Donnerstags, um 21.00 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Video
Video: Die ganze Sendung in der Mediathek ansehen
Das tut man nicht! Tabus früher und heute
Wie entstehen Tabus und wie wirken sie?
Unser Handeln und Sprechen wird von Tabus, ungeschriebenen, tradierten Regeln gelenkt. Oft wirken sie aus dem Unbewussten heraus, wir haben sie verinnerlicht, ohne sie je reflektiert haben zu müssen. Ihre emotionale Wirkung ist stark, denn der Tabubruch wird mit der sozialen Höchststrafe, mit dem Ausschluss aus der Gemeinschaft bestraft.
Der gezielte Tabubruch ist eine etablierte Methode der Kunst und nur durch den Bruch von Tabus sind Forschung und Weiterentwicklung denkbar. Gäbe es einen Weg in die Moderne ohne Tabubrüche?

Doch was sind Tabus überhaupt und wir erklärt sich ihre geheime Macht über uns? In den Logbüchern von Sir James Cook, die er während seiner dritten Südseeexpedition führte, taucht erstmalig das Wort "Tabu" auf, für das es bis heute keine deutsche Entsprechung gibt. Cook erfuhr in seinem Umgang mit Einheimischen von Orten, die nicht betreten werden durften, Speisen, die nicht gegessen werden durften, streng verbotenem Verhalten. Diese mit religiösem Ernst besetzten Verbote galt es unbedingt einzuhalten, Übertretungen konnten mit dem Tode bestraft werden. Cook selbst wurde letztendlich getötet, weil er wohl unwissentlich ein Tabu gebrochen hatte.

Sehr schnell wurde der Begriff Tabu in viele andere Sprachen übernommen, denn dass es in jeder Kultur archaische wie moderne Tabus gibt, wurde zunehmend bewusst und bald auch zum Forschungsgegenstand. Sigmund Freud brachte in seiner Schrift "Totem und Tabu" 1912 erstmals ethnologische wie psychologische Deutungsansätze dieser Verbote zusammen und bestimmte die wissenschaftliche Betrachtung des Themas über Jahrzehnte.

Was sagt die heutige Forschung zum Thema? Wie entstehen Tabus und wie wirken sie? Welche Impulse, Wünsche, Gefahren sollen durch sie abgewehrt, entschärft werden? Wie sehr dienen sie auch sozialer Kontrolle und sind damit Machtinstrument? Wie sehr bestimmen sie unser aller Leben? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen.




Mediathek

Interview: Fragen an Aiman Mazeyk
Video
Interview mit Aiman Mazeyk ansehen
Spielen Tabus in der westlichen Welt ein kleinere Rolle als im Islam? Mehr Anworten zum Thema Tabus im Islam gibt der Zentralrats-Vorsitzende der Muslime in Deutschland hier.
Interview ansehen

Interview: Tim Wolff spricht über Satire
Video
Interview mit Tim Wolff ansehen
Tim Wolff ist seit 2013 Chefredakteur des Satire-Magazins "Titanic". Wir haben Ihn in Frankfurt getroffen und mit ihm über die Funktion und gesellschaftliche Nebenwirkungen von Satire gesprochen.
Interview ansehen

Interview mit Wolfgang Hoffmann-Riem
Video
Interview mit Wolfgang Hoffmann-Riem ansehen
Der ehemalige Richter Wolfgang Hoffmann-Riem spricht darüber, wie viel Gewicht die Rechtsprechung bei der Befolgung oder Ablehnung von Tabus hat.
Interview ansehen

Interview: Svenja Flaßpöhler über Voltaire
Video
Interview mit Svenja Flaßpöhler ansehen
Die promovierte Philosophin Svenja Flaßpöhler hat mit uns unter anderem darüber gesprochen, wie Voltaire zur Meinungsfreiheit steht.
Interview ansehen

Inzestverbot

Interview mit Frau Prof. Dr. Christiane Woopen
Video
Interview mit Christiane Woopen absehen
Die Medizinethikerin und Philosophin Christiane Woopen äußert sich zu der am 24. September 2014 vom Deutschen Ethikrat veröffentlichten Stellungnahme zum Inzestverbot. Darin empfiehlt der Deutsche Ethikrat mehrheitlich eine Revision des § 173 StGB und plädiert dafür, den einvernehmlichen Beischlaf unter erwachsenen Geschwistern künftig nicht mehr unter Strafe zu stellen.
Interview ansehen

Geschwister-Inzest nicht mehr unter Strafe stellen
© mev
Geschwister-Inzest ist strafbar. Laut Ethikrat kommt er selten vor. Betroffene fühlten sich aber in ihrer sexuellen Selbstbestimmung eingeschränkt und zur Leugnung ihrer Liebe gezwungen. Die Mehrheit im Ethikrat will deshalb die Strafandrohung aus dem Gesetz streichen.
Artikel lesen

Sendedaten
scobel-Sendung
"Das tut man nicht! Tabus früher und heute?
am Donnerstag, 29. Oktober 2015,um 21.00 Uhr
Mediathek
Beiträge, Interviews und Tipps
Die Videos der Sendung "Das tut man nicht! Tabus früher und heute" auf einen Blick.
Gäste der Sendung
Gemeinsam mit seinen Gästen, der Historikerin Alexandra Przyrembel und dem Psychoanalytiker Hartmut Kraft diskutiert Gert Scobel über Tabus früher und heute.

Alexandra Przyrembel
Historikerin

Hartmut Kraft
Psychoanalytiker

Scobels Kolumne
© ZDF_Kerstin_BänschEs sollte keine Tabus geben
Innenansichten von Gert Scobel
zum Thema der Sendung "Tabu"
Scobels Videobuchtipps
© benzinger fischerVideo: "Totem und Tabu" und "Das Heilige und die Gewalt"
Rezension
© schroedel"Madame Bovary"
von Gustave Flaubert
Wissenschaft am Donnerstag
Tabu Kernforschung

Der Atomausstieg ist beschlossen. Kernenergietechnik und Reaktorforschung sind Tabuthemen der Wissenschaft. Der Mangel an Atomphysikern und Strahlungsexperten ist aber ein Risiko.