scobel-Buchempfehlungen, Teil 16
Literatur, die zu unseren Sendungen passt
Es gibt immer wieder Bücher, die einfach gelesen werden müssen. Je nach Thema sind es gleich mehrere, die uns gefallen haben.
Sendedaten
scobel
donnerstags um 21.00 Uhr in 3sat
Thema: "Volksdroge Alkohol"

"Nüchtern"
© suhrkamp
Daniel Schreibers Essay-Buch “Nüchtern“ aus 2014 ist ein literarischer Erfahrungsbericht, ein neurobiologisches Sachbuch und eine treffende Gesellschaftsanalyse, in der der Autor seinen Lesern mit schonungsloser Ehrlichkeit seine Schwächen offenbart.
weiter ...
Sendung zum Thema
© dpa Volksdroge Alkohol

"Die Suchtfibel"
© schneider_hohengehren
Die erste Fassung der Suchtfibel des Psychotherapeuten Ralf Schneider erschien 1978 und wurde seitdem mehrfach überarbeitet. Das Buch bezieht sich in erster Linie auf das Suchtmittel Alkohol und will Betroffenen helfen.
weiter ...

"Familienproblem Alkohol"
© schneider_hohengehren
Wie sich die Alkoholkrankheit des Vaters auf eine Familie auswirkt und warum sein Trinkverhalten meist dazu führt, dass auch die Kinder irgendwann abhängig werden, erklärt Sylvia Berke in "„Familienproblem Alkohol."“ Der Ratgeber für Angehörige alkoholkranker Männer zeigt Auswege aus der Sucht auf.
weiter ...

"Sucht"
© knaus
Simon Borowiak erzählt leicht von den vielen kleinen und größeren Depressionen, Dramen und Typen, die den Alltag auf einer Entgiftungsstation prägen.
weiter ...

"Der Schluckspecht"
© galiani
Peter Wawerzinek war bereits ein bekannter und erfolgreicher Schriftsteller, als er den Tiefpunkt seiner Alkoholsucht erreichte. Inzwischen geht es ihm deutlich besser und er schreibt an neuen Texten.
weiter ...

"Auch Junkies haben Würde"
© Johannes_Petri
Die Autoren Hans-Peter Schreiber und Esther Keller schildern in ihrem Buch „Auch Junkies haben Würde – Die Pionierleistungen der Stiftung Sucht“, das im Verlag Johannes Petri erschienen ist, die Geschichte einer Baseler Einrichtung für Suchtkranke.
weiter ...

Thema: "Zukunft"

"Und jetzt retten wir die Welt!"
© kosmos
Die Journalisten und Realidealisten Ilona Koglin und Marek Rohde haben ein Buch darüber geschrieben, wie sich Nachhaltigkeit ohne viel Aufwand in den Alltag integrieren lässt. "Und jetzt retten wir die Welt!"“ist sowohl Lesebuch und Ratgeber als auch Nachschlagewerk.
weiter ...
Sendung zum Thema
Schöne schreckliche Zukunft

"Tomorrow"
© pandora
Als Mélanie Laurent und Cyril Dion in der Zeitschrift Nature lesen, dass es innerhalb der nächsten vierzig Jahre in punkto Ausbeutung von Ressourcen, Klimaerwärmung und Bevölkerungswachstum zu einem Kipp-Punkt kommen wird, verharren sie nicht in der üblichen Angst- und Frust-Starre. Stattdessen suchen sie nach Menschen, die kreative und durchaus praktikable Lösungen zur Rettung der Erde anbieten.
weiter ...

"Die Physik der Zukunft"
© rororo
"Die Art und Weise, wie wir die Chancen und Risiken der nächsten 100 Jahre bewältigen werden, wird letztendlich über das Schicksal der Menschheit entscheiden."
Michio Kaku, einer der berühmtesten Physiker und Professor für theoretische Physik, hat weltweit 300 Forscher von Rang gefragt, wie sie sich die Zukunft vorstellen.
weiter ...

Thema: "Reset Europa! Visionen für einen Neuanfang"

"Europa ist die Lösung"
© ecowin
Bereits zu dem Zeitpunkt, als der europäische Kontinent nach zwei Weltkriegen zerstört war, sah Winston Chruchill die Schaffung der "Vereinigten Staaten von Europa" als die Chance auf eine friedliche Zukunft. Er appellierte an die Kriegsfeinde, sich zu einer Staatengemeinschaft zusammenzutun und forderte damit das zunächst unmöglich Scheinende.
weiter ...
Sendung zum Thema
Reset Europa! Visionen für einen Neuanfang

"Die europäische Union"
© c.h.beck
Die Brüsseler Journalistin Ruth Reichstein stellt in ihrem Buch 101 knappe Fragen und formuliert deutliche und direkte Antworten. Dabei beantwortet sie Fragen aus vielen Themenbereichen wie beispielsweise Geografie und Natur, Geschichte, Kultur, Sprache, Symbole, Institutionen, Politik und Finanzen. Besonders ausführlich geht sie auf die Geschichte ein und porträtiert europapolitische Politiker wie Jacques Delors, Robert Schuman und Walter Hallstein.
weiter ...