© colourbox.de
SendungSendung BuchtippsBuchtippsBeiträge, Reportage, InterviewBeiträge, Reportage, Interview
Sind die vielbeschworenen "Grenzen des Wachstums" nun erreicht?
scobel: Die ungleiche Gesellschaft
Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer
Soziale Ungleichheit nimmt weltweit dramatisch zu und gefährdet den Frieden in und zwischen den Gesellschaften. Heute übersteigt das Weltfinanzvolumen die Wertschöpfung der weltweiten Realwirtschaft bereits um das 65-fache. Die Realeinkommen sinken unaufhaltsam, die Kapitaleinkünfte dagegen steigen dramatisch. Der Verteilungskampf hat inzwischen die Mittelschichten erreicht.
Während in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts in den "reichen" Ländern Wohlstandszuwächse für Viele jahrzehntelang zu beobachten waren, und breite Mittelschichten entstanden, grassiert heute gerade in der Mitte der Gesellschaft zunehmend die Angst vor sozialem Abstieg. Die Produktivität steigt in den klassischen Industrieländern nur noch in sehr geringem Umfang.


Den Preis unserer Lebensweise zahlen andere

ReportageReportage
Gerechtere Welt ohne Armut
In den 52 Oxfam Shops in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich über 3.200 Mitarbeiter. [Video]
Oxfam Studie: Soziale Ungleichheit nimmt zu
Die 62 reichsten Einzelpersonen besitzen genauso viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. In der am 18. Januar 2016 veröffentlichten Expertise fordert die Entwicklungsorganisation, Steueroasen auszutrocknen und große Vermögen stärker zu besteuern. Nach dem Bericht "An Economy for the 1 Percent" nahm das Gesamtvermögen der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung in den vergangenen fünf Jahren um rund eine Billion US-Dollar ab - was rund 41 Prozent entspricht. Parallel dazu ist das Vermögen der reichsten 62 Personen um mehr als eine halbe Billion US-Dollar gewachsen.



<b>Ungerechte Vermögensverteilung</b><br />Aus eigener Arbeit Vermögen aufzubauen, ist nahezu unmöglich. [Video] © colourbox.de
Beitrag
Ungerechte Vermögensverteilung
Aus eigener Arbeit Vermögen aufzubauen, ist nahezu unmöglich. [Video]
<b>Kapital erkauft sich Macht</b><br />Politik folgt den Einkommensstarken und untergräbt die Demokratie. [Video]
Beitrag
Kapital erkauft sich Macht
Politik folgt den Einkommensstarken und untergräbt die Demokratie. [Video]



Wo liegen die Ursprünge für Ungleichheit?

InterviewInterview
Ungleichheit im 21. Jahrhundert
Müssen wir mit Ungleichheit leben? Steht Ungleichheit im direkten Zusammenhang mit Bürokratie? [Video]
Angus Deaton und David Graeber im Interview
Sir Angus Deaton ist einer der weltweit führenden Ökonomen und Professor für Wirtschaftswissenschaften. Er untersucht, wie Verbraucher ticken und wie man Armut messen kann. Für seine Analysen zu Armut 2015 den Nobelpreis für Wirtschaft erhalten. David Graeber ist ein bekannter sozialer und politischer Aktivist und Autor des Buches "Bürokratie. Die Utopie der Regeln". Wir haben beide im Rahmen des Symposiums "Ungleichheit im 21. Jahrhundert" im September 2016 beim Internationalen Literaturfestival in Berlin getroffen.

Die Ökonomisierung unserer Welt

Thomas Piketty : "Das Kapital im 21. Jahrhundert"
Der französische Ökonom Thomas Piketty sorgte mit Erscheinen seines Buches für Aufsehen. Aufgrund der Untersuchung empirischer Daten gelangte er zu dem Ergebnis, dass in westlichen Staaten seit den 70er Jahren die soziale Ungleichheit zunimmt. Nicht die persönliche Leistung führt zu Reichtum, sondern Herkunft und Vermögen.
Kann es einen fairen Kapitalismus geben? - Schwerpunkt: Artikel & Videos

<b>"Das Kapital ..."</b><br /> Thomas Piketties Buch ist ein wissenschaftliches Meisterwerk, ein wahres  Feuerwerk der Erkenntnis. [Video] © C.H.Beck
Videobuchtipp
"Das Kapital ..."
Thomas Piketties Buch ist ein wissenschaftliches Meisterwerk, ein wahres Feuerwerk der Erkenntnis. [Video]
<b>Kapital generiert Kapital</b><br /> Thomas Piketty sagt: "Das Problem der kapitalistischen Kräfte ist, dass sie keine Grenze kennen." [Video]
Beitrag
Kapital generiert Kapital
Thomas Piketty sagt: "Das Problem der kapitalistischen Kräfte ist, dass sie keine Grenze kennen." [Video]
<b>Kapitalismuskritik wächst </b><br />Thomas Piketty hat mit seinem Buch  eine Debatte über den ungleichen Wohlstand losgetreten. [Video] © dpa
Beitrag
Kapitalismuskritik wächst
Thomas Piketty hat mit seinem Buch eine Debatte über den ungleichen Wohlstand losgetreten. [Video]



Lesecke

Gert Scobels persönliche Empfehlungen
<b>"Bürokratie. Die Utopie der ..."</b> [Artikel]   © klett-cotta
Buchtipp
"Bürokratie. Die Utopie der ..." [Artikel]
 <b>"Der Sektor: Warum die globale ..."</b>  [Artikel] © Klett-Cotta
Buchtipp
"Der Sektor: Warum die globale ..." [Artikel]
<b>"Ungleichheit. Warum nicht alle ..." </b>   [Artikel] © suhrkamp
Buchtipp
"Ungleichheit. Warum nicht alle ..." [Artikel]
<b>Eine Auswahl zu Ungleichheit</b>  [Artikel] © campus
Buchtipp
Eine Auswahl zu Ungleichheit [Artikel]





Armut: Bildung und Gesundheit werden zum Privileg

Armut der Eltern produziert die Armut der Kinder
Die Definition von Armut ist dabei auch immer eine Frage des politischen Standorts. Der einfachste Gradmesser ist die wirtschaftliche Lage einer Person. In der Europäischen Union gilt als armutsgefährdet, wer über weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Nettoeinkommens verfügt. Unter "absoluter Armut" versteht man, dass rein das physische Überleben abgesichert ist. Die "relative Armut" ermöglicht einen minimalen Konsumstandard in unserer Gesellschaft. Für Kinder bedeutet in Armut aufzuwachsen, schlechtere Bildungschancen, schlechtere Gesundheit und später schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

<b>Da bleibt nicht viel fürs Kind</b><br />Arme Menschen leben ungesünder, sind häufiger krank, Bildung bleibt auf der Strecke. [Video]
Beitrag
Da bleibt nicht viel fürs Kind
Arme Menschen leben ungesünder, sind häufiger krank, Bildung bleibt auf der Strecke. [Video]
<b>Gegen Ungerechtigkeit</b><br />Armut macht krank, Krankheit macht arm - so Prof. Dr. Gerhard Trabert. [Video]
Interview
Gegen Ungerechtigkeit
Armut macht krank, Krankheit macht arm - so Prof. Dr. Gerhard Trabert. [Video]

<b>Armut in Deutschland</b><br />Mehr als 12,5 Millionen Menschen - darunter 900.000 Kinder - gelten   als arm.   [Video]
Zahlen & Fakten
Armut in Deutschland
Mehr als 12,5 Millionen Menschen - darunter 900.000 Kinder - gelten als arm. [Video]
<b>Soziale Schere auch in der Bildung</b><br />Nicht alle profitieren vom Abiboom. Kindern aus sozial schwachen  Familien gelingt selten. [Video]
Zahlen & Fakten
Soziale Schere auch in der Bildung
Nicht alle profitieren vom Abiboom. Kindern aus sozial schwachen Familien gelingt selten. [Video]





Sendedaten
scobel
"Die ungleiche Gesellschaft"
Wissensmagazin am Donnerstag,
16. Februar 2017, um 21.00 Uhr
Wissenschaft am Donnerstag
© dpa Arme Reiche
Wissenschaftsdoku am Donnerstag,
16. Februar 2017, um 20.15 Uhr
Kolumne
Viel zu viele besitzen
viel zu wenig

Gert Scobels Gedanken zum Thema der Sendung
Gäste der Sendung
Dorothea Siems
Volkswirtin

Steffen Mau
Soziologe

Christoph Butterwegge
Politologe

Wie wirkt sich das Auseinanderfallen unserer Gesellschaft in zentralen Lebensbereichen? Verändert sich unser Gesellschaftsverständnis durch zunehmende Armut? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen.