© rts
VideoVideo
SCHWEIZWEIT: Seidenträume aus der Schweiz
Sendung vom 27. Mai 2018
Seit über hundert Jahren gibt es keine Seidenproduktion mehr in der Schweiz. Jetzt lässt der Wagemut eines Berner Landwirtes die Seidenraupenzucht jedoch wiederaufleben. Weitere Bauern ziehen mit.
Heute haben an die zwanzig Schweizer Bauern Maulbeerbäume angepflanzt und züchten Seidenraupen, um Rohseide zu gewinnen. Das edle Endprodukt ermöglicht ihnen einen willkommenen Zusatzverdienst, ohne den viele ihren angestammten Beruf und ihren Hof aufgeben müssten.

Die Schweiz hat eine jahrhundertealte Tradition in der Seidenherstellung. Selbst Seidenraupen wurden gezüchtet, dies vor allem im Tessin. Die Seidenproduktion und Verarbeitung erreichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihren Höhepunkt. Danach verlagerte sich der Schwerpunkt von der Verarbeitung hin zum Handel. Gut 100 Jahre später wurde nun diese beinahe vergessene Tradition vom Schweizer Ethnologen, Textilingenieur und Landwirt Ueli Ramseier neu erweckt und ist auf ein positives Echo gestossen.

Sendedaten
Sonntag, 27. Mai 2018
18.30 Uhr

Mittwoch, 30. Mai 2018
12.30 Uhr

RTS 2017
Film von Béatrice Mohr
© SRF«SCHWEIZWEIT» zeigt zeigt dem Zuschauer Filme und Reportagen mit Impressionen aus den verschiedenen Regionen der Schweiz.

Einmal pro Monat, an einem Sonntagabend um 18.30 Uhr ist eine Erstausstrahlung der Sendung zu sehen. Die Wiederholung ist jeweils am Mittwoch um 12.30 Uhr.

Sendung vom 29.04.18
VideoGrenzgeschichten
Das Wort «Grenze» bedeutet in der Regel eine Linie, die zwei Gebiete voneinander trennt. Aber «Grenze» kann auch eine andere Bedeutung haben, eine weitaus poetischere und künstlerischere.
Info