© privat
Sein Text habe eine unglaubliche Präsenz, urteilte die Jury: Ferdinand Schmalz, der Mann mit Hut.
Sein Text habe eine unglaubliche Präsenz, urteilte die Jury: Ferdinand Schmalz, der Mann mit Hut.
Ferdinand Schmalz gewinnt Bachmannpreis 2017
Grazer überzeugt mit seinem Text "mein lieblingstier heißt winter"
Der mit 25.000 Euro dotierte Ingeborg-Bachmann-Preis geht 2017 an Ferdinand Schmalz und seinen Text "mein lieblingstier heißt winter". Schmalz, der auf Einladung von Sandra Kegel las, setzte sich in einem zweiten Wahlgang der Jury gegen John Wray durch.
14 Autorinnen und Autoren hatten 2017 wieder an drei Lesetagen ihre Texte Jury und Publikum präsentiert. Auf die Shortlist des Wettbewerbs hatten es kurz zuvor Urs Mannhart, Barbi Markovic, Gianna Molinari, Eckhart Nickel, Ferdinand Schmalz, Jackie Thomae und John Wray geschafft.


Der 2017 neu hinzugekommene Deutschlandfunk-Preis geht an John Wray für seinen Text "Madrigal". Auch er las auf Einladung von Sandra Kegel. Diese hatte kurz zuvor eine schwere Entscheidung in der Jury-Stichwahl zum Bachmannpreis zu treffen - denn sie hatte beide Finalisten - Wray und Schmalz - nach Klagenfurt eingeladen.


3sat-Preis für Gianna Molinari
Gianna Molinari erhält den mit 7500 Euro dotierten 3sat-Preis für ihren Text "Loses Mappe". Sie wurde von Hildegart Keller eingeladen, die auch die Laudatio hielt. Eckhart Nickel freut sich über den Kelag-Preis 2017 für seinen Text "Hysteria". Die Laudatio hielt Juror Michael Wiederstein, der 2017 erstmals beim Bachmannpreis mit dabei ist - und schon seinen ersten Preisträger eingeladen hat. Der "BKS Bank"-Publikumspreis, über den im Internet abgestimmt werden konnte, geht an Karin Peschka. Sie las einen Auszug aus der Erzählung "Wiener Kindl" auf Einladung von Stefan Gmünder.

Die Tage der deutschsprachigen Literatur ...

Das Besondere an den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt ist vor allem das Wie. Die Reihenfolge der ausgewählten Autorinnen und Autoren wird kurz vor Lesebeginn ausgelost, sie lesen nicht nur ihre Texte, sondern bekommen auch direkt im Anschluss Feedback seitens der Jury.


Sie lasen in Klagenfurt ...

<b>Jörg-Uwe ALBIG</b> © privat Jörg-Uwe ALBIG
<b>Verena DÜRR</b> © Martthias Meinharter Verena DÜRR

<b>Daniel GOETSCH</b> © Annette Hausschild Daniel GOETSCH
<b>Urs MANNHART</b> © Beat Schweizer Urs MANNHART

<b>Barbi MARKOVIC</b> © Alexandra Pawloff Barbi MARKOVIC
<b>Gianna MOLINARI</b> © Chistoph Oeschger Gianna MOLINARI

<b>Eckhart NICKEL</b> © Stefan Buck Eckhart NICKEL
<b>Maxi OBEXER</b> © ORF Maxi OBEXER

<b>Karin PESCHKA</b> © Dominique Hammer Karin PESCHKA
<b>Ferdinand SCHMALZ</b> © privat Ferdinand SCHMALZ

<b>Noemi SCHNEIDER</b> © Peter-Andreas Hassiepen Noemi SCHNEIDER
<b>Jackie THOMAE</b> © Urban Zintel Jackie THOMAE

<b>Björn TREBER</b> © privat Björn TREBER
<b>John WRAY</b> © ORF John WRAY

Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017 Bachmannpreis 2017Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL Tage der deutschsprachigen Literatur 41. TddL41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis 41 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt Lesung Klagenfurt

Lesemarathon
Tage der deutschsprachigen Literatur
06. bis 09.07.2017
Kulturzeit-Gespräch mit ...
© ZDFVideoHubert Winkels, Jury-Vorsitzender
(05.07.2017)
Die Preise
INGEBORG-BACHMANN-PREIS
gestiftet von der Landeshauptstadt Klagenfurt in Höhe von 25.000 Euro

DEUTSCHLANDFUNK-PREIS
gestiftet von Deutschlandradio in Höhe von 12.500 Euro

KELAG-PREIS
gestiftet von der Kärntner Elektrizitäts- und Aktiengesellschaft in Höhe von 10.000 Euro

3SAT-PREIS
gestiftet von 3sat, dem Gemeinschaftsprogrammder vier öffentlich-rechtlichen TV-SenderZDF, ORF, SF und ARD in der Höhe von 7500 Euro

BKS-BANK-PUBLIKUMSPREIS
gestiftet von der BKS-Bank, in der Höhevon 7000 Euro

STADTSCHREIBER-STIPENDIUM der Stadt Klagenfurt
Seit 2009 vergibt Klagenfurt einStadtschreiberstipendium in der Höhe von 5000 Euro. Stadtschreiberin oder Stadtschreiber wird die Gewinnerin oder der Gewinner des BKS-Bank-Publikumspreises
Live in 3sat
LESUNGEN UND DISKUSSIONEN:
Donnerstag, 06.07.2017
10.00 bis 15.30 Uhr

Freitag, 07.07.2017
10.00 bis 15.30 Uhr

Samstag, 08.07.2017
10.00 bis 14.00 Uhr

PREISVERLEIHUNG:
Sonntag, 09.07.2017
11.00 bis 12.00 Uhr
ORF
© bachmannpreis2017Die Jury
Hubert WINKELS, Köln/Berlin
Klaus KASTBERGER, Graz
Sandra KEGEL, Frankfurt/Main
Stefan GMÜNDER, Wien
Meike FEßMANN, Berlin
Michael WIEDERSTEIN, Zürich
Hildegard Elisabeth KELLER, USA/CH
Moderation
Christian Ankowitsch ...
... moderiert den Ingeborg-Bachmann-Preis seit 2013. Er wurde 1959 in Klosterneuburg geboren, lebt aber in Berlin. Seit 1978 ist er als Journalist tätig und Autor mehrerer Sachbücher. Darüber hinaus ist er Skifahrer, Inselbewohner, Online-Kaffeeshop- Mitbetreiber. Seit März 2011 moderiert er zudem die sechs- bis sieben Mal jährlich ausgestrahlte Literatursendung "les.art" in ORF2.
Links