Deutsche Geschichten
Einen Tag lang präsentiert 3sat spannende Geschichten, die unter die Haut gehen, unter anderem den Zweiteiler "Schicksalsjahre" mit Maria Furtwängler, den Dreiteiler "Die Rebellin" mit Alexandra Neldel oder "So weit die Füße tragen", Hardy Martins' beeindruckende Neuverfilmung des gleichnamigen TV-Klassikers von 1959.
Sendedaten
Sonntag, 1. Oktober 2017,
ab 5.00 Uhr
 

Krupp - Eine deutsche Familie (1/3)
Der Auftakt des epischen Familiendramas um die Industriellenfamilie Krupp. Der Erste Weltkrieg verspricht den wirtschaftlichen Aufschwung für die Krupps, doch er fordert auch seine Opfer. Nach einem heftigen Streit mit ihrem Sohn Alfried lässt Bertha Krupp ihr Leben Revue passieren: ihre behütete Kindheit, die Skandale um ihren Vater, ihre Ehe und die Verantwortung, die das Familienunternehmen im Ersten Weltkrieg auf sich nehmen muss.
weiter ...
Info
5.00 Uhr

Fernsehfilm

Krupp - Eine deutsche Familie (2/3)
1957: Bertha erleidet einen gefährlichen Rückfall. Auch Alfried, der sich noch immer nicht mit ihr versöhnen kann, hat der Streit innerlich aufgewühlt. Mit Harald spricht er darüber, wie sie ihre Kindheit erlebt haben und was Krupp für beide bedeutet. Rückblende auf 1920: Die Krupps sind den Unruhen im Ruhrgebiet glücklich entkommen und verbringen den Sommer in Schloss Blühnbach, dem österreichischen Jagdschloss der Familie.
weiter ...
Info
6.30 Uhr

Fernsehfilm

Krupp - Eine deutsche Familie (3/3)
Alfried berichtet seinem Bruder Harald, warum er nach dem Krieg die Firma wieder aufbauen wollte und weshalb es ihm so wichtig ist, dass Bertha seinen Sohn Arndt endlich akzeptiert. Zu Arndt, der von einem teuren Internat aufs nächste geschickt wird, findet Alfried keinen Zugang. Der sensible Junge ist zutiefst enttäuscht von dem Mangel an menschlicher Wärme, den er bei seinem Vater erlebt. Alfried wandelt schließlich das Unternehmen in eine Stiftung um. 1967 stirbt er.
weiter ...
Info
8.00 Uhr

Fernsehfilm

Schicksalsjahre (1/2)
Berlin, 1938. Pianistin Ursula heiratet den Sänger Wolfgang, die Liebe ihres Lebens. Sie bekommen zwei Kinder, Bärbel und Uwe. Doch das Glück der jungen Familie dauert nicht lange. Wolfgang muss mit der deutschen Wehrmacht in den Krieg ziehen. Ursula muss sich und die Kinder alleine durch den Krieg bringen und im Nachkriegsdeutschland eine neue Existenz aufbauen.
weiter ...
Info
9.30 Uhr

Fernsehfilm

Schicksalsjahre (2/2)
Mühsam erholt sich Ursula vom Schock der alles erschütternden Nachricht über Wolfgang. Erst die Bekanntschaft mit dem griechischen Übersetzer Niklas gibt ihr neuen Lebenswillen. Dank Niklas wird Ursula Sekretärin in der sowjetischen Militäradministration. Mit Niklas verbindet sie eine zarte Romanze, doch der ehemalige Partisane ist den neuen Machthabern in der Sowjetischen Besatzungszone ein Dorn im Auge. Und so verschwindet er eines Tages spurlos.
weiter ...
Info
11.10 Uhr

Fernsehfilm

Die Rebellin (1/3)
Schon als Kind fasziniert Lena eine neue Technik: die Television. Ihr Vater arbeitet als Entwickler in Hitlers High-Tech-Schmiede, der Hakeburg bei Berlin, wo der berühmte Einheitsempfänger E1 entwickelt wurde. Gemeinsam mit ihrem Vater träumt Lena davon, eines Tages nach Amerika zu gehen. Als ihr Vater 1945 während der Flucht vor den Russen ums Leben kommt, hinterlässt er ihr sein Notizbuch voll geheimer Baupläne und mit einem Namen: Sattler.
weiter ...
Info
12.40 Uhr / 1.10 Uhr (Nacht So/Mo)

Fernsehfilm

Die Rebellin (2/3)
Bei der Explosion einer unentdeckten Fliegerbombe wird Lenas Schwester Betty schwer verletzt. In buchstäblich letzter Sekunde kann Walter Bettys Leben retten. Ihre Mutter hat unterdessen Sattlers Unterlagen verbrannt, die Lena dem Firmenpatriarchen teuer verkaufen wollte. Sie beteuert, dass sie Lena nur vor einer Anzeige wegen Diebstahls schützen wollte. Lena ist verzweifelt. Sie hat nichts mehr gegen Sattler in der Hand.
weiter ...
Info
14.10 Uhr/ 2.40 Uhr (Nacht So/Mo)

Fernsehfilm

Die Rebellin (3/3)
Lena will sich nun auf ihr Studium und ihre Familie konzentrieren. Hans verbringt die meiste Zeit mit dem Aufbau von Stellaris, und Lena kann es kaum abwarten, ihn dabei zu unterstützen. Doch das Fernsehgeschäft kommt nur schleppend in Gang. Die Geräte sind zu teuer und es gibt zu wenig Programm. Außerdem hat sich die politische Situation in Deutschland verändert. Die Bundesrepublik ist wieder souverän, Sattler darf endlich wieder uneingeschränkt Rundfunk- und Fernsehgeräte produzieren.
weiter ...
Info
15.40 Uhr / 4.10 Uhr (Nacht So/Mo)

Fernsehfilm

Die Himmelsleiter (1/2)
Köln, 1947: Die Rheinmetropole ist komplett zerstört. Der Ende des Krieges bedeutet noch lange nicht das Ende des Überlebenskampfes. Der Winter 1946/47 ist der härteste des Jahrhunderts. Hungrig, geschlagen und müde wollen sich die Menschen nicht einfach der Verzweiflung überlassen. Eine von ihnen ist die dreifache Mutter Anna Roth. Ihr Mann Adam, ein Jude, gilt seit sechs Jahren als vermisst, es besteht kaum noch Hoffnung, dass er überlebt hat.
Info
17.15 Uhr

Spielfilm

Die Himmelsleiter (2/2)
Wie aus dem Nichts taucht Adam Roth aus der Kriegsgefangenschaft wieder auf. Die Situation ist nicht einfach, zumal Anna sich zu Josef hingezogen fühlt. Anna und Adam bangen um ihren Sohn Michel, der angeblich auf Bruno geschossen haben soll, den jüngeren Sohn von Armin Zettler. Dem intriganten Nazi Zettler gelingt es, mit weißer Weste aus dem Spruchkammerprozess zu kommen – zum Entsetzen seines Opfers Adam.
Info
18.45 Uhr

Spielfilm

So weit die Füße tragen
Der deutsche Oberstleutnant Clemens Forell wird 1946 von einem russischen Kriegsgericht zu 25 Jahren Zwangsarbeit in einem sibirischen Straflager verurteilt. Er hat nur ein Ziel: Überleben. Josef Martin Bauers Tatsachenroman "So weit die Füße tragen" (1955) war ein Welterfolg, der den Nerv der Zeit traf und in 15 Sprachen übersetzt wurde. 1959 erstmals von Fritz Umgelter verfilmt, erzielte er damals eine Traum-Einschaltquote von 90 Prozent.
Info
20.15 Uhr

Spielfilm

Die Flucht (1/2)
Nach jahrelanger Abwesenheit kehrt Gräfin Lena von Mahlenberg 1944 aus Berlin auf den Familiensitz in Ostpreußen zurück, um sich mit ihrem schwerkranken Vater auszusöhnen. Als Graf Heinrich von Gernstorff um ihre Hand anhält, willigt sie ein. Unterdessen rückt die Kriegsfront immer näher, und schließlich lässt Lena eiligst alle Vorbereitungen zur Flucht treffen. Gemeinsam ziehen die Trecks der beiden befreundeten Adelsfamilien los, in den harten ostpreußischen Winter.
Info
22.10 Uhr

Spielfilm

Die Flucht (2/2)
Lena musste nicht nur ihren Vater, der sich geweigert hatte mitzukommen, zurücklassen, sie verliert auch ihre Tochter während der Flucht vor der heranrückenden Kriegsfront in Ostpreußen. Sie findet Vicky schließlich in den Händen des Kriegsgefangenen François wieder. François, der selbst ein Erschießungskommando nur mit viel Glück überlebt hat, hilft dem Flüchtlingstreck auf seinem Weg über das Haff. Die Gräfin und er gestehen sich nun endlich ihre Liebe zueinander ein.
Info
23.40 Uhr

Spielfilm

Die Rebellin (1/3)
Schon als Kind fasziniert Lena eine neue Technik: die Television. Ihr Vater arbeitet als Entwickler in Hitlers High-Tech-Schmiede, der Hakeburg bei Berlin, wo der berühmte Einheitsempfänger E1 entwickelt wurde. Gemeinsam mit ihrem Vater träumt Lena davon, eines Tages nach Amerika zu gehen. Als ihr Vater 1945 während der Flucht vor den Russen ums Leben kommt, hinterlässt er ihr sein Notizbuch voll geheimer Baupläne und mit einem Namen: Sattler.
weiter ...
Info
1.10 Uhr (Nacht So/Mo)

Fernsehfilm

Die Rebellin (2/3)
Bei der Explosion einer unentdeckten Fliegerbombe wird Lenas Schwester Betty schwer verletzt. In buchstäblich letzter Sekunde kann Walter Bettys Leben retten. Ihre Mutter hat unterdessen Sattlers Unterlagen verbrannt, die Lena dem Firmenpatriarchen teuer verkaufen wollte. Sie beteuert, dass sie Lena nur vor einer Anzeige wegen Diebstahls schützen wollte. Lena ist verzweifelt. Sie hat nichts mehr gegen Sattler in der Hand.
weiter ...
Info
2.40 Uhr (Nacht So/Mo)

Fernsehfilm

Die Rebellin (3/3)
Lena will sich nun auf ihr Studium und ihre Familie konzentrieren. Hans verbringt die meiste Zeit mit dem Aufbau von Stellaris, und Lena kann es kaum abwarten, ihn dabei zu unterstützen. Doch das Fernsehgeschäft kommt nur schleppend in Gang. Die Geräte sind zu teuer und es gibt zu wenig Programm. Außerdem hat sich die politische Situation in Deutschland verändert. Die Bundesrepublik ist wieder souverän, Sattler darf endlich wieder uneingeschränkt Rundfunk- und Fernsehgeräte produzieren.
weiter ...
Info
4.10 Uhr (Nacht So/Mo)

Fernsehfilm