© srf
Blackout – Wenn der Strom drei Tage lang weg ist
Was geschieht, wenn in der Schweiz und in Europa plötzlich der Strom ausfällt? Nicht nur für ein paar Stunden, sondern drei Tage lang. Wie abhängig sind wir vom Strom – und wie können wir uns auf einen solchen Fall vorbereiten? 3sat geht diesen Fragen nach.
"Stromausfall legt Zürcher City lahm", "Tausende Stromausfälle nach Gewittern", "80 Minuten Mittelalter", "Schon wieder Blackout" - Dies sind nur einige Zeitungsschlagzeilen zu Stromausfällen, die sich in den letzten Jahren ereignet haben.

In allen Fällen war der Strom spätestens nach ein paar Stunden wieder verfügbar. Doch was wäre, wenn die Elektrizität in der ganzen Schweiz über mehrere Tage hinweg ausfallen würde?

Ein grosses Katastrophenszenario für die Schweiz
Ein grossflächiges Blackout mit einer darauf folgenden sogenannten Strom-Mangellage stellt gemäss Risikoexperten eines der grössten und potenziell folgenreichsten Katastrophenszenarien dar, denen die Schweiz in den nächsten Jahrzehnten ausgesetzt ist.

Ein fiktionaler Dokumentarfilm
Der achtteilige Dokumentarfilm "Blackout" kombiniert fiktionale Handlungsstränge, die sich aber genau so abgespielt haben könnten, mit realen Szenen und Akteuren.

Der Film erzählt aus verschiedenen Perspektiven, was ein solches Ereignis für die Schweiz und ihre Bewohnerinnen und Bewohner bedeuten würde. Er zeigt die Odyssee der hochschwangeren Susanne Berger, die kurz vor der Geburt ihrer Tochter steht. Er dokumentiert die Arbeit der Krisenstäbe, die das Chaos ordnen wollen. Er erklärt, wie einzelne Player der Strombranche die Katastrophe verursacht, bewältigt und erlebt haben. Und er begleitet Fernsehmoderator Franz Fischlin, der unverhofft zur Stimme der Krise wird.

Der fiktionale Dokumentarfilm basiert auf aufwendigen Recherchen und einem realistischen Szenario, das unter Mitwirkung von Fachleuten, Behörden und unabhängigen Experten entwickelt wurde. Jede Folge des Films entspricht einem Tag im Verlauf des Blackouts.

Was passiert, wenn der Strom drei Tage lang wegbleibt?
Der Film präsentiert ein fiktionales Ereignis, das Szenario eines Blackouts ist laut Experten aber realistisch.

Wie anfällig sind unser Land und unsere Gesellschaft, wenn plötzlich die Stromversorgung zusammenbricht? Was passiert mit unserem Leben, wenn der Strom drei Tage lang komplett wegbleibt? Und können wir uns auf einen solchen Fall vorbereiten – zum Beispiel, indem wir uns einen Notvorrat anlegen?

Blackout Tag 1 - Der Strom fällt aus
© srf
VideoVideo
Gründonnerstag, 24. März 2016: Viele sind schon auf dem Weg in die Osterferien, als um 13.00 Uhr plötzlich der Strom ausfällt - schweizweit, europaweit. Und zwar für einige Tage.

Blackout Tag 2 - Das Blackout dauert an
© srf
VideoVideo
Nach einer kalten Nacht ohne Strom, ohne Heizung, ohne Wasser realisieren die Menschen in der Schweiz und in Europa, dass dieses Blackout anders ist als alles, was man bis jetzt erlebt hat.

Blackout Tag 3 - Die Schweiz im Ausnahmezustand
© SRF
VideoVideo
Die Schweizer Stromnetzbetreiber arbeiten auf Hochtouren. Aber noch immer gelingt es nicht, den Strom wieder dauerhaft anzuschalten. Das ganze Land ist am Limit.

Blackout Tag 4 - Strom ist Mangelware
© srf
VideoVideo
Endlich ein erstes Aufatmen: Es fliesst wieder Strom. Allerdings folgt sogleich die Ernüchterung. Die Stromversorgung funktioniert nicht dauerhaft, es tritt die gefürchtete Strommangellage ein.

Blackout Tag 5 - Wer ist schuld am Blackout?
© srf
VideoVideo
Ein Stromnetz aus der Balance zu bringen, ist gar nicht so schwierig - manchmal reicht ein Eichhörnchen. Und mit einer so delikaten Ware wie Strom wird rigoros Handel betrieben.

Blackout Tag 6 - Keine Normalität in Sicht
© srf
VideoVideo
Dienstag nach Ostern: Die Feiertage sind vorbei, aber das Land ist weit entfernt von Normalität. Die Stromrationierung hält die Gesellschaft in eisernem Griff.

Blackout: Zusammenfassung - Was bisher geschah
© SRF
VideoVideo
Der achtteilige Film «Blackout» erzählt aus verschiedenen Perspektiven, was ein mehrtägiger Stromausfall in der Schweiz und in Europa für die Bewohnerinnen und Bewohner bedeuten würde.

Blackout: Neun Monate später
© SRF
VideoVideo
Noch immer sind die Schweiz und Europa gezeichnet vom Blackout. Versicherungen sind erst jetzt langsam in der Lage, das ganze Ausmass der finanziellen Schäden abzuschätzen.

Sendedaten
17. Juli 2017, 18.30 Uhr
Blackout Tag 1 - Der Strom fällt aus

18. Juli 2017, 18.25 Uhr
Blackout Tag 2 - Das Blackout dauert an

19. Juli 2017, 18.30 Uhr
Blackout Tag 3 - Die Schweiz im Ausnahmezustand

20. Juli 2017, 18.30 Uhr
Blackout Tag 4 - Strom ist Mangelware

21. Juli 2017, 18.30 Uhr
Blackout Tag 5 - Wer ist schuld am Blackout?

24. Juli 2017, 18.30 Uhr
Blackout Tag 6 - Keine Normalität in Sicht

25. Juli 2017, 18.25 Uhr
Blackout: Zusammenfassung - Was bisher geschah

26. Juli 2017, 18.35 Uhr
Blackout: Neun Monate später