Am 31. Oktober jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Schlosskirche von Wittenberg geschlagen hat.
Am 31. Oktober jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Schlosskirche von Wittenberg geschlagen hat.
Glaube, Kriege, Hoffnung
500 Jahre Reformation - Auf den Spuren Martin Luthers
31.10.2017: Zum Reformationsjubiläum begibt sich 3sat auf die Spuren von Martin Luther, unter anderem mit den Dokumentationen "Luthers Revolution" und "Luther und die Nation" sowie dem Spielfilm "Der Name der Rose".
Sendedaten
Dienstag, 31. Oktober 2017
ab 5.25 Uhr
Info
© dpa Lupe Auf den Spuren Martin Luthers - 500 Jahre Reformation in 3sat
28. bis 31. Oktober 2017
Mit drei Erstausstrahlungen und Thementag
 

In elf Wochen übersetzte Martin Luther die Bibel, schuf die Grundlagen der modernen deutschen Sprache, kündigte Papst und Kaiser die Gefolgschaft, spaltete die Kirche und errichtete ein neues Wertesystem. Eine spannende Geschichte - aber stimmt sie so? War es wirklich ganz allein Martin Luther, dem wir die Reformation zu verdanken haben? Und was kann man heute noch von dem rebellischen Mönch, der die Heiligenverehrung der katholischen Kirche ablehnte, sehen und anfassen? 3sat zeigt die filmische Reise "Und wenn die Welt voll Teufel wär ..." am Samstag, 28. Oktober, 19.30 Uhr, in Erstausstrahlung.
Dokumentation
Und wenn die Welt voll Teufel wär ... Auf Luthers Spuren
Film von Lotar Schüler und Stefan Gagstetter
28. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Erstausstrahlung

Am selben Abend, um 21.55 Uhr, begleitet der Dokumentarfilm "Sing it loud - Luthers Erben in Tansania" die Proben und Vorbereitungen zu einem Gesangswettbewerb der besonderen Art. Seit den 1950er Jahren ruft die evangelische Kirche in Tansania zu einem Gesangswettbewerb auf. Gefordert ist die Aufführung eines selbst komponierten geistlichen Liedes in tansanischer Tradition und, als Pflichtprogramm, die möglichst perfekte Darbietung eines vierstimmigen Luther-Chorals aus dem deutschen evangelischen Gesangbuch. Das ist eine äußerst schwierige Aufgabe, denn Melodik und Rhythmik der tansanischen Musik haben mit dem Duktus eines deutschen Kirchenliedes nur sehr wenig gemein. Umso mehr Arbeit und Mühe investieren die Sängerinnen und Sänger in die Proben. Regisseurin Julia Irene Peters begleitet für ihren Film, der in 3sat in Erstausstrahlung läuft, drei Chöre durch die Vorbereitung.
Dokumentation
© ZDF_Vita_Spieß Sing it loud - Luthers Erben in Tansania
28. Oktober 2017, 21.55 Uhr
Erstausstrahlung

Am Sonntag, 29. Oktober, 12.00 Uhr, befasst sich 3sat in der Erstausstrahlung "Gottes fröhlicher Partisan" mit dem Schweizer Theologen Karl Barth. Für die einen ist er eine Vaterfigur des 20. Jahrhunderts, für die anderen ein Häretiker, ein Ketzer, der die Mächtigen der Welt provoziert.
Dokumentation
Gottes fröhlicher Partisan
Sonntag, 29. Oktober 2017, 12.00 Uhr
Erstausstrahlung

 

Martin Luther-Denkmal in Wittenberg © dpa Martin Luther-Denkmal in Wittenberg
Thesentür der Schlosskirche in Wittenberg © dpa Thesentür der Schlosskirche in Wittenberg
Reihe
© dpa Auf den Spuren Luthers
Kulturzeit widmet sich 500 Jahren Reformation (09. bis 12.01.2017)

Historische Ausgabe der Bibel © dpa Historische Ausgabe der Bibel
Magneten mit dem Porträt Martin Luthers aus einem Cranach-Gemälde © dpa Magneten mit dem Porträt Martin Luthers aus einem Cranach-Gemälde

 

Der Thementag im Überblick

Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter (1/4)
Don Pacheco, Ritter ohne Land und Leute, auf großer Tour für Ruhm und Ehre und für sein Seelenheil beim Kreuzzug gegen die letzten Heiden in Europa. Nicht nur die aventure - die Lust auf Abenteuer und Turniere -, auch die minne - die Sehnsucht nach romantischer Liebe - erfüllen die Träume eines Ritters.
weiter ...
Info
5.25 Uhr

Dokumentation

Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter (2/4)
Edward, der Mönch, auf Pilgerreise durch Europa und auf der Suche nach einer wertvollen Handschrift über den Lauf der Gestirne. Er lernt auf arabische Weise rechnen, erfährt, dass eine Sonnenfinsternis nicht den Weltuntergang bedeutet, und gerät in einen Ketzerprozess.
weiter ...
Info
6.10 Uhr

Dokumentation

Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter (3/4)
Adam, Gaukler und Seiltänzer, bringt etwas Abwechslung in das Einerlei der Bauern und der Herren. Während seiner Reise durch die bäuerliche Lebenswelt erfährt man, dass es das Getreide war und die Wind- und Wassermühlen, die Europa reicher als die übrige Welt gemacht haben. weiter ...
weiter ...
Info
6.50 Uhr

Dokumentation

Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter (4/4)
Kosmograph Heinrich Schuder, unterwegs in geheimer Mission zwischen Venedig, Nürnberg, Chartres und Lissabon, lernt das neue Geld- und Bankwesen kennen, erforscht Maßnahmen gegen die Pest, erkundet, wie Städte geplant und Kathedralen gebaut werden, und den ersten Globus einer neuen Welt.
weiter ...
Info
7.35 Uhr

Dokumentation

Kirche, Ketzer, Kurtisanen - das Konzil von Konstanz
1414 lädt der deutsche König Sigismund zum Konzil nach Konstanz, um die tiefe Spaltung der Kirche zu beenden. Vier Jahre dauert der Kirchenkongress. Weltliche und kirchliche Fürsten, Prälaten, Anwälte, Magister, Doktoren und nicht zuletzt viele hundert Kurtisanen kommen nach Konstanz. Das Konzil von Konstanz beendet die Spaltung der Kirche und bringt kirchenrechtlich spektakuläre Neuerungen.
Info
8.20 Uhr

Dokumentation

Der Kreuzritter Richard Löwenherz - Teil 1 und 2
Richard Löwenherz und Sultan Saladin kämpften Ende des 12. Jahrhunderts um die Vormachtstellung im Nahen Osten. Es ist die Zeit des dritten Kreuzzugs. 1095 hatte Papst Urban II. die christliche Ritterschaft aufgerufen, nach Jerusalem zu ziehen. Damit setzte er eine Massenbewegung mit prägendem Einfluss auf die Geschichte Europas und des Vorderen Orients in Gang. Bis heute - denn immer noch belastet die damals aufgerissene Kluft zwischen Orient und Okzident, zwischen Islam und Christentum das wechselseitige Verhältnis.
Info
9.15 Uhr / 10.00 Uhr

Dokumentation

Mit Schwert und Leidenschaft (1/2)
Ritter Arnaud lebt mit seiner Familie in Poujols. Als sein Sohn beim Fischen beinahe ertrinkt, gelobt Arnaud, sein Leben Gott und der Kirche zu weihen, wenn er durchkommt. Der Junge überlebt. Kurze Zeit später wird Arnaud ins Gefolge der Kreuzritter gerufen. Eine abenteuerliche Reise ins Heilige Land beginnt.
weiter ...
Info
10.40 Uhr

Fernsehfilm

Mit Schwert und Leidenschaft (2/2)
Ritter Arnaud, der ins Heilige Land kam, um ein Gelübde zu erfüllen, überbringt Sultan Saladin eine Lösegeldforderung für die Freilassung von dessen Schwester. Für Saladin ein Anlass, Rache an den Kriegstreibern auf christlicher Seite zu nehmen. Während er den Fürsten de Chatillon persönlich hinrichtet, begnadigt Saladin Arnaud zu lebenslanger Sklavenarbeit.
weiter ...
Info
12.10 Uhr

Fernsehfilm

Friedrich II. und der Kreuzzug
"Das Staunen der Welt" nannten manche Zeitgenossen den Staufer Friedrich II. (1194-1250), dessen Reich von Sizilien bis zur Nordseeküste reichte. Neben Deutsch sprach er Italienisch, Französisch, Griechisch und Arabisch, dichtete, philosophierte, schrieb ein Buch über die Falkenjagd.
weiter ...
Info
13.40 Uhr

Dokumentation

Nostradamus - Prophet des Unheils
Michel de Nostredame (1503 - 1566), später Nostradamus genannt, war einer der berühmtesten Männer des alten Europa. Der Film stellt den französischen Apotheker, Arzt und Astrologen vor.
weiter ...
Info
14.25 Uhr / 4.05 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Ein Tag im Mittelalter
Der Film zeigt, wie es gewesen wäre, im mittelalterlichen Frankfurt am Main zu leben. Er erzählt einen Tag im Leben des Wundarztes Jakob Althaus im Jahr 1454. Er beginnt mit einem frühmorgendlichen Notfall und endet mit einem nächtlichen Kneipenbesuch. Jakobs Geschichte ist erfunden, und dennoch ist sie wahr, recherchiert und verdichtet aus historischen Biografien und spektakulären Erkenntnissen der Forschung.
Info
15.05 Uhr / 4.50 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Imperium der Päpste (1/3) - Duell zwischen Kreuz und Krone
Dreiteilige Doku-Reihe mit Maximilian Schell über Aufstieg und Fall des Papsttums. In der ersten Folge wird der "Fall Canossa" untersucht, der Kampf zwischen dem deutschen König Heinrich IV. und Papst Gregor VII. Canossa war der Auftakt eines Konfliktes, der noch Jahrhunderte auch mit kriegerischen Mitteln fortgesetzt wurde.
weiter ...
Info
15.50 Uhr

Dokumentation

Imperium der Päpste (2/3) - Verschwörung im Vatikan
Folge zwei schildert die Ära der Papstkönige - von Sixtus IV., dem Erbauer der Sixtinischen Kapelle und Erzfeind des mächtigen Medici-Clans, über Papst Alexander VI. bis zur Entstehungsgeschichte des Petersdoms, mit dessen Neubau Papst Julius II. Anfang des 16. Jahrhunderts die Führungsrolle Roms in der Welt untermauern wollte.
weiter ...
Info
16.35 Uhr

Dokumentation

Imperium der Päpste (3/3) - Flammen über Rom
Die dritte Folge beleuchtet die Zeit der Reformation, in der sich Luther zum furchtlosen Gegenspieler der Heiligen Väter erhebt. Der Film zeigt, wie der verschwenderische Lebensstil der Renaissancepäpste entscheidend zur Spaltung der Kirche beitrug.
weiter ...
Info
17.20 Uhr

Dokumentation

Luthers Revolution - Der Siegeszug des Protestantismus
Die römisch-katholische Kirche ist im 15. Jahrhundert eine Weltmacht, deren Einfluss weit über Glaubensfragen hinausgeht. Ein kleiner Mönch aus Wittenberg fordert diese Macht heraus. Der Reformator Luther entfacht eine Revolution, die in ganz Europa um sich greift und die Grundfesten bisheriger Überzeugungen ins Wanken bringt. Es geht um das Verhältnis zwischen Mensch und Gott - und somit auch um Macht, Herrschaft und Gehorsam und um die Freiheit.
Info
18.00 Uhr

Dokumentation

Luther und die Nation
Zunächst war er nur ein einfacher Mönch, ein zweifelnder und mit sich hadernder Theologe. Dann wurde aus Martin Luther eine epochale Figur, die wie keine andere zuvor die Deutschen einte und spaltete. Der Reformator war einer der ersten, der Geschichte schrieb, indem er explizit an nationale Gefühle appellierte.
weiter ...
Info
18.45 Uhr / 5.35 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Thomas Müntzer und der Krieg der Bauern
1521 herrschte Aufruhr im sächsischen Zwickau: Der junge Priester Thomas Müntzer wandte sich gegen die kirchliche und weltliche Obrigkeit. Mit dem Ausbruch des Bauernkrieges wurde er zur Leitfigur des Aufstands. Müntzer forderte für alle Menschen das gottgegebene Recht auf Freiheit und Gleichheit. Die Kirchenkritik Luthers ging ihm nicht weit genug. Er nahm gegen Luther Stellung und bekräftigte seine Absicht, eine gerechtere Ordnung durchzusetzen - notfalls mit Gewalt.
weiter ...
Info
19.30 Uhr

Dokumentation

Der Name der Rose
© ARD Degeto
Ein italienisches Benediktinerkloster im Mittelalter: Der Franziskaner-Mönch William von Baskerville und sein junger Novize Adson sind in diplomatischer Mission unterwegs. Kaum im Kloster angekommen, geschieht ein Mord. Und es bleibt nicht der einzige...
weiter ...
Info
20.15 Uhr

Romanverfilmung

Die Pilgerin (1/2)
In einer abenteuerlichen Pilgerreise bringt die freiheitsliebende junge Kaufmannstochter Tilla Willinger als Mann verkleidet das Herz ihres Vaters nach Santiago de Compostela und erfüllt damit gegen den Willen ihres Bruders den letzten Wunsch des Toten.
weiter ...
Info
22.20 Uhr

Fernsehfilm

Die Pilgerin (2/2)
Graf Aymer spielt mit der wehrlosen Tilla, bis er plötzlich das Interesse verliert. So erfährt Tilla aber, warum Aymer Felicia de Béarn verfolgt: Sie war seinem jüngeren Bruder versprochen. Doch bevor es zur Hochzeit kam, wurde dieser von Felicia vergiftet. Nun sinnt Aymer auf Rache.
weiter ...
Info
23.50 Uhr

Fernsehfilm

Der Name der Rose
© ARD Degeto
Ein italienisches Benediktinerkloster im Mittelalter: Der Franziskaner-Mönch William von Baskerville und sein junger Novize Adson sind in diplomatischer Mission unterwegs. Kaum im Kloster angekommen, geschieht ein Mord. Und es bleibt nicht der einzige...
weiter ...
Info
1.15 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Nächte der Entscheidung: Die Bartholomäusnacht
Paris im August 1572. In der Nacht vor dem Bartholomäusfest werden weit mehr als 3000 Menschen umgebracht. Die Opfer des Massakers sind Hugenotten, französische Protestanten. Sie waren zur Hochzeit ihres Schutzherrn, des Prinzen von Navarra, mit der Schwester des katholischen Königs, nach Paris gekommen. Die Versöhnungsfeier wird zum Blutbad, zur "Pariser Bluthochzeit".
Info
3.20 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Nostradamus - Prophet des Unheils
Michel de Nostredame (1503 - 1566), später Nostradamus genannt, war einer der berühmtesten Männer des alten Europa. Der Film stellt den französischen Apotheker, Arzt und Astrologen vor.
weiter ...
Info
4.05 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Ein Tag im Mittelalter
Der Film zeigt, wie es gewesen wäre, im mittelalterlichen Frankfurt am Main zu leben. Er erzählt einen Tag im Leben des Wundarztes Jakob Althaus im Jahr 1454. Er beginnt mit einem frühmorgendlichen Notfall und endet mit einem nächtlichen Kneipenbesuch. Jakobs Geschichte ist erfunden, und dennoch ist sie wahr, recherchiert und verdichtet aus historischen Biografien und spektakulären Erkenntnissen der Forschung.
Info
4.50 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation

Luther und die Nation
Zunächst war er nur ein einfacher Mönch, ein zweifelnder und mit sich hadernder Theologe. Dann wurde aus Martin Luther eine epochale Figur, die wie keine andere zuvor die Deutschen einte und spaltete. Der Reformator war einer der ersten, der Geschichte schrieb, indem er explizit an nationale Gefühle appellierte.
weiter ...
Info
5.35 Uhr (Nacht Di/Mi)

Dokumentation