Vielleicht ist es genau das, was uns heute noch so an Märchen fasziniert: Die Gewissheit, dass letztendlich doch immer das Gute siegt.
Märchenhaft
Ein 3sat-Thementag
Es war einmal ... wundersam und zauberhaft, abenteuerlich und fantastisch. Einen Tag lang entführt 3sat mit Spiel- und Fernsehfilmen, unter anderem nach Erzählungen der Gebrüder Grimm, in das Land der Märchen.
Sendedaten
Sonntag, 25. März 2018, ab 6.45 Uhr

3sat-Thementag "Märchenhaft"

Klicktipp
Es war einmal...
Das multimediale Webspecial zum 3sat-Thementag "Märchenhaft".
 

Sterntaler und das himmlische Gold (6.35 Uhr)

© ZDF/Frank Wache
Bei der Feldarbeit entdeckt: diese Keltischen Münzen sind ein Schlüssel zu dem Märchen "Sterntaler".
Ein armes Mädchen verliert Heim und Eltern. Dem Kind bleiben nur ein Stück Brot und die Kleider, die es trägt. Trotzdem gibt es noch sein letztes Hemd weg. Für seine Nächstenliebe wird das Mädchen mit Talern belohnt, die vom Himmel fallen.

In der Dokumentation wird das Märchen der Gebrüder Grimm nacherzählt und die historische Grundlage der Ereignisse rekonstruiert.

Info
Ein Film von Kirsten Hoehne und Helga Lippert

 

Der Rattenfänger und die verschwundenen Kinder (7.20 Uhr)

© ZDF/Frank Wache
Die Entführung: Hamelner Kinder folgen dem Rattenfänger, der sie aus der Stadt führt.
1284 kam ein Mann in die Stadt Hameln, der die Einwohner von einer Rattenplage befreien wollte. Doch der merkwürdige Fremde weckte bei den Bewohnern Argwohn.

Mit seiner Flöte soll er nicht nur Ratten, sondern auch 130 Kinder ins Verderben gelockt haben. Der Film rekonstruiert die Geschichte des Rattenfängers von Hameln als Märchen und historischen Bericht.

Info
Ein Film von Kirsten Hoehne

 

Das Wasser des Lebens (8.00 Uhr)

© ZDF/Omnia
Prinz Martin (Michéle Melega, M.) findet im Wald eine seltsame Quelle, die abwechselnd sprudelt und versiegt.
Ein König wird von einem alten Zauberer verflucht und mit einem Schlag zum Greis - allein das Wasser des Lebens kann ihm helfen. Deshalb schickt er seine drei Söhne aus, es zu suchen.

Die Prinzen sollen dem Vater das heilende Wasser bringen. Doch nur der jüngste Sohn meint es ehrlich.

Er findet das Wasser des Lebens und wird belohnt mit der Liebe in Gestalt einer schönen Königin.

Info
Märchenfilm, Tschechoslowakei/Deutschland 1987

 

Der Froschkönig (9.30 Uhr)

© ZDF
Nur durch einen Kuss wird aus der Kröte wieder ein Prinz.
Laut einer Prophezeiung droht dem Königreich Unheil, wenn die Prinzessin nicht innerhalb eines Jahres heiratet. Die hat anderes im Kopf und spielt dem verliebten Prinzen lieber Streiche.

Als der sein Versprechen bricht, der Prinzessin ewig treu zu sein, verwandelt ihn die Fee in einen Frosch. Das Jahr geht dem Ende zu, und das Volk wird unruhig. Da verliert die Prinzessin ihren goldenen Ball, und ein seltsamer Frosch bietet ihr seine Hilfe an.

Info
Märchenfilm, Deutschland 1991

 

König Drosselbart (11 Uhr)

© ZDF/Taurus-Film
Prinzessin Anna (Adriana Tarabkova) musste ihres Hochmuts wegen einen armseligen Bettler heiraten.
An seinem Geburtstag führt eine Gauklertruppe Prinz Michael ein groteskes Schauspiel vor, in dem jeder noch so ehrenhafte Freier von einer hochmütigen Prinzessin verspottet wird.

Die schöne Prinzessin Anna soll als Vorbild für das Stück gedient haben. Prinz Michael will kaum glauben, dass es eine derart hochnäsige Prinzessin tatsächlich geben soll.

Er wird neugierig und schleicht sich heimlich ins Schloss von Annas Vater.

Info
Märchenfilm, Tschechoslowakei, Deutschland 1984

 

Dornröschen (12.30 Uhr)

© ZDF/Christian Schneider
Dornröschen (Anna Hausburg) verliebt sich beim ersten Anblick in Prinz Frederik (Moritz Schulze).
Es war einmal ein liebevolles Königspaar, das sich von ganzem Herzen ein Kind wünschte. Wie ist die Freude groß, als Rosa auf die Welt kommt. "Ein Mädchen!", jubeln der Hof und das Volk.

Während der Taufe passiert jedoch Verhängnisvolles: Weil ein goldener Teller fehlt, wird eine von 13 guten Feen zur bösen Fee - sie verwünscht die junge Prinzessin.

An Dornröschens 15. Geburtstag wird die Prophezeiung wahr...

Info
Märchenfilm, Deutschland 2008

 

Die Salzprinzessin (13.55 Uhr)

© WDR/Kai Schulz
MediathekMediathek
Prinzessin Amélie (Leonie Brill) und Prinz Thabo (Elvis Clausen) kommen sich näher.
Es ist Zeit für König Christoph, das Zepter abzugeben. Die Tochter, die ihm die schönste Liebesbekundung macht, soll Königin werden.

Ganz entzückt von einem wundervollen Salzkristall, den sie im Wald zusammen mit Prinz Thabo gefunden hat, antwortet Amélie, sie liebe ihren Vater so sehr wie Salz.

Ihr Vater reagiert empört. Erzürnt verbannt er Amélie.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2015

 

Hans im Glück (14.50 Uhr)
© NDR/Georges Pauly
Beschwingt setzen Hans (Anton Spieker) und seine Gans die Reise fort.
Nach sieben Jahren treuen Dienstes ist es Zeit für Hans, zu seiner Mutter zurückzukehren. Zwar lässt ihn sein Herr nur ungern ziehen, aber entlohnt ihn überaus reich mit einem Goldklumpen.

Doch auf dem Weg in sein neues, freies Leben drückt die Last des Goldes schwer auf seinen Schultern. Und als sich eine überaus günstige Gelegenheit bietet, tauscht Hans sein Gold gegen etwas, das seine Reise weniger beschwerlich machen soll: ein stolzes Pferd.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2016

 

Aschenputtel (15.50 Uhr)

© ZDF/Oliver Roth
Aschenputtel (Emilia Schüle) und ihr Prinz (Max Felder).
Marie wird von der bösen Stiefmutter gezwungen, wie eine Dienstmagd in der Asche zu schlafen. Doch das Mädchen ist von Zaubermächten zu ganz anderem bestimmt.

Nicht nur die Tauben, sondern auch der magische Baum auf dem Grab der leiblichen Mutter stehen ihr zur Seite. Nur so gelingt es Aschenputtel, am Ball im Schloss teilzunehmen. Was dort alle sehen, sieht auch Prinz Leonhard sofort: dass sie die Schöne ist.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2010

 

Rotkäppchen (17.15 Uhr)

© HR/Felix Holland
MediathekMediathek
Der böse Wolf (Edgar Selge) hat sich als Großmutter verkleidet und versucht, Rotkäppchen (Amona Aßmann) zu verschlingen.
Das Rotkäppchen lebt allein mit seiner Mutter im Dorf am Rande des Waldes. Da der Vater die Familie kurz nach Rotkäppchens Geburt im Stich gelassen hat, arbeitet die Mutter als Schneiderin.

Die Großmutter ist ihnen auch keine Hilfe: Die verschrobene und eigensinnige Dame lebt in einer alten Mühle im Wald und führt dort ein selbstbestimmtes Leben.

Eine moderne "Rotkäppchen"- Version, basierend auf der literarischen Vorlage der Gebrüder Grimm.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2012

 

Sechse kommen durch die ganze Welt (18.15 Uhr)

© rbb/Askania Media Filmproduktion Daniela Incoronato
Mediathek Mediathek
Theodor, der königliche Schnell-Läufer (Kevin Kuske), Markus, der Schnell-Läufer der Sechse (Maximilian Gehringer) und Lukas (Anton Rubstov).
Prinzessin Ella und Hofmusiker Jasper verlieben sich ineinander. Als Jasper beim König um ihre Hand anhält, lässt dieser ihn einkerkern. Mit zwei Mitgefangenen entkommt Jasper jedoch.

Seine neuen Freunde sind die "Hexe" Flora und Lukas, "der Starke". Bald gesellen sich noch Lisa, "die Eisige", Markus, "der Schnell-Läufer" und Benjamin, "der Scharfschütze", hinzu.

Bald werden die Sechs zu einer verschworenen Gemeinschaft.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2014

 

Allerleirauh (19.15 Uhr)

© NDR/ Marion von der Mehden
König Tobalt will seine Tochter Lotte heiraten.
König Tobalt ist verzweifelt: Auf ihrem Sterbebett hat die Königin ihn versprechen lassen, erst wieder zu heiraten, wenn die neue Frau genauso schön sei wie sie. Ihm kommt eine rettende Idee.

Nämlich seine Tochter Lotte, deren Schönheit ihrer Mutter gleicht. Fassungslos über den Plan ihres Vaters, stellt Lotte ihm Aufgaben, die er nie erfüllen kann. Doch als er ihr einen Mantel "von tausenderlei Pelz- und Rauhwerk" schenkt, flieht sie.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2012

 

Der Prinz im Bärenfell (20.15 Uhr)

© rbb/Daniela Incoronato
Mehr zum InhaltMehr zum Inhalt
Prinz Marius (Max Befort) mit seiner geliebten Elise (Mira Elisa Goeres).
Prinz Marius ist die tägliche Visite des Barbiers wichtiger als die Brautsuche. Mit den Damen am Hofe treibt ernur seine Spielchen. Eines Tages gerät er in eine Falle des Teufels.

Dem Prinzen bleibt nur ein Ausweg: Er erhält erst dann seine Freiheit zurück, wenn es ihm gelingt, bis zur nächsten Tag- und Nachtgleiche eine Frau zu finden, die ihn von Herzen liebt.

Was der Prinz für eine leichte Aufgabe hält, entpuppt sich als Fluch.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2015

 

Das kalte Herz (21.15 Uhr)

© ZDF/Sandra Bergemann
Lisbeth (Laura Louisa Garde) tröstet ihren Mann Peter (Rafael Gareisen), der sich große Vorwürfe wegen seines gemeinen Verhaltens macht.
Die Neuverfilmung des Wilhelm-Hauff-Märchens über den jungen Köhler Peter Munk entführt die Zuschauer in den geheimnisvollen Schwarzwald des 19. Jahrhunderts.

Der arme Köhler Peter Munk will mehr aus seinem elenden Leben machen und gerät dabei in die Hände zweier im Streit liegender Waldgeister.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2014

 

Die weiße Schlange (22.40 Uhr)

© ZDF/Hermann Dunzendorfer
Endres (Tim Oliver Schultz) und die weiße Schlange schmieden gemeinsam einen Plan.
Der junge Bauernsohn Endres führt durch die Grimmsche Geschichte um Aufstieg und Fall, um Macht und Liebe, in deren Mittelpunkt eine geheimnisvolle weiße Schlange steht.

Es ist ein dunkles Geheimnis, das der ebenso weise wie gefürchtete König verbirgt. Ist er tatsächlich in der Lage, die Sprache der Tiere zu verstehen?

Endres, sein neuer Diener, kommt ihm mit Hilfe der Prinzessin Schritt für Schritt auf die Spur.

Info
Märchenfilm, Deutschland 2015

 

Der treue Johannes (0.10 Uhr)

© ARD
Johannes verwahrt die Krone des heranwachsenden Prinzen. Sie verleiht ihm magische Kräfte, weil er ihr Geheimnis kennt... ­
Kurz vor seinem Tod übergibt der alte König seinem treuen Diener Johannes die Krone. Der Prinz soll sie bekommen, sobald er zum Mann herangereift ist. Die Krone aber besitzt magische Kräfte.

Als der Prinz sich aufmacht, um die Goldene Jungfrau zu befreien, gelingt es Johannes dank der Krone, alle Gefahren abzuwehren. Doch so hilfreich die Kräfte der Krone demjenigen sind, der ihr Geheimnis kennt, wehe dem, der ihr Geheimnis verrät...

Info
Märchenfilm, Deutschland/Tschechoslowakei/AUT/Italien, 1987