Deutschland/Italien 2006
weiter ...
Info
22.05 Uhr: Der Rebell
23.30 Uhr: Mayerling

Angélique - Eine große Liebe in Gefahr
© ARD Degeto
Frankreich, 1656: Die Familie der stolzen Adeligen Angélique ist verarmt. Gegen ihren Willen, des Geldes wegen, soll sie die Frau des reichen, viel älteren Grafen Joffrey de Peyrac werden. Nie hätte sie jedoch gedacht, dass dieser verhasste "hinkende Teufel" ein kluger Freigeist ist, ein Gelehrter, unabhängig, einfühlsam und ein guter Liebhaber. Joffrey wird ihre große Liebe. Doch über den beiden braut sich eine finstere Intrige zusammen.

Einfluss und Macht des Grafen sind den Neidern am Hof des Sonnenkönigs Ludwig XIV. zu groß geworden. Sie spinnen eine Intrige, gegen die der Graf keine Chance hat. Er wird verdächtigt, einen Anschlag auf den König geplant zu haben, und landet in der Bastille. Mit unbändigem Kampfeswillen versucht Angélique alles, um ihn zu retten. Aber es ist schwierig, Verbündete zu finden, und sie schwebt selbst in größter Gefahr: Als Kind war Angélique zufällig Zeugin eines Komplotts gegen den König. Den Beweis, einen Stapel Briefe, hat sie gut versteckt - und die Verschwörer von damals hören nicht auf, sie zu jagen.

In diesem Geflecht aus Spionen, Falschspielern und Intriganten weiß Angélique nicht mehr, wer auf ihrer Seite ist und wem sie trauen kann. Ein guter Verbündeter wird jedoch der Advokat Desgrez, der gegen eine mächtige Mauer aus Ungerechtigkeit und Lügen ankämpft. In einer abenteuerlichen Flucht gelingt es Angélique, ihr Leben zu retten. Alles andere hat sie verloren: Sie hat kein Geld mehr, keine Familie, nicht einmal ihren Namen darf sie nennen. Sie tarnt sich und taucht ab in die Pariser Unterwelt zu Nicolas, dem König der Diebe. Doch den erbitterten Kampf um Joffrey gibt sie nicht auf.

Spielfilm, Frankreich 2013
Info
1.05 Uhr

Marie Antoinette
WH v. 9.40 + 10.25 Uhr
Info
2.50 + 3.35 Uhr

Königliche Dynastien: Die Windsors
WH v. 18.45 Uhr
Info
4.20 Uhr

Die Royals - Ihre geheimen Codes
WH v. 14.15 Uhr
Info
5.05 Uhr