Donnerstags, um 21.00 Uhr
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
© ludwig Lupe
Buchcover "Wo Frauen nichts wert sind"
"Wo Frauen nichts wert sind"
Weltweiter Terror gegen Mädchen und Frauen
Afghanistan, Indien und der Ost-Kongo sind laut UN die gefährlichsten Länder der Welt für Frauen und Mädchen. Anderthalb Jahre lang recherchierte Maria von Welser für ihr Buch und berichtet darin über das Unrecht an Frauen, klagt Missbrauch an.
In "Wo Frauen nichts wert sind" erzählt Maria von Welser von der Gewalt an Frauen. Von Entrechtung, Versklavung und Vergewaltigung, die als Waffen gegen Frauen eingesetzt werden.

Drei Länder, drei Frauenschicksale
Nirbaya, eine junge Inderin, wird in einem Bus von mehreren Männern auf das Brutalste vergewaltigt. Sie stirbt schließlich an ihren schweren inneren Verletzungen. Kein Einzelfall. Jeden Tag kommt es in Indien zu schwersten körperlichen Angriffen gegen Frauen.

In Afghanistan sind Frauen Eigentum der Männer. Sie gehören erst dem Vater, dann dem Ehemann oder Bruder. Hier gilt das Gesetz: "Der Mann ist ein fundamentales Wesen. Die Frau ist ihm untergeordnet." Frauenrechte sind hier ein Fremdwort.

Im Ost-Kongo wird die Vergewaltigung von Frauen als Kriegswaffe eingesetzt und Frauen und Mädchen werden als Sexsklavinnen gehalten.

Maria von Welser begegnet aber auch mutigen Frauen, die gegen diese Missstände aufbegehren; die afghanische Menschenrechtsaktivistin Fawazia Koofi zum Beispiel. Heute ist sie Politikerin und will ihre Position nutzen, um für mehr Frauenrechte in ihrem Land zu kämpfen.

    "In diesem Buch kommen viele der Opfer zu Wort. Es sind bewegende Zeugnisse von Leid, aber auch von Mut. Von unsäglichem Schmerz, aber auch von Wut und Kampfgeist.Von Frauen, die nicht aufgeben wollen und sich wehren. Gegen Kriege und kriegerische Männer. Gegen Gewalt, Schläge, Vergewaltigung und Abtreibung ihrer weiblichenFöten. Anhand von Einzelschicksalen zeichne ich die schlimme Situation dieser Frauen und Mädchen nach. Ihre Geschichten können unser Herz berühren und unser Mitgefühlwecken. Denn es ist bitter: Über den Terror gegen die Hälfte derMenschheit wird kaum ein Wort verloren. Das ist ein Skandal. Das muss sich ändern."
    (Maria von Welser)

Ein überaus lesenswertes Buch
"Wo Frauen nichts wert sind" ist ein lesenswertes Buch. Maria von Welser hat es in drei Teile gegliedert - jedes widmet sich einem der von ihr bereisten Länder. Welser berichtet sachlich von Einzelschicksalen, kulturellen und politischen Hintergründen und Fakten. Sie zeigt Haltung, sieht nicht weg. Die vielsagenden wenn auch nur wenigen Fotos ihrer Reise ergänzen das geschriebene Wort. Maria von Welser schreibt nur das, was sie selbst gesehen, gehört und erfahren hat.

Sendung zum Thema
© colourbox.deVergewaltigung – Was
bringen neue Gesetze?

Was sind die Ursachen
für sexuelle Gewalt?
Info
Maria von Welser
Wo Frauen nichts wert sind
Vom weltweiten Terror gegen Mädchen und Frauen

Ludwig Verlag
ISBN 978-3-453-28060-1

Maria von Welser
Die engagierte TV-Journalistin und Publizistin setzt sich für die Rechte der Frauen ein.