© colourbox
SendungSendung
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen über den Einsatz von Psychopharmaka und Therapieformen.
Therapienotstand - Was hilft der kranken Seele?
Mangel an Therapieplätzen in Deutschland
Für einen Betroffenen vergehen im Schnitt drei Monate, bis ein erstes Gespräch mit einem niedergelassenen Therapeuten geführt werden kann. Viele müssen trotz akuter Belastung erheblich länger warten, manche sogar Jahre.
Gert Scobel spricht mit seinen Gästen über den gravierenden Mangel an Therapieplätzen in Deutschland und das Problem die richtige Therapie zu finden und zu finanzieren. Ist es wirklich preiswerter auf Psychopharmaka zurückzugreifen statt auf Therapeuten? Neueste Studien weisen auf eine deutlich steigende Suizidgefahr bei Einnahme von Psychopharmaka hin, die bislang als "Rettung" galten.

Sind Kostenersparnisse wirklich ein Argument für den schnellen Griff zu Medikamenten? Welche Alternativen bieten neue Therapieformen wie etwa Onlinetherapien? Welche Weichen müssten jetzt gestellt werden, um möglichst vielen psychisch kranken Menschen effektiv und schnell zu helfen und auf diese Weise hohe Folgekosten in der Zukunft zu vermeiden?


Lesens- und Wissenwertes zum Thema

Schwerpunkt: Suizid im Alter
Menschen auf einer Bank
Von den zirka 10.000 Menschen, die sich jährlich in Deutschland das Leben nehmen, sind über 4.000 älter als 65 Jahre. Ein Phänomen, das von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird.
Schwerpunkt lesen

Depressionen - Wenn die Seele leidet
© colourbox
Kaum einer bekennt sich zu dieser Krankheit. Aus Angst vor Stigmatisierung und sozialer Ausgrenzung wird medizinische Hilfe oft viel zu spät in Anspruch genommen.
Artikel lesen

Mediathek: Interview

Depressive von einer Therapie überzeugen?
VideoVideo
Interview mit Ulrich Hegerl
Fragen an den Psychiater Ulrich Hegerl: Warum ist Depression so schwer diagnostizierbar? Wieviel unheilbar Kranke entscheiden sich für Suizid? Wie überzeugt man depressive Menschen eine Therapie zu machen? Depression und die Folgen...
Interview ansehen

Risiken des frühen Leidens

Psychosomatische Erkrankungen bei Kindern
© dpa
Psychosomatische Störungen bei Kindern und Jugendlichen nehmen zu. Im Teenageralter treten Essstörungen besonders häufig auf. Bei Magersucht oder bei Bulimie kann das sogar lebensbedrohliche Konsequenzen haben.
Artikel lesen



Therapie in Deutschland
Die gesetzlichen Richtlinien, die den Bedarf der therapeutischen Versorgung regeln, sind hoffnungslos veraltet. Sie basieren auf Zahlen des Jahres 1999. Doch allein in der Dekade von 2000 bis 2011 ist die Zahl der Hilfsbedürftigen um 50 Prozent gestiegen. "Monatelange Wartezeiten führen dazu, dass aus einer ersten depressiven Episode eine wiederkehrende und chronische Depression wird. Dieses Risiko steigt enorm mit jeder nicht behandelten depressiven Phase. Jeder, der sich mit psychischen Erkrankungen auskennt, weiß das", sagt Dietrich Munz, seit April neuer Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer. Immerhin ist seit Juni das sogenannte Versorgungsstärkungsgesetz in Kraft getreten. Bietet es die Chance, mit neuen Richtlinien auch neue therapeutische Angebote massiv auszubauen und zu verbessern?


Sendedaten
scobel
"Therapienotstand -
Was hilft der kranken Seele?"
am Donnerstag, 10. März 2016, um 21.00 Uhr
Mediathek
Beiträge, Interviews und Tipps
Die Videos der Sendung "Therapienotstand - Was hilft der kranken Seele?" auf einen Blick.
Gäste der Sendung
Eva-Lotta Brakemeier
Psychologische Psychotherapeutin

Dietrich Munz
Diplom-Psychologe und Diplom-Physiker

Holger Schulz
Versorgungsforscher

Kolumne
© ZDF_Kerstin_BänschDer Bedarf an Therapien wird steigen
Gedanken von Gert Scobel zum Thema der Sendung.
Scobels Videobuchtipp
© PLAcademicResearchVideo Video: "Psychotherapie in der GKV"
Über Psychotherapie in der Gesetzlichen Krankenversicherung, alte Kontroversen und gesetzlicher Neuregelung. Buch von Astrid Wallrabenstein
Mediathek: Scobels Buchtipp
© penguinVideoVideo: "Thrive"
Durch Fakten, Statistiken und Zahlen wird hier aufgezeigt, dass psychosomatische Störungen eines der größten Übel unserer Zeit sind.
Mediathek: Scobels Buchtipp
© pantheonVideoVideo: "Der Tanz ums Ich"
Ein kritischer und auch unterhaltsamer Überblick über die Entwicklung der Psychologie und vieler Therapieformen. Eine Art von Ideengeschichte, die zwei Männer gegenüberstellt.
Buchrezension
"Vom Erfahrenen zum Experten"
Das Sachbuch beschreibt, inwieweit Peers - also Menschen, die schwere psychische Krisen gemeistert haben - anderen psychisch Erkrankten Mensch auf dem Weg zu Gesundung helfen können.