Übersicht
TV-Programm
Sonntag, 21. Dezember
Erwin Steinhauer, Tobias Moretti
Das ewige Lied - Stille Nacht
Die Entstehung des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt
Der Hilfspfarrer Josef Mohr kommt zur Zeit politischer Umbrüche und wirtschaftlicher Katastrophen nach Oberndorf. Gemeinsam mit dem Dorflehrer Franz Gruber versucht er, der Not leidenden Bevölkerung zu helfen. In diesen Wirren schreiben die beiden das Lied "Stille Nacht". Franz Xaver Bogner inszenierte 1997 die fiktive Entstehungsgeschichte des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt, zu der er auch das Drehbuch schrieb.


© ORF/Johannes Cizek Lupe
Bernadette Heerwagen, Norman Schenk
Die Dreharbeiten fanden im Winter und Sommer 1997 nicht am Originalschauplatz in Oberndorf an der Salzach, sondern in Matrei in Osttirol, in Gmünd in Kärnten und in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich statt. In Matrei wurde das mehr als 200 Jahre alte Bauernhaus der "Agnes", im Film eine kräuterkundige Außenseiterin (Krista Posch), gefunden. Das Pfarrhaus, in dem Josef Mohr lebt, steht in Lienz, und die Matreier Kirche St. Nikolaus aus dem 12. Jahrhundert war ein weiterer Drehort. Das historische Städtchen Gmünd in Kärnten wurde in das Oberndorf des 19. Jahrhunderts verwandelt. Dazu wurde unter Mithilfe der Anrainer ein ganzer Stadtteil umgebaut und unter Mithilfe der Gmünder Bevölkerung das Ortsbild verändert. In Waidhofen an der Ybbs entstanden im Sommer 1997 unter teils schwierigen Wetterbedingungen die Flussszenen.

Sendedaten
Freitag, 26. Dezember 2014
um 12.20 Uhr
Stereo, 16:9, Videotext-UT, Audio-Diskription
Credits
Fernsehfilm Österreich/Deutschland 1997
Länge: 119 Minuten
Buch und Regie: Franz Xaver Bogner
Musik: Hans-Jürgen Buchner
Mit Tobias Moretti, Erwin Steinhauer, Heio von Stetten, Krista Posch, Michael Mendl, Karl Merkatz, Andrea Eckert
Sendung zum Thema
Ein Lied geht um die Welt
Stille Nacht, eine Friedensbotschaft aus Salzburg

Freitag, 26. Dezember 2014, 14.20 Uhr
Links