© Alexandra Pawloff
© Alexandra Pawloff" class="article_link_anchor" onclick="return hs.expand(this);" >-->Für den Roman "Superheldinnen" erhielt Barbi Markovic 2016 den Alpha-Literaturpreis, 2017 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreise der Robert-Bosch-Stiftung. <!--<b>ORF: TEXT, LESUNG und DISKUSSION</b>-->
Für den Roman "Superheldinnen" erhielt Barbi Markovic 2016 den Alpha-Literaturpreis, 2017 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreise der Robert-Bosch-Stiftung.
Barbi Markovic
Die Autorinnen und Autoren des Ingeborg-Bachmann-Preises 2017
Barbi Markovic wurde in Belgrad geboren, lebt in Wien und liest auf Einladung von Klaus Kastberger. Unsere ORF-Kollegen haben in ihrer Interviewreihe "Abgeklopft" ein paar Fragen gestellt:

Wie haben Sie reagiert, als sie erfahren haben, dass sie bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur (tddl) dabei sein werden?

Ich war froh, dass der Text durchgekommen ist. Gesagt habe ich: "Shit."

Was werden Sie einpacken?

Ich starre diese Frage jedes Mal eine zeitlang an, und dann verschiebe das Interview auf später.

Was verbinden Sie mit den Tagen der deutschsprachigen Literatur?

Blut von Reinald Götz und Dominanz von Hysteria.

Wissen Sie bereits, was Sie für die Lesung tragen werden?

Auch diese Frage starre ich minutenlang an. Ich werde bestimmt versuchen halbwegs gut auszusehen. Im Rahmen meiner körperlich-finanziellen Möglichkeiten.

Worauf freuen Sie sich?

Ein paar Menschen, die ich kenne, werden angeblich auch dort sein.

Wovor fürchten Sie sich?

Vor Fernsehen und Blödsinn.

Was war Ihre beste/Ihre ungewöhnlichste Lesung?

Aktionsradius Wien vorne im Bus während der Fahrt, wie Reiseleiterin.

Lesemarathon
Tage der deutschsprachigen Literatur
06. bis 09.07.2017
Links