© dvorburgerJPG
Der Spitzenfagottist greift ab und zu wieder in die (Akkordeon-)Tasten
Der Spitzenfagottist greift ab und zu wieder in die (Akkordeon-)Tasten
Beat Blättler - ein Fagottist auf Reisen
Seine lebendigen, braunen Augen hinter der klassischen Brille leuchten. Die Einsätze bei "Rock the Classic" als "ernster" (E-)Musiker, der die Bands berät, begleitet und der immer auch mitspielen muss, bereiten ihm grossen Spass. Beat Blättler lebt und liebt seinen Beruf. Das Fagott, wieder öfter das Akkordeon und der Dirigierstab: Ohne die drei könnte der muntere Innerschweizer nicht sein...Ausser man böte ihm eine Stelle als Testesser bei Gault Millau, höchstens.
© 3sat Blättler unterwegs in Asien. Gelegenheit, die einheimische Musik kennenzulernen!
Blättler unterwegs in Asien. Gelegenheit, die einheimische Musik kennenzulernen!
Auf jeden Fall liebt Beat Blättler Rossini UND "Tournedos Rossini"...Aber dazu später.
Weltweit ist der Solofagottist mit seinem Luzerner Sinfonieorchester unterwegs. Eben erst sind die 70 Musikerinnen und Musiker von einer Asien-Tournee zurückgekehrt. Südkorea (Blättler: "grandios, sehr nette Bevölkerung"), Singapur ("beeindruckend, ultrasauber") und Indien ("furchtbar weil laut, ziemlich schmutzig und Monsunzeit!"). Das Luzerner Sinfonieorchester hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte zum schweizerischen Spitzenorchester gemausert. Blättler hat die ganze Entwicklung mitgemacht.
Da darf man stolz sein drauf. Blättler bleibt - eben ein typischer Schweizer - bescheiden. Die Freude am Musizieren, der weltumspannenden gemeinsamen Sprache, das sei es, was zählt!


"Chef sein ist schöner als gehorchen zu müssen!"
© 3sat Er führt seine Harmonie-Musiker mit Humor und Strenge.
Er führt seine Harmonie-Musiker mit Humor und Strenge.
Diese Freude spürt man denn auch, wenn der 58-jährige Sarner den Taktstock in die Hand nimmt. Vor "seine" Harmoniemusik Kerns hinsteht und um sein Leben dirigiert, wirbelt und erklärt. Seit 35 Jahren dirigiert er den 70-köpfigen Musikverein. Begonnen hat er damals mit 25 Musikanten. Mit dem Zuwachs an ambitionierten Musikern verbessert sich das musikalische Niveau stetig. Heute rangiert Blättlers Harmoniemusik unter den besten Schweizer Blasmusikvereinen. Dies dank dem kleinen Mann mit dem Seehund-Schnauz.

Leidenschaft pur - für allerlei Genüsse!
Der Operettenbühne Arth steht Beat Blättler als musikalischer Leiter zur Seite
Der Operettenbühne Arth steht Beat Blättler als musikalischer Leiter zur Seite
Hätte dem jungen Eisenbahner-Sohn jemand gesagt, er würde dank eines Fagotts die Welt bereisen, er hätte es nie geglaubt. Denn der Knabe Beat ist ein begnadeter Akkordeonist. Das wäre er wohl geblieben, hätte nicht die Feldmusik Sarnen verzweifelt einen Fagottisten gesucht....
Mit dem Entscheid, Berufsmusiker zu werden, gelingt es Jung-Beat, einer Banklehre zu entkommen.
Dass nicht nur eine Flucht, sondern auch grosses Talent Blättlers Antrieb ist, beweist schon bald die Einladung von Herbert von Karajan nach Berlin. Karajan-Akademie, Konzert-Diplom in Freiburg. Und dann, eben, Sinfonieorchester Luzern. Seit 1981.

Ach ja, der "Professor Biit (Beat)", wie ihn der Sänger der Band "Mad Sin" während den Dreharbeiten nennt, hat damit noch nicht genug: Seit drei Jahren leitet der umtriebige Fagottist auch noch eine Operettenbühne. Mit Leidenschaft, wie alles, was er tut....
Und da gehört eben auch das "Gut-Essen" dazu. Kurz nach unserem Gespräch reist Beat Blättler ab. Drei Tage geniessen irgendwo in Italien. Zusammen mit zwei Geistlichen. Bekannten Persönlichkeiten. Die drei werden wie jedes Jahr herrlichst speisen. Und trinken.
Nur vom Feinsten.
Das versteht sich von alleine.

Info
© srfHier geht es zurück zur Hauptseite Rock the Classic
Beat 'Professor Biit' Blättler
VideoWeshalb Carmen sterben musste
In Erklärstückchen bringt uns Beat Blättler die klassischen Werke näher.
Beat 'Professor Biit' Blättler
© dvorburgerVideoSmetana klaute die Moldaumelodie!
Beat 'Professor Biit' Blättler
VideoRossini und das Kochen
Links