scobel: Gäste zum Thema "Nach dem Trauma"
Die Behandlung von Betroffenen ist meist langwierig
Naturkatastrophen, Kriegsgeschehnisse, Verkehrsunfälle, Terror- oder andere Gewalterfahrungen, aber auch Erfahrungen von Hunger, Durst und extremer Armut können Auslöser für Traumata sein. Wie ist es um die Situation der an traumatischen Störungen erkrankten Menschen in Deutschland bestellt - gleich ob es sich um Flüchtlinge handelt oder nicht? Wie werden traumatisierte Menschen erfasst und versorgt? Wie lässt sich sogenannte Resilienz zurückgewinnen und damit die Fähigkeit, Probleme und Störungen gut zu bewältigen? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen.

Elise Bittenbinder, Psychotherpeutin und Traumatheraputin
Elise Bittenbinder
Elise Bittenbinder
Elise Bittenbinder ist Diplom-Pädagogin und arbeitet seit vielen Jahren als Trauma-Therapeutin mit Familien, Kindern und Jugendlichen. Sie ist Vorsitzende der "Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer" (BAfF). Derzeit sind in der BAfF 32 psychosoziale Behandlungszentren, Initiativen und Einrichtungen für die medizinischen, psychotherapeutischen und psychosozialen Versorgung und Rehabilitation von Opfern von Folter und anderer schwerer Menschenrechtsverletzungen vernetzt.


Marianne Leuzinger-Bohleber, Psychoanalytikerin
Marianne Leuzinger-Bohleber
Marianne Leuzinger-Bohleber
Marianne Leuzinger-Bohleber ist eine Schweizer Psychoanalytikerin. Sie lehrt seit 1988 zunächst an der Gesamthoch-schule, danach an der Universität in Kassel psychoanalytische Themen. Seit 2002 ist sie Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts in Frankfurt am Main. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die klinische und empirische Forschung in der Psychoanalyse und die psychoanalytische Entwicklungspsychologie.

Andreas Maercker, Psychologe
Andreas Maercker
Andreas Maercker
Prof. Andreas Maercker studierte Medizin und Psychologie und hat seit 2005 einen Lehrstuhl an der Universität Zürich. Im Psychotherapeutischen Zentrum des Psychologischen Instituts leitet er die Abteilung "Allgemeine Psychotherapie und Schwerpunkte Trauma, Altersprobleme und Online-Behandlung". Maercker war von der Gründung bis 2011 Mitherausgeber der Zeitschrift "Trauma & Gewalt". Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher zu Posttraumatischen Belastungsstörungen.

Sendung / Sendedaten
"scobel"
donnerstags, um 21.00 Uhr in 3sat
Sendung zum Thema
© ap Nach dem Trauma
Die Behandlung von Betroffenen ist meist langwierig