scobel: Der Körper als Arzt
Der Körper ist ein wahres Meisterwerk
Der Körper ist in der Lage sich selbst zu reparieren, einen Notstand aufzuspüren und Heilungsprozesse anzukurbeln.
Er kann Wunden schließen. Bakterielle Eindringlinge in Schach halten. Er kann mechanische Schädigungen beseitigen, Krebszellen bekämpfen – und viele Krankheiten von selbst heilen. Was dabei manchmal aus dem Blick gerät: Selbstheilung ist ein natürlicher, physiologischer Vorgang, ein Anpassungsverhalten des Körpers, keine Magie!

Oft braucht es dazu nur ein Placebo, wie zum Beispiel die zuversichtlichen Worte eines Arztes oder eine Pille, die nicht einmal wirksame Arzneistoffe enthalten muss. Die Psyche hat einen fundamentalen Anteil an Selbstheilungsprozessen, eine Erkenntnis, die nicht zuletzt die Placebo-Forschung belegt. Und Stress, beziehungsweise die gestörte Verarbeitung von Stress, ist einer der größten Widersacher dieser Selbstregulation.

Wie funktionieren Regeneration und Selbstheilung, welche zentrale Rolle spielt dabei die sogenannte „Homöostase“, ein besonderer Mechanismus der Selbstregulation. Und wodurch können Selbstheilungsprozesse gestört und verhindert werden? Gesundheitsforschung, integrative Medizin und "Mind-Body-Medicine" sind die Disziplinen, die diese Prozesse wissenschaftlich zu verstehen und in neue Behandlungsmodelle zu übersetzen versuchen.

Welche neuen Erkenntnisse haben Gesundheitsforscher, Psychologen, die Resilienz-Forschung und die Psychoneuroimmunologie für die Prozesse der Selbstheilung und wie kann man sie fördern? Brauchen wir ein neues Denken in der Medizin? Darüber spricht Gert Scobel seinen Gästen.


Navigation / Homepage
scobel
Immer donnerstags um 21.00 Uhr
Wissenschaft am Donnerstag
Gastgeber
Gert Scobel moderiert das Wissensmagazin "scobel".