Das Porträt nimmt Formen an. © ZDF/SRF/bb Endemol
SendungSendung
Dirty Harry und der Kunstfälscher
Wolfgang Beltracchi porträtiert Harald Schmidt
Sie sind beide Meister ihres Fachs: Wolfgang Beltracchi täuschte als Kunstfälscher jahrzehntelang die Fachwelt, Harald Schmidt schrieb als Moderator deutsche TV-Geschichte. Bei ihrem Treffen tun beide das, was sie am besten können: Beltracchi kopiert große Meister, Schmidt sorgt für Unterhaltung.
Harald Schmidt sitzt Modell. Im legendären Studio 449, wo der Entertainer seine "Harald Schmidt Show" produzierte, lässt sich Schmidt im Stil des deutschen Nachexpressionisten Otto Dix malen. Dix ist bekannt dafür, dass er seine Protagonisten gern überspitzt, ja kühn karikierend darstellte - so dass das Typische des Menschen überraschend zur Geltung kommt.

Dieser Stil passt ausgezeichnet zu Harald Schmidt, dem TV-Moderator mit dem bissigen Humor und den gnadenlose Pointen. Mit verschiedenen Sendungen, vor allem aber mit der "Harald Schmidt Show", war er über 20 Jahre lang eine prägende Figur in der deutschen Fernsehlandschaft. Daneben trat Schmidt auch immer wieder als Kabarettist und Schauspieler in Erscheinung.

Zwei Meister ihres Fachs
© ZDF/SRF/bb Endemol Harald Schmidt und Wolfgang Beltracchi - Meister unter sich.
Harald Schmidt und Wolfgang Beltracchi - Meister unter sich.
Auch der Mann, der Schmidts Porträt malt, ist in seinem Metier seit Jahrzehnten tätig: 35 Jahre lang malte Wolfgang Beltracchi Bilder im Stil anderer Künstler. Einhundert namhafte Maler will er gefälscht haben. Er täuschte mit seinen Bildern Gutachter, Galeristen und Museumsdirektoren, bis er aufflog und verhaftet wurde. 2011 wurde er zu fünf Jahren Haft verurteilt, die er im offenen Vollzug verbüsst.

Schmidt ist während der Malsitzung bester Laune, geizt nicht mit spitzen Bemerkungen, sprüht vor Pointen, beweist Schlagfertigkeit - und Beltracchi demonstriert außerordentliches Können, indem er die stiltypischen Elemente und die altmeisterliche Kunst eines Otto Dix geschickt ins Schmidt'sche Porträt einbringt.

Wie wird Schmidt reagieren, wenn er das fertige, ihn zur Kenntlichkeit überzeichnete Bild, zum ersten Mal sieht? Eine Begegnung der höchst vergnüglichen und denkwürdigen Art.

Übersicht der Reihe
Der Meisterfälscher
Prominente vor der Staffelei