Übersicht
Kalender
Mai 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
0102030405060708091011121314151617181920
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
TV-Programm
Dienstag, 24. Mai
© Kobalt Productions GmbH, Michael Khano Video
SENDUNG ansehen ...
"Kulturpalast" am 2. April 2016
Fachmagazin für U- und E-Kultur
Er ist genau 400 Jahre nicht tot: William Shakespeare, der "größte Dramatiker aller Zeiten". Wie kommt es, dass ein Handschuhmachersohn aus einer Zeit, in der Männer noch Strumpfhosen trugen, bis heute so berührt? Dieser Frage geht Nina Sonnenberg in einer Extra-Ausgabe des "Kulturpalast" nach. Ihr Gast: der Mann, den man getrost als legitimen Urenkel des wüsten William bezeichnen kann: Schauspiel-Irrwisch Lars Eidinger.
Wenn Lars Eidinger "Richard III." an der Berliner Schaubühne gibt, ist das Reinkommen schwieriger als im legendären Club Berghain. Und als "Hamlet" gleicht er weniger einem Theaterschauspieler als dem Frontmann einer international tourenden Rockband - inklusive Groupies, die behaupten, das Stück schon zehn Mal gesehen zu haben. Sogar als Lady Capulet ist Eidinger schon eingesprungen, als die in seiner "Romeo und Julia"-Inszenierung krank war. Nach all den Jahren mit Shakespeare-Stoffen ist er immer noch fasziniert von dem Dichter.

Und er ist nicht der einzige: Jeden Tag erscheint - statistisch gesehen - irgendwo auf der Welt ein Buch über den "größten Dramatiker aller Zeiten". Seine Werke sind die mit Abstand meist gespielten und nur die Bibel wird häufiger zitiert. Shakespeare hat es offenbar geschafft, derart archetypische Charaktere zu schaffen, dass sich jeder, zu allen Zeiten, mit ihnen identifizieren kann.

Beiträge vom 2. April in der Mediathek ...

<b>Lars Eidinger</b> © Kobalt Productions GmbH, Michael KhanoVideoLars Eidinger
<b>Rufus Wainwright</b> © apVideoRufus Wainwright

<b>Frank Günther über Shakespeare</b> © ZDFVideoFrank Günther über Shakespeare
<b>"Othello"</b> © ZDFVideo"Othello"

 

Macht, Magie, Mord, Sex
Schauspieler Kevin Spacey behauptet, dass sein fieser Politiker Frank Underwood in der Serie "House of Cards" ohne "Richard III." nicht denkbar wäre. Und natürlich ist die Erfolgsserie "Game of Thrones" ein einziges Shakespeare-Remake: Macht, Magie, Hass, Mord, Sex und ziemlich komplizierte Familienstrukturen. Der unangefochtene Rekordhalter unter den deutschen Shakespeare-Übersetzern, Frank Günther, zeigt im "Kulturpalast" die Parallelen und Unterschiede zwischen US-Serien und dem Werk Shakespeares auf.

Außerdem stellen wir die Frage: Wie kann man heute noch - im Angesicht der Blackface-Debatte "Othello" spielen? Jahrhundertelang wurde Othello, der Fremde in der venezianischen Gesellschaft, von schwarz geschminkten Weißen gespielt, doch das stößt zunehmend auf Widerstand. Es sei rassistisch, sagen die Aktivisten von Bühnenwatch. Am Berliner Maxim-Gorki-Theater hat man nun eine ganz eigene Lösung gefunden, das Fremde darzustellen. Und: Die Wiener Beisl-Poetin Stefanie Sargnagel verrät ihre Lieblingsschimpfwörter aus dem Oeuvre des Meisters. Ganz vorne: der "bangbüchsige, milchherzige, memmischwinkelzügige Sohn und Erbe einer Hundsbastardhure!"

Rückblick ...

"Kulturpalast" vom 26. März 2016
© Kobalt Productions gmbH Michael Khano Video
SENDUNG ansehen ...
Klimawandel, Flüchtlingsströme, wachsende Ungerechtigkeit - die To-Do-Liste für Weltretter wird Tag für Tag länger. Gut, dass wenigstens ein paar Künstler diesen Planeten vor dem Kollaps bewahren wollen. Allen voran: Olafur Eliasson.
weiter ...

"Kulturpalast" vom 19. März 2016
© Kobalt Productions GmbH, Daniel Waldecker Video
SENDUNG ansehen ...
Alle Fesseln der Zivilisation einmal von sich werfen? Das innere Tier herauslassen und die eigene triebhafte Seite ausleben? Wer sich danach sehnt, ist hier richtig: Denn diese Woche geht es im Kulturpalast um das "Tier in uns".
weiter ...

"Kulturpalast" vom 12. März 2016
© Michael Khano Video
SENDUNG ansehen ...
Noch nie war die deutsche Sprache so beliebt - zumindest in der Popmusik. Zum ersten Mal in der Geschichte der Albumcharts war 2015 die gesamte Liste der Top Ten deutschsprachig. Was ist passiert?
weiter ...

"Kulturpalast" vom 5. März 2016
© Kobalt Productions GmbH, Daniel Waldhecker
Kann man mit Kunst-Aktionen Regime ins Wanken bringen? Davon haben viele Künstler schon immer geträumt. Und manche riskieren auch heute noch für ihre Überzeugung im Gefängnis zu landen. Unser Thema: "Kunst und Revolution"!
weiter ...

 

Sendung
"Kulturpalast"
Fachmagazin für U- und E-Kultur mit Nina Sonnenberg


Folge I: Kunst und Revolution
Zu Gast: Julian Rosefeldt, Videokünstler
Samstag, 05.03.2016,
um 19.30 Uhr in 3sat

Folge II: Deutsch Rulez!
Zu Gast: Sven Regener, Schriftsteller
Samstag, 12.03.2016,
um 19.30 Uhr in 3sat

Folge III: Das Wilde in mir
Zu Gast: Nicolette Krebitz, Schauspielerin
Samstag, 19.03.2016,
um 19.30 Uhr in 3sat

Folge IV: Kann Kunst die Welt retten?
Zu Gast: Olafur Eliasson, Künstler
Samstag, 26.03.2016,
um 19.30 Uhr in 3sat

Folge V: Shakespeare lebt!
Zu Gast: Lars Eidinger, Schauspieler

Samstag, 02.04.2016,
um 19.30 Uhr in 3sat
Kulturzeit-Reihe
Shakespeare Memory
Zum 400. Todestag von William Shakespeare
Homepage
Nina Fiva Sonnenberg
Musik / Moderation / Spoken Word
Mediathek
LupeSendung verpasst?
Kein Problem! Hier gibt's sie: