© dpa
SendungSendung Interviews, Umfrage, BeiträgeInterviews, Umfrage, BeiträgeVideobuchtippsVideobuchtipps
scobel: Ich kaufe, also bin ich!
Warum konsumieren wir? Wie konsumieren wir?
Menschen in Deutschland besitzen an die 10.000 Dinge. Warum wollen wir so viel haben? Was treibt uns an, uns zu verschulden, nur um immer mehr zu besitzen? Und dabei Ressourcen in einer unverantwortlichen Weise zu verbrauchen?
Aktuelle Beiträge
<b>Die Verführung zum Konsum</b><br />
Die Verführung zum Konsum
<b>Ist  kein Konsum <br />die  Lösung?</b>
Ist kein Konsum
die Lösung?
<b>Wege zum vernünftigen  Konsum</b>
Wege zum vernünftigen Konsum
<b>Konsum und Identität sind eng verknüpft  </b>
Konsum und Identität sind eng verknüpft



Nachgefragt: Was müssen wir ändern?

Der Ausstieg aus dem Konsumkarussell gelingt nicht leicht. Minimalisten versuchen, auf dinglichen Besitz zu verzichten und suchen Ihr Glück in freier Zeit und Ungebundenheit. Möglicherweise sind das kleine Schritte in die richtige Richtung. Es muss sich grundsätzlich etwas ändern, fordern Konsumkritiker. Nachhaltigkeit ist der einzige Weg aus den Konsumfallen des Alltags, nachdenken statt nachkaufen, reduzieren im Besitz und nicht im Kaufpreis.

<b>Warum Konsum nicht glücklich macht</b><br />Wir haben Postwachstums-Ökonom Niko Paech in Oldenburg getroffen.
Interview
Warum Konsum nicht glücklich macht
Wir haben Postwachstums-Ökonom Niko Paech in Oldenburg getroffen.
<b>Tiny Houses - Wozu  neue Wohnkonzepte?</b><br />Der Architekt Van Bo Le-Mentzel hält neue, flexiblere Wohnmodelle für wichtig.
Interview
Tiny Houses - Wozu neue Wohnkonzepte?
Der Architekt Van Bo Le-Mentzel hält neue, flexiblere Wohnmodelle für wichtig.



Erfüllt Konsum tatsächlich Sehnsüchte?

Die Industrie versucht mit Werbung und Marketing, beim Konsumenten neue Bedürfnisse zu erwecken - wir tappen in immer neue Konsumfallen. Es stellt sich die Frage nach einem Ausweg aus dem ständigen Mehr. Einfach ist dies nicht.

<b>Warum wir was kaufen, </b><br /> Kaufen wir ein Lebensgefühl, Ware oder ein  bisschen Glück?
Beitrag
Warum wir was kaufen,
Kaufen wir ein Lebensgefühl, Ware oder ein bisschen Glück?
<b>Shoppen als Selbstzweck</b><br />Kaufen, auch wenn es nutzlos ist. Kaufen befriedigt Wünsche.
Beitrag
Shoppen als Selbstzweck
Kaufen, auch wenn es nutzlos ist. Kaufen befriedigt Wünsche.
<b>Konsumopfer und Zeitjunkies</b><br />Wir kaufen wahllos - und wissen gar nicht mehr, was uns gut tut. © ap
Beitrag
Konsumopfer und Zeitjunkies
Wir kaufen wahllos - und wissen gar nicht mehr, was uns gut tut.



Nachgehakt: Mein Gut - Gemeingut?

Ein T-Shirt gibt es schon für 4.99 Euro, eine Hose kostet auch nicht sehr viel mehr. Genauso ist es Unterhaltungselektronik oder Lebensmitteln. Hat man früher noch Kaputtes repariert, landet heute ein Großteil auf dem Müll. Ausgedientes wird entsorgt. Aber geht das nicht auch anders?

<b>Warum und vor allem was konsumieren Sie?</b>
Umfrage
Warum und vor allem was konsumieren Sie?
<b>Ausgedientes wegwerfen<br /> oder lieber teilen?</b>
Umfrage
Ausgedientes wegwerfen
oder lieber teilen?
<b>Wie gehen Sie mit <br />gebrauchten Gütern um?</b>
Umfrage
Wie gehen Sie mit
gebrauchten Gütern um?

<b>Eine gerechtere Welt </b><br />In den 52 deutschen Oxfam Shops engagieren sich 3.200 ehrenamtliche Mitarbeiter.
Reportage
Eine gerechtere Welt
In den 52 deutschen Oxfam Shops engagieren sich 3.200 ehrenamtliche Mitarbeiter.
<b>Geht es auch ohne Verpackung? </b><br />Ein Trend setzt sich durch. Schweizer Unverpackt-Läden boomen.
Beitrag
Geht es auch ohne Verpackung?
Ein Trend setzt sich durch. Schweizer Unverpackt-Läden boomen.

Kaufst Du noch, oder tauschst Du schon?
Im Internet entstehen immer mehr Tauschbörsen. Man bekommt dort kein Geld für seine angebotenen Artikel, sondern die jeweilige Währung der Tauschbörse auf ein Konto gutgeschrieben. Davon kann der Verkäufer dann im Gegenzug etwas von einem weiteren Anbieter in der Tauschbörse erwerben. Der Vorteil besteht darin, dass man etwas nicht an Ort und Stelle tauschen muss, sondern bequem suchen kann, bis man etwas Interessantes findet.



Leseecke

Gert Scobels Empfehlungen
<b>"Herrschaft der Dinge"</b><Br>Was für ein überraschendes, großartiges Buch von Frank Trentmann!  [Artikel] © DVA
Buchtipp
"Herrschaft der Dinge"
Was für ein überraschendes, großartiges Buch von Frank Trentmann! [Artikel]
<b>"Die Verantwortung des Konsumenten"</b><br />Das Buch enthält wertvolle Anregungen, die solide wissenschaftlich aufgearbeitet sind. [Artikel] © Campus
Buchtipp
"Die Verantwortung des Konsumenten"
Das Buch enthält wertvolle Anregungen, die solide wissenschaftlich aufgearbeitet sind. [Artikel]

Rezensionen





Sendedaten
scobel
"Ich kaufe, also bin ich!"
Wissenstalk am Donnerstag,
29. Juni 2017, um 21.00 Uhr
Wissenschaft am Donnerstag
© dpa
Kolumne
Wie wäre es, wenn ich Dinge, die ich besitze, wirklich nutze?
Gert Scobels Gedanken zum Thema der Sendung
Gäste der Sendung
© Jochen BraunSind wir auf Kaufen und Konsum programmiert?Ist ein vernünftiger Konsum überhaupt möglich? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen:

Frank Trentmann
Historiker
Ludger Heidbrink
Philosoph und Wirtschaftsethiker