© colourbox.de
Ganze Sendung Ganze Sendung Beiträge, Interviews, Umfrage & BuchtippsBeiträge, Interviews, Umfrage & Buchtipps
Führen gesellschaftliche Veränderungen zu größerer Freiheit in Liebe und Sexualität?
scobel: Zukunft der Liebe
Ist das romantische Liebesideal noch zeitgemäß?
Moderne Lebensweisen und Technologien zwingen Männern, Frauen, Paaren und Familien neue Modelle für Lebens- und Liebeskonzepte auf. Aber schaffen sie auch neue Freiheiten?
Die Akzeptanz alternativer Formen und Lebensweisen menschlicher Sexualität wächst. Wie man sich verliebt, mit wem man Partnerschaften eingeht, wie Trennungen verlaufen, wie man miteinander Sex hat. Unstrittig ist, dass neue Technologien sowie Kommerzialisierung, Emanzipation und Globalisierung zu größeren Veränderungen führen, die auch Liebe und Sexualität erfassen.

Gäste der Sendung

Liegt in den aktuellen Veränderungen eine größere Freiheit? Oder erhöhen die Entwicklungen gegebenenfalls sogar die Ungleichheit der Geschlechter auf dem Heiratsmarkt?Ist das Modell der partnerschaftlichen Liebe noch lebbar? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen:

Ulrich Clement, Paar- und Sexualtherapeut
Ulrich Clement
Ulrich Clement
Ulrich Clement studierte Psychologie, Pädagogik, Ethnologie und Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Mannheim, Hamburg und Hannover. Er promovierte 1986 und habilitierte sich 1992. Von 1976 bis 1985 arbeitete er am Institut für Sexualforschung der Universität Hamburg. Ulrich Clement leitet das Institut für Sexualtherapie Heidelberg und ist Professor an den Universitäten Basel und Heidelberg. Er arbeitet als Coach, Autor, Paar- und Sexualtherapeut. 2000 bis 2001 war er Präsident der International Academy of Sex Research. Sein aktuelles Buch: "Dynamik des Begehrens".

Kornelia Hahn, Soziologin
Kornelia Hahn
Kornelia Hahn
Kornelia Hahn ist Professorin für Allgemeine Soziologie und Soziologische Theorie an der Universität Salzburg. Sie forscht und veröffentlicht zu Theorien und Phänomenen von Organisationslogiken und Beziehungsdynamiken in den Bereichen intimer Beziehungen, Körperbehandlungen und privatem Konsum. Ihr aktuelles Buch: "E<3Motion - Initmität in Medienkulturen".



Nachgefragt: Plaudereien über Sex und Liebe
<b>Ann-Marlene Henning über Sex</b>
Ann-Marlene Henning über Sex

Sex & Liebe - gestern, heute, morgen
Ann-Marlene Henning ist Psychologin, Fernseh-Moderatorin und Autorin. Sie sagt: "Wir haben Sex mit verschiedenen Partnern, es kann alles klappen, aber man muss reif und ehrlich sein".
(Das Gespräch wurde im Badehaus Berlin aufgezeichnet)

<b>Ulrich Clement  über  die Liebe</b>
Ulrich Clement über die Liebe

Was versteht ein Mann unter Liebe?
Sexualtherapeut Ulrich Clement meint: "Ich muss wissen, wer ich bin und wohin ich mich entwickeln möchte. Man entscheidet sich mehrmals im Leben und Enttäuschungen gehören dazu."

Leseecke: Gert Scobels persönliche Empfehlungen
<b>Buchtipp: Wa(h)re Gefühle</b><br />Authentizität im Konsumkapitalismus - beeindruckendes Buch von Eva Illouz. © suhrkamp
Buchtipp: Wa(h)re Gefühle
Authentizität im Konsumkapitalismus - beeindruckendes Buch von Eva Illouz.
<b>Buchtipp: "Future Love"</b><br />Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie -<br /> Utopien von Matthias Horx © dva
Buchtipp: "Future Love"
Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie -
Utopien von Matthias Horx

Weitere Rezensionen




Beiträge der Sendung "Zukunft der Liebe"
<b>Was ist wahre, vollkommene Liebe?</b>
Was ist wahre, vollkommene Liebe?
<b>Können Roboter echte Liebespartner sein?</b>
Können Roboter echte Liebespartner sein?
<b>Liebe in Zeiten des Kapitalismus</b> © dpa
Liebe in Zeiten des Kapitalismus
<b>Endlich Sex nach Lust und Laune </b> © dpa
Endlich Sex nach Lust und Laune

Zum Thema passend...
<b>Geliebter Robot</b><br />1983: Isaac Asimov schreibt über die Liebe einer Menschenfrau zu einem Roboter.
Geliebter Robot
1983: Isaac Asimov schreibt über die Liebe einer Menschenfrau zu einem Roboter.
<b>Was sind weibliche Lustkiller?</b><br />Orgasmusprobleme, Müdigkeit,  Stress, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper.
Was sind weibliche Lustkiller?
Orgasmusprobleme, Müdigkeit, Stress, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper.
<b>Schon wieder keine Lust?</b>Männer und Frauen haben unterschiedliche sexuelle Hochphasen. © colourbox
Schon wieder keine Lust?Männer und Frauen haben unterschiedliche sexuelle Hochphasen.

Navigation / Sendung
scobel
Immer donnerstags um 21.00 Uhr
Wissenschaft am Donnerstag
Video
Kolumne
Liebe ist mehr als das Komfortgefühl aus der Werbung
Gert Scobels Gedanken zum Thema der Sendung
Gäste der Sendung
Liegt in den aktuellen Veränderungen eine größere Freiheit? Oder erhöhen die Entwicklungen gegebenenfalls sogar die Ungleichheit der Geschlechter auf dem Heiratsmarkt?Ist das Modell der partnerschaftlichen Liebe noch lebbar? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen:

Ulrich Clement
Paar- und Sexualtherapeut
Kornelia Hahn
Soziologin